ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. CNG Presi bei 1,16 € ! - Rechnet sich der Umstieg vom DIESEL überhaupt ?

CNG Presi bei 1,16 € ! - Rechnet sich der Umstieg vom DIESEL überhaupt ?

Themenstarteram 5. August 2008 um 16:16

Da mir die hohen Dieselpreisen etwas nerven würde ich mir vielleicht einen ecofuel zulegen und meinen 2.0 TDI mit DPF verkaufen.

Fahre 22000km im Jahr und davon 95% Landstraßen.

Die Frage ist natürlich:

RECHNET sich der ECOFUEL bei 1,16 oder 99ct ( bei mir im Umkreis von 15km 2 Tankstellen mit diesen Preisen) gegenüber einem DIESEL noch ?

Wie wird sich der CNG Preis gegenüber dem DIESEL in Zukunft verhalten ?

Bitte um ehrliche Meinungen !

 

-------

Hätte da auch schon einen schönen gefunden:

VW Touran Highline 2.0 EcoFuel 7Sitze

25.980 EUR (ehem. UPE des Herstellers 35800,--) - Finanzierung zu 3,9%

8.700 km, 1.984 ccm, 80 kW (109 PS), Lackfarbe Deep Black Perleffekt

Erstzulassung 28.03.2008 Modell 2008

Aussenspiegel elektr.: elektrisch anklappbar

Xenon-Licht mit Kurvenlicht

Regensensor

Diebstahlwarnanlage

Nebelscheinwerfer

Radio-Navigationssystem: Radio-Navigation RNS 510 MFD MP3

Sitzheizung vorne

7-Sitzer / 3. Sitzreihe

Innenspiegel autom. abblendend

Telefonvorbereitung

Bordcomputer: Plus

Parklenkassistent

Seitenscheiben abgedunkelt

Coming-/Leaving Home

 

Was haltet Ihr vom Angebot und Ausstattung ?

 

 

Beste Antwort im Thema

Ich würde die Eingangsfrage mit einem ganz klaren NEIN, lohnt sich nicht mehr

beantworten.

Grund ist die Zwangsbindung an den Erdöl-Preis seit den 60er/70er Jahren. Für die Erdgasversorgung wurden vor einigen Monaten Preiserhöhungen von bis zu 40% angesagt, die dann das Nachbilden, was im Erdölpreis mittlerweile zum Glück wieder etwas im Fallen begriffen ist.

Es braucht nicht mehr viel davon, dann wird Erdgas auf dem Kostenniveu von Diesel liegen:

Bsp.: MB W211 E200 NGT: 6-7 Liter CNG zu dann ca. 1,30

MB W211 E200 cdi: 7 Liter zu dann ca, 1,40-1,50

rechnet man dazu die Nachteile Temperament, Reichweite, Tankstellen-Verfügbarkeit (Umwege),

sehe ich für CNG ehrlich gesagt keine rosige Zukunft.

Diese Charts zeigen die Entwicklung von Benzin, LPG, CNG über die letzten 5 Jahre. Sieh dir mal das letzte Chart an, den steilen Anstieg der letzten Monate in der roten Benzin-Kurve. Diesen steilen Anstieg wird CNG der Preisbindung zufolge in den nächsten Monaten m.W. in etwa auch nachbilden:

http://www.gas-tankstellen.de/menu.php?jump=preise

Die Frage ist, wie schnell der Preis dann wieder absinkt in Folge der nun sinkenden Ölpreise.

ich würde zur LPG-Umrüstung raten, da die ersten Elektro-Fahrzeuge mit Zusatz-Verbrennungsmotor nicht vor 2011 zu bekommen sein werden. Danach würde ich solche wählen, aber bis die Preismäßig günstig sind wird es noch 5 Jahre dauern.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo,

wie fast alles zu diesem Thema ist das ganz einfach eine Frage, welche Prioritäten man setzt.

Wie die Preise sich entwickeln weiß keiner, ich denke jedoch die Preisdifferenzen werden in etwa gleich bleiben. Der Nachteil des Ecofuel zu deinem Diesel ist die relativ kurze Reichweite von < 500 km.(Benzin und Gas) Bei dem noch sehr dünnen Erdgasnetz kann das schon mal zum Problem werden.

Das war für mich der Grund den C-Max zu nehmen, da er noch den kompletten 55 ltr. Tank hat. Ford hinkt technisch gerne hinterher, und hat eine Notlösung konzipiert. Ganz klar für den Touran spricht in diesem Zusammenhang der fast vollständig erhaltene Kofferraum. Die 2 hinteren Sitze sind m.E. nur für Kinder (16Kg)

zugelassen. Zu dem oben genannten Preisbeispiel kann ich nicht wirklich was sagen, da ich mich nur für Neuwagenangebote interessiert habe. Schlecht klingt's jedenfalls nicht.

Weiß auch nicht, was mit den Preisen los ist. Fahren jetzt schon genug Leute Erdgas um zu sehen, wie viel noch geht? So kann es nichts werden mit mehr Erdgas Fahrern. Bin gestern an zwei Tankstellen vorbeigefahren. Einmal 1,09/kg und einmal 0,87/kg. Die Tankstellen lagen etwa 13km auseinander.

Würde den Ecofuel aber mal Probefahren. Finde den im Vergleich zum 2,0 TDI auf der Landstraße ziemlich lahm. Obwohl ich eigentlich recht gemütilch fahre.

Ich würde die Eingangsfrage mit einem ganz klaren NEIN, lohnt sich nicht mehr

beantworten.

Grund ist die Zwangsbindung an den Erdöl-Preis seit den 60er/70er Jahren. Für die Erdgasversorgung wurden vor einigen Monaten Preiserhöhungen von bis zu 40% angesagt, die dann das Nachbilden, was im Erdölpreis mittlerweile zum Glück wieder etwas im Fallen begriffen ist.

Es braucht nicht mehr viel davon, dann wird Erdgas auf dem Kostenniveu von Diesel liegen:

Bsp.: MB W211 E200 NGT: 6-7 Liter CNG zu dann ca. 1,30

MB W211 E200 cdi: 7 Liter zu dann ca, 1,40-1,50

rechnet man dazu die Nachteile Temperament, Reichweite, Tankstellen-Verfügbarkeit (Umwege),

sehe ich für CNG ehrlich gesagt keine rosige Zukunft.

Diese Charts zeigen die Entwicklung von Benzin, LPG, CNG über die letzten 5 Jahre. Sieh dir mal das letzte Chart an, den steilen Anstieg der letzten Monate in der roten Benzin-Kurve. Diesen steilen Anstieg wird CNG der Preisbindung zufolge in den nächsten Monaten m.W. in etwa auch nachbilden:

http://www.gas-tankstellen.de/menu.php?jump=preise

Die Frage ist, wie schnell der Preis dann wieder absinkt in Folge der nun sinkenden Ölpreise.

ich würde zur LPG-Umrüstung raten, da die ersten Elektro-Fahrzeuge mit Zusatz-Verbrennungsmotor nicht vor 2011 zu bekommen sein werden. Danach würde ich solche wählen, aber bis die Preismäßig günstig sind wird es noch 5 Jahre dauern.

Zitat:

Original geschrieben von neu2003

Ich würde die Eingangsfrage mit einem ganz klaren NEIN, lohnt sich nicht mehr

beantworten.

rechnet man dazu die Nachteile Temperament, Reichweite, Tankstellen-Verfügbarkeit (Umwege),

sehe ich für CNG ehrlich gesagt keine rosige Zukunft.

Sehe ich ähnlich. Bei 1,00 € (CNG) zu 1,35 (D) haben wir wohl kaum noch eine Spritkostenhalbierung, bei weiten Strecken mit CNG "Tanklöchern" dürfte der Gleichstand zum Diesel schnell wieder erreicht sein.

Es ist nicht die Frage, was kommt nach LPG/CNG sondern allein wichtig ist die Feststellung, daß ein Automobil mit ständig laufendem Verbrennungsmotor schlicht eine energetische Katastrophe ist, egal, ob mit CNG, LPG, D, Sblfr, oder E85 befeuert. Die steigenden Energiepreise machen es nur deutlicher. Auch z.B. mein 1,6 Tonnen "ürige Gemütlichkeit" täuschen nicht über die technische Unzweckmäßigkeit hinweg.

Wir haben über 80 Jahre E-Motoren im Auto, E-Servomotoren (EFH, Lenkung), auch elektrische Bremsen (Straßenbahn Berlin 1916) gab es vor ewiger Zeit.

Heute haben wir noch Hochleistungsakkus, LED´s, digitale Steuerung und verlustarme Wandler. Die Lösung liegt nicht mehr bei der alten energiefressenden Verbrennertechnik. Insofern werd ich sicher technisch keinen aktuelle Neuwagen referenzieren können. Selbst der PriusII ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit, da geht die 10 fache E-Kapazität heute schon rein. Aber bis dahin will ich wenigstens kein Geld mehr verschleudern (35.0000,-€ fürne Familienkutsche - ja geht´s denn noch?

Da ist doch ein oller LPG-Sharan oder Zaffi (5000,- + 2400,-) schon deutlich besser. Rest zu 8% in Windparks, bringt in 10 Jahren 60.000,-€. Der "Ecofuel" wäre in 10 Jahren aber nur Schrott, der Sharan (oder Zaffi) zwar Megaschrott aber schafft Reserven. ;)

am 5. August 2008 um 19:59

Schau mal hier www.amortisationsrechner.de und bilde dir deine eigene Meinung.

Gruss

Zitat:

Insofern werd ich sicher technisch keinen aktuelle Neuwagen referenzieren können. Selbst der PriusII ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit, da geht die 10 fache E-Kapazität heute schon rein.

Aber bis dahin will ich wenigstens kein Geld mehr verschleudern (35.0000,-€ fürne Familienkutsche - ja geht´s denn noch?

Genauso empfinde ich das auch. Eigentlich wollte ich 2009 auf einen schönen W211 für 5-6 Jahre wechseln, aber nachdem ich mich über E-Autos informiert habe, habe ich noch nicht mal mehr Lust auf einen LPG-Umbau. Vor allem beim nächsten Übergangsfahrzeug kein Geld mehr zu verbrennen, wie Du auch schreibst...

Und beim E-Auto kommt dann das Fahren auf 100 KM für 3-4 EUR, aber das wird eben noch mind. bis 2011 dauern. Das wird ja alles sehr schön im Forum Alternative Antriebe dargestellt.

ich hab es auch mal hier zusammengefasst, was ich bisher darüber gelesen hatte:

http://www.db-forum.de/forum/showthread.php?t=33618&page=1&pp=15

am 5. August 2008 um 23:20

Zitat:

Original geschrieben von neu2003

ich würde zur LPG-Umrüstung raten, da die ersten Elektro-Fahrzeuge mit Zusatz-Verbrennungsmotor nicht vor 2011 zu bekommen sein werden. Danach würde ich solche wählen, aber bis die Preismäßig günstig sind wird es noch 5 Jahre dauern.

Nun ja, wer kann schon sagen, ob LPG günstiger werden wird als CNG. Ich nehme mal an, dass die 1,16 Preise den Anschluss an die Rohölpreise bereits vollzogen haben. Klar, die Glaskugel hat keiner. Solange ich für 5 Euro 100 km fahren kann, mache ich es. Und ob ich in 2 Jahren für 100 km 10 ct mehr zahle als bei LPG, darauf kommt es mir nicht an. Den LPG-Fahrern kommt es im Moment ja auch nicht darauf an, einen Euro mehr zu zahlen.

Zitat:

Original geschrieben von Audi-gibt-Omega

Sehe ich ähnlich. Bei 1,00 € (CNG) zu 1,35 (D) haben wir wohl kaum noch eine Spritkostenhalbierung, bei weiten Strecken mit CNG "Tanklöchern" dürfte der Gleichstand zum Diesel schnell wieder erreicht sein.

Witzig, CNG 50% günstiger als Diesel? Das höre ich zum ersten Mal, denn das gab es noch nie. Es hieß immer, CNG 50% günstiger als Benzin (und etwa 30% günstiger als Diesel). Trifft bei mir mit 98 ct für H-Gas immer noch völlig zu.

Und solange der Amortisationsrechner keine Glaskugel implementiert hat, bleibt immer eine kleine Unsicherheit.

Es stimmt schon, CNG/LPG ist ja nur ein Zwischenschritt. Und taugt eh nicht für jeden, bei einem passen die Tankstellen nicht, beim anderen werden statt Radmulde die Notsize gebraucht, für mich ein k.o. Kriterium.

Gruß,

M.

Zitat:

Original geschrieben von M. Sorgatz

Nun ja, wer kann schon sagen, ob LPG günstiger werden wird als CNG. Ich nehme mal an, dass die 1,16 Preise den Anschluss an die Rohölpreise bereits vollzogen haben.

Hallo, bislang ist die Preisentwicklung von LPG verhaltener als die von CNG.

Allerdings kann man mit CNG offenbar häufig etwas günstiger fahren als mit LPG, ich hätte da für mich derzeit den

E200 LPG mit 10 Liter LPG, oder den E200 NGT mit ca. 6,5 Liter CNG Verbrauch als Alternativen. Würde hier praktische die gleichen Kraftstoffkosten verursachen, wobei es mit dem NGT wohl auch noch etwas sparsamer gehen kann... Kommt ja auch nicht auf den cent an; ich denke beide liegen auf gleichem Niveau. ;)

Aber eigentlich möchte ich mittlerweile nur noch ein E-Mobil mit kleinem zusätzlichen Verbrennungsmotor.

Ich teste im Moment, wie sich eine Vmax-Beschränkung praktische für mich anfühlt, und dann würde ich 2011

sogar auf das Opel-Kompaktklassemodell wechseln (Flextreme-Studie), da die wohl die ersten und konsequentesten sind. Oder auf den Mindset, wenn der alltagstauglich genug ist.

Solange dürften LPG und CNG die günstigsten Alternativen sein, wobei ich bei CNG wie gesagt etwas skeptisch bin, ob dieses auch weiter schneller ansteigt als LPG. Bewegt sich aber sicherlich auf vergleichbarem Niveau, i.Vgl. zu Diesel/Benziner...

Von den Gesamtkosten wird CNG/LPG viell. auch über 2012 hinaus das billigste sein, da die ersten Elektroautos sicher teuer im Verkaufspreis werden weg. der teuren Akkusätze. Dafür fahren diese elektr. z.T. mit nur 15KWH zu 0,20 aktuell, dh. ca. 3 EUR / 100 KM. Und das mit einem E-Motor ohne Öl-/Zündkerzenwechsel etc. Ich war geschockt, als ich das erstmals festgestellt habe. Mehr dazu bei Bedarf auch im untersten Link meiner Signatur...

Ich fahre einen 1,7 CDTI Meriva BJ.04 und werde erst dann wieder wechseln, wenn eine vernünftige und bezahlbare Antriebslösung auf dem Markt ist. Mit einem verbrauch von 5,5 ltr. gehöhrt er ja nun wirklich nicht zu den Säufern, oder ? Die nächste Gaspreiserhöhung steht ja schon wieder an, mal sehen, ob Gas nicht teurer wie Diesel wird.:mad:

Der User Rolling Thunder fährt ja auch eien EcoFuel Touran und berichtet hier :

"... und ich liege mit meinem Ecofuel bei rund 50% Ersparnis gegenüber dem davor gefahrenen TDI. (8,5l/100km @ 1,45€/l vs. 7kg/100km @ 0,85€/kg:Mein Fahrprofil: Autobahn (ca. 150-160km/h) oder extreme Kurzstrecken <3km im Stadtverkehr"

Bei Deinem Fahrprofil (95% Landstrasse) würde ich 1l weniger Dieselverbrauch und 0,5 kg weniger Gasverbrauch ansetzen:

2.0TDI 140PS 7,5l/100km @ 1,40€/l = 10,50€ / 100km

2.0 EcoFuel 109PS 6,5kg/100km @ 1,16€/kg = 7,54€ / 100km (+Startbenzin)

Mit LPG auf Basis des 1.6 non-FSI 102PS wäre das (wohl allerdings mit Verlust der 3. Sitzreihe):

1.6 LPG Nachrüstung 10l/100km @ 0,71€/kg = 7,10€ / 100km (+Startbenzin)

 

Zum Angebot:

Neupreis laut Liste ist :

Modell

Touran Highline 2,0 l EcoFuel 80 kW (109 PS) 5-Gang 29.125,00 €

Außenlackierung Deep Black Perleffekt 500,00 €

Innenausstattung

Sitzbezug: Anthrazit

Instrumententafel: Anthrazit

Teppichboden: Schwarz

 

Sonderausstattungen

2 Einzelsitze in der 3.Sitzreihe, im Ladeboden versenkbar 685,00 €

Xenon-Scheinwerfer 1.270,00 €

"RNS 510 mit 8 Lautsprecher, Aux-In" 1.945,00 €

Highline TOP Paket -50,00 €

Außenspiegel elektrisch einstell-, anklapp-, beheizbar, auf Fahrerseite automatisch abblendend

Berganfahrassistent

Fahrlichtschaltung automatisch, mit "Leaving home"-Funktion und manueller "Coming home"-Funktion

Innenspiegel automatisch abblendend

Multifunktions-Lederlenkrad (3 Speichen)

Parklenkassistent

Scheibenwischer-Intervallschaltung mit Regensensor

 

Winterpaket 265,00 €

Scheibenwaschdüsen vorn beheizbar

Scheinwerfer-Reinigungsanlage

Vordersitze beheizbar

Warnleuchte für Waschwasserstand

Diebstahlwarnanlage mit Wegfahrsperre elektronisch, Innenraumüberwachung, Back-up-Horn und Abschleppschutz 315,00 €

Mobiltelefonvorbereitung 415,00 €

Gesamtpreis 34.470,00 (nicht 35800, der hat das Highline-TOP Paket wohl einzeln reingerechnet)

==> also 24,6% Ersparnis, ist okay, aber für einen Vorführwagen mit unklarer Benutzung nicht gerade ein Schnäppchen.

 

 

am 6. August 2008 um 14:31

Hallöchen!

Habe mich in letzter Zeit auch sehr stark mit diesem Thema beschäfftigt und würde Dir gerne meine Erkenntisse mitteilen:

Fahrprofil (min. 25.000 KM/Jahr, überwiegend Autobahn)

Spritpreise:

Super: 1,48 EUR

Diesel: 1,46 EUR

CNG: 0,94 EUR

(Stand: 23.07.08, Bochum)

Ersparnis Touran Ecofuel gegen mein Audi A3 2,0 TDI

5700,00 EUR (Steuer, Versichereung, Wartung, Kraftstoff) in 4 Jahren! Natürlich ein dynamischer Wert! Sollte die Differenz größer werden (was ich auch nicht vermute) wird die Ersparnis größer und umgekehrt natürlich auch. Mit eingerechnet ist der Bonus der Stadtwerke (1/2 kostenlos tanken umgerechnet in o.g. CNG Preis für 12.500 KM = 740 EUR)

Bei Gleichstand des CNG und Dieselpreises (ich gehe nicht davon aus, daß dies in den nächsten 4 Jahren eintritt *glaskugeln*) zahle ich zwar für 25.000 KM knapp 100 EUR mehr für den Krafstoff beim Erdgasauto, spare aber gegenüber dem Diesel 350 EUR im Jahr an Versicherung und Steuern und fahre ein viel umweltfreundlicheres Auto. Auch da der Touran familienfreundlicher ist (zweite Kind in Planung) paßt er natürlich besser ins Konzept. Meine Tanke ist aber auch quasi umme Ecke (3 KM) so das nur das häufigere tanken als "echter Nachteil" gelten könnte.

U.a. habe ich den CNG auch mit dem TDI Bluemotion verglichen. Dabei fahre ich in meinem Nutzungzeitraum mit Erdgas immernoch 4200 EUR günstiger.

Die zusätlzlichen Vergleichskandidaten (alle Touran): 1. TDI Blumotion, 2. 1,6 L Benziner plus LPG Umrüstung, 3. 1,4 l TSI (da ich mir den 1,6 ohne LPG Umrüstung definitiv nicht gekauft hätte kam nur der nächst höhere Benziner in Betracht)

4 Jahreskosten nach o.g. Kriterien im Vergleich mit meinem aktuellen Auto!:

1. 1420 EUR gespart

2. 1683 EUR gespart

3. 762 EUR teurer

Aufpreise zur günstigsten Motorvariante (1,4 l TSI) --> 1,6l inkl. LPG Umbau +300,00EUR, TDI Blumotion +700,00 EUR, 2,0 CNG + 800,00 EUR.

Wenn ich jetzt die Kraftstoffpreise aus CNG bei 1,20 EUR und Diesel bei 1,40 EUR festlege würde ich bei CNG-Bluemotion immernoch 400,00 EUR Kraftstoffkosten + 160,00 EUR Steuern + 30,00 EUR Versicherung im Jahr sparen (ohne eine Subvention, die Du beim Gebrauchtwagenkauf in der Regel nicht bekommst)!!!

Dein 2,0 L TDI müßte in puncto Versicherung, Steuer und Krafstoffverbrauch gegenüber dem Bluemotion auch schlechter wegkommen. Also müßte Deine Ersparnis größer als 600,00 EUR bei dieser "ungünstigen" CNG Preislage sein.

Ach und such mal im www nach einem Versicherungsanbieter der so heißt wie der Treibstoff eines CNG Fahrzeugs. Der bietet u.a. für Erdgasfahrzeuge 20% Versicherungsnachlass als Öko-Bonus an!

So, hoffe habe Dich nicht all zu sehr zugetextet und Dir und anderen auch eine brauchbare Grundlage für die persönliche Meinungsbildung gegeben zu haben!

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von brauner

Da mir die hohen Dieselpreisen etwas nerven würde ich mir vielleicht einen ecofuel zulegen und meinen 2.0 TDI mit DPF verkaufen.

Fahre 22000km im Jahr und davon 95% Landstraßen.

Die Frage ist natürlich:

RECHNET sich der ECOFUEL bei 1,16 oder 99ct ( bei mir im Umkreis von 15km 2 Tankstellen mit diesen Preisen) gegenüber einem DIESEL noch ?

Wie wird sich der CNG Preis gegenüber dem DIESEL in Zukunft verhalten ?

Bitte um ehrliche Meinungen !

 

-------

Hätte da auch schon einen schönen gefunden:

Wenn du oft auch im Ausland unterwegs bist, vergiss CNG! CNG wird fast schon im Alleingang hier in D angeboten und ist auf dem absteigenden Ast. Im Ausland musste dann weiter auf Benzin fahren. LPG dagegen ist im Ausland in vielen Fällen sogar schon weiter verbreitet als hier in D.

VW Touran Highline 2.0 EcoFuel 7Sitze

25.980 EUR (ehem. UPE des Herstellers 35800,--) - Finanzierung zu 3,9%

8.700 km, 1.984 ccm, 80 kW (109 PS), Lackfarbe Deep Black Perleffekt

Erstzulassung 28.03.2008 Modell 2008

Aussenspiegel elektr.: elektrisch anklappbar

Xenon-Licht mit Kurvenlicht

Regensensor

Diebstahlwarnanlage

Nebelscheinwerfer

Radio-Navigationssystem: Radio-Navigation RNS 510 MFD MP3

Sitzheizung vorne

7-Sitzer / 3. Sitzreihe

Innenspiegel autom. abblendend

Telefonvorbereitung

Bordcomputer: Plus

Parklenkassistent

Seitenscheiben abgedunkelt

Coming-/Leaving Home

 

Was haltet Ihr vom Angebot und Ausstattung ?

am 6. August 2008 um 20:28

Zitat:

Original geschrieben von m.p.flasch

 

 

 

-------

Hätte da auch schon einen schönen gefunden:

Wenn du oft auch im Ausland unterwegs bist, vergiss CNG! CNG wird fast schon im Alleingang hier in D angeboten und ist auf dem absteigenden Ast. Im Ausland musste dann weiter auf Benzin fahren. LPG dagegen ist im Ausland in vielen Fällen sogar schon weiter verbreitet als hier in D.

Jain! Richtig ist, daß wir im Hinblick auf Erdgas weiter sind als die meisten europäischen Länder, falsch ist, daß es auf dem absteigenden Ast ist! In fast allen Ländern ist der Aufbau des Tankstellennetzes in vollem Gange. Siehe hier

Natürlich sollte man nicht blind drauf losfahren, sondern sich vorher die Route zurechtlegen, aber das ist mit den heutigen Medien doch gar kein Problem und eine Sache von ein paar Minuten. Selbst das dünne Tankstellennetz in den Niederlanden (z.Zt. 8) reicht aus um sein Urlaubsziel zu erreichen und auch wieder raus zu kommen.

 

Also ich bin nach den ersten Eindrücken zufrieden mit dem Ecofuel Caddy. Verbrauch und Kosten OK. Ich konnte bisher sogar immer die billigeren Tankstellen anfahren. Aber das kommt individuell auf die häufig genutzten Strecken (Arbeit) an. Sinnvoll ist ein Navi mit CNG Tankstellen und der Routenplaner unter Erdgasfahrzeuge.de. Wie gesagt die gleichen Verbrauchskosten wie beim Diesel oder etwas günstiger, ähnliche Anschaffungskosten aber weniger Steuern und Versicherung. Meine Hoffnung ist das Biogas, das sich gut mit Erdgas mischen lässt. Zudem hat die Politik daran interresse, um von Russland unabhäniger zu werden. Das ganze ist aber auch etwas ein Lotteriespiel, wie bei allen technischen Neuerungen. Gerade stagniert es und LPG ist im kommen. Aber LPG ist ein Nebenprodukt bei der Raffinade ud nicht besser als Benzin. Es hat somit keinen Ökologischen Aspekt. Bei Wasserstoff Autos, gibt es Probleme mit den Tanks. Wer will den Wasserstoff hindern sich selbsändig zu machen. Und bei Elektroautos sehe ich nur den Nahverkehr und das Batterieproblem, dass sich sicher nicht in den nächsten Jahren lösen lässt. Somit habe ich auf CNG gesetzt in der Hoffnug dass Kleinvieh auch Mist macht. Aber ohne Mut gibt es keine Veränderung. Es ist soit nicht nur der Geldbeutel der entscheidet, sondern auch die Philosophie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. CNG Presi bei 1,16 € ! - Rechnet sich der Umstieg vom DIESEL überhaupt ?