ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. chiptuning

chiptuning

Themenstarteram 9. April 2002 um 12:20

an alle

wie sind eigentlich bei den neuen cdi modellen eure erfahrungen mit chiptuning, besonders mit zusatzboxen, wie zb von carlsson oder kw-systems?

lohnt das wirklich??

grüsse

Ähnliche Themen
16 Antworten

Ich halte von Chiptuning ehrlich gesagt nicht sonderlich viel. Zum einen verliert der Wagen die Herstellergarantie und zum anderen muss es ja einen Grund haben, weshalb die Hersteller ihre Motorelektronik nicht schon ab Werk "frisieren". Wenn das ganze nur die von den Tunern aufgezählten Vorteile hätte (Leistungssteigerung, Verbrauchsreduzierung), dann wären die Autohersteller ja schon irgendwie blöd, wenn sie die Elektronik nicht genauso einstellen würden. Irgendeinen Haken hat die Sache und deshalb lass ich meine Finger davon.

Das mit Spoilern und HiFi sehe ich anders. Hier geht es eher um eine "Veredelung" die die Autos ab Werk teurer käme. Solches Zubehör gibt es ja auch ab Werk in der Aufpreisliste. Aber Chiptuning kostet den Autohersteller überhaupt nichts. Einfach die Elektronik etwas umprogrammieren und schon läufts. Warum sollte Mercedes seinen 220er CDI mit 150PS anbieten, wenn man ihn genauso gut auch mit 180PS anbieten könnte, er deutlich mehr Drehmoment hat und zu allem noch weniger verbraucht? Gerade in dem Konkurrenzkampf mit BMW und Audi machen sich die Mehr-PS duch sehr gut. Irgendwelche negativen Seiten muss das ganze haben.

@ Moonstone

das ist so nich ganz richtig die Hersteller verzichten deshalb darauf ,da der Wagen mit dem jeweiligen Steuergerät in jeder Klimazone mit ihren eigenen Wetterbedingungen gleichgut arbeiten soll.deshalb einigen sich die Hersteller auf einen Kompromiss denn es wird nicht für jedes Gebiet ein extra Programm geschrieben das übernehmen dann die tuner (der eine besser der andere schlechter).

Ich habe auch einmal so gedacht bis mich ein netter Mensch aufklärte ;-)

Ich hoffe ich konnte dir es so einigermassen erklären

Gruß

Lars

Chiptuning ( Power-Box )

 

Hallo,

schau mal unter www.upsolute.com rein.

Die haben so einiges zum Chiptuning recht verständlich geschrieben.

Speziell zu den Power-Boxen habe ich mal folgendes bei einem Anbieter gefunden:

" Neben dem Chiptuning wird von vielen Anbietern auch das sogenannte Zusatzsteuergerät (Black Box) fälschlicherweise auch oft als Chiptuning angeboten. Dieses Zusatzsteuergerät wird direkt zwischen Motorsteuergerät und Einspritzpumpe in den Kabelstrang gehängt. Was zur Folge hat, das es sofort ersichtlich ist, und der Kabelbaum aufgetrennt werden muss. Diese Zusatzsteuergeräte erhöhen nur pauschal die Einpritzmenge und können durch Ihre einfache Gestaltung keine weiteren wichtigen Parameter optimieren. Dies kann zur Folge haben, dass das Fahrzeug stark russt und der Motor ruckelt. Ein weiterer Nachteil ist die thermische Belastung die diese Geräte durch die Motorwärme ausgesetzt sind. Dadurch kann es vorkommen, dass sich Potentiometer die dazu dienen, die Leistung am Zusatzgerät zu regeln, sich während der Fahrt verstellen. Gleichzeitig hat jeder Laie hier die Möglichkeit selbst Einstellungen vorzunehmen, die eventuell deutlich über die Belastbarkeit des Motors und dessen Komponenten und Aggregate gehen können. "

Ich hab das einfach mal hierhinkopiert.

Eine Meinung mußt Du Dir selbst bilden.

Ich hab bisher noch keine eigenen Erfahrungen sammeln können.

Gruß

Jo

Den 200er Kompressor gab es vor allem in Italien, da dort Fahrzeuge mit mehr als 2l Hubraum deutlich mehr Steuer kosten. Anfang der 80er Jahre gab es aus diesem Grund sogar mal einen Ferrari mit nur zwei Liter Hubraum, aber trotzdem V8 Motor (208GTB).

Stimmt schon. Seltsam ist nur, dass die neuen 200er Kompressorausführungen (auch die Variante für Italien) nur noch 163PS haben. Die "hochfrisierte" Ausführung wurde gestrichen.

Naja, auch wenn das Chiptuning wirklich nicht schaden sollte, würde ich doch zumindest bei neuen Fahrzeugen mit Rücksicht auf den Garantieerhalt darauf verzichen.

am 31. Mai 2002 um 11:29

Wenn solch ein Eingriff durch einen seriösen Tuner ausgeführt wird, der weiß wie weit er gehen kann, sind frühzeitige Motorschäden annähernd ausgeschlossen. Solche Tuner bieten dann auch eine umfassende Garantierversicherung an, die die Werksgarantie ersetzt. Schau dir mal zum Beispiel hier --> www.wimmer-rst.de die Deckungszusagen der Garantieversicherung an. Das ist ein echtes "Sorglos-Paket". Ich weiß das viele Autohäuser ihren Neuwagenkunden bereits ein "Chiptuning" mitverkaufen.

Chiptuning A170

 

Mir wurde von meinem Händler - den ich für sehr seriös halte - für meinen neuen 170'er auch direckt ein Chiptuning angeboten. Mir wurde zugesagt daß keinerlei DC Garantie dabei berührt würde. Die Versuchung ist sehr groß aber mir bleibt auch ein merkwürdiges Gefühl - vorallem bei nur 1700ccm. Was ich nicht verstehe: Mehr Bums bedeutet mehr Hitze und irgendwie muß die weg!?

Re: Chiptuning A170

 

Zitat:

Original geschrieben von dieart

Mehr Bums bedeutet mehr Hitze und irgendwie muß die weg!?

Nun ja, einige Chiptuner geben in den FAQ auch an, dass die Motortemperatur unter Last um ein paar Grad steigt, das sind je nach Motor um die 8 Grad oder so.

Dann heisst es immer so schön: "Es sind so gut wie keine Einschränkungen der Lebensdauer zu erwarten, wenn man das Fahrzeug nicht permanent am Limit betreibt." Aber gerade dafür lassen ja viele Leute Chiptuning machen.

Ich bin mit meinem C250TD auch hin- und hergerissen, würde mit Chip von 280 Nm auf 339 Nm kommen, das klingt schon verlockend. Aber andererseits hab ich mir gerade wegen Lebensdauer einen Vorkammerdiesel gekauft und gehe sehr sorgfältig damit um, von wegen gründlich warmfahren, volle Leistung nur ausnutzen wenn er wirklich auf Betriebstemperatur ist, nach längeren Autobahnetappen etc. nicht sofort abstellen und genauso natürlich bei der Pflege von wegen alle paar Tage Flüssigkeitsstände kontrollieren, gutes Markenöl und so weiter, das übliche halt.

Und in meinen Augen bedeutet Chiptuning, also Einspritzmenge etwas hoch und Ladedruck etwas hoch, von Einspritzzeitpunkt ziemlich an die Grenze gehen trotzdem eine höhere Belastung der Maschine.

Wenn ich nen 230 Kompressor oder ähnliches hätte, würde ich es bestimmt machen, weil es einfach ein sportliches Fahrzeug ist. Aber mein Diesel hat eigentlich den Zweck, viele km runterzuspulen und da denke ich bin ich trotzdem ohne Chiptuning auf der sichereren Seite. Wobei er mit seinen 150 PS auch schon abgeht wie Sau...

Das liegt vielleicht auch daran, weil ich niemanden im Bekanntenkreis habe, der das schon gemacht hat oder bei uns in der Nähe auch keine einschlägigen Firmen sind. Sonst hätte ich mich vielleicht auch schon dazu durchgerungen. Und meistens ist für den C250TD im Gegensatz zu den CDIs nur Chiptuning ohne TÜV möglich, das ist natürlich ein weiteres Problem.

Wenn es mir direkt der Händler, bei dem ich das Fahrzeug gekauft habe, anbieten würde und ich schriftlich habe, dass das die Garantie nicht berührt, würde ich es bei einem Neufahrzeug sicherlich machen.

Tom

am 6. August 2002 um 6:27

Chiptuning

 

@ Blobo

 

Chiptuning gibt es auch in unserer nähe,

schau mal bei XTC rein der kann das auch.

 

Grüße sir x

Re: Chiptuning

 

Zitat:

Original geschrieben von sir x

Chiptuning gibt es auch in unserer nähe,

schau mal bei XTC rein der kann das auch.

Cool, hab ich gar nicht gewusst. Bei dem hab ich letztes Mal meine Bilstein Stoßdämpfer geholt, ist echt in Ordnung...

Tom

Also von CHIP-Tuning an CDI-Modellen kann ich nur abraten, es sei denn es kommt von "Tuning-Größen" wie Brabus und Carlsson. Die wissen was sie tun, aber die CDIs sind äußerst empfindlich auf alles. Nur so als Tip.

am 22. September 2002 um 17:51

@Tom& Co. Erfahrungen C250TD ?

 

hallo tom,

würde gerne Deine Erfahrungen mit dem C250TD kennenlernen.

Verbrauch Stadt

Verbrauch Landstrasse

Verbrauch 160 kmh

Verbrauch 200 kmh

Verbrauch Vmax ?

Ich gedenke mir evt. einen C250TD zuzulegen (gegen meinen Volltreffer beschreiben unter : omega.webpark.cz umzutauschen). Bin also für jede information Link und Tip dankbar.

Danke

Xandy

Re: @Tom& Co. Erfahrungen C250TD ?

 

Zitat:

Original geschrieben von Xandy

hallo tom,

würde gerne Deine Erfahrungen mit dem C250TD kennenlernen.

Verbrauch Stadt

Verbrauch Landstrasse

Verbrauch 160 kmh

Verbrauch 200 kmh

Verbrauch Vmax ?

Bei mir braucht er im Schnitt zwischen 7 und 7.5 Liter. Und das bei ziemlich gemischter Fahrweise, von normal bis sportlich. Auf Landstrasse und Kraftstrassen, also Vmax etwa 140, aber viel Beschleunigen zum Überholen von LKWs, bergige Gegend. Mit Klima eher zwischen 7.5 und 8 Liter.

Das absolute Maximum liegt bei knapp 10 Litern (Autobahnheizerei mit ziemlich konstant 190, dann ein schöner Stau und anschließend zähfließend, mit Klima und beladen).

Das Minimum bei Konstant-130-140 auf ausländischen Autobahnen liegt bei etwa 5.5 Liter.

Vmax liegt laut Tacho bei 220, mittels GPS ermittelt sind das realistische 215. Da dreht er aber in den Begrenzer.

Also ich bin voll zufrieden damit, der Verbrauch hält sich wirklich in Grenzen - in Anbetracht der 1.5 Tonnen, 150 PS, 2.5 Liter Hubraum und meiner Fahrweise erst recht.

Tom

Deine Antwort
Ähnliche Themen