ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Datenblatt für tüv

Datenblatt für tüv

Kawasaki EN 450
Themenstarteram 24. August 2017 um 17:26

Hallo war heute beim tüv. Leider benötige ich ein Datenblatt für die Prüfung. Wo bekomme ich das her?Habe Papiere aus Österreich.

Ist kawasaki en 450 a Baujahr 85.ist sogar original typenschein mit allen Nummern,Aufbau der Maschine,technische Daten.was soll nun dieser Mist vom tüv??

Ähnliche Themen
13 Antworten

Du willst die hier in Deutschland zulassen? Dann würde ich mich ganz einfach an Kawa Deutschland wenden mit der Fahrgestellnummer etc. und denen schildern, was der TÜV da für ein Problem zu haben scheint.

Gruß vom SemmeL

Themenstarteram 27. August 2017 um 8:27

Das habe ich gemacht.Kawa hat mir auch eine Abe Nummer gegeben,aber jetzt sagt der Tüv Prüfer nein,weil meine 50 Ps hat statt 27....manche Leute sollten sich den passenden Beruf suchen..

Wechsel den Prüfer!

Du brauchst für ein Importfahrzeug aus einem EU Land kein Datenblatt.

Sämtliche Daten liegen beim TÜV (sollte in den Österreichischen Papieren irgend etwas fehlen), für dein Moped gibt es ja eine EG Typengenehmigung.

Anders bei einen Fzg aus einem nicht EU Land, ohne EG Dings und ohne CoC Papier - aber das ist deine EN nicht....

Zitat:

@nummli schrieb am 27. August 2017 um 08:27:27 Uhr:

Das habe ich gemacht.Kawa hat mir auch eine Abe Nummer gegeben,aber jetzt sagt der Tüv Prüfer nein,weil meine 50 Ps hat statt 27....manche Leute sollten sich den passenden Beruf suchen..

Was steht denn in dem Datenblatt drin und in der ABE? Wenn dort nur 27PS drin steht, hat der Prüfer komplett richtig gehandelt und seinen Beruf auch komplett richtig ausgeführt.

Wenn in der ABE die 50PS stehen...

Und original hat die LTD 450 (en450 a) nunmal nur 27 PS. Original scheint deine also nicht zu sein.

Aber dennoch müsste dein Prüfer dir sagen können, ob es geht und wenn ja, wie.

Also wenn ich mit genau der Angabe a bisserl googel, stoße ich auf nen Bericht aus Motorrad online wo von 50 PS die Rede ist.

Möglicherweise kennt der Prüfer nur die gedrosselte Version? Dies sollte er jedoch schon auch recherchieren können,

welche Varianten dieser Motor bzw. das Motorrad hat.

Und bei Mobile.de sehe ich fast mehr Ltd 450 mit 50 wie mit 27 PS.

Einen Tip hätte ich noch, das Ltd-Forum

oder auch Copperweb.de, denn die sollten es eigentlich auf jeden Fall wissen, wie das ist, mit der Motorleistung usw.

Ob der Prüfer nun richtig oder falsch gehandelt hat, ist für mich nicht Punkt der Diskussion, sondern dass der TE seine Maschine geprüft und angemeldet bekommt ;)

Gruß und Daumendrücker vom SemmeL

Deshalb ja die Frage, was in der ABE drin steht.

Wenn hier die Falsche mitgebracht wurde, kann der Prüfer nichts für und muss die Plakette verweigert werden.

Die Frage ist nur, warum der TÜV nicht weitere Schritte versucht.

Eine 450LTD hat 50PS und sonst nichts. Natürlich gibt es sowohl 27PS als auch 34PS Versionen, diese sind aber gedrosselt und die Art der Drosselung muß dann auch in den Papieren vermerkt sein. Also ob andere Vergaserdeckel, Schieber mit Löchern, Reduzierblenden im Ansaugtrakt oder oder....

Dem sagt Louis was anderes. Zumindest auf dem Deutschen Markt:

https://www.louis.de/.../0051

Wenn man folgender Quelle mit Werkstatthandbuch glauben schenken darf:

http://chopperweb.de/datenblatt-ltd-450.html

Beide Quellen jeweils die EN 450 A mit 27PS angegeben.

Daher auch die Frage, was in der ABE vom TE drin steht. Möglicherweise genau die falsche Variante angefordert und eben die 27PS Version bekommen.

Hier sollte dann erneut angefragt werden und dann nach der richtigen.

Also Louis wäre für mich schonmal kein Kriterium um etwas motorradspezifisches in Erfahrung zu bringen.

Und die Frage, weshalb der TÜV keine weiteren Schritte unternommen hat - keinen Bock? Manche sehen das auch ned als ihre Aufgabe an, da kundenorientiert weiter zu machen.

Alles weitere diesbezüglich, mit der ABE und deren Richtigkeit sollte uns der TE mitteilen.

Gruß vom SemmeL

Zitat:

@derSemmel schrieb am 27. August 2017 um 22:46:26 Uhr:

Also Louis wäre für mich schonmal kein Kriterium um etwas motorradspezifisches in Erfahrung zu bringen.

Das stimmt zwar, deshalb ja das Originale Werkstatthandbuch.

Und dies wären dann ja zwei unabhängige Quellen.

Aber ist eigentlich auch egal.

Richtig, auf der Chopperseite war ein Datenblatt mit 27 Ps zu lesen, aber wie geschrieben, alles bis zu weiteren Infos vom TE nur Hypothese

Themenstarteram 5. September 2017 um 13:48

Hallo Leute alles gut :) Hab einen netten Tüver gefunden.Nun muss ich aber zur Nachprüfung weil Endschalldämpfer keine ABE .

Ich bin nun auf der Suche nach passenden Endschalldämpfern für meine Kawasaki en 450a (ltd 450)

mit Nummer oder Abe.

Habe welche gefunden bin mir aber nicht sicher ob die zugelassen werden.

Kawasaki z Ltd450 vintage aus Italien.Zulassung e3/e9 /abe von MSR

Sonst wer welche hat bitte anbieten.

Danke :)

E3 ist Italien, E9 Spanien. Also keine deutsche Zulassung, die EU Staaten erkennen aber Zulassungen untereinander an. Im Zweifel mal den Prüfer fragen, der soll es schließlich absegnen

Deine Antwort
Ähnliche Themen