ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Diesel, Benzin, Hybrid, Gas oder doch Elektro?

Diesel, Benzin, Hybrid, Gas oder doch Elektro?

Themenstarteram 9. Mai 2021 um 19:26

Schönen Muttertag euch allen,

Meine Lebensgefährtin und ich schaffen uns bald zwei neue Fahrzeuge an, dazu haben wir uns bereits ausgiebig im Forum informiert und Fragen geklärt.

Ein paar sind dennoch unbeantwortet und die möchten wir hier gerne klären.

Wir haben uns dazu entschlossen die Fahrzeuge auf 5 Jahre voll zu finanzieren, der große soll max. 18.000€ kosten, der kleine um die 12.000€ (natürlich abhängig von Modell und was sinnig ist, für das jeweilige Fahrzeug auszugeben).

Der Große fährt 50km täglich fast ausschließlich Land und Autobahn, sobald wieder möglich am Wochenende kleine Ausflüge in Großstädte und einmal Urlaub im Jahr. Über 120kmh ist sehr selten. Denke, dass dafür nur Diesel, oder Gas in Frage kommen. Jährlich max. 15.000km

Der Kleine begleitet sie hin und wieder mal über eine ähnliche Strecke, aufgrund von homeoffice (auch nach Corona) nur 2x die Woche 40km, ansonsten nur kleine Dorfausflüge. Jährlich max. 8.000km. Hier kommt mMn Benziner, Hybrid oder ggf Elektro in Frage.

Geplant sind ein Fiat 500 für sie, ein Fiat Tipo für mich. Kia, Hyundai und Toyota sind ebenfalls im Kopf, da wäre ich über eure Meinung dankbar.

Toyota wäre für sie natürlich ideal aufgrund der tollen Hybrid und allgemein der Flex Garantie von 10 Jahren, aber ob die Diesel gut sind, weiß ich leider nicht.

Also kurz und knapp: Welcher Antrieb für welches Fahrzeug und welche Marke für unser Budget.

Ähnliche Themen
54 Antworten

Also kurz und knapp: Wo ist denn nun noch Dein Problem ??

Das hatten wir doch alles durch . :rolleyes:

Wenn Tipo, dann mit LPG. Such Dir einen aus, ich würde einen mit 120PS nehmen.

500 ist nicht meine Größenklasse, dafür gibts hier andere Spezis.

Themenstarteram 9. Mai 2021 um 22:58

Zitat:

@olli27721 schrieb am 9. Mai 2021 um 19:37:33 Uhr:

Also kurz und knapp: Wo ist denn nun noch Dein Problem ??

Das hatten wir doch alles durch . :rolleyes:

Wieso Problem? Ich habe nach dem Antrieb für das jeweilige Fahrzeug gefragt und bisher keine Empfehlungen bekommen. Meiner Meinung nach sollte der große Diesel oder Gas nutzen, der kleine Hybrid oder Benziner. Was davon, oder ggf was anderes, ist bisher unbeantwortet und, ob die Fiat Wahl die sinnvollste wäre.

Themenstarteram 9. Mai 2021 um 23:01

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 9. Mai 2021 um 20:12:48 Uhr:

Wenn Tipo, dann mit LPG. Such Dir einen aus, ich würde einen mit 120PS nehmen.

500 ist nicht meine Größenklasse, dafür gibts hier andere Spezis.

Danke für die Rückmeldung.

Tipo LPG im Vergleich sparsamer und effiziente, als die Dieselvariante?

Beim Diesel wäre ich vorsichtig, wenn es im September zu einer grünen Regierungsbeteiligung kommt dürften die kosten für Diesel explodieren !

Wenn ihr eh nur 100-120Km/h fahrt würde sich da auch ein Toyota Hybrid anbieten. In Frage kämen da der Corolla Hybrid oder Rav4 Hybrid. Letzteren gibt es auch als Plugin, falls ihr eine Lademöglichkeit habt und als einer der wenigen Plugins schafft er auch die versprochenen elektrischen Km (75Km nach WLTP) ! Nachteil ist allerdings der Preis.

Ich fahre selbst seit 2 Jahren einen Corolla Hybrid und bin sehr zufrieden damit. Verbrauch ca. 4,0l/100Km !

 

Beim Diesel sollte man damit rechnen, das die Besteuerung in den nächsten Jahren massiv anzieht, gerade im Hinblick auf die kommende Bundestagswahl !

Hat man keine Lademöglichkeit sind Vollhybride aktuell wohl die beste Alternative !

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 5:24

Zitat:

@Stancer schrieb am 10. Mai 2021 um 01:44:31 Uhr:

Beim Diesel wäre ich vorsichtig, wenn es im September zu einer grünen Regierungsbeteiligung kommt dürften die kosten für Diesel explodieren !

Wenn ihr eh nur 100-120Km/h fahrt würde sich da auch ein Toyota Hybrid anbieten. In Frage kämen da der Corolla Hybrid oder Rav4 Hybrid. Letzteren gibt es auch als Plugin, falls ihr eine Lademöglichkeit habt und als einer der wenigen Plugins schafft er auch die versprochenen elektrischen Km (75Km nach WLTP) ! Nachteil ist allerdings der Preis.

Ich fahre selbst seit 2 Jahren einen Corolla Hybrid und bin sehr zufrieden damit. Verbrauch ca. 4,0l/100Km !

 

Beim Diesel sollte man damit rechnen, das die Besteuerung in den nächsten Jahren massiv anzieht, gerade im Hinblick auf die kommende Bundestagswahl !

Hat man keine Lademöglichkeit sind Vollhybride aktuell wohl die beste Alternative !

Das ist ein gutes Argument, um über den Diesel genauer nachzudenken. Lademöglichkeit gibt es aktuell noch keine, aber wir wohnen in einem Eigenheim und können das möglich machen. Man müsste das in dem Fall dann hochrechnen, ob die Ladekosten bei fast ausschließlich Autobahn sich dann gegen den Liter Diesel absetzen

Könnt ihr Zuhause laden? (Achtung normale Schukosteckdose sollte dementsprächend ausgelegt sein!!)

Dann würde ich den klein auf jeden Fall elektrisch nehmen!

z.B. wenn man den Twingo im Budget kriegt, wäre der vermutlich mein Favorit, wegen dem 22AC-Lader, damit ist er auch an den meisten öffentlichen Ladern ruck zuck voll, wäre auch die einzigst sinnvolle Alternative falls man nicht Zuhause laden kann..

Ansonsten sind die Up-Drillinge, der im Herbst kommende Dacia Spring, oder auch ein 80€Monatsabo für einen angestaubten i-Miev-Drilling gute Alternativen!

 

Diesel sehe ich nur noch ab ~30.000km/Ano Sinnvoll, wenn dann LPG kann aber auch unwirtschaftliche Folgekosten mit sich ziehen, müsste man mal mit ganz spitzen Bleistift durchrechnen ob es das Risiko wert ist!

Tipo finde ich schonmal nicht schlecht, evtl. als Kombi, falls Familiengründung...

Toyota ist ja eher schon ne andere Preisliga, Kia/Hyundai sind au nimmer so günstig, sicher schlecht ist keiner!

Aber wenn der Tipo so gefällt wie er ist, würde ich mich auf den versteifen!

 

Grüßle Mopedcruiser

Sehr gute Idee, bei einem Händler 2 Fahrzeuge zu kaufen - da lässt sich gut handeln. Auf jeden Fall eins davon elektrisch. Warum nicht den 500 - er bekommt sehr gute Kritiken. Vermutlich werdet ihr euch dann um ihn streiten. Ich fahre Skoda elektrisch und Erdgas. Sehr zufrieden mit beiden.

am 10. Mai 2021 um 7:16

Zitat:

@Bratuch schrieb am 9. Mai 2021 um 23:01:58 Uhr:

Danke für die Rückmeldung.

Tipo LPG im Vergleich sparsamer und effiziente, als die Dieselvariante?

Wegen dem CO2-Aufschlag bis 2025 (insbesondere wenn die Grünen regieren) würde ich definitiv auf LPG gehen. Bei den Motoren bis 150 PS gibt es die Umrüstung oft ab Werk, bzw. BRC, Prins oder Vialle bieten Einspritzanlagen/Verdampferanlagen an. Der Preis für LPG ist seit 15 Jahren fast konstant. Benzin und Diesel werden gewaltig in die Höhe schießen, wenn die Wirtschaft wieder normal läuft.

LPG ist vom Verbrauch her ca. Benzin + 25%.

Läuft die LPG Förderung nicht 2022 aus? Ich würde nicht darauf wetten, dass man damit künftig noch so günstig fährt, könnte dann auch den Restwert drücken.

Wären Hyundai i30 als 1.5 DPI und ein i10 als 1.2 MPI vll. eine Alternative, grade wenn finanziert wird? Hyundai hat meine ich 7 Jahre Garantie, da sollte man mit 30k für beide Autos hinkommen. Bei 15.000 Km im Jahr lohnt sich auch nicht unbedingt ein Diesel. Ist vielleicht ein Vorurteil, aber ich traue Hyundai deutlich mehr zu als Fiat, finde auch den Innenraum sehr viel ansprechender. Klassische Saugbenziner dürften auf lange Sicht am haltbarsten sein, es sollten keine Fahrverbote drohen und es sollte sich auch immer noch ein Käufer finden, bei der überschaubaren Fahrleistung lohnt sich der Aufpreis für Gas, Hybrid oder Elektro denke ich nicht. Ein Hybrid-Kleinwagen kostet mehr als du für den Großen ausgeben willst (neuer Clio, Yaris, Jazz z.B. liegen alle bei um die 20k).

Zitat:

@Goldmantelziesel schrieb am 10. Mai 2021 um 07:16:42 Uhr:

Zitat:

@Bratuch schrieb am 9. Mai 2021 um 23:01:58 Uhr:

Danke für die Rückmeldung.

Tipo LPG im Vergleich sparsamer und effiziente, als die Dieselvariante?

Wegen dem CO2-Aufschlag bis 2025 (insbesondere wenn die Grünen regieren) würde ich definitiv auf LPG gehen. Bei den Motoren bis 150 PS gibt es die Umrüstung oft ab Werk, bzw. BRC, Prins oder Vialle bieten Einspritzanlagen/Verdampferanlagen an. Der Preis für LPG ist seit 15 Jahren fast konstant. Benzin und Diesel werden gewaltig in die Höhe schießen, wenn die Wirtschaft wieder normal läuft.

LPG ist vom Verbrauch her ca. Benzin + 25%.

Die Gaspreise kann man schön in diesem im August 2008 gestarteten Thread im Gasforum verfolgen. Die Preise lagen am Anfang etwa auf jetzigem Niveau bzw. leicht darüber und das, obwohl zwischenzeitlich damit begonnen wurde die steuerliche Förderung abzubauen und die CO²-Steuer eingeführt wurde. Zwischendurch lagen die LPG-Preise teilweise bis ~50% unter den Preisen von damals und heute.

Im Unterhalt ist ein LPG-Tipo sicher günstiger als ein Diesel-Tipo (Steuer, Versicherung, Spritkosten, Reparaturen usw.).

Die oben verlinkten LPG-Tipo haben eine Landi-Renzo Gasanlage (in Italien neben BRC Standard) verbaut. Soweit ich informiert bin, werden die direkt bei Fiat in Italien umgerüstet, das kann einem der Verkäufer aber sicher sagen.

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 8:58

Zitat:

@Mopedcruiser schrieb am 10. Mai 2021 um 06:12:13 Uhr:

Könnt ihr Zuhause laden? (Achtung normale Schukosteckdose sollte dementsprächend ausgelegt sein!!)

Dann würde ich den klein auf jeden Fall elektrisch nehmen!

z.B. wenn man den Twingo im Budget kriegt, wäre der vermutlich mein Favorit, wegen dem 22AC-Lader, damit ist er auch an den meisten öffentlichen Ladern ruck zuck voll, wäre auch die einzigst sinnvolle Alternative falls man nicht Zuhause laden kann..

Ansonsten sind die Up-Drillinge, der im Herbst kommende Dacia Spring, oder auch ein 80€Monatsabo für einen angestaubten i-Miev-Drilling gute Alternativen!

Diesel sehe ich nur noch ab ~30.000km/Ano Sinnvoll, wenn dann LPG kann aber auch unwirtschaftliche Folgekosten mit sich ziehen, müsste man mal mit ganz spitzen Bleistift durchrechnen ob es das Risiko wert ist!

Tipo finde ich schonmal nicht schlecht, evtl. als Kombi, falls Familiengründung...

Toyota ist ja eher schon ne andere Preisliga, Kia/Hyundai sind au nimmer so günstig, sicher schlecht ist keiner!

Aber wenn der Tipo so gefällt wie er ist, würde ich mich auf den versteifen!

Grüßle Mopedcruiser

Wohnen seit einem Jahr im Eigenheim, da könnte ich demnächst eine Wallbox beantragen und von meinem Elektrikerkumpel alles fertig machen lassen.

Tipo hab ich jetzt mal hier reingeworfen, da meiner besseren Hälfte der 500 sehr gut gefällt und 2 Autos in einem Haus kaufen sicherlich kein Nachteil ist. Zudem sieht der Tipo optisch echt gut aus für seinen Kaufpreis und ich für das geplante Budget möglichst viel Ausstattung und Comfort bekommen möchte. ABM und Co. habe ich mittlerweile durch und setze eher auf Preis Leistung, als auf Motorhaubenemblem. Aber auch andere Fahrzeuge sind natürlich Optionen, wo man möglichst viel für sein Geld bekommt.

Und der Fokus liegt natürlich bei 1-2 jährigen, die den größten Wertverlust bereits hinter sich haben, um mit unserem Budget überhaupt hinzukommen. Bei längerer Garantie natürlich auch älter.

Zitat:

@Christof N. schrieb am 10. Mai 2021 um 07:15:46 Uhr:

Sehr gute Idee, bei einem Händler 2 Fahrzeuge zu kaufen - da lässt sich gut handeln. Auf jeden Fall eins davon elektrisch. Warum nicht den 500 - er bekommt sehr gute Kritiken. Vermutlich werdet ihr euch dann um ihn streiten. Ich fahre Skoda elektrisch und Erdgas. Sehr zufrieden mit beiden.

Haben wir uns auch bereits angeschaut, die ersten fangen derzeit bei 21t€ an, -6t€ BAFA läge der günstigste dann bei 15t€. Zudem muss ich zugeben, dass ich diesbezüglich etwas skeptisch bin, da der Wagen nach 5 Jahren bezahlt ist und wer weiß, wo wir dann bei den E Autos gelandet sind? Lohnt dich aktuell wirklich ein Kauf, da die Technik derzeit schnell fortschreitet und meiner dann in 5 Jahren ein alter Hut ist. Ob nicht ein Leasing, welches mit BAFA dann sehr günstig ausfällt die bessere Option für die nächsten 2-3 Jahre ist und dann geschaut werden kann, wo sich der Fortschritt hinorientiert hat.

Zitat:

@MotorManiac2020 schrieb am 10. Mai 2021 um 08:17:52 Uhr:

Läuft die LPG Förderung nicht 2022 aus? Ich würde nicht darauf wetten, dass man damit künftig noch so günstig fährt, könnte dann auch den Restwert drücken.

Wären Hyundai i30 als 1.5 DPI und ein i10 als 1.2 MPI vll. eine Alternative, grade wenn finanziert wird? Hyundai hat meine ich 7 Jahre Garantie, da sollte man mit 30k für beide Autos hinkommen. Bei 15.000 Km im Jahr lohnt sich auch nicht unbedingt ein Diesel. Ist vielleicht ein Vorurteil, aber ich traue Hyundai deutlich mehr zu als Fiat, finde auch den Innenraum sehr viel ansprechender. Klassische Saugbenziner dürften auf lange Sicht am haltbarsten sein, es sollten keine Fahrverbote drohen und es sollte sich auch immer noch ein Käufer finden, bei der überschaubaren Fahrleistung lohnt sich der Aufpreis für Gas, Hybrid oder Elektro denke ich nicht. Ein Hybrid-Kleinwagen kostet mehr als du für den Großen ausgeben willst (neuer Clio, Yaris, Jazz z.B. liegen alle bei um die 20k).

Also Neuwagen kommen für mich überhaupt nicht in Frage, da setze ich lieber auf 1-3 jährige, die ihren größten Wertverlust hinter sich haben, damit wir uns keine nackten Muttis kaufen müssen.

Natürlich haben wir jetzt mit 3 Antworten 3 verschiedene Antriebe, die bevorzugt werden.

Sicherlich wird es mit Benzin und Diesel zukünftig eher teurer, als günstiger, aber aktuell komplett elektrisch fahren wird alleine schon wegen der Anschaffungskosten ein Problem. Speziell der große wird mit Anforderungen wie Urlaub und Co. weit aus dem Rahmen springen.

Ein kleiner elektrischer, der ggf geleast wird und mit BAFA eine sehr günstige Rate erhält ist eine Idee, günstiger kann sie dann nun wirklich nicht fahren, denke ich. Oder eben ein Hybrid, da hab ich zb den 500 rund um 10.000€ gefunden und Unterhalt + Verbrauch liegen sicherlich auch im sehr guten Bereich.

Und der Kauf 2er gleicher Marken wird uns bestimmt in Summe einen guten Preis für die beiden Modelle beschaffen. Bleibt nur die Frage, ob wir mit Fiat auf dem richtigen Weg sind.

PS: Der kleine Klein-Kompaktwagen, der große Kombi bzw kompakter SUV.

am 10. Mai 2021 um 8:59

Zitat:

 

MotorManiac2020

MotorManiac2020

Läuft die LPG Förderung nicht 2022 aus?

Rechne doch mal aus wieviel das ausmacht!

Dan wirst du sehen das es immer noch sehr günstig bleibt

und deutlich billiger als Benzin ist.

Hier falls kein Taschenrechner zur Hand:

https://www.wemag.com/erdgas/autogas

https://www.adac.de/.../

 

Den Tipo gibts sogut wie gar nicht als gebrauchten Gaser.

Bei jungen gebrauchten LPG Wagen kannst dich mal bei Opel umsehen.

Wir haben zb. einen 2016er Meriva LPG (siehe Blog).

Im Netz sind einige Astra J mit Werksgasanlage drin,

die dürften vom Anspruch den Erwartungen am nächsten sein.

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 10. Mai 2021 um 08:59:46 Uhr:

Zitat:

 

MotorManiac2020

MotorManiac2020

Läuft die LPG Förderung nicht 2022 aus?

Rechne doch mal aus wieviel das ausmacht!

Dan wirst du sehen das es immer noch sehr günstig bleibt

und deutlich billiger als Benzin ist.

Hier falls kein Taschenrechner zur Hand:

https://www.wemag.com/erdgas/autogas

https://www.adac.de/.../

 

Den Tipo gibts sogut wie gar nicht als gebrauchten Gaser.

Bei jungen gebrauchten LPG Wagen kannst dich mal bei Opel umsehen.

Wir haben zb. einen 2016er Meriva LPG (siehe Blog).

Im Netz sind einige Astra J mit Werksgasanlage drin,

die dürfeten vom Anspruch den Erwartungen am nächsten sein.

Ich kenne die Kosten für die Umrüstung nicht bzw. den Aufpreis beim Neuwagen und auch nicht die Folgekosten, hängt dann sicher an der Haltedauer und der Fahrleistung. Ich selber würde kein gebrauchtes LPG/Erdgas Auto kaufen.

Wenn es aber eh nicht um Neuwagen geht, vll. ein E-Up für die Frau und das größere Auto ein Auris Hybrid?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Diesel, Benzin, Hybrid, Gas oder doch Elektro?