ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Sandero und Duster Entscheidungshilfe

Dacia Sandero und Duster Entscheidungshilfe

Dacia
Themenstarteram 5. Dezember 2016 um 22:39

Hallo Leute,

da ich auf dem Gebrauchtmarkt nicht wirklich was zufriedenstellendes finde, habe ich beschlossen mir endlich mal einen Neuwagen zu gönnen.

Leider hatte ich den ersten Thread aus Versehen ins normale Kaufberatungsforum geöffnet und schon ging auch das allseits bekannte Dacia Bashing los.

Deswegen habe ich hier jetzt einen neuen aufgemacht um mal mit Leuten zu sprechen, die auch wirklich Erfahrung mit einem Dacia haben und nicht ihr Wissen vom Hören, Sagen anhäufen.

 

Ich möchte vorher noch erwähnen dass ich eine allgemeine Abneigung zu allen Autofabrikaten habe, die deutschen Ursprungs sind, vor allem alles aus dem VW Konzern.

Dacia als Marke hat mich wegen der Preis/Leistung schon immer interessiert und das Design gefiel mir auch ausgesprochen gut.

Am liebsten habe ich ein Auto so nackig wie möglich. Nicht nur wegen den Kosten, sondern auch wegen dem Ganzen Elektromüll, den ich nicht brauche.

Die für mich einzig relevanten Sachen sind Servolenkung und Zentralverriegelung.

Auf wirklich alles andere kann und möchte ich verzichten, auch wenn dadurch der Wiederverkauf vielleicht etwas schlechter aussieht.

Da ich nicht besonders viel fahre (max. 10.000Km/Jahr) ist für mich ein Benziner die richtige Wahl.

Interessieren tun mich der Sandero und der Duster. Bei beiden die kleinsten Benzinmotoren.

Beim Sandero wäre es das Facelift mit 1.0 (0.9er ist zu teuer) und beim Duster der 1.2er, weil es wohl da noch keinen kleineren gibt.

Der kleine Duster ist glaub ich auf der Homepage mit 14...K€ angegeben aber auf mobile mit knapp 11...K€ zu finden.

Jetzt würde mich als erstes mal interessieren, wie gross der reale Verbrauchsunterschied zwischen dem Sandero und dem kleinsten Duster ist. Wie gravierend würden sich die Unterschiede bei meiner jährlichen Fahrleistung bemerkbar machen. Ich habe einen sehr ruhigen und extrem entspannten Fahrstil und Gasfuß.

 

Alternative zum Sandero wäre glaub ich der Citroen C1 und zum Duster vielleicht der neue Suzuki Ignis.

 

Erwähnt sei noch dass ich von diesen Ganzen EU Sicherheitsregelungen wie NCAP etc. nichts halte.

Genauso ADAC, AutoBild, TÜV, irgendwelche Statistiken, sogenannten Mängellisten und Videtests von Youtube.

Für mich ist das alles gekaufter, mieser und korrupter Abschaum.

Ich habe mehrere Dacia fahrende Kollegen auf der Arbeit gefragt und alle sind super zufrieden.

Wollte gerne auch mal hier fragen.

Natürlich ist es mit Sicherheit auch so, dass ich wie in allen Foren beauftragte und gesponserte Kaufaccounts aktiv sind mit dem Auftrag mit besonders seriösen und glaubwürdigen Beiträgen eine bestimmte Marke runterzuziehen.

Kennt man ja auch zuhauf von den Ganzen Amazon Rezensionen.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit/Gefahr dass die korrupten TÜV Prüfer Dacias bzw. alles sogenannte nichtdeutsche absichtlich durchfallen lassen und den eigenen Marken Benz, Bmw, Audi, VW den vorzug geben.

Versuchen die absichtlich nichtdeutsche Autos möglichst früh aus dem Verkehr zu ziehen?

 

Wie zufrieden seit ihr mit euren Dacias.

Lohnt sich ein Dacia wirklich nur nackt?

Je mehr man an Ausstattung dazulegt, desto teurer werden die Autos und umso mehr Konkurrenten rücken dadurch in die Nähe.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Also einen nackigen dacia zu kaufen ist ja nichts falsches. Aber der 1,2l ist beim duster nicht der kleinste Motor. Der 1,6l ist günstiger und hat weniger Leitung. Leider brauchen beide irgendwas zwischen 7 und 10l im Duster. Im Sachen verbrauch solltest du auf den Sandero zurückgreifen. In Sachen Platz aber eher den Duster bevorzugen. Das liegt ganz in deinen Interesse. Rein Qualitativ tun sich beide nicht viel. Sie sind ähnlich robust.

Dann meld ich mich mal zu Wort ich fahre ein dacia sandero stepway tce 90 Prestige habe ihn als neuwagen gekauft hatt jetzt ca 12000 km und ist 1jahr und 5 Monate alt ich muss ehrlich sagen ich würde mir kein dacia mehr kaufen,aber dazu später mehr. Bin ein sehr gemütlicher Fahrer entspannt unterwegs gehe sehr liebevoll mit meine dace um obwohl er mich ärgert :-D. Verbrauchs Werte (Benzin) liege ich bei 7,6 Litern Stadt Verkehr auf der Autobahn muss ich passen keine Ahnung, Öl Verbrauch nicht messbar das finde ich sehr gut.jetzt zum negativ: rückleuchte drückte an der Karosse und der Lack wahr ab,hinten 2 neue Stoßdämpfer Die hatten geklopft, Beifahrer Tür schleifte an der Gummi Dichtung vorne Richtung Außenspiegel, meine einparkhilfe hinten hatte bis jetzt5 Fehler Meldungen gegeben kann ich aber mit leben und zur guter Letzt kommt der 4 Reparatur versuch Fahrer Seite knackt meine Feder, alles wurde beseitigt bis auf die Feder halt, und das nervt. hoffe konnte dir zu deiner Entscheidung etwas beitragen. Gruß bussel

Themenstarteram 5. Dezember 2016 um 23:27

Der 1.2er ist beim Duster nicht der kleinste Motor?

Gibt es da einen noch kleineren? Vielleicht sogar einen 1.0er oder ist eine im Kommen?

Der 1.6er Motor wäre

Platz ist nicht das Problem und auch überhaupt nicht entscheidend.

Bin Single und muss auch mit dem Wagen nix transportieren. Es geht nur um die generelle Attraktivität des Dusters, obwohl der Facelift Sandero m.M.n. auch wirklich top aussieht.

Hoffe mal dieses schöne Braun ist die Standard Basisfarbe ohne Aufpreis.

SUVs haben irgendwie einen ganz anderen Reiz.

Über den Sinn oder Unsinn eines SUVs in der City mache ich mir da auch keine Gedanken.

Ist eig. der 1.0er Sandero Motor moderner als die im Duster?

Verbrauchen beide Duster Motorren ähnlich viel?

Themenstarteram 5. Dezember 2016 um 23:32

Zitat:

@Bussel1988 schrieb am 5. Dezember 2016 um 23:26:36 Uhr:

Dann meld ich mich mal zu Wort ich fahre ein dacia sandero stepway tce 90 Prestige habe ihn als neuwagen gekauft hatt jetzt ca 12000 km und ist 1jahr und 5 Monate alt ich muss ehrlich sagen ich würde mir kein dacia mehr kaufen,

jetzt zum negativ: rückleuchte drückte an der Karosse und der Lack wahr ab,hinten 2 neue Stoßdämpfer Die hatten geklopft, Beifahrer Tür schleifte an der Gummi Dichtung vorne Richtung Außenspiegel, meine einparkhilfe hinten hatte bis jetzt5 Fehler Meldungen gegeben kann ich aber mit leben und zur guter Letzt kommt der 4 Reparatur versuch Fahrer Seite knackt meine Feder, alles wurde beseitigt bis auf die Feder halt, und das nervt. hoffe konnte dir zu deiner Entscheidung etwas beitragen. Gruß bussel

Für 12.000Km ist das aber schon echt ne Menge.

Ist das vielleicht ein Einzelfall oder haben hier schon mehrere solche Sachen erlebt? Vielleicht auch nur ein Montagsmodell erwischt?

Wichtig ist das solche Sachen alle von der Garantie gedeckt werden.

Aber andrerseits gibt es ja genug millionenfache Geschichten dieser Art und noch schlimmer mit den Ganzen sogenannten Premium Marken.

Hallo.

Also, zu den Mängeln eines Dacia kann ich nur sagen: bei mir bis jetzt geringer als bei meinen VW´s und, was ich viel wichtiger finde, günstiger in der Behebung (OK, ich zahle noch nix, ist noch Garantie).

Ich fahre seit 2014 einen Duster 1,5 dci 105 4x4 und habe als einzigen Mangel den Blinkeraussetzer im Hungerbetrieb gehabt (gibt einen Thread darüber). Das wurde geändert und seit dem habe ich nur Freude an dem Wagen.

Ich bin auch kein Elektronikfan im Innenraum eines Autos und kann nur sagen, die "sporadische" Ausstattung finde ich angenehmer, als so einen mit Knöpfen vollgestopften ASX, den ich neulich gefahren bin. Auch ist der Duster wesentlich übersichtlicher, also in der Sicht nach außen.

Der Verbrauch liegt leider bei ca. 6,5 Liter/100km, ist aber im Vergleich zu anderen deutschen "realen" Verbrauchsdaten nicht so schlecht. Wie der kleine Motor im Duster ist, weiß ich nicht. Kann mir aber vorstellen, dass der wie der 1.8 Liter im A4 komplett überfordert ist.

Fahr am Besten beide Fahrzeuge Probe und entscheide nach Gefühl, einen richtigen Tipp kann dir vermutlich keiner geben.

Themenstarteram 6. Dezember 2016 um 14:20

Danke für die positive Rückmeldung.Nach sowas hab ich gesucht.

Hier gibt es ja auch noch den Thread mit dem Kollegen der mit seinem Lodgy locker die 325.000Km geschafft hat bis zur Trennung durch einen Unfall.

Ein Arbeitskollege hier hat mit seinem Logan auch schon die 340.000Km weg.Bisher nur mal die Lichtmaschine defekt gewesen.

Was mich ärger ist dass man in anderen Forun kaum neutral über Dacia oder über günstige Autos sich unterhalten kann.Sofort fängt irgendein Bashing und Haten an.

Die meisten sind noch nicht mal einen Dacia gefahren.

Dann kommen so krumme Argumente wie : ein Dacia Neuwagen würde im Innenraum unerträglich stinken usw.

Und einen Wagen ohne Klima etc. darf man doch nicht kaufen, weil man den sonst nicht los wird.

Genau das ist aber für mich der Reiz.

Ich brauch sowas nicht und die paar sonnigen Tage die wir hier haben komme ich auch schon ohne klar.

Bestell doch einen Sandero oder Duster als Basismodell zum inserierten niedrigen Preis und berichte hier.

Dann wissen wir endlich, ob man das Basismodell ohne alles tatsächlich kaufen kann und wie lange es dauert bis so ein Ding produziert und geliefert ist.

Zudem kannst du mich damit auch überzeugen, dass die beiden Threads kein Scherz sind.

Sandero gibt's für 6850€ als nacktes Basismodell zuzüglich Überführung, ohne ZV, eFh, Radio, Ersatzrad fehlt auch. Lieferzeit mindestens 3 Monate und länger.

Eklatante Unterschiede zwischen Sandero und Duster gibt es nicht wirklich, da fast 60% der Teile identisch sind. Duster hat den Vorzug der höheren Sitzposition, ist ein leichter SUV und der Sandero liegt so zwischen Polo und Golf-Verschnitt. Bei < 10 TKM im Jahr sollte der Verbrauch auch nicht so entscheidend sein. Der 1.6er im Duster ist allerdings bezogen auf die Leistung ein Säufer, brummig aber robust. Von den Downsize-Motörchen bin ich nicht begeistert.

Unser 6 Jahre alter 1.6er (mit LPG) ist absolut unauffällig, wurde allerdings komplett als Neuwagen am Unterboden und Fahrwerksteilen mit Karossiereschutz nachbehandelt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Sandero und Duster Entscheidungshilfe