ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Der neue CX-9

Der neue CX-9

Themenstarteram 4. April 2006 um 11:07

Hallo,

habe gerade diese News über das neue Mazda-SUV gelesen und muss sagen sieht recht schnittig aus, oder? Der 3.5l Motor mit Sechsgangautom. dürfte ihm zu ordentlichen Fahrleistungen verhelfen.

Schade das er wahrscheinlich nicht nach Europa kommt.

News & Bilder - hier!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich könnt ihn mir eh nicht leisten :D und wöllte ihn auch nicht.

Aber ist natürlich ein schönes Flaggschiff. Das Asiaten in den USA beiebt sind, ist ja bekannt, vielleicht nehmen die Leute lieber so einen, als einen Touareg, Cayenne oder Q7.

Wenn die im amerikanischen Automatikland auch noch die Diesel annehmen, wird vielleicht Mazda bald mal Diesel-Automaten anbieten.

Und wieder das alte Mazda-Spielchen: nicht für Europa.

Kein 2.2i 12V Turbo für Europa, kein 929 HD für Europa, kein Eunos Cosmo für Europa, kein neuer MPV für Europa, kein Mazda 6 mit V6 für Europa, kein CX-9 für Europa.

Was soll das immer? Sind wir Europäer eigentlich Kunden zweiter Klasse?

Gruß,

Christian

Ich denk das Problem sind diese Marketing und People-Interest-Centers, Productplacement und Costumerresearch. Das heißt dieser ganze Rotz den niemand brauch und die sich selber um sich aufgebaut haben. Leute und Dinge ohne Substanz erforschen wollen und die Meinung der Basis wieder geben, ohne wirklich die Stimmen aus der Masse zu hören. Eben diese Meinungsvorschungsinstitute, die dir vorschreiben was du zu denken und zu kaufen hast und wenn du das nicht willst wirst du mit Werbung in diese Richtung getrieben. Falls auch das nicht greift musst man eben im Wald leben und Wurzeln essen.

Und leider verlassen die sich auf solche Unternehmen, die sich dann im Supermarkt an den Kasse, vorm Treff der Grünen, an Unis, in Wellnesscenter rumtreiben und unsere Meinung erforschen. Da kommt dann raus, wir wollen keine Dieselautomatik, wir wollen keine großen Motoren, wir wollen nicht an automobiler Geschichte und Faszination teilhaben.

Zitat:

Original geschrieben von wirthensohn

Und wieder das alte Mazda-Spielchen: nicht für Europa.

(...) kein CX-9 für Europa.

Was soll das immer? Sind wir Europäer eigentlich Kunden zweiter Klasse?

Ich will dir nicht grundsätzlich widersprechen, aber hier in diesem Fall find ich es nicht schlimm.

Denn jeder, der sich für den CX-9 interessiert, der sollte sich zunächst mal denv CX-7 anschauen: Und der kommt nächstes Jahr sicher nach Europa. Sieht ganz ähnlich aus (ich finde: besser) und ist bereits an der Grenze dessen, was noch auf europäische Straßen passt: knapp 4,70 m lang, knapp 1,90 m breit.

Möchtest du wirklich ein noch größeres Auto fahren? Innenstadtparken? Norm-Parkplätze? Parkhäuser?

Dazu kommt hier noch ein ganz andere Problematik: So ein Auto - bei der Größe und mit Automatik-V6 - hat einen Normverbrauch von bestimmt 13 Litern, real dürften man sich mal 15-20 liter in Alltagsbetrieb gewöhnen.

Wieiviele verkauft man davon pro Jahr ? 100 Stück?

-> Schau dir mal Touareg oder M-Klasse an, da werden kaum Benziner verkauft, Dieselanteil >70%

So, und während für den CX-7 ein aufgerüsteter 2l-Vierzylinderdiesel (Gerüchte sagen 170 PS) geplant und ausreichend ist, wäre ein riesiger CX-9 damit untermotorisiert.

Also müsste Mazda extra einen V6 Diesel für Riesenautos in Europa entwickeln... Nur sind diese eh sauteuer und bei den kleinen Stückzahlen erst recht. Sprich: Das Auto müsste mit dem V6 Diesel ein vermögen kosten.

Und dann kommt wieder der Markt ins Spiel: Wieviele CX-9 würde Mazda verkaufen, wenn sie nicht billiger als eine M-KLasse oder ein X5 sind???

--

Also, einfach auf den CX-7 warten und sich freuen (hatte neulich hier schonmal ein paar Infos gepostet). Das ist praktisch "der CX-9 für Europa..". (und ich finde ihn sogar eleganter, weil sportlicher)

Ich würde mir den CX-9 gar nicht kaufen. Er ist mir viel zu hoch, zu groß, zu lang, zu schwer und überhaupt ist das nicht meine bevorzugte Fahrzeugklasse. Ich bevorzuge leicht, flach, Stufenheck.

Nein, mir ging es mit meiner Aussage ums Prinzip, denn dieses Spielchen treibt Mazda schon seit vielen Jahren und verweigert uns durchaus reizvolle Modelle oder Motorisierungen. Mag sein, dass der 2.2i 12V Turbo im 626 oder der V6 im Mazda 6 nicht unbedingt übermäßig oft gekauft werden würden. Aber es gibt diese Modelle ja. Überall, nur nicht bei uns in Europa. Und DAS ist es, was mich verärgert.

Und ich bin ja nicht der einzige, bei dem dieses Verhalten zuweilen Frust hervorruft und Begehrlichkeiten weckt: wie gerne hätte ich nämlich mein 626 GD Coupe mit dem sensationellen 2.2i 12V Turbo Motor gefahren (bei uns gab es nur die identische Variante ohne Turbo). Hätte ich diesen Motor haben wollen, hätte ich zum Ford Probe GT greifen müssen, darin wurde er nämlich auch bei uns angeboten. Und das kann es ja eigentlich nicht sein :(

Gruß,

Christian

Zitat:

Original geschrieben von wirthensohn

Ich würde mir den CX-9 gar nicht kaufen. (...)

Nein, mir ging es mit meiner Aussage ums Prinzip, denn dieses Spielchen treibt Mazda schon seit vielen Jahren und verweigert uns durchaus reizvolle Modelle oder Motorisierungen.

Ja natürlich, das Thema kenne ich, ist bei fast allen Japanern so. Entweder sie bringen bestimmte interessante Autos und Motorisierungen nicht auf den Markt. Oder sie sparen sich die Entwicklung von Dingen, die wirklich wichtig wären für Europa (die modernen Diesel gab es nur mit großer Verspätung, und bis heute hat niemand eine Diesel-Automatik außerhalb von Kleinwagen).

Gerade das Automatik-Thema kann mich zum Teil echt ärgern. Nach meinem 1995er Nissan Maxima 3.0 V6 wollte ich eigentlich kein Auto OHNE Automatik mehr fahren (Natürlich gibts den neuen US-Maxima überhaupt nicht mehr in Deutschland).

Aber den RX-8 (den ich jetzt als Schaltwagen fahre - OK, bei einem Sportwagen passt es noch) gibts natürlich nur in USA als Automatik (mittlerweile 6-Gang-Automatik). Mein Händler meinte damals, er hätte mehrere Kunden im Laden gehabt, die ihm gesagt hätten: Den RX-8 als Automatik, und ich kaufs dir sofort ohne Nachfrage ab. Er hatte sogar schon einen US-Import durchgerechnet. (Aber 40-45.000 €; lohnt nicht). So eine Firmenpolitik ist echt lächerlich; sie hätten ja nichtmal was neues bauen müssen.

 

Bin mal bzgl. Mazda CX-7 gespannt: Den könnte ich mir als Diesel-Automatik gut vorstellen als Ersatz für den 16 Jahre altne Passat meiner Freundin.

Habe bei Mazda DRINGEND angeregt, dass sie das Auto doch auch als Diesel-Automat hier herbringen. Immerhin: Laut dem Rückruf des Kundenservice von Mazda Deutschland setzt sich zumindest MMD dafür ein - sie wollen sogar, dass es lieber eine Dieselautomatik gibt als eine Benzinautomatik. Nur dummerweise wird die Entscheidung von Mazda Europa gefällt, und da ist MMD nur eine Stimme von vielen.

Ich hoffe echt, dass sie es nicht wieder versauen - ich glaub diesmal zieh ichs echt durch und kauf mir stattdessen einen Koreaner mit Dieselautomatik, wenn sie bei Mazda wieder nicht die Kundeninteressen berücksichtigen. (neuer Hyundai Santa Fe oder neuer Chevrolet/Daewoo Captiva sehen auch nett aus...).

Zitat:

Original geschrieben von wirthensohn

Und wieder das alte Mazda-Spielchen: nicht für Europa.

Kein 2.2i 12V Turbo für Europa, kein 929 HD für Europa, kein Eunos Cosmo für Europa, kein neuer MPV für Europa, kein Mazda 6 mit V6 für Europa, kein CX-9 für Europa.

Was soll das immer? Sind wir Europäer eigentlich Kunden zweiter Klasse?

Gruß,

Christian

Das habe ich mich auch schon oft gefragt.

Deine Liste läßt ich auch noch weit fortsetzen:

Kein 929 V6 24V, kein 929 Wankel, kein 929 Turbo, kein RX-8 Turbo usw....

Aber zumindest die Deutschen haben es sich auch zum Großteil selber zu zuschreiben.

Wenn bei Mazda hauptsächlich die Milchtütenmotorisierung bestellt wird und generell lieber kleine, überdachte Zündkerzen gefahren werden und wie ferngesteuert praktisch alles in Massen von VW gekauft wird, was auf den Markt geschmissen wird, wundert es mich nicht weiter, wenn die Japaner die wirklich schönen und kräftigen Fahrzeuge nicht nach D / Europa liefern.

Zitat:

Original geschrieben von Andrako

 

Aber zumindest die Deutschen haben es sich auch zum Großteil selber zu zuschreiben.

Wenn bei Mazda hauptsächlich die Milchtütenmotorisierung bestellt wird und generell lieber kleine, überdachte Zündkerzen gefahren werden und wie ferngesteuert praktisch alles in Massen von VW gekauft wird, was auf den Markt geschmissen wird, wundert es mich nicht weiter, wenn die Japaner die wirklich schönen und kräftigen Fahrzeuge nicht nach D / Europa liefern.

Den Effekt ("alles fordern, nichts kaufen") gibts aber auch bei anderen. Ein Freund von mir arbeitet bei Audi im Marketing. Der erzählt, dass sie bei neuen Modellen immer mit Anfragen zugeschüttet werden, was für extras und Top-Motorisierungen das Auto denn alles noch haben soll.

Und was wird nachher zu Großteilen gekauft: Das Basismodell OHNE ALLES. ...

Neue Infos zum CX-9

http://media.mazda.ch/main/indexD.htm

Wird wohl Audi Q7 Maße haben und einen 3.5l V6 mit 250PS

Nur mal so zur Info, will keinen haben...

und ein schöner Größenvergleich zum CX-7

http://media.mazda.ch/.../mazda_cx-9_2006_exterior_01_print.jpg

Ich grabe dieses alte Thema mal aus ;-)

Nachdem immer mal wieder CX-9 auf mobile.de/autoscout auftauchen und sogar die ersten scheinbar den CX-9 importiert und in D auf LPG umgerüstet haben (siehe www.mazda-forum.info) scheint ja durchaus Interesse in Deutschland zu bestehen...

Der Unterschied zwischen einem CX-7 GT und einem CX-9 GT liegt - ausstattungsbereinigt - bei ca. $6000 bzw. gut 20% Aufpreis zum CX-7. Also "würden" wir in D von einem Listenpreis von vielleicht 42k brutto reden (und dann die üblichen Rabatte...) Packt anstelle des V6 den neuen (wohl auch im CX-7 bald erhältlichen) 185PS Diesel rein und gut ;)

Vielleicht verlöre der CX-9 dadurch seinen sportlichen Charakter ein wenig, aber untermotorisiert? Das denke ich nicht.

Im Endergebnis gibts dann für vielleicht 38k-40k brutto ein tolles SUV.

Würde ich vielleicht kaufen...

Zitat:

Original geschrieben von Chucker

Im Endergebnis gibts dann für vielleicht 38k-40k brutto ein tolles SUV.

Würde ich vielleicht kaufen...

Und wahrscheinlich so selten, wie ein Infinity

Der Beitrag ist schon ein bißchen her, aber vor kurzem hatte ich die (wohl einmalige) Gelegenheit einen CX9 in D fahren zu dürfen (kannte den Wagen sonst nur aus USA von außen, bin ihn dort aber nie gefahren):

Ein genialer Wagen, abgesehen von der völlig unerklärlichen Begrenzung auf 190km/h.

Super Platz, Topqualität, tolle angemessene Bremsen, selbst aus 190, toller Motor mit gutem Sound und der Verbrauch auf dem Niveau eines Volvo 3.2ers (sprich hoch, aber im CX9 akzepatabel, im Volvo V/XC70 viel zu hoch).

Würde es den Wagen in D mit Garantie geben, würde ich den sofort kaufen und von Volvo zu Mazda mit dem Familienbwagen umsteigen.

Als Importwagen (also ohne deutscher Garantie), wird den unsere Leasing aber wohl nie nehmen.... Angebote mit Vollaustattung (bis hin zu Rosen Monitoren in den Kopfstützen) sind bei nicht ganz 50T€ (mit deutschen Papieren). Das ist unschlagbar günstig im Vergleich zu Q7, X5, GL. Es kann mir aber bisher keiner sagen, ob die Begrenzung rausgenommen werden kann.

VG

zehti

Würde sicher gehen, aber nicht ohne Eingriff ins Steuergerät und da musst du einen finden, der das für dich macht.

Der CX-7 ist ja auch auf 210 begrenzt. Ist eher ein Selbstschutz. Der 6 MPS war auch auf 240 begrenzt, wurde aber später glaube aufgehoben.

Hallo Zusammen,

den CX9 gibt es bei einem holländischen Mazda-Händler mit MAZDA-Europa-Garantie als Neuwagen zum Bestpreis. Ich kaufe mir gerade einen - ein silberner steht mit Vollausstattung noch auf dem Hof. Bei Interesse bitte melden!

Grüße

thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen