ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Der Auto Sommer 2013 * Finanzierungsgewitter* Roma Banden

Der Auto Sommer 2013 * Finanzierungsgewitter* Roma Banden

Themenstarteram 15. Mai 2013 um 18:41

Hi Leute,

viele kennen mich ja, ich weiß nicht was ich sagen soll aber Finanzierungen werden irgendwie immer schwieriger zu bekommen. Viele Autobanken geben den Zinsvorteil den Sie durch die EZB usw. haben nicht an den Endkunden weiter. Sie sind auch viel kritischer geworden.

Ich war bei Mercedes Benz und auch in anderen Autohäusern in der Region.

Gähnende Leere, Junge Leute die sich kein Auto leisten können oder mit schlechten Autos rumgurken.

Es wird oft geschaut aber kaufen tut keiner, außer wenn die Eltern Geld geben oder die Oma.

Das war doch früher nicht so extrem. Ich habe auch Verkäufer in den Autohäusern angesprochen.

Dachte sogar die lügen mich an ! Aber die geben es selbst zu " gerade ist tote Hose "

Vieles geht jetzt in den Export, aber die Binnennachfrage liegt am Boden.

Unser Nachbarsjunge arbeitet jetzt Vollzeit für 1200 Euro ! Immer mehr Menschen arbeiten für Hungerlöhne, was geht ab ?

Armutszuwanderung in unsere sozialen Netze und auf den Arbeitsmarkt:

Also leck mich am Arsch, ich sehe soviele Rumänen und Bulgaren wie nie zuvor. Auch Polen , Ungarn strömen massenhaft nach Deutschland. Auf Baustellen sind fast keine Deutschen mehr.

Der Lohndruck ist im Handwerk angekommen. Sogar Deutsche sind bereit für weniger zu arbeiten.

In der Innenstadt immer mehr Bettler , Lohnstrich am Gallusviertel. Einbrüche in Autos in unserer Stadt bereits über Rekord.

An alle die mich für verrückt erklären:

Was ist bloß los in Deutschland, sieht Ihr das nicht ? Ich meine, ich muss nur meine Augen aufmachen.

Ich habe noch nie soviele Billigarbeiter gesehen. Vorallem Polen und Ungarn.

Die Löhne verlieren massiv an Boden.

Gruss

Beste Antwort im Thema
am 15. Mai 2013 um 20:05

Im Sommer 1985 war ich mit 20 Jahren ausgelernt, der erste Löhn als frischgebackener Elektriker Jungeselle war 1146,37 DM netto.( hab extra nachgeschaut)

 

Mein Traumwagen  der  GTI  II  1,8 l und 82 kW (112 PS)   kostete 1983 neu  20.465 DM, der Liter Super kostete damals 1,30 DM

 

Ein Handy gab es nicht, ein Computer ( C 64 ) kostete 1495 DM , ein Röhrenfarbfernseher kostete ca 2000 DM ein Videorecorder  kostete 1500 DM, eine Jeanshose kostete 50 DM und Pommes mit Currywurst 3 DM  Bier 2,50 DM Kola 2-2,50 DM Kippen 3 DM (  Soweit in Erinnerung)

 

Vergleicht man nun einmal die DM Preise  und Löhne  von Damals mit den heutigen Preisen kann man durchaus 1:1 (1DM= 1 €) paralellen ziehen, ok ein Golf Gti bekommt man neu nicht mehr für 20.465 €, aber ein vergleichbares Auto bekommt man für das Geld.

 

 

Fazit: Damals war garnichts  besser, es gab nur weniger wo man Geld ausgeben konnte.

 

Edit :  Im September 1982 kam der C64 für 595 US$ auf den amerikanischen und Anfang 1983 zum Startpreis von 1495 DM (in heutiger Kaufkraft 1.430 €) auf den deutschen Markt und war in Deutschland, wie in allen wichtigen Märkten der Welt (mit Ausnahme von Japan), sehr erfolgreich. 1984 sank der Preis auf 698 DM.

 

 

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten
Themenstarteram 15. Mai 2013 um 18:45

Die jungen können sich immer weniger Auto leisten, sind zufrieden wenn Sie überhaupt ein Auto haben.

Hinzu kommt, die arbeiten für Löhne wo man den Kopf schüttelt.

Ausländische Facharbeiter machen auch Druck. Massive Zuwanderung ...

Immobilienpreise steigen, Inflation steigt, Mieten steigen

Löhne geraten immer mehr unter Druck

Amazon lässt schon die Deutsche Belegschaft auswechseln gegen Ungarn oder Polnische Arbeiter.

Tagesgeld bei 0,5 %, Vermögen wird zwangsenteignet

Immer mehr Pfandsammler, gähnende Leere bei den Autohäusern.

Immer mehr Security Firmen.

Themenstarteram 15. Mai 2013 um 18:53

Kommt mir nicht mit

" jeder ist seines Glückes Schmid " oder " jeder soll sich weiterbilden "

Mal im ernst Leute, soviele können sich garnicht weiterbilden den der Druck geht ja auf alle Bereiche über. Es geht ja nicht um die Qualität der Leute , sondern es geht hier um den zahlenmäßigen Druck den die Zuwanderer ausüben.

Unser Arier ist wieder aufgewacht.

Oder warst du nen Weilchen weggesperrt :confused:

Themenstarteram 15. Mai 2013 um 19:26

Zitat:

Original geschrieben von Nr.5 lebt

Unser Arier ist wieder aufgewacht.

Oder warst du nen Weilchen weggesperrt :confused:

Bin kein Arier ! Ich war auch nicht weggesperrt.

Der Grad der Zuwanderung hat einen Punkt erreicht welches man nicht mehr ignorieren kann.

Es hat Auswirkungen auf alles was uns heilig ist. Lohndumping, Kein Auto leisten können !

So Unrecht hat der Junge nicht.

Themenstarteram 15. Mai 2013 um 19:41

Zitat:

Original geschrieben von sylverCLKarrow

So Unrecht hat der Junge nicht.

Danke, ich kann meine Augen nicht mehr verschließen !

Es gibt hier in Stuttgart noch viele Inseln der Glückseligen, aber die Inseln werden immer weniger.

Immer mehr Leute sehen was los ist !

Polen, Ungarn, Griechen, Bulgaren , Rumänen zieht es massenhaft nach Deutschland.

Der Arbeitsmarkt gerät solangsam wirklich aus den Fugen.

Junge Menschen sagen zu mir schon " Ich hab Jackpot " ich verdiene über 1000 Euro netto !

Viele Deutsche verstecken schon Ihre Armut, schau doch mal Akte 2013 auf Sat 1 , auf der Homepage gibt es das Video ! Die Multijobber kommen ...

Massenhaft Pfandsammler, teilweise mafiose Strukturen.

Massenhaft Asylbewerber die nachts umher irren auf der Suche nach Diebesgut.

Autos die geplündert werden. Bei uns in der Stadt sind die Einbrüche auf Rekordhoch !

Es fing ja schleichend an , aber es wird jetzt immer schlimmer.

Nur die reichen Wohngegenden bleiben verschont, aber da wo die Mittelschicht wohnt wird es so langsan echt eng.

Die Arbeitgeber stellen nicht nach Qualifikation ein , sondern

Werkvertrag = Das muss geleistet werden, Zu welchem Preis !

Wer das dann macht ist ihm SCHEIßegal !

Themenstarteram 15. Mai 2013 um 20:01

Unsere Stadt war schön , super , kaum Kriminalität !

Jetzt sieht es bei uns schon so aus !

lesen und anschauen

Massenzuwanderung in deutsche Städte

am 15. Mai 2013 um 20:05

Im Sommer 1985 war ich mit 20 Jahren ausgelernt, der erste Löhn als frischgebackener Elektriker Jungeselle war 1146,37 DM netto.( hab extra nachgeschaut)

 

Mein Traumwagen  der  GTI  II  1,8 l und 82 kW (112 PS)   kostete 1983 neu  20.465 DM, der Liter Super kostete damals 1,30 DM

 

Ein Handy gab es nicht, ein Computer ( C 64 ) kostete 1495 DM , ein Röhrenfarbfernseher kostete ca 2000 DM ein Videorecorder  kostete 1500 DM, eine Jeanshose kostete 50 DM und Pommes mit Currywurst 3 DM  Bier 2,50 DM Kola 2-2,50 DM Kippen 3 DM (  Soweit in Erinnerung)

 

Vergleicht man nun einmal die DM Preise  und Löhne  von Damals mit den heutigen Preisen kann man durchaus 1:1 (1DM= 1 €) paralellen ziehen, ok ein Golf Gti bekommt man neu nicht mehr für 20.465 €, aber ein vergleichbares Auto bekommt man für das Geld.

 

 

Fazit: Damals war garnichts  besser, es gab nur weniger wo man Geld ausgeben konnte.

 

Edit :  Im September 1982 kam der C64 für 595 US$ auf den amerikanischen und Anfang 1983 zum Startpreis von 1495 DM (in heutiger Kaufkraft 1.430 €) auf den deutschen Markt und war in Deutschland, wie in allen wichtigen Märkten der Welt (mit Ausnahme von Japan), sehr erfolgreich. 1984 sank der Preis auf 698 DM.

 

 

Themenstarteram 15. Mai 2013 um 20:07

Das Problem ist, unser Stadtteil war früher verschont , jetzt zerfällt es !

Bei meinen Lieblings-Dönermann bekam ich ganz früher mein Lieblingsgericht für 9 Mark.

Jetzt 9€.

Ich könnt ewig so weitermachen...

Strom steigt auf einmal um 40%.

Bekommt ihr 40% mehr Gehalt/Lohn?

Themenstarteram 15. Mai 2013 um 20:12

Zitat:

Original geschrieben von sylverCLKarrow

Bei meinen Lieblings-Dönermann bekam ich ganz früher mein Lieblingsgericht für 9 Mark.

Jetzt 9€.

Ich könnt ewig so weitermachen...

Strom steigt auf einmal um 40%.

Bekommt ihr 40% mehr Gehalt/Lohn?

Früher zahle ich 4 DM für einen Döner, jetzt 4 bzw 5 Euro schon !

Was ist los in Deutschland ? Irgendwas stimmt hier nicht mehr ? Irgendwas ist hier im Busch, wie das enden wird haben wir mal vor 45 Jahren erlebt.

Ich denke es geht in die gleiche Richtung!

am 15. Mai 2013 um 20:24

Zitat:

Original geschrieben von OpelanerOpelaner

Zitat:

Original geschrieben von sylverCLKarrow

Bei meinen Lieblings-Dönermann bekam ich ganz früher mein Lieblingsgericht für 9 Mark.

Jetzt 9€.

 

Ich könnt ewig so weitermachen...

 

Strom steigt auf einmal um 40%.

Bekommt ihr 40% mehr Gehalt/Lohn?

Früher zahle ich 4 DM für einen Döner, jetzt 4 bzw 5 Euro schon !

 

Was ist los in Deutschland ? Irgendwas stimmt hier nicht mehr ? Irgendwas ist hier im Busch, wie das enden wird haben wir mal vor 45 Jahren erlebt.

 

Ich denke es geht in die gleiche Richtung!

Hier kostet nen Döner 3,90 €   Was  war denn 1968 ? Ach ja  die linken Studenten protestierten in Deutschland

 

Doch eins war anders 1968 wurde  1. FC Nürnberg  Meister Werder Bremen zweiter

Themenstarteram 15. Mai 2013 um 20:36

Das der Druck immer stärker wird zeigt alleine schon die Opel Geschäftsführung an den Mitarbeitern in Bochum. Der Zafira soll in Rüsselsheim weitergebaut werden.

Die Unternehmen ist nichts mehr heilig, unternehmerische Verantwortung.

Gruss

Original geschrieben von Pepperduster

Zitat:

Original geschrieben von OpelanerOpelaner

 

Früher zahle ich 4 DM für einen Döner, jetzt 4 bzw 5 Euro schon !

Was ist los in Deutschland ? Irgendwas stimmt hier nicht mehr ? Irgendwas ist hier im Busch, wie das enden wird haben wir mal vor 45 Jahren erlebt.

Ich denke es geht in die gleiche Richtung!

Hier kostet nen Döner 3,90 €   Was  war denn 1968 ? Ach ja  die linken Studenten protestierten in Deutschland

Doch eins war anders 1968 wurde  1. FC Nürnberg  Meister Werder Bremen zweiter

Jaja 1969 stieg der Club mal wieder ab,das waren noch Zeiten:)

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Der Auto Sommer 2013 * Finanzierungsgewitter* Roma Banden