ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chrysler Pacifica, Ford Freestar, Mercury Monterey, Chevy Uplander

Chrysler Pacifica, Ford Freestar, Mercury Monterey, Chevy Uplander

Themenstarteram 7. April 2008 um 16:14

Wir suchen nun also eine neue Familienkutsche und es soll nach vielen VW, Opel und Mercedes nun endlich ein Ami werden.

Was Könnt ihr mir also zu diesen Fahrzeugen (insbesonderdere ihren Schwächen) sagen?

Ist hier vieleicht jemand der sie "persöhnlich" kennen lernen durfte?

http://cgi.ebay.com/.../...106999QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.com/.../...124121QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.com/.../...Z31856QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

 

Ich bin dankbar für alles!!!

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo,

um sich einen ersten Überblick über die Modelle zu verschaffen, könnte der Buying Guide bei Car and Driver hilfreich sein.

In der Rubrik "User Ratings" kann man auch Bewertungen von Fahrern dieser Autos ansehen.

"Echte" Langzeiterfahrungen sind da aber wohl nicht abrufbar. Eher eine Momentaufnahme über die grundsätzlichen Qualitäten der Fahrzeuge.

klick

Hoffe, ein wenig geholfen zu haben.

Gruß

Flo

Also den Freestar und den Uplander bin ich in den USA schon gefahren...

Bin kein großer Fan von Minivans, aber der Freestar hat mir wirklich gut gefallen. Scheint ein solider Kleinbus zu sein, und am besten hat mir die elektrische Türöffnung per Fernbedienung gefallen ;) Schönes Spielzeug, aber das haben ja viele Minivans mittlerweile.

Auf jeden Fall fuhr sich der Freestar gut und war sehr handlich, man hat nicht gemerkt, dass man sich in einem Bus fortbewegt. Und Platz ohne Ende in der Kiste. Ausstattung ist in dem Wagen wie immer besser als im europäischen Vergleich. Das Pendant zum Freestar ist ja der Mercury Monterrey, der ist sicherlich etwas hochklassiger und hochpreisiger ausgestattet.

Verarbeitung war ok.

Zum Chevy Uplander kann ich nur sagen: was für ein häßliches Ding! Schreckliches Design. Ansonsten tat sich der Wagen eher mit jeder Menge billigem Plastik, schlechter Verarbeitung und lahmer Schaltung hervor. Auch ist er viel kleiner als der Ford Freestar. Einzig Positives waren die Sitze, die sich sehr leicht umklappen oder entfernen ließen...

Außerdem hatte der noch einen optionalen DVD-Player, aber das ist ja nicht immer dabei.

Also ich muss sagen, den Chrysler Pacifica finde ich, rein äußerlich, auch nicht gerade eine Schönheit. Und ein Minivan ist das ja auch nicht... also wenn Du etwas in der Größe suchst, empfehle ich Dir den Ford Freestyle bzw. jetzt heißt der Ford Taurus X. Das ist so eine Art Kombi-SUV mix mit viel Platz, ähnlich wie der Pacifica nur in schön ;)

Nur mal so aus Interesse: wenn es ein Ami und Minivan sein soll, warum schließt Du dann von vorn herein den Chrysler Voyager bzw. Town&Country oder Dodge Caravan aus? Der neue Voyager, der ja auch als VW Routan zu haben sein wird, scheint sehr viel versprechend... Außerdem gibts gerade bei der VEBEG/IFMS gebrauchte Dienstfahrzeuge der US Army relativ günstig zu ersteigern.

http://www.vebeg.de/.../auktionen_suchen.htm?...

Da sind auch ein paar Caravans dabei... Manchmal haben die auch Windstars im Angebot. Das nur so als Tipp.

Im Herbst gibts den Dodge Journey bei uns :)

 

Der Pacifica ist das Reisemobil auf R-Klasse-Basis und hat mit Elektronik Probleme,

der Freestar ist der Megavan für Familie und Gepäck hat mit der Automatik Probleme,

der Uplander ist zwischendrin, hat aber mit den Bremsen Probleme.

Näheres findest du auf den einschlägigen US-Foren.

Themenstarteram 10. April 2008 um 16:54

Zitat:

Original geschrieben von F-150

 

Also ich muss sagen, den Chrysler Pacifica finde ich, rein äußerlich, auch nicht gerade eine Schönheit. Und ein Minivan ist das ja auch nicht... also wenn Du etwas in der Größe suchst, empfehle ich Dir den Ford Freestyle bzw. jetzt heißt der Ford Taurus X. Das ist so eine Art Kombi-SUV mix mit viel Platz, ähnlich wie der Pacifica nur in schön ;)

Nur mal so aus Interesse: wenn es ein Ami und Minivan sein soll, warum schließt Du dann von vorn herein den Chrysler Voyager bzw. Town&Country oder Dodge Caravan aus? Der neue Voyager, der ja auch als VW Routan zu haben sein wird, scheint sehr viel versprechend... Außerdem gibts gerade bei der VEBEG/IFMS gebrauchte Dienstfahrzeuge der US Army relativ günstig zu ersteigern.

http://www.vebeg.de/.../auktionen_suchen.htm?...

Da sind auch ein paar Caravans dabei... Manchmal haben die auch Windstars im Angebot. Das nur so als Tipp.

Was ich nicht gesagt habe.....es soll ein Gebrauchter mit guter Preis-Leistung sein......und da ist der Pacifica mir im Moment am nächsten.

Der Freestyle is ganz nett aber ich habe den Five Hundred mal bein einem Importeur angeschaut und war von den materialien nicht so angetan, außerdem soll für US-Ford Modelle die Erzatzteillage etwas schlechter sein.

Tja Chrysler Van´s.......den 2008 sind wir gefahren, sehr schön aber zu teuer! Die Vorganger bieten auch sehr viel platz aber hier bin ich von der Qualität (im gegensatz zum Pacifica) überhaupt nicht überzeugt! Wir sind mal nen 2006er Grand Vayager gefahren (30000 km auf der Uhr) und man hörte in dieser herlich großen Klangkulisse nur Geknarze und Gequitsche.

 

Was ist mit dem Buick Rendezvous? Soll laut Consumer Guide ganz ordentlich sein.

 

Themenstarteram 10. April 2008 um 16:56

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Im Herbst gibts den Dodge Journey bei uns :)

 

Der Pacifica ist das Reisemobil auf R-Klasse-Basis und hat mit Elektronik Probleme,

der Freestar ist der Megavan für Familie und Gepäck hat mit der Automatik Probleme,

der Uplander ist zwischendrin, hat aber mit den Bremsen Probleme.

Näheres findest du auf den einschlägigen US-Foren.

Ich habe den Journey in Leipzig bestaunen dürfen......Wenn genug Geld da währe gabe es keinen Zweifel....IT MUST BE DODGE JOURNEY!!!:D

Gar nicht schlecht gell :)

Aber der Pacifica ist auch nicht schlecht, nur versuche die neueste Software zu bekommen!

Es gab leidlich viele Probleme mit Motor- und Getriebesteuerung, ist halt doch nur ein Benz :D

Der Buick Rendezvous ist eigentlich auch nicht schlecht, er basiert auf den Minivans von GM (Uplander, Venture, Montana usw.) Er hat den Super Vorteil gegenüber den Vans, daß er einen grösseren Motorraum hat, bei dem evtl. Reparaturen leichter durchzuführen sind. Die GM Vans sind recht problemlos, hatte selber einen 2001er TransSport und war hoch zufrieden damit. Daher denke ich, wäre der Rendezvous auch nicht schlecht, ist auch noch recht günstig zu bekommen.

Über den Rendevous kenn ich aber andere Geschichten...Mexico-Trash nennens die US-Jungs :)

Hi,

ein Freund verkauft seinen Uplander. Der ist schon hier in D und hat eine Gasanlage, die sehr gut läuft.

Bei Interesse bitte PN.

Grüße

Cherche

Themenstarteram 11. April 2008 um 19:40

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Über den Rendevous kenn ich aber andere Geschichten...Mexico-Trash nennens die US-Jungs :)

ja nobody´s perfect.....aber mir sagt wie bei allen buick das design sehr zu....mehr fällt ein maybach 62 in brandenburg auch nicht auf:D

Themenstarteram 11. April 2008 um 19:43

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Gar nicht schlecht gell :)

Aber der Pacifica ist auch nicht schlecht, nur versuche die neueste Software zu bekommen!

Es gab leidlich viele Probleme mit Motor- und Getriebesteuerung, ist halt doch nur ein Benz :D

AUTSCH!!! Motor-und Getriebesteuerung, da klingen mir die Ohren.....ein Opel Omega hat eben auch so seine Schwächen die wir leider kennenlernen mussten....bloß gut, dass der Importeur Garantie übernimmt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chrysler Pacifica, Ford Freestar, Mercury Monterey, Chevy Uplander