ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Dideldumm im Kreis herum (Autokauf)

Dideldumm im Kreis herum (Autokauf)

Themenstarteram 1. Juni 2004 um 17:44

Nachdem mein Ansinnen, im Forum ein Autosuch-Beratungsboard einzurichten, abgeschmettert wurde, immer alles munter ins Finanzierungsboard rein...

Also ich komme einfach auf keinen grünen Zweig, was die Wahl des geplanten Firmenwagens angeht. Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tips geben, welche Modelle ich mir noch ansehen sollte.

Also, das Lastenheft, ohne besondere Reihenfolge:

- Schadstoffarm nach Euro4, nicht zu durstig.

- bezahlbare Versicherung (HP/VK)

- Jahresfahrlestung voraussichtlich um 15.000km

- angemessen dimensionierter, variabler Laderaum. Aber kein Van. Maximal Kombi.

- Preisgestaltung: Listenneupreis inklusive (!) Extras nicht über ca. 23.000. Wichtig ist mir ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

- wenn möglich, einigermaßen sportlich. Ich brauche keinen Porsche, aber es soll eben kein Opa-Auto sein.

Und zu guter Letzt: ansprechende, originelle Optik wäre bevporzugt. Wie gesagt, wir reden von einem Firmenwagen - der sollte also optisch schon etwas hermachen.

Ich erwarte jetzt natürlich keine exakt durchgerechneten Kalkulationen. Aber schmeißt doch einfach ein paar Modellnamen hin, die ihr für interessant haltet, dann such ich mir das schon zusammen. Aber einfach so im leeren Raum bin ich gerade ziemlich überfordert. Hab mir noch nie ein Auto aussuchen können...

Ähnliche Themen
9 Antworten

Also, das einzige Problem ist bei meinem Vorschlag jetzt die EUR4..... Aber das kommt ja evtl noch in diesem Jahr bei den Autos...

Nämlich dem Skoda Fabia! Bei 15.000 Km sollte er sich auch schon als 1,9 TDi rechnen. Der hat 101 PS und geht richtig gut, sehr sportlich. Laderaum als Kombi ist auch super, und der Kombi kostet nur 400 Eur mehr als die kurze Variante.

Preis-Leistung sind super, und Du liegst noch weit unter den 23.000 Eur incl. Extras.

Möglich wäre dann aber auch der Octavia Kombi, der ist aber schon ein ganzen Ende größer, und das neue Modell gibt´s noch nicht als Konbi. Dafür wird das alte Modell als super ausgestattetes Sondermodell im Moment als Kombi angeboten...

Der Octavia würde natürlich optisch mehr hermachen, aber den Fabia finde ich origineller...

Viel Spaß noch bei der Autosuche,

Gruß, Jens

Hi Styre

das mit dem hermachen ist natürlich für 23.000 als Neuwagen nicht einfach (Als gebrauchter natürlich eher)

Natürlich als erstes den A4 hier ist für das Geld allerdings nur der kleinste mit keiner Ausstattung zu haben. Oder auch einen A3

Grundsätzlich sind für 23.000 auch gutausgestattete Modelle als EU Import des VW Passat, Mazda 626 oder auch Ford Mondeo zu haben.

Mir persönlich gefällt auch der Opel Signum recht gut, auch dürfte dieser preiswert zu haben sein.

Einen 3er BMW würde ich dir Aufgrund des Modellwechsels und des Images von alten Ausgaben dieses Fahrzeuges nicht empfehlen und der wird auch preislich eng.

Die marke mit dem Stern ist nicht für 23000 zu haben - von der A Klasse mal abgesehen - aber die will ja keiner wirklich

Eine gute Figur macht auch der Mini Cooper - allerdings mit beschänktem Ladevolumen und jeder Menge Fun.

Neu kommt in den nächsten Monaten ein Audi A3 in eeiner Art "Kombiversion" heraus. Sieht bestimmt optisch super aus.

Aber das betse Preis/Nutzen/Ausstattung/Design

Verhältnis dürfte sich zwischen folgenden Kombis entscheiden: Mazda 6/Opel Signum/Ford Mondeo und Skoda Oktavia (neues Modell) ergeben.

cu

pp

Also ich kenne mich leider nicht so gut aus auf dem Automarkt, aber daß was BadHunter gesagt hat mit dem Skoda kann schon hinkommen.

Ich kenne jemanden, der ihn auch als Geschäftswagen fährt und der ist sehr zufrieden mit dem Auto. Macht auch wirklich gut was her und soll auch preiswert gewesen sein im Vergleich zu anderen Modellen in der gleichen Kategorie.

Themenstarteram 2. Juni 2004 um 22:52

Okay, also schonmal Danke für die Tips. Einige der genannten Autos hab ich mir schonmal zu Gemüte geführt. Allerdings sind meine Gedanken in den letzten Tagen auch wieder weitergewandert.

Audi/VW oder BMW sind nicht so mein Fall, schon Designmäßig nicht. BMW wäre ich mal kurz davor gewesen, aber die pingelige bzw. schildbürgerartige und kundenfeindliche Ausstattungspolitik hat mich vergrault.

Der Mini wär supergenial, aber bietet leider einen Tick zu wenig Platz. Wenn er eine Kleinigkeit länger wäre, würde ich den kaufen, aber so geht's einfach nicht bzw es wär zu unvernünftig. Vielleicht mal in ein paar Jahren als Zweitwagen.

Ford Mondeo - hat meine Mama. Ziemliches Schiff. ;)

Ich hatte kurzfristig auch mit dem Mazda 6 geliebäugelt, aber naja. Worauf ich wirklich abfahren würde, wäre der neue Peugeot 407 SW. Der käme als Import mit der gewünschten Ausstattung auch genau auf 23K, aber dann krieg ich doch wieder Fracksausen, ob das nicht zu teuer für mich ist. Vor allem die Versicherung haut ziemlich rein.

Vielleicht ist die "Mittelklasse" doch effektiv ne Nummer zu groß für uns. Wir sind schließlich "DINKs" (Double Income, No Kids) und brauchen daher keine Familienkutsche.

Werde mir aber trotzdem mal die Skodas ansehen -- bin da wohl wirklich noch sehr vorurteilsbehaftet, von wegen Tschechenschleuder usw... und noch eine peinliche Anekdote am Rande; ich lese so nen Bericht über den Octavia und verwerfe den Gedanken, weil da was von 40.000 stand... hab dann erst am nächsten Tag geschnallt, daß das Mark waren und nicht Oiro.. :p

Naja.

Was eigentlich schonmal oben auf der Liste stand, und sich jetzt wieder bemerkbar macht, wär der Chrysler PT Cruiser. Sehr "stylo" und dabei in der Anschaffung bezahlbar.

Nachteile: hoher Unterhalt, hoher Wertverlust.

Für's gleiche Geld kann man sich auch einen Neuen Astra ähnlich ausstatten, der im Unterhalt ca. 700 Euro im Jahr günstiger ist.

Eigentlich hätte ich ja gerne: einen Dreitürer mit ordentlichem Laderaum, ansprechendem Äußeren und guten Fahreigenschaften.

Leider gibts den Cruiser gar nicht als 3türer, der entsprechende Astra kommt angeblich erst nächstes Jahr, das ist zu spät für mich.

Also, wir sind auch solche "DINK´s", noch jedenfalls (evtl. klappts mal mit´m Kind...).

Und ich bin jetzt beim Fabia Kombi 1,4 TDi gelandet und bin sehr zufrieden! Na ja, mit dem Berlingo vorher hatte ich ja auch nur Ärger....

Nun fahren schon etliche Skoda´s in unserer Familie: Schwager auch Fabia Kombi, aber 1,9 SDI, 3 Jahre alt, Langstrecke, hat jetzt fast 130.000 Km gelaufen ohne Probleme und immernoch mit den ersten Brembelägen..., dann Schwiegereltern 1 Octavia Kombi Benziner seit 5 Jahren, 1 Felicia 1,9 SDI seit 4 Jahren, meine Frau Felicia Benziner seit 4 Jahren (allerdings jetzt der 2. nach einen unverschuldeten Totalschaden), und alle ohne Probleme bis jetzt *toitoitoi*

Die Technik ist ausgereift (na ja, ist ja VW), Karosserien verzinkt (außer Felicia, aber den gibt´s ja jetzt nicht mehr), was soll da passieren. Ich finde, das sind einfach Vernuntautos! Einfach mal angucken und probefahren!

Gruß, Jens

Nix gegen Skoda, aber es kommt schon darauf an ob und was du mit deinem Firmenwagen representieren willst.

Kia, Hundai und Konsorten dürften wohl ausscheiden.

Themenstarteram 4. Juni 2004 um 18:10

Das stimmt. Soll schon was hermachen. Mein Bruder sagt auch (über sich selbst) "Wenn ich nicht auf Status achten müsste, würd ich mir nen Japaner kaufen".

Grad heute hab ich zufällig in der Stadt ein Auto gesehen, das mir optisch gefallen hat. Und es ist, man höre und staune, ein Audi A3. Audi wollt ich ja eigentlich nicht mehr, aber den werd ich mir jetzt mal näher ansehen. ;)

Nebenbei, ist euch auch schonmal aufgefallen, daß manche Autos euch eigentlich gar nicht gefallen, aber dann in einer bestimmten Farbe dafür sehr gut?

... ich würde da noch Seat Leon empfehlen - in der Topversion "Cupra R" mit Allrad und 225 PS kostet das Ding als Tageszulassung um die 21.500 EUR ...

... eine Stufe niedriger mit EURO 4 Schadstoffklasse wäre der 1.8 VT angesiedelt mit 180 PS und Frontantrieb, auch für unter 20.000 EUR zu haben.

... wenn Diesel dann der 1.9 TDI mit 150 PS ... geht ab wie Schmidt's Katze und in der TopSport Variante auch sehr gut ausgestattet und macht auch optisch viel her. Preislich ist er weit unter 20.000 EUR angesiedelt, und hat auch EURO 4 soviel ich weiss.

Bei Skoda könntest Du dir auch einen neuen Octavia leisten, als EU-Import sind diese auch für unter 23.000 EUR zu haben. Ausstattung und Motorisierung je nach belieben.

Soweit mal meine kleine Meinung dazu :)

Also, das mit dem Skoda-Image (das man damit nicht repräsentierne kann) ist aber schon lange her....

Ich denke, der Oktavia macht genausoviel her wie ein Passat z.B., man sieht wahnsinnig viele Oktavias als Firmenwagen.

Ich habe ja den Fabia, und ich bin auch im Außendienst tätig, da kann ich auch nicht mit so ´ner alten Gurke rumfahren. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Menschen heute bei Skoda eher positiv reagieren, weil das absolute Vernunftautos sind und das Preis-Leistungs-Verhältnis noch stimmt!

Und optisch gibt es doch wirklich kaum noch wirklich schlecht Autos (na ja, ist halt Geschmackssache), hab bei der Autosuche auch Citroen C3, Hyundai Getz

und sowas in die engere Wahl gezogen...

Gruß, Jens

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Dideldumm im Kreis herum (Autokauf)