ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Diesel bis 15.000 Euro - Am liebsten Ami oder BMW, Audi, Benz, evtl. Lexus

Diesel bis 15.000 Euro - Am liebsten Ami oder BMW, Audi, Benz, evtl. Lexus

Themenstarteram 22. November 2013 um 22:40

Hallo zusammen,

ich bin momentan auf der Suche nach einem Diesel, am liebsten ein Ami, auch wenn das ja eigentlich nicht so wirklich zusammen passt :D

Momentan fahre ich einen 99er Mercedes CLK 320 (C208), wollte jetzt aber mal was neueres und ein bisschen sparsameres.

Was ich mir schon rausgesucht habe sind Chrysler 300C, Cadillac BLS, Chevrolet Cruze oder Captiva, Dodge Caliber oder Avenger, dann gehen mir aber die Ideen aus. Den Jeep Grand Cherokee finde ich auch gut, denke da hat sich der Plan mit was günstigem aber erledigt.

 

Alternativ BMW 3er E90, 5er E39/E60, Audi A3 8P, A4 B7, A6 C6 oder Mercedes C-Klasse W203/W204,

E-Klasse W211 oder Lexus IS 220d ab 2005.

Beim Audi hab ich jetzt schon öfters gehört sollen die Pumpe Düse Diesel nicht so toll sein, sollte man wirklich lieber einen Common Rail nehmen?

BMW E90 und E60 sollten ja denke ich unproblematisch sein, der E39 wird ja noch keine Common-Rail Motoren haben?

Mercedes hatte ja leider bis 2006 ziemliche Rostprobleme, und die Elektrik soll ja auch besonders in der E-Klasse dauernd Probleme machen, von daher bin ich mir damit nicht so sicher.

Zum Lexus weis ich ganichts, außer das da die Bremsen ziemlich schwach sein sollen.

Leistungstechnisch mindestens 140PS, mehr ist natürlich immer gut, bin da schon ziemlich Leistungsverwöhnt ;)

Nach Möglichkeit sollte es auch wieder ein Automatik werden.

 

Was könnt ihr mir empfehlen und was sind eure Erfahrungen mit den genannten Modellen?

Die genannten Amis basieren ja alle mehr oder weniger auf deutschen Modellen, denke da kann man doch eigentlich nicht viel verkehrt machen, oder?

Am liebsten wäre mir ja der Chrysler 300C, aber ich denke viel spare ich mit dem nicht.

Vielleicht fällt ja einem auch noch ein Ami ein den es mit Diesel gab :)

Gruß

Max

Ähnliche Themen
69 Antworten
am 22. November 2013 um 22:50

Zitat:

Original geschrieben von max9102

 

Beim Audi hab ich jetzt schon öfters gehört sollen die Pumpe Düse Diesel nicht so toll sein, sollte man wirklich lieber einen Common Rail nehmen?

du weißt aber schon, dass im dodge ebenfalls ein pumpe düse werkelt?

Die Ford F Serie gibts als Super Duty mit 6,7 Liter Power Stroke V8. :D

Der A6 C6 / 4F ist durchaus empfehlenswert, vor allem als 2.7 TDI.

Dazu bräuchte man aber ein paar mehr Infos. Wie hoch soll der KM-Stand sein, welche Ausstattung, ...

Zitat:

Original geschrieben von max9102

BMW E90 und E60 sollten ja denke ich unproblematisch sein, der E39 wird ja noch keine Common-Rail Motoren haben?

Kommt aufs Baujahr an. Motoren, die nach 1998 herausgekommen sind, sind bei BMW Common-Rail-Motoren.

Im E6x (ab 2003) sind grundsätzlich CR-Diesel verbaut, im E9x ebenso.

Im E39 sind der 520d ab BJ 09/01 sowie die 525d und 530d ebenfalls CR-Diesel. 520d vor Baujahr 09/01 und 525td(s) sind keine CR-Diesel.

Empfehlen würde ich hier den *25d mit 197PS. Das ist mit der zuverlässigste Diesel, den BMW je im Programm hatte. Bietet dazu genug Leistung (auch für den 5er; Fahrleistungen >= 224PS 3.0 TDI im A6), ist schön sparsam und kann sogar mit einem guten Sound aufwarten.

Hier mal ein Beispiel: A6 3.0 TDI

Das Auto ist ein Facelift mit wirklich sehr guter Ausstattung und einem sehr kräftigen 3.0 TDI Motor.

Zitat:

Original geschrieben von SQ5-313

Das Auto ist ein Facelift mit wirklich sehr guter Ausstattung und einem sehr kräftigen 3.0 TDI Motor.

Hatten die Facelift-Modelle nicht grundsätzlich das Tagfahrlicht als LED? Oder nur die mit Xenon? Die Schürze sieht schon nach Facelift aus, deshalb wundere ich mich grad.

Der Motor ist gut, die vorherigen Versionen mit 224PS z.B. wirken eher schlapp für die angegebene Leistung.

Wenn du nach einem 5er / A6 / E-Klasse etc guckst ist die Ausstattung wichtig. Bzw. es ist wichtig, was dir wichtig ist.

Wenn du z.B. auf Leder verzichten kannst, kannst du Schnäppchen machen, oder wenn du kein Xenon brauchst / willst.

Solche Sachen drücken die Preise sehr stark, wenn sie nicht vorhanden sind.

Das ist das einzigste Manko an diesem A6, er hat kein Xenon sondern Halogen. Dadurch hat er auch kein Tagfahrlicht in LED-Technik ;)

am 23. November 2013 um 18:32

Zitat:

Original geschrieben von SQ5-313

Hier mal ein Beispiel: A6 3.0 TDI

Das Auto ist ein Facelift mit wirklich sehr guter Ausstattung und einem sehr kräftigen 3.0 TDI Motor.

Welcher Trottel bestellt sich Quattro TT ohne Xenon :confused:

Themenstarteram 23. November 2013 um 19:47

Mit dem VW Diesel im Dodge das wusste ich, daher auch die Frage nach der Qualität des 2.0TDI PD.

Einen halben Liter mehr Verbrauch kann ich verkraften, nur will ich keinen Diesel der so schrecklich nagelt.

Bin ja eh eher der Benzin Fahrer, nur ist mir das halt zu teuer, und mit Gas habe ich schlechte Erfahrungen in einem BMW e46 330ci gemacht.

Ford F-Serie ist zwar nice, aber mit nem 6,7l V8 Diesel hat sich das sparen dann erledigt :D

Bei den Kilometern bin ich mir nicht so sicher, ich habe an sich kein Problem damit ein Auto mit 200tausend auf der Uhr zu kaufen, bei den Turbo Motoren weiß ich halt nicht wie das so mit der Haltbarkeit aussieht.

Daher denke ich realistische Grenze 150tausend.

Von der Austattung her wäre Automatik schon eine Vorraussetzung, im BMW würde ich auch ne Schaltbox nehmen, finde das sind wirklich die Besten. Die genannten Amis nur mit Automatik, denke die Schaltgetribe darin werden nicht so toll sein.

Frontantrieb ist nur ein Kompromiss wenn es kein RWD oder AWD gibt.

Ansonsten halt die üblichen Spielereien, Leder sollte drin sein, genauso wie Xenon und ein gutes Hifi System.

Das der 2.7 TDI die beste Wahl sein soll habe ich jetzt schön öfters gehört, nur leider gibts den ja nicht mit quattro, was ich halt schon echt gerne hätte im Audi.

 

Habe grade noch den BMW gefunden, da passt soweit eigentlich alles, der hat sogar die Steptronic.

Nur "bevorzugt Händler/Export" stört mich ein wenig

http://suchen.mobile.de/.../186274973.html?...

Da würde mich das nicht vorhandene Scheckheft mehr stören...

Gibt aber sicher weitere gute 25D. Der Motor passt wirklich, ist zuverlässig.

Beim E60 nach der bekannten Kabeldurchführung bei der Heckklappe schauen.

Den 2.7 TDI gibt es im A6 ebenfalls mit Quattro und TipTronic.

Was spricht denn gegen den A6 oben? Abgesehen vom Xenon würde ich ihm den schwächer motorisierten 525 vorziehen. Im Facelift ist der 3.0 TDI sogar besser als der 2.7 TDI.

Wenn kein Scheckheft da ist, wäre ich sehr sehr vorsichtig.

Der Audi hat kein Xenon.. Wäre für mich unter anderem ein Grund den nicht zu kaufen.

Den Lexus Diesel gibts nicht mit Automatik. Diese gabs nur bei den Benzinmotoren.

am 24. November 2013 um 11:37

Zitat:

Original geschrieben von max9102

Mit dem VW Diesel im Dodge das wusste ich, daher auch die Frage nach der Qualität des 2.0TDI PD.

Einen halben Liter mehr Verbrauch kann ich verkraften, nur will ich keinen Diesel der so schrecklich nagelt.

wenn es um laufruhe geht, dann scheidet der PD-TDI schon mal aus.

der wird selbst mit dem besten 2T-Öl nicht leise.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Diesel bis 15.000 Euro - Am liebsten Ami oder BMW, Audi, Benz, evtl. Lexus