ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Bericht bei n-tv Motor zu Erdgas, Autogas & Co. - Erschreckend

Bericht bei n-tv Motor zu Erdgas, Autogas & Co. - Erschreckend

Themenstarteram 30. Juli 2008 um 23:03

Moin.

Bei n-tv Motor haben Sie über alternative Kraftstoffe berichtet. Natürlich auch CNG und LPG.

Ersmal zum Tankstellennetz genannte Sachen:

LPG: Über 3.500 Tankstellen (doch soviele, dachte 3.000, aber wächst ja schnell), stetig wachsend, Verdopplung in den letzten zwei Jahren (!)

CNG: 775 Tankstellen (sehr genaue Zahl, dachte wären knapp bei 1000), befindet sich aber wohl noch im Ausbau (aha... dachte CNG-Tanken gabs schon vor LPG-Tanken...)

Dann hamse bei CNG beim Touran EcoFuel die Ersparnis berechnet: Wohl 40%, weil CNG nicht mehr so billig ist.

Naja LPG wurde aber schlechter dargestellt: Ersparnis 50%. Berechnet durch eine Fahrt nach Berlin und zurück. Hin auf Benzin, zurück auf LPG. Fand ich schonmal scheiße, weil ich mit meinem Diesel die A7 runter auch 1L/100km mehr brauche als hoch, nur als Beispiel. Welche Autobahn es dort war, weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall doch recht fadenscheinig. Naja aber 50% kommen ja im Alltag hin.

Dann noch Amortisierungsvergleich: Lag LPG natürlich vorn.

Dann kam son Nappel vom "Verkehrsclub Deutschland" und sagte doch echt, dass CNG besser als LPG sei, weil es ökologischer ist. CNG = 25% weniger CO² und LPG nur 10%.

Da dacht ich mir erstmal: Hä? Was juckt mich aktuell CO²? Die 15% Ersparnis hol ich locker auf der Suche nach einer CNG-Tanke wieder raus ;)

Naja ich selber fahr ja kein CNG oder LPG, aber egal.

Allgemein fand ich, das LPG ein bisschen schlecht geredet wurde. Allein schon durch die Aussage dieses Nappels...

Beste Antwort im Thema

Zum Thema CO 2 .ich kann das ganze Lügengebilde schon nicht mehr hören,

wenn die Gesamtzusammenhänge mal aufgerechnet werden ,dann geht der Schuß nach hinten los.Das was hier in D mit den PKW -Fahrzeugen im hinblick auf CO2-Einsparung veranstaltet wird hat im Weltmaßstab soviel Auswirkung wie der Wurf eines Kirschkernes in die Ostsee und der Messung danach um wieviel sich der Wasserpegel gehoben hat .

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Es sind mittlerweile ca. 4000 LPG-Tanken - leider noch immer zu wenig, aber schnell wachsend. CNG hingegen stagniert bei 800, und mehr wird das wohl auch nicht mehr, meine Meinung: CNG ist tot.

Und CO2: Wen interessierts ....

50% Ersparnis bei LPG halte ich hingegen für zu hoch geschätzt. Rechne mal das Startbenzin und den Mehrverbrauch, dann kommst du etwa auf 40%, maximal 45%, je nach aktueller Preislage.

Zitat:

Original geschrieben von GalileoT5

 

50% Ersparnis bei LPG halte ich hingegen für zu hoch geschätzt. Rechne mal das Startbenzin und den Mehrverbrauch, dann kommst du etwa auf 40%, maximal 45%, je nach aktueller Preislage.

Gerechnet wohl gegenüber Benziner. Bei einem Dieselfahrzeug sieht die Rechnunh anders aus.

Das hängt immer vom Fahrprofil und vor allem von der Größe, bzw. Verbrauch des Fahrzeugs ab.

Bei meinem liegt die Einsparung über 8 Nutzungsjahre bei 24000km/a

bei:

LPG zu Benzin = 16,5%

LPG zu Diesel (gleiche KW, gl. Fzg) = 8-9% abhängig vom Dieselpreis.

... und ich liege mit meinem Ecofuel bei rund 50% Ersparnis gegenüber dem davor gefahrenen TDI. (8,5l/100km @ 1,45€/l vs. 7kg/100km @ 0,85€/kg:

Mein Fahrprofil: Autobahn (ca. 150-160km/h) oder extreme Kurzstrecken <3km im Stadtverkehr

Wenn ich nur die Treibstoffkosten betrachte, sieht das auch bei mir besser aus ;)

Pro 100 km:

LPG: 5,34€

LPG + Startbenzin: 6,33€

Diesel: 7,91€

Benzin: 9,82€

am 31. Juli 2008 um 20:06

Zitat:

Original geschrieben von GalileoT5

 

Und CO2: Wen interessierts ....

Jedem, der nicht nur ans Heute denkt vermutlich.

Zum Thema CO 2 .ich kann das ganze Lügengebilde schon nicht mehr hören,

wenn die Gesamtzusammenhänge mal aufgerechnet werden ,dann geht der Schuß nach hinten los.Das was hier in D mit den PKW -Fahrzeugen im hinblick auf CO2-Einsparung veranstaltet wird hat im Weltmaßstab soviel Auswirkung wie der Wurf eines Kirschkernes in die Ostsee und der Messung danach um wieviel sich der Wasserpegel gehoben hat .

Zitat:

Original geschrieben von daalv

Zum Thema CO 2 .ich kann das ganze Lügengebilde schon nicht mehr hören,

wenn die Gesamtzusammenhänge mal aufgerechnet werden ,dann geht der Schuß nach hinten los.Das was hier in D mit den PKW -Fahrzeugen im hinblick auf CO2-Einsparung veranstaltet wird hat im Weltmaßstab soviel Auswirkung wie der Wurf eines Kirschkernes in die Ostsee und der Messung danach um wieviel sich der Wasserpegel gehoben hat .

So einfach kann man es sich machen! Unbequeme Wahrheiten sind dann eben "Lügen" und eine nötige Änderung des eigenen Verhaltens "hat eh keinerlei Auswirkungen". :(

das ist die alte ethisch-moralische Frage, genau wie auch bei Korruption: Wenn ich auf's Geschäft verzichte, dann macht es halt ein anderer. Was tun?

z.B. las ich neulich, dass in Arabien Kohlekraftwerke gebaut werden, um Australische Billig-Importkohle zu verheizen. Das Öl wird nicht verheizt, sondern exportiert - bringt mehr...

Ich bin mal gespannt, welche politische Ausrichtung sich hierzu durchsetzt ab Ende 2009...

daneben bleiben die Prinzipien für das eigene Verhalten. Die obigen Kommentare zeigen ja, dass man die eigenen Moralvorstellungen nicht auf einer rein ökomischen Betrachtung basieren kann, dann bleibt nichts mehr...

Bleiben z.B. noch Gesellschaftliche Konventionen, Philosophie, oder Religion als Basis für die eigenen Moralvorstellungen.

Vielleicht nicht umsonst sagte J. Ratzinger mal "eine Gesellschaft ohne Religion ist eine Gesellschaft ohne Moral..."; ohne dass ich jetzt für ihn werben will... ;)

oder Bertolt Brecht: "...erst kommt das Fressen, dann die Moral..."

OT off ;)

Das hat mit Moral gar nichts zu tun, sondern mit einer realistischen Einschätzung von Fakten über den Klimawandel sowie einer realistischen Beurteilung der vom IPCC geschürten Panikmache.

Ich habe mich übrigens mit dem Thema ausführlich befaßt und auch in MT schon ein bißchen was dazu geschrieben, und zwar ab hier (ff).

Die letzten Beiträge zeigen übrigens genau den Grund, warum das Produkt "CO2-Hype" auch entgegen klaren Fakten so erfolgreich ist: Der Konsument kommt sich moralisch erhaben vor!

dann haben wir uns missverstanden, bzw. ich mich nicht genau ausgedrückt. Ich meinte mit moralischen Fragen nicht die konkrete CO2-Diskussion.

Sondern die zuvor angeführte Debatte, ob es sich lohnt, in Deutschland einseitig in Klimaschutz zu investieren, wenn andere Länder dies wirtschaftlich durch Umweltsünden kompensieren.

Was ich hier meinte ist, dass die Entscheidung über das eigene Verhalten dann nicht nur ökonomisch begründet werden kann...

Zur CO2-Debatte werde ich mich sehr zurückhalten, da ich mich hier überhaupt nicht auskenne! ;)

Die Politik genehmigt den Bau von Müllverbrennungsanlagen über den Bedarf bzw das Aufkommen in D hinaus .Von Australien wird mit Erdöl angetriebenen Superschiffen der Müll nach Deutschland zur Verbrennung gebracht .Das Thema Biokraftstoff spreche ich gar nicht erst an ( Monokulturen zu Lasten von Getreide usw)

Im übrigen fahre ich auch LPG und habe eine Solaranlage auf dem Dach.

am 1. August 2008 um 18:23

hi,

fein fein, ich hab ein ein gasumbau, sparen beim fahren finde ich geil und wenn das dazu noch Co2 spart is mir"s auch gerade recht.

mfg . xx

Zitat:

Vielleicht nicht umsonst sagte J. Ratzinger mal "eine Gesellschaft ohne Religion ist eine Gesellschaft ohne Moral..."

Und dafür gehört er eigentlich wegen Volksverhetzung vor Gericht gestellt. Wer nur religiösen Menschen (in seinem Fall sogar nur Katholiken) Moral zuerkennt, bezeichnet automatisch eine ganze Volksgruppe, nämlich die Atheisten, als unmoralisch.

Andersrum wird ein Schuh draus: Der Papst ist in seiner moraldogmatischen Engstirnigkeit einer der unmoralischsten Machthaber überhaupt. (Und es gibt auch Katholiken, die ihn hassen, das haben mir schon mehrere versichert.)

(Mist, schon wieder OT ... :cool: )

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Bericht bei n-tv Motor zu Erdgas, Autogas & Co. - Erschreckend