ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Darf Kühlwasser verschwinden?

Darf Kühlwasser verschwinden?

Themenstarteram 8. November 2016 um 18:55

Hiho!

Seit ich vor ca. 2 Jahren die Wasserpumpe tauschen mußte, ist so Tröpche für Tröpche der Kühlwasserstand im Ausgleichbehälter von gut MAX auf fast leer gesunken. Muß das eigentlich so sein?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@vanguardboy schrieb am 8. November 2016 um 22:03:03 Uhr:

Wieso sollte das system nicht geschlossen sein ? ;)

Weil es dann platzen würde.

Das Wasser, vor allem der Wasserteil der Kühlflüssigkeit dehnt sich aus. Ein bisschen davon verdampft. Dass erzeugt den Druck im System, der durchs Druckregelventil bei je nach Hersteller 1,2 - 1,4 bar (übern Daumen) gehalten wird.

Steigt er über den Systemdruck an, lässt das Druckregelventil druck ab. Das ist Luft, mit Wasser drin.

Damit sind wir nicht mehr bei einem geschlossenem System, weil eben Luft und Wasser abgeleitet wird.

Die wird bei modernen Autos in einen Kondensatbehälter geleitet, wo das Wasser kondensitert und nach und nach verdunstet.

Bei Mercedes z.B. sitzt das Druckregelventil im Kühlerverschlussdeckel. Ein Kondensatbehälter befindet sich bei älteren Modellen idr. im rechten Innenradhaus.

Bei vielen VWs ist der Kondensatauffangbehälter Teil des Ausgleichsbehälters, etc.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Nein

Themenstarteram 8. November 2016 um 19:16

Also wenns richtig dicht ist, muß man nie auffüllen?

korrekt. Ist ein geschlossenes System das kein Verlust haben sollte!

Über (lose) Schlauchschellen oder undichtigkeiten kann aber natürlich ein Verlust auftretten im Alter. Oder beim überkochen wird über den Deckel Kühlwasser abgelassen.

Würde ich nicht unterschreiben. Wenn man bedenkt, dass Wasser durch Bremsschläuche in die Bremsflüssigkeit diffundiert, warum sollte es nicht durch die Wasserschläuche, die wesentlich einfacher gestrickt sind und im Auto eine wesentlich größere Oberfläche insgesamt haben, nach außen dringen?

Aber bei einem Bottich in zwei Jahren ist die Frage doch wohl eher akademischer Natur, oder?

Ich jedenfalls würde auffüllen und gut. Vielleicht noch ein, zwei Wochen beobachten ob sich da eine Undichtigkeit eingeschlichen hat, dann wäre das Thema für mich durch.

mfg

Etwas geht mit der Zeit durch Verdunstung und durchs Überdruckventil immer verloren.

Aber von Max auf leer in zwei Jahren ist zu viel.

hängt auch stark vom fahrprofil ab.

in der zeit 6000km zum bäcker gefahren ist zuviel.

60 000km autobahn geschrubbt ist wenig:D

bei fahren im vollastbereich geht je nach qualität des thermomanagement immer ein bißchen durch das überdruck flöten.

dazu ist nach meiner erfahrung immer ein minimaler verlust über irgendwelche schellen, dichtungsringe von sensoren usw.

gut zu erkennen an den leichten krusten über längere zeiträume an solchen stellen.

wenn dus genau wissen willst, kipp etwas uranin in den ausgleich und leuchte nach strammer fahrt mit ner uv-lampe in den motorraum.

wenn nicht ausgerechnet die zykodi einen leichten schuss hat, findest du so jedes leck;)

Ich bin auch der Meinung, dass bei einem intakten System kein sichtbarer Verlust auftreten darf.

Ein Beispiel: Bei meinem ehemaligen Focus Mk1 gab es zwischen Kauf und Verkauf keinen sichtbaren Kühlmittelverlust.

In der Zwischenzeit bin ich knapp über 60.000 km gefahren.

Dabei war die regelmäßige Strecke zwischen Wohnort und Arbeit genauso wie Langstrecken über 750 km auf der Autobahn im Hochsommer.

Hm, also geschlossen ist das System schonmal nicht und in 2 Jahren von Max auf Min wuerde ich nicht verteufeln...

Wieso sollte das system nicht geschlossen sein ? ;)

Hi,

es gibt 2 gänige Systeme. Bei den meisten Deutschen Fahrzeugen ist das System komplett geschlossen das heißt der Ausgleichsbehälter steht auch unter Druck.

Bei vielen Japanischen Fahrzeugen ist der Ausgleichbehälter Drucklos. Bei Erwärmung drückt es das Kühlwasser aus dem Kühlsystem in den drucklosen Ausgleichsbehälter und beim abkühlen wird es durch den entstehen Unterdruck zurück gesaugt.

Da der Ausgleichsbehälter oft nur lose Verschlossen ist kann es schon mal sein das dort etwas mehr Wasser verdunstet als bei dem komplett geschlossenen System. Einen wirklich spürbaren Kühlwasserverbrauch hatte ich aber noch bei keinem Fahrzeug wo keine sonstige Undichtigkeit bestand.

Von Max auf Min in 2 Jahren halte ich aber für unkritisch solange es nicht mehr wird.

Gruß tobias

Zitat:

@Kung Fu schrieb am 8. November 2016 um 18:55:09 Uhr:

Hiho!

Seit ich vor ca. 2 Jahren die Wasserpumpe tauschen mußte, ist so Tröpche für Tröpche der Kühlwasserstand im Ausgleichbehälter von gut MAX auf fast leer gesunken. Muß das eigentlich so sein?

Du bist die ganzen Luftblasen nach dem Pumpentausch nun endlich los :)

Nach der letzte Fahrt des Tages stell es ab, geh paar mal zur Karre und schau nach der Wassertemperatur (ohne Motorstart natürlich). Wenn die Kiste soweit abgekühlt ist, daß die Anzeige nur noch grad so über Ruhestellung zuckt, schraub den Deckel vom Ausgleichbehälter ab und platziere es so im Innenraum, daß es dir am nächsten Morgen beim Einsteigen gleich auffällt :D

Wenn es dir morgens vor der ersten Fahrt also aufgefallen ist, füll das Wasser bis max. auf, Deckel zudrehen, fertig.

Die nächsten 5 Jahre beim Ölwechsel mal kurz eine Blick drauf werfen ;)

Themenstarteram 9. November 2016 um 9:27

Die Blasen hätten es ja schon nach 1 Jahr schaffen können, rauszukommen, schätz ich mal. Aber es ging jedes Jahr gut 5% Wassser flöten. Dann ist das wohl der klassische Grenzfall. Der Ausgleichbehälter ist eigentlich dicht verschraubt, Deckel ohne Ventil.

ps: Interessanter Tipp mit dem Urin. :D

Zitat:

 

Wenn es dir morgens vor der ersten Fahrt also aufgefallen ist, füll das Wasser bis max. auf, Deckel zudrehen, fertig.

Die nächsten 5 Jahre beim Ölwechsel mal kurz eine Blick drauf werfen ;)

.

Selten etwas Dümmeres gelesen.

Wenn ich im heimischen Umfeld unterwegs bin, schaue ich alle 4-6 Wo.

Bei grösseren Strecken zB dann mal beim Tanken.

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 8. November 2016 um 23:23:18 Uhr:

 

......Bei vielen Japanischen Fahrzeugen ist der Ausgleichbehälter Drucklos. Bei Erwärmung drückt es das Kühlwasser aus dem Kühlsystem in den drucklosen Ausgleichsbehälter und beim abkühlen wird es durch den entstehen Unterdruck zurück gesaugt.

Nicht nur die Japaner. Auch in Europa war dies vor dem Krieg üblich

Wird nur noch vom Flachverdampfer übertroffen.

[/Ironie]

Warum sollte ein ehemals dichtes System, nach beim WaPu-Tausch nicht dicht sein?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Darf Kühlwasser verschwinden?