ForumW247
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W247
  7. Das Aus für die B-Klasse

Das Aus für die B-Klasse

Mercedes
Themenstarteram 10. Februar 2020 um 20:03

... in ihrer derzeitigen Form! So berichtete das Handelsblatt.

Das wäre sehr schade. Für mich ist die B-Klasse das sinnvollste Auto in der MB-Modellpalette.

Vielleicht wird die B-Klasse aber auch lediglich durch eine rein elektrische Version ersetzt.

Die nächsten Tage/Wochen dürften Klarheit bringen...

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

es eigentlich ganz einfach: In den Fachforen soll, damit alle Nutzer es verstehen, nur in deutscher Sprache geschrieben werden. Dies hat mit mangelnder Weltoffenheit nichts zu tun, sondern soll nur verhindern, dass wir hier einen Sprachkauderwelsch bekommen, den keiner versteht. Dies gilt übrigens für alle Sprachen.

Es ist schon richtig, dass es Übersetzer gibt (die auch die Moderation nutzt, wenn Jemand auf die Idee kommt, Beleidigungen in Fremdsprache schreiben zu müssen), aber dennoch sollten sich auch Personen, die nicht deutsch sprechen, bemühen hier im Forum in deutsch zu schreiben. Es ist schon einfacher, wenn nur eine Person übersetzen muss und nicht alle Anderen.

Für Diskussionen in englischer Sprache geht's hier weiter, forumsübergreifend.

Viele Grüße

Peter

MT-Moderation

390 weitere Antworten
Ähnliche Themen
390 Antworten

Hallo sherlock75

stelle doch bitte den Link zu dem Artikel hier ein.

Gruß Klaus.

Rein elektrisch kommt aber für mich in zwei Jahren noch nicht in Frage - ich wollte doch die B-Klasse als Hybrid bestellen, die gerade erst eingeführt wurde... Naja, schauen wir mal was tatsächlich kommen wird.

Themenstarteram 10. Februar 2020 um 21:29

Nun, (Mini-) Vans verkaufen sich nicht mehr. Heute muss es eben ein SUV sein.

Vielleicht wird der Nachfolger der B-Klasse eine schnittige Version des GLB?

Sollen sie ruhig machen, dann wird meine Beziehung zu MB, die erst vor 2 Jahren begann, eben eine sehr kurze werden. Die gleiche Geschichte, wie mit Toyota. Ich hatte mehrere äußerst zufrieden stellende Vans namens "Corolla Verso" und "Verso". Ich hätte einen Hybrid-Verso sofort gekauft, aber Toyota entschied sich für ein Sterben des Verso und Pushen der SUVs. Da bin ich halt zu MB gewechselt. Was die Karre kostet, ist mir völlig egal, aber ich werde ganz sicher niemals einen SUV kaufen. Geht gar nicht. Ich möchte bequem einsteigen und nicht erst eine hohe Stufe hoch steigen. So was braucht niemand, der seine Sinne beieinander hat. Aber der Konsument entscheidet eben. Muttern fährt mit dem SUV die Blagen in die Schule, zum Reitunterricht, und zum Ballett, und kauft dann im Aldi das Billigfleisch. Muss man alles nicht verstehen.

Vielleicht pflege ich meinen B220 4MATIC auch schön und fahre ihn bis zum bitteren Ende. Ein tolles Auto. Ich werde bald 60 und vielleicht hält er mich noch aus. Dann ist es halt mein letztes, aber ganz sicher mein letzter MB. Auch gut. Vielleicht tut es auch danach ein Car-Sharing.

Dann soll der SUV-Boom wohl noch ein paar Jahre anhalten,vielleicht kommt aber doch die Zeiten der Mini-Vans wieder.

Seitens Mercedes ist man wohl mit den Absatzzahlen unzufrieden,die Lieferzeiten sind mit ca 2 Monaten nicht gerade lang.Schon schade für so ein praktisches und modernes Fahrzeug.

Mich wundert das überhaupt nicht, im Rahmen der Umstellung auf BEV muss man zukünftig bei den klassischen Plattformen irgendwo Abstriche machen. Es wird niemals parallel eine neue klassische Plattform und elektrisch in der kompletten Modellvielfalt geben aus Kostengründen.

Die B-Klasse wird da durchs Raster fallen, global spielt das Modell einfach keine Rolle. Wird auch nur in Europa verkauft glaube ich.

Ich tippe daher, dass die B-Klasse aufgrund dessen keinen direkten Nachfolger in 5-6Jahren bekommt, bis dahin aber kein Grund auf diese schicke Auto zu verzichten.

 

Viele Grüße

neue SUV's werden allerdings auch in Zukunft weniger, denn die Firmen müssen mittlerweile auch auf das CO2 achten, und da werden viele SUV's aus dem Dienstwagenprogramm genommen.

SUV sind wischtich! Mit was sonst sollte eine 56 kg schwere Mutter ihre 22 kg Tochter sonst durch den Dschungel einer Stadt in die Schule bekommen? Das geht nicht unter einem zul. Gesamtgewicht von 3000 kg mit Allrad und Hybrid!

Schade, dass die B-Klasse geht, habe mich über das schicke Design sehr gefreut als sie veröffentlicht wurde. Für mich ist aber mittlerweile der GLB das bessere Auto, und auch wenn man ihn heute als SUV vermarktet, so wäre er vor 15 Jahren sicherlich noch als Van bezeichnet worden. Zumal er als Benziner gerade einmal 100kg mehr wiegt als die entsprechende B-Klasse, als Diesel etwa 150kg mehr. Mal zum Vergleich: der GLC wiegt satte 300kg mehr als die C-Klasse. Das sind beim GLB also wirklich keine Welten.

 

Der für mich interessante 220d verbraucht im Vergleich zur B-Klasse 0,7l/100km mehr - im Vergleich zum hinzugewonnenen Raum ist das geradezu lächerlich wenig. Nicht vergleichbar etwa mit dem Mehrverbrauch eines GLE im Vergleich zur E-Klasse. Der kleinste Motor für den GLE, der 300d, verbraucht alleine schon 1,6l/100km mehr als die entsprechende E-Klasse.

 

Für mich ist in jeder Hinsicht der GLB das bessere Auto, vorallem da er als 7-Sitzer bestellbar ist. Außerdem sitzt man nochmal 5cm höher als in der B-Klasse, der Laderaum bei umgeklappter Rücksitzbank ist ganze 22cm länger. Der GLB ist trotzdem nur 21cm länger, was wie man sieht ja vollständig dem Platz im Innenraum zugute kommt. Er ist 4cm breiter und luftige 9cm höher als die B-Klasse. Damit lässt sich wirklich was anfangen! Ich kann mir gut vorstellen, nächstes Jahr so einen zu kaufen. Ein absolut praktisches und vernünftiges Auto - meiner Meinung nach. Den Wagen einfach gleich als SUV-Panzer abzustempeln wäre nicht fair, da er tatsächlich ein unerwartetes Leichtgewicht ist.

 

Und wer den Platz nicht braucht, hat trotzdem noch A-Klasse und GLA zur Auswahl. Ich finde aber wie gesagt den GLB momentan das sinnvollste Auto von MB.

Bei Daimler scheint gerade ordentlich was zu passieren und ich glaube es wird nicht gut sein. In der BILD steht ein Artikel, dass auch die Produktion der S-Klasse eingestellt werden soll und beruft sich aufs Handelsblatt.

Die Frage, die sich jeder Hersteller gerade stellt, dürfte sein, in wie weit man sich mit dem in den Vordergrund bringen von SUV, die immer mehr von immer breiteren Bevölkerungsgruppen gebasht werden, noch einen Gefallen tut.

Je mehr Radfahren als Verkehrsart kommt, je mehr wird der SUV gebasht, das ist Logik und hat wenig mit Emotion zu tun.

Das gleiche gilt für die Oberklassen-Boliden. Sie tragen nicht soviel zum Umsatz bei, wie die Umsatz-Image-Schaden-Verluste durch abwandern im mittleren und unteren Segment anrichten. Momentan geht das noch, aber wenn mehr große Boliden mehr Radler tot fahren, wird das Blatt sich wenden!

Zitat:

@DerNitz schrieb am 11. Februar 2020 um 10:17:14 Uhr:

Bei Daimler scheint gerade ordentlich was zu passieren und ich glaube es wird nicht gut sein. In der BILD steht ein Artikel, dass auch die Produktion der S-Klasse eingestellt werden soll und beruft sich aufs Handelsblatt.

Bild.....ohne Worte

S-Klasse Coupe und Cabrio bekommen keinen Nachfolger, nicht mehr und nicht weniger ist an der News dran.

 

Viele Grüße

Zitat:

@Sherlock75 schrieb am 10. Februar 2020 um 21:18:12 Uhr:

https://app.handelsblatt.com/.../25522776.html

Wobei ich mir hier die Frage stelle, wie ein solcher "Cross-Over" als Ersatz für die B-Klasse aussehen soll? Kleiner? Wie ein T-Cross von VW? - Also - das würde mir sogar gefallen...

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen