ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Sandero mit blue dCi zu empfehlen?

Dacia Sandero mit blue dCi zu empfehlen?

Dacia Sandero 2 (SD)
Themenstarteram 12. Oktober 2018 um 16:52

hallo, ich liebäugele mit dem sandero. war letztens bei nem dacia händler, die preise hauen einem von hocker.

habe mich mal in einem sandero reingesetzt. wie zu erwarten, qualität und verarbeitung ncht das beste........wie ist das während der fahrt? viel nebengeräusche wie zb knarzen und klappern von plastikteilen?

ist der neue blue dci im grundegenommen der selbe 1.5 dci nur mit scr kat?

ist der motor zu empfehlen?

 

danke

Ähnliche Themen
26 Antworten

Im dem Mercedes kam dir auch alles wie eine Ewigkeit vor:D

Zitat:

@D_Rocc44 schrieb am 15. Oktober 2018 um 20:54:42 Uhr:

damals wurde ja auch ordentlich geld in die hand gneommen. die autos wurden für die ewigkeit gebaut.

1990 mercedes 2.0 diesel......75 ps 126nm........duplexkette ^^

Die 190er werden hoch gehandelt, kommt so nie wieder.

Gut erhaltene Fahrzeuge mit entsprechend guten chancen auf Oldtimerzulassung steigen meistens im Wert.

Die meisten sind schon auf dem Schrottplatz, oder in Afrika gelandet.

Dank unserer Umweltterroristen werden solche Autos irgedwann so teuer im Unterhalt, dass sie einfach zu teuer werden.

Habe daran sogar mal geschraubt, bevor ich in eine ganz andere Berufsrichtung ging. Hab halt nicht weiter gemacht und das ist Jahrzehnte her. Wir haben mit Manpower noch ein Getriebe der G- Klasse ausgebaut und getragen, dafür kommt man heutzutage in die Therapie.

Zitat:

@Cyrus_Ramsey schrieb am 13. Oktober 2018 um 20:53:03 Uhr:

Egal ob 1.2 16V oder 1.0 SCe.

Das sind Motörchen für billige Kleinstwagen, die in der mobilen Altenpflege oder dem Pizzalieferdienst zum Einsatz kommen.

Nicht für erwachsene Autos zu gebrauchen.

Mit Verlaub, das ist dummes Zeug. Vermutlich gibt es Kleinwagen, die erwachsener sind, als so mancher 200 PS Fahrer

Hallo,

ich habe seit Ende April einen neuen Sandero Stepway mit dem TCE90 Benziner. Zum Diesel kann ich nichts sagen, allerdings zum Rest. Die Verarbeitung ist billig aber ordentlich. "Da scheppert nix". Allerdings ist das Fahrwerk ein ziemliches Rumpelfahrwerk, d.h. der Federungskomfort ist mässig, man kriegt jede Delle in der Fahrbahn mit. Bei schneller Fahrt hast Du starke Wind- und Abrollgeräusche, da eine Dämmung offenbar nicht vorhanden ist. Wenn Du also hauptsächlich flott auf der Autobahn unterwegs bist, würde ich vor dem Kauf zu einer entsprechenden Probefahrt raten. Die Sitze sind auch für längere Strecken ok. Was mich am meisten stört ist das Armaturenbrett, welches sich bei starker Sonneneinstrahlung extrem in der Frontscheibe spiegelt.

Da hier jemand gesagt hat, es gibt keinen vernünftigen Benziner für den Sandero.... Der TCE90 hat sich als ein kleines, aber sehr agiles Motörchen herausgestellt. Er hängt gut am Gas und ist auch recht drehfreudig, so dass man in den meisten Situationen nicht untermotorisiert ist, da der Sandero ein Leichtgewicht ist. Ist mein erster 3-Zylinder und ich hatte schlimmeres erwartet. Hier in der Zentralschweiz habe ich so einige Steigungen zu fahren und das packt er sehr souverän.

Zitat:

@Angus68 schrieb am 14. Oktober 2018 um 13:09:50 Uhr:

Ich hatte damals einen Golf 1 mit Steuerkette. Da war mal das Blechgehäuse durch Rost abgelöst und die Kette schliff von innen daran. Fazit: Das Gehäuse wurde angeschweißt, die Kette geschmiert, die lief auch bis 154000 KM noch gut, als ich das Auto verkaufte.

Quark, es gab keinen Golf1 mit Steuerkette, auch keinen Golf 2, 3 oder 4. Nur beim 5 und 6 gabe es die in manchen Motoren, mit den bekannten Folgen, daher ab 7 wieder Riemen.

Keine Steuerkette läuft in einem separaten Blechgehäuse. Wenn Steuerkette, dann läuft die im Motorgehäuse, damit die vom Motoröl geschmiert wird. Wenn dein Gehäuse durch war, dann hätte da literweise Öl raussuppen müssen. Aber gut, dass der Zahnriemen dann ordentlich geschmiert worden ist. Ein Wunder, dass der mit dem Öl drauf so lange gehalten hat.

Es geht eben nichts über absolute KFZ-Profis.

Also das nette Teil neben dem Ventildeckel links ist gemeint.

Zitat:

@Angus68 schrieb am 17. Oktober 2018 um 12:15:46 Uhr:

Also das nette Teil neben dem Ventildeckel links ist gemeint. Aber nach Meinung des Koi ist das Teil gar nicht vorhanden.

Da liegt der Zahnriemen drunter.

Beim Motorrad 4 Zylinder ist die Steuerkette zwischen dem 2. und 3. Zylinder. Bei Autos wird sie auch mal an der Seite sein (V4 oder V6 z.B.)

Wie Koi-Karpfen schreibt, die Steuerkette wird geschmiert vom Motoröl.

Ok, aber dann war es der Zahnriemen. Aber alles andere siehe Foto. Das Gehäuse wurde fest geschweißt, da es locker war und dann eben dem Riemen daran schliff.

Zitat:

@Angus68 schrieb am 17. Oktober 2018 um 12:48:33 Uhr:

Ok, aber dann war es der Zahnriemen. Aber alles andere siehe Foto. Das Gehäuse wurde fest geschweißt, da es locker war und dann eben dem Riemen daran schliff.

Ist zwar leicht OT, aber es wird immer besser: da schleift der Riemen an dem Blechgehäuse und ihr schweisst das einfach nur zu und kippt einen Liter Öl rein, das ist schon mutig - oder vollkommen unwissend. Dass der Riemen nach dem Schleifen, der Hitze vom Schweißen und dann auch noch fett in Öl getränkt, gehalten hat, zeugt davon, dass der Konstrukteur wahrscheinlich auch den größten Blödsinn berücksichtigt hat. Zahnriemen halten also - entgegen der landläufigen Meinung - doch so einiges aus.

Eine absurdere Geschichte habe ich wohl noch nicht gehört.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Sandero mit blue dCi zu empfehlen?