ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Der Elektro-Transporter VW e-Crafter erhält Auszeichnung für Nachhaltigkeit.

Der Elektro-Transporter VW e-Crafter erhält Auszeichnung für Nachhaltigkeit.

VW Crafter
Themenstarteram 3. Dezember 2017 um 18:33

Hi

Der Elektro-Transporter VW e-Crafter erhält Auszeichnung für Nachhaltigkeit.

Das wundert mich doch sehr, weil er erst ab 2018 gebaut werden soll.

https://www.mein-elektroauto.com/.../

Zitat:

Der Elektro-Transporter VW e-Crafter wurde mit dem „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet, ab 2018 ist er im Handel.

Zitat:

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat seinen ersten großen Zero-Emission-Transporter entwickelt: den e-Crafter.

Noch vor seiner Markteinführung wurde das neue Modell jetzt mit dem „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2018“ in der Kategorie „Transporter und Lieferwagen“ ausgezeichnet.

Im Rahmen der Preisverleihung nahm Uwe Rehpenning, Leiter Produktmanagement Crafter, den wichtigen Award heute in München entgegen.

Der e-Crafter1 ist mit 160 Kilometern Reichweite prädestiniert für den Einsatz bei „Last Mile-Zustellern“ – speziell im Kurier- & Logistik-Sektor, aber auch für weitere innerstädtische Einsätze wie den Bereichen Handwerk, mobile Werkstätten oder gewerblicher Personenbeförderung.

Auf den Markt kommen wird der e-Crafter im Sommer 2018. Im Vorfeld werden die ersten Fahrzeuge bereits Ende 2017 an ausgewählte, internationale Großkunden zu letzten Praxistests übergeben.

Verwirrt das noch jemanden?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Darfst du heutzutage nicht mehr so eng sehen. Obama hatte auch seinen Nobelpreis bevor er überhaupt angefangen hatte. :eek:

Ich gehe davon aus, dass der e-Crafter schon in kleinen Stückzahlen gebaut wird, beginnender Hochlauf halt, und nur noch nicht an Endkunden ausgeliefert. VW macht seine Beta-Phasen halt noch stärker intern, abseits der Öffentlichkeit. :-) Und baut eine durchaus größere Menge - erst die Nullserie für Tests, dann das Händlereinführungsvolumen, damit jeder Händler mindestens einen dann zum offiziellen Vertriebsstart im Showroom hat, und dann auch gleich eine größere Zahl für die Markteinführung.

[...]

Ob man nun jetzt schon Preise vergeben muss - naja, mit den Vorschusslorbeeren hält es jeder, wie er will. Auch Model 3 dürfte schon so einige mehr oder minder bedeutende "Awards" in USA, China, EU eingeheimst haben, obwohl er bisher nur an Tesla-Mitarbeiter in Kalifornien/Nevada ausgeliefert wird.

[OT entfernt. ballex, MT-Team]

Themenstarteram 4. Dezember 2017 um 9:50

Zitat:

@Grasoman schrieb am 3. Dezember 2017 um 23:16:03 Uhr:

Ich gehe davon aus, dass der e-Crafter schon in kleinen Stückzahlen gebaut wird, beginnender Hochlauf halt, und nur noch nicht an Endkunden ausgeliefert.

Zitat:

Zitat:

Im Vorfeld werden die ersten Fahrzeuge bereits Ende 2017 an ausgewählte, internationale Großkunden zu letzten Praxistests übergeben.

Wie gesagt, das Fahrzeug gibt es offziell noch gar nicht und erhält trotzdem Preise.

Das Model 3 gibt es bereits.

Schau doch auf den Kalender: 4.12.2017 => es ist bereits Ende 2017.

Das Model 3 gibt es quasi nicht, denn am freien Markt ist es nicht erwerblich, für private Endkunden gibt es weder Konfigurator noch Preise (auch in den USA nicht), sondern nur unspezifische, unverbindliche Reservierungen. Im Prinzip kann man hier mit unscharfer Logik um des Kaisers Bart streiten. Aber man kann es auch lassen. Ich plädiere für letzteres.

BTW: Die Zensur oben nervt aber extrem.

Themenstarteram 4. Dezember 2017 um 13:15

Auch wenn etwas Offtopik, trotzdem eine Antwort.

Zitat:

@Grasoman schrieb am 4. Dezember 2017 um 12:17:12 Uhr:

Das Model 3 gibt es quasi nicht, denn am freien Markt ist es nicht erwerblich, für private Endkunden gibt es weder Konfigurator noch Preise (auch in den USA nicht), sondern nur unspezifische, unverbindliche Reservierungen.

BTW: Die Zensur oben nervt aber extrem.

Falschaussagen nerven auch extrem.

Erste betriebsfremde Model 3-Kunden erhalten Einladungen zur Fahrzeugkonfiguration

Zitat:

Posted on 21. November 2017

Es hat begonnen! Erstmals hat ein betriebsfremder Kunde, also ein Kunde, der kein Arbeitnehmer bei Tesla oder SpaceX ist, eine Einladung erhalten, um sein Model 3 im Online-Konfigurator von Tesla zu konfigurieren. Die Auslieferung soll laut dem besagten Kunden, der sein Glück im Online-Forum Model 3 Owners Club ankündigte, in vier Wochen erfolgen.

Also vor Weihnachten.

Einem! In Worten:Eins! Ja und? Was sagt das aus? Das später im Tesla-Nachruf stehen wird, dass das Model 3 ab Ende 2017 bestellbar war. Dass da noch zig Änderungen kamen und dass da nur ein armer Dödel herhalten musste, damit es nicht hieß, sie hätten ihr Versprechen gebrochen, wird da nicht mehr stehen.

Und vor Allem: was hat das mit dem Crafter zu tun?

Themenstarteram 4. Dezember 2017 um 14:36

Deshalb ja der Hinweis von mir "Offtopik" oder meintest du Grasoman?

PS: https://www.model3tracker.info/ordered.php (auch wenn die Seite weder aktuell ist, noch offiziell, aber so viel zu Einem! In Worten:Eins!)

Zitat:

@Grasoman schrieb am 4. Dezember 2017 um 12:17:12 Uhr:

BTW: Die Zensur oben nervt aber extrem.

Weißt du was noch viel mehr nervt? User, die sich nicht an das Thema halten können und grenzwertige Titulierungen für Mitdiksutanten, wie sie in dem editieren Teil deines Beitrags vorkamen dazu benutzen, um schon mal schlechte Stimmung zu erzeugen oder Nebenschauplätze zu eröffnen, die mit dem Thema nichts zu tun haben.

Also gewöhne dich an das genervt sein...oder ändere deinen Beitragsstil.

Und nochmal für alle: Thema ist hier der e-Crafter.

Grüße

ballex

MT-Team | Moderation

PS: Fragen zur Moderation nicht hier im Thread, sondern per PN.

Steht eigentlich irgendwo, was dieses "ausgezeichnete" Modell kosten soll? Ich hab nix gefunden.

VW muss ja auch aus den Puschen kommen ist ja auch nur ne alte Karosse wie beim eGolf wo dann aus Platzmangel der Empfindliche aber starke LiIo ohne Temperaturmanagement verbaut wird. Sollte für die ganzen Handwerker in den Innenstädten trotzdem ausreichen, etwas mehr Komfort wie beim Streetscooter hat er ja auch noch.

Hab mal versucht rauszufinden was die Auszeichnung wert ist habe aber noch keine echte Chronologisch strukturierte Übersicht gefunden, DHL ist da schon mehrfach erwähnt, Teslas Semi kommt dann ja vielleicht 2018 ;)

Eigentlich würden die ganzen Innerstädtischen Nutzfahrzeug auch sehr gut mit dem Li-Eisenphosphat-Akku klarkommen dann hätte VW auch weniger Probleme mit der Kobalt-Beschaffung.

Mehrere Sachen stören mich bei der "Auszeichnung"

1. Es ist nicht der erste Transporter auf dem Markt, es ist lediglich eine Absichtserklärung - mehr nicht

2. Seine Leistungen sind in einem belastbaren Datenblatt nicht nachzuvollziehen, es gibt nicht einmal Testergebnisse (wie auch)

3. der größte Großkunde in DE für dieses Modell (hier: die Post-DHL) wurde offenbar (auch) von VW derart arrogant gef***, dass die Post schlicht selbst zum Autohersteller mutierte

4. Und nun bekommt VW eine "Auszeichnung" für Nachhaltigkeit?

Na sicher - für nachhaltiges Marketing hätten die es sicher verdient.

Ach so, der aktuelle E-NV200 (den es sogar gibt!!!!) kann noch deutlich weiter als versprochene 160km.

Ich für meine Verhältnisse könnte in Berlin mit 160km (real 120) schon arg ins schleudern kommen, sollten in Berlin damit die Handwerker 5 Baustellen bzw. Kunden anfahren müssen.

"Gesunde" Skepsis ist sicher angebracht, gerade bei dieser Gemengelage!!! "VW"

Moin

VW ist halt "DAS AUTO" und bringt ja bekanntlich "Zukunft in Serie". Auch wenn ich in der Werbung noch nichts neues gesehen habe, was andere nicht teilweise schon seit Jahrzehnten in Serie haben, wie z.B. den Hybridantrieb der sich auch so nennen darf (Leistungsmäßig).

O.T.

Von daher wundern mich solche Subventionen nicht. Darum schrieb ich in anderen Bereichen hier auch so oft (damals ging es ums EEG) das man dann bitte ALLE Subventionen mal offen legen soll und ggf. abschaffen.

Moin

Björn

Ich habe mal ein bisschen geschaut: "Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit"

https://www.transport-online.de/.../...altigkeit-Die-Preistraeger-2018

Die Jurymitglieder sind alles Deutsche -> eher: "Deutscher Transportpreis für Nachhaltigkeit". Die dt. Verlage brauchen Werbekunden. Die dt. Forschungseinrichtungen brauchen Drittmittel.

Die Preisträger sind quasi auch alles deutsche Unternehmen -> bestätigt den Eindruck.

Begrenzt man dann die Sicht auf die dt. Hersteller, ist wohl der e-Crafter ein Nutzfahrzeug-BEV, das am weitesten und marktnähesten scheint und noch die besten Aussichten auf eine gute Marktpräsenz im dt. Markt hat.

Die Wertigkeit/Wichtigkeit dieser "Auszeichnung" scheint eher zweifelhaft.

Wen es interessiert, hier ist die Antwort von VW Nutzfahrzeuge zum Thema Verfügbarkeit:

Zitat:

"Der e-Crafter wird im September 2018 erhaeltlich sein. Zum heutigen Zeitpunkt liegen uns leider noch keine genaueren Informationen ueber den Einsatztermin vor."

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Der Elektro-Transporter VW e-Crafter erhält Auszeichnung für Nachhaltigkeit.