ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. CLK 320 Automatik richtiger Umgang

CLK 320 Automatik richtiger Umgang

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 23. Juni 2011 um 0:09

Hallo,

Ich weiß es ist ne richtige Noobfrage , aber der CLK ist mein erster Automatikwagen , ich würde mal gerne wissen wie ich das Automatikgetriebe möglichst schone , habe gehört man soll erst Motor ausmachen und dann in P schalten ,etc.

Außerdem kommt mir mein Automatikg. seltsam vor , meinchmal beschleunigt der Wagen richitg krass , dann meinchmal eher lahm .

Musste gestern einmal nen bißchen heizen um mal die 220 Pferdchen mal Auslauf zu verschaffen , danach hatte ich wieder ein schlechtes Gewissen und dachte das arme Auto wurde wieder verheizt :(

Also wenn ihr Tips oder goldene Regeln für dats Autom.Get. habt wäre ich Dankbar.

Liebe Grüße

Andi

Beste Antwort im Thema
am 23. Juni 2011 um 18:05

Zitat:

Original geschrieben von alfred320cdi

moin!

 

Gib dem Motor Zeit bist er warm ist, wenn das KW 80 Grad hat, warte nochmal die selbe Zeit.

Auch eine Tim Eckat Spülung ist ein MUSS! Ohne läuft gar nichts.

mfg :)

Mutmaßlich soll KW für Kühlwasser stehen und dann ist die Aussage falsch. Die Kühlwassertemperatur ist relativ nichtssagend, wichtig ist die Oeltemperatur. Diese sollte bei voller Belastung schon die 80° C erreicht haben.

Und ein Getriebe "läuft" auch ohne die sagenhafte "Tim Eckat Spülung". ;-)

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten
am 23. Juni 2011 um 13:20

Auf jeden Fall merkt man eine positive Verbesserung der Schaltvorgänge...

was mich dann auch wieder wundert:

http://e-klasse-forum.de/index.php?...

am 23. Juni 2011 um 14:54

Zitat:

Original geschrieben von W208er

iss doch eigentlich einfach...

Schlüsselstellung 2 für 5sec Kickdown drücken, Schlüsselstellung 0 und Gaspedal loslassen.

Jetzt noch 2min warten und fertig.:)

Und nicht zu vergessen, dass das ganze bei GEÖFFNETER Fahrertür erfolgen muss.

Stimmt wirklich, kein Scherz!

Ansonsten passiert nämlich nichts!

Zitat:

Original geschrieben von sdeutschle

Zitat:

Original geschrieben von W208er

iss doch eigentlich einfach...

Schlüsselstellung 2 für 5sec Kickdown drücken, Schlüsselstellung 0 und Gaspedal loslassen.

Jetzt noch 2min warten und fertig.:)

Und nicht zu vergessen, dass das ganze bei GEÖFFNETER Fahrertür erfolgen muss.

Stimmt wirklich, kein Scherz!

Ansonsten passiert nämlich nichts!

Woher hast du die Infos?

Ich habe gehört es muss bei geschlossener Tür passieren. Zudem darf man die Tür die 2 Minuten nicht öffnen und nichts anderes drücken!

mfg :)

am 23. Juni 2011 um 16:52

Ich habe die Info hier aus dem Forum. SuFu-Ergebnis hier:

www.motor-talk.de/.../clk200-w208-automatik-probleme-t2934559.html?...

 

Habe es auch selbst schon probiert.

Lässt Du die Fahrertür zu, wirst Du keinen Unterschied feststellen.

 

Zitat:

Original geschrieben von alfred320cdi

Moin!

Das Kickdown sooooooooooo schädlich sein soll finde ich nicht so.

Viele sind da auch anderer Meinung.

JEDER Schaltvorgang ist Verschleiss, und Kickdown bedeutet hoher Lastwechsel. Aber "so selten wie möglich" empfinde ich als Falschaussage.

mfg :)

.

.

Kickdown=Schaltvorgänge unter Höchstlast / Beeinflussen die Lebensdauer erheblich.

.

 

Zitat:

Original geschrieben von conny-r

Zitat:

Original geschrieben von alfred320cdi

Moin!

Das Kickdown sooooooooooo schädlich sein soll finde ich nicht so.

Viele sind da auch anderer Meinung.

JEDER Schaltvorgang ist Verschleiss, und Kickdown bedeutet hoher Lastwechsel. Aber "so selten wie möglich" empfinde ich als Falschaussage.

mfg :)

.

.

Kickdown=Schaltvorgänge unter Höchstlast / Beeinflussen die Lebensdauer erheblich.

.

Moin!

Dafür spar ich an anderen Stellen. :D :cool:

Zum Beispiel Gangbegrenzung in dem ich Gas gebe und DANN begrenze, also das Getriebe selbst runter schalten lass und nicht dem Getriebe sag "Schalt runter" in dem ich während der Fahrt "rumrühre".

Aber was dein Getriebe verkraften muss, mit dem 30CDI :p. Du kannst dann ja eh nur mit Feder-Fuß fahren wenn dein Getriebe überleben soll :D.

mfg :)

Zitat:

Original geschrieben von alfred320cdi

Aber was dein Getriebe verkraften muss, mit dem 30CDI :p. Du kannst dann ja eh nur mit Feder-Fuß fahren wenn dein Getriebe überleben soll :D.

mfg :)

.

Schon wegen dem Reifenschlupf meistens nur ganz zärtlich aufs Pedal. ;)

.

Gruß :)

.

am 23. Juni 2011 um 18:05

Zitat:

Original geschrieben von alfred320cdi

moin!

 

Gib dem Motor Zeit bist er warm ist, wenn das KW 80 Grad hat, warte nochmal die selbe Zeit.

Auch eine Tim Eckat Spülung ist ein MUSS! Ohne läuft gar nichts.

mfg :)

Mutmaßlich soll KW für Kühlwasser stehen und dann ist die Aussage falsch. Die Kühlwassertemperatur ist relativ nichtssagend, wichtig ist die Oeltemperatur. Diese sollte bei voller Belastung schon die 80° C erreicht haben.

Und ein Getriebe "läuft" auch ohne die sagenhafte "Tim Eckat Spülung". ;-)

Zitat:

Original geschrieben von conny-r

Zitat:

Original geschrieben von alfred320cdi

Aber was dein Getriebe verkraften muss, mit dem 30CDI :p. Du kannst dann ja eh nur mit Feder-Fuß fahren wenn dein Getriebe überleben soll :D.

mfg :)

.

Schon wegen dem Reifenschlupf meistens nur ganz zärtlich aufs Pedal. ;)

.

Gruß :)

.

Halbgas und schon sind sie am durchdrehen, oder?:D :D .

ICH weis das die KW-Wasser Temp "fast" "egal" ist. Ich meinte ja: KW warm heißt NICHT Motor warm.

Bloß die Faustformel ist ja "Doppel KW" = Öl Warm.

:rolleyes:

Zur Spülung:

Die Frage ist nur wie lange (noch) :p.

mfg :)

Zitat:

Die Frage ist nur wie lange (noch) :p.

Vermutlich genau so lange wie mit... aber bevor du hier eine Diskussion anfängst: Keiner kann sagen, ob es mit oder ohne Spülung länger hält!

Noch ein Tipp zum Parken:

Im Getriebe gibt es einen Stift, der den Wagen vor dem Wegrollen sichern soll. Diesen Stift zu wechseln ist extrem teuer. Also lieber die Handbremse benutzen. Dafür ist sie ja auch da. Gibt aber eben viele, die die HB nicht benutzen....

Zitat:

Original geschrieben von Shottky

Zitat:

Die Frage ist nur wie lange (noch) :p.

Vermutlich genau so lange wie mit... aber bevor du hier eine Diskussion anfängst: Keiner kann sagen, ob es mit oder ohne Spülung länger hält!

Wenn du meinst :p.

Ich schalte erst auf N, DANN die Hand(eeeh Fuß) Bremse rein, dann den Wagen "einsacken" lassen, DANN auf Betriebsbremse und dann auf P. Wenn ich die Handbremse nutze rollt der Wagen auch kurz bis "die bremsbacken greifen" ( Kam aber durchn TÜV durch :o ), und dann ist das Nutzen weg weils dann wieder auf dem Parkstift lastet.

mfg :)

Zitat:

Original geschrieben von SeanAustin

Im Getriebe gibt es einen Stift, der den Wagen vor dem Wegrollen sichern soll.

Und genau dafür ist er gemacht und kann auch dafür genutzt werden! Und solange man nicht im extremen Gefälle parkt, kann man getrost auf die "Handbreme" (richtig heißt sie "Feststellbremse"!) verzichten!

Man sollte den Wagen nur nicht in diesem Stift reinknallen lassen, sondern langsam reinrollen - sofern der Wagen beim Abstellen noch ein Stück vor rollen sollte!

da hätte ich aber auch noch ne Frage zum Thema Handbremse.

Sollte ich mein Auto Parken ohne die Handbremse zu ziehen, und ein anderes Auto Crasht in meins rein

wodurch mein Auto noch ein anderes Auto beschädigt was bei gezogener Handbremse nicht oder nicht so extrem passiert wäre,

was sagt denn dann die Versicherung dazu von der man erwartet dass sie die Zeche bezahlt??

Deine Antwort
Ähnliche Themen