ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Carworld24 - zuverlässig oder doch nicht?

Carworld24 - zuverlässig oder doch nicht?

Themenstarteram 11. März 2013 um 22:51

Erfahrungsbericht: Hallo Freunde!

An dieser Stelle möchte ich von meinen Erfahrungen beim Neuwagenkauf mit Carworld24 berichten. Bei mir ging es um einen KIA Sportage, den ich Ende Oktober zu extrem günstigen Konditionen verbindlich bestellte, und Mitte Januar dann beim Kia-Händler – nach einer ziemlichen Odyssey an Telefonaten - abholen durfte. Meine Absicht war 20% der Kaufsumme anzuzahlen und den Rest über 8 Jahre zu finanzieren. Ein unverschämt günstiger Effektivzins half mir eine endgültige Kaufentscheidung zu treffen.

Zunächst lief alles sehr gut, auf fernmündlichem Weg und per E-mail. Überall wo Unterschriften gebraucht wurden, mussten natürlich Originale per Post verschickt werden, aber eben alles sehr zeitnah und transparent. Nachdem dann eine ganze Weile jedoch gespenstische Stille herrschte (ca. 4 Wochen) teilte man mir auf Nachfrage mit, dass das Fahrzeug vorraussichtlich am 27. Dezember an den Kia-Händler ausgeliefert werden soll.

So blieb gerade noch genug Zeit, die Anreise und vor allem die Winterbereifung zu planen, da werksneue Fahrzeuge für gewöhnlich mit Sommerbereifung ausgeliefert werden. Eigentlich stand der Zulassung des neuen Fahrzeugs nun nichts mehr im Weg, bis mich eine Dame von Carworld24 anrief und mir mit piepsender Stimme mitteilte, dass man kurzfristigerweise die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Finanzierer eingestellt hätte, und nunmehr mit einem neuen Institut zusammenarbeiten würde. Leider könnten mir nun auch nicht mehr die günstigen Zinskonditionen zuerkannt werden, und ich müsste – wenn ich die Finanzierung in Anspruch hätte nehmen wollen – mit einem Effektivzins leben , der einen ganzen Prozentpunkt höher liegt, als der auf dessen Basis ich das Angebot angenommen hatte.

Wäre ja auch zu schön gewesen wenn es bilderbuchmäßig hätte ablaufen sollen. Selbstverständlich erteilte ich dem „neuen“ Kreditangebot eine Absage. Wären ja immerhin um die 1000 Euro gewesen bei der Laufzeit. Ich erbat mir 1-2 Tage Bedenkzeit und checkte die Bestellunterlagen noch einmal durch. Das Fahrzeug hatte ich immerhin verbindlich bei dem von Carworld24 empfohlenen Kia Autohaus bestellt – basierend auf einem von Carworld24 vermittelten Kreditangebot mit einem externen Finanzierer.

Es wäre zu spät gewesen den Deal einfach rückgängig zu machen, und den Wagen wieder abzubestellen. Es scheint also als hätte man bewusst darauf gesetzt, dass ich unter dem Druck der bereits getätigten verbindlichen Bestellung und der nahenden Auslieferung, dem „neuen“ Kreditangebot zustimmen würde. Ob es an dieser Stelle schon ein Fall für den Rechtsanwalt hätte sein können, kann jeder für sich selbst entscheiden. Ich beschloß jedenfalls mich selbst auf Spurensuche zu begeben, rief bei dem ursprünglich anvisierten Finanzierer an, und landete nach einigen Minuten auch bei einem sachkundigen Mitarbeiter, der Einblick in meine Unterlagen hatte.

Man könne sich nicht erklären warum Carworld24 die Zusammenarbeit laut eigener Aussage eingestellt hätte, denn meine Kreditanfrage stünde auf grün, was bedeutet hätte, dass es zu einer Ausschüttung des genannten Betrages kommen würde, sofern alle notwendigen Unterlagen vorlägen.

Warum nicht einfach die ganze Nummer ohne Carworld24 abwickeln?

Es folgten eine Reihe von Telefonaten, in denen Argumente ausgetauscht und Positionen klar dargestellt wurden: Ich wollte natürlich das Fahrzeug wie beschrieben und zu den ursprünglichen Konditionen und Carworld24 zu erneuerten, für mich deutlich ungünstigeren Bedingungen.

Die Sache schien ziemlich festgefahren und es drohte zum Rechtsstreit zu kommen, bis mich der Geschäftsführer persönlich anrief, und mir mitteilte dass man sich bemüht, und nunmehr eine Lösung für das Problem gefunden hätte.

Der ausliefernde Kia – Händler hätte sich bereiterklärt von jetzt ab die Vermittlung zu übernehmen. Somit musste ich Carworld24 nur schriftlich die Erlaubnis geben, dass meine Daten an das Autohaus weitergegeben werden durften. Ab diesem Zeitpunkt kommunizierte ich dann lediglich noch mit dem Autohaus, die mir in allem sehr entgegenkamen und äußerst seriös wirkten. Auch mit der Zulassung gab es dann keine Probleme mehr, und man montierte mir sogar die selbst mitgebrachten Winterräder auf.

 

Fazit: Potentielle Kreditkunden für ein Kreditunternehmen mit unschlagbar günstigen Finanzierungsangeboten im Internet anzulocken, und dafür Provision zu kassieren ist das Eine ( und vermutlich die Hauptaufgabe der „Schreibtischtäter“) – jedoch für einen Tag oder länger womöglich in Vorkasse gehen zu müssen, damit der KFZ-Brief an die Bank gehen kann, um den Kreditbetrag auszuschütten ist das Andere. Und es bedeutet Risiko mal eben mit 20 000 Euro in Vorkasse zu gehen. Zu hohes Risiko für zu geringe Mage. Dass der „neue“ Finanzierer den Kreditbetrag ohne Kfz – Brief ausgeschüttet hätte, erscheint ziemlich unmöglich.

Bleibt also der bittere Beigeschmack, dass zumindest der Versuch unternommen wurde im Nachhinein den Gewinn zu erhöhen. Als sich dies als aussichtslos erwies, wollte man den „unrentablen“ Kreditkunden nicht weiter vermitteln, und bemühte sich lediglich um Schadensbegrenzung, indem man ihn weiterreichte. Bei wie viel potentiellen Autokäufern diese Masche klappt weiß ich nicht. Vielleicht ist es Methode, aber vielleicht bin ich ja auch wirklich nur ein Einzelfall.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Meine Erfahrungen mit carworld24.de sind ebenso sehr schlecht. Ich habe versucht, mich vermitteln zu lassen. Habe alle angefoderten Seiten ausgedruckt, unterschrieben und per FAX an carworld24 geschickt. Kurz darauf habe ich Sie angerufen und mich informiert, ob den alles ordnungsgemäß eingegangen wäre. Das wurde mir positiv bestätigt. Auf die Frage, welches denn nun mein zuständiges Autohaus wäre, gab es nur den Satz "Das darf ich Ihnen nicht mitteilen." Warum darf man mir das nicht mitteilen? Ich will immerhin dort ein Auto kaufen?!?! Also dachte ich mir, warte ich, bis sich das Autohaus meldet. Nach über einer Woche Wartezeit, in der sich absolut nichts getan hat, habe ich carworld24 kontaktiert mit der Bitte, sie sollen alle meine Daten löschen und es habe sich erledigt mit dem Kaufwunsch. Selbstverständlich kam hierauf weder eine Antwort noch eine Bestätigung. Dieser Verein scheint mir SEHR unseriös zu sein.

 

Auffallend ist auch, wenn man nach Bewertungen zu carworld sucht, wird man auf eine Seite von denen weiter geleitet, auf der nur positive Bewertungen stehen. Komisch ist nur, dass man nirgens einen Button findet, um eine Bewertung abzugeben. Bewerten die sich folglich selbst? Und ist diese Seite lediglich inzeniert? Ein weiteres Indiz dafür, dass dieser Verein höchst dubios ist. Diesen Post werde ich nun auch überall dort hinterlassen, wo man in irgendeiner Form eine Bewertung abgeben kann!

 

Mein Traumautowunsch wurde mir letztendlich dennoch erfüllt. Bei einem lokalen Händler.

Meine Erfahrungen mit carworld24.de sind ebenso sehr schlecht. Ich habe versucht, mich vermitteln zu lassen. Habe alle angefoderten Seiten ausgedruckt, unterschrieben und per FAX an carworld24 geschickt. Kurz darauf habe ich Sie angerufen und mich informiert, ob den alles ordnungsgemäß eingegangen wäre. Das wurde mir positiv bestätigt. Auf die Frage, welches denn nun mein zuständiges Autohaus wäre, gab es nur den Satz "Das darf ich Ihnen nicht mitteilen." Warum darf man mir das nicht mitteilen? Ich will immerhin dort ein Auto kaufen?!?! Also dachte ich mir, warte ich, bis sich das Autohaus meldet. Nach über einer Woche Wartezeit, in der sich absolut nichts getan hat, habe ich carworld24 kontaktiert mit der Bitte, sie sollen alle meine Daten löschen und es habe sich erledigt mit dem Kaufwunsch. Selbstverständlich kam hierauf weder eine Antwort noch eine Bestätigung. Dieser Verein scheint mir SEHR unseriös zu sein.

Auffallend ist auch, wenn man nach Bewertungen zu carworld sucht, wird man auf eine Seite von denen weiter geleitet, auf der nur positive Bewertungen stehen. Komisch ist nur, dass man nirgens einen Button findet, um eine Bewertung abzugeben. Bewerten die sich folglich selbst? Und ist diese Seite lediglich inzeniert? Ein weiteres Indiz dafür, dass dieser Verein höchst dubios ist. Diesen Post werde ich nun auch überall dort hinterlassen, wo man in irgendeiner Form eine Bewertung abgeben kann!

Mein Traumautowunsch wurde mir letztendlich dennoch erfüllt. Bei einem lokalen Händler.

Zitat:

@TRBO488 schrieb am 1. September 2016 um 14:02:48 Uhr:

Auf die Frage, welches denn nun mein zuständiges Autohaus wäre, gab es nur den Satz "Das darf ich Ihnen nicht mitteilen." Warum darf man mir das nicht mitteilen?

Das ist absolut üblich bei diesen Vermittlern. Die möchten erstens nicht, dass die Leute an ihnen vorbei das Fahrzeug bei dem Autohaus kaufen (dann ist die Provision weg), aber auch die Autohäuser mögen das nicht, weil die Margen bei den Rabatten so gering sind, dass da kaum Aufwand dahinter stecken darf. Sprich der Kunde vor Ort bekommt in der Regel mehr Leistung (Beratung, Probefahrt, etc.), aber auch weniger Rabatt.

Hey,

zwar ist das Thema schon etwas älter, aber momentan würde es mich sehr interessieren. Hat jemand aktuell Erfahrungen mit Carworld24 gemacht?

Vor 2 Jahren war bei uns alles bestens.

Mazda 2 bestellt und in Augsburg abgeholt. Auch die Finanzierung klappte wunderbar.

..auch wenn's älter ist..

Bzgl. "Wartezeit", nach Abgabe der Papiere ist es normal, dass mann min.

14-Tage wartet, bevor der nächste Schritt (z.b. weitergabe der Bestllung an den Händler),

denn, als Kunde hat mann ja 14-Tage Wiederrufsrecht und das warten die Firmen i.d.R. ab.

Wäre ja blöd, wenn ich nach 10-Tagen den Vertrag Widerrufe, die Firma aber schon das

Fahrzeug beim Händler bestellt hat..

Gleiches übrigends bei einer "Online" Finanzierung, auch hier gibts die 14-tätige "Wartefrist",

so kann der Kauf schnell mall 4 bis 6-Wochen länger dauern..als beim Händler vor Ort,

plus Wartezeit fürs Auto

Danke euch! Der Hinweis mit der extra Wartezeit war mir nicht so bewusst.

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 4. September 2017 um 15:33:07 Uhr:

..auch wenn's älter ist..

Bzgl. "Wartezeit", nach Abgabe der Papiere ist es normal, dass mann min.

14-Tage wartet, bevor der nächste Schritt (z.b. weitergabe der Bestllung an den Händler),

denn, als Kunde hat mann ja 14-Tage Wiederrufsrecht und das warten die Firmen i.d.R. ab.

Wäre ja blöd, wenn ich nach 10-Tagen den Vertrag Widerrufe, die Firma aber schon das

Fahrzeug beim Händler bestellt hat..

Gleiches übrigends bei einer "Online" Finanzierung, auch hier gibts die 14-tätige "Wartefrist",

so kann der Kauf schnell mall 4 bis 6-Wochen länger dauern..als beim Händler vor Ort,

plus Wartezeit fürs Auto

Das macht so keinen Sinn, denn beim Kauf von Gegenständen beginnt die Widerrufsfrist erst mit Erhalt der Ware.

ich dachte, die Widerrufsfrist (Onlinehandel, trifft hier ja zu, da kein persönlicher Kontakt vorhanden ist) beginnt mit dem Erhalt der Widerrufsbelehrung?

Zitat:

@keksemann schrieb am 10. September 2017 um 08:47:05 Uhr:

ich dachte, die Widerrufsfrist (Onlinehandel, trifft hier ja zu, da kein persönlicher Kontakt vorhanden ist) beginnt mit dem Erhalt der Widerrufsbelehrung?

Grundsätzlich ist das auch so, zumindest bei Dienstleistungen. Also die Finanzierung zum Beispiel lässt sich nur 14 Tage nach Erhalt der Belehrung widerrufen, wenn es kein verbundenes Geschäft wäre.

Bei materiellen Waren beginnt die Frist aber erst mit Erhalt der Ware. Und da es sich in diesem Fall wohl um ein verbundenes Geschäft handelt, würde in diesem Fall auch die Finanzierung widerrufen werden, wenn man vom Kaufvertrag zurück tritt.

wenn aber die Ware, hier das Auto, speziell auf deinen Wunsch hin oder aufgrund deiner besonderen Konfiguration gefertigt wurde, dann ist es mit dem Widerruf nach Erhalt der Ware nicht so einfach. Würde ja bedeuten jeder Neuwagenbesteller hätte ein Rückgaberecht bis 14 Tage nach Auslieferung des Fahrzeuges. Bin kein Jurist, aber das ist entgegen meinem Rechtsverständnis.

Zitat:

@keksemann schrieb am 10. September 2017 um 09:05:41 Uhr:

wenn aber die Ware, hier das Auto, speziell auf deinen Wunsch hin oder aufgrund deiner besonderen Konfiguration gefertigt wurde, dann ist es mit dem Widerruf nach Erhalt der Ware nicht so einfach. Würde ja bedeuten jeder Neuwagenbesteller hätte ein Rückgaberecht bis 14 Tage nach Auslieferung des Fahrzeuges. Bin kein Jurist, aber das ist entgegen meinem Rechtsverständnis.

Solange der Vertrag rein online geschlossen wird, hat man diese Widerrufsmöglichkeit. Sobald man den Kaufvertrag beim Händler vor Ort schliesst, ist es kein Onlinegeschäft mehr. Man muss natürlich berücksichtigen, dass man das Fahrzeug in unverändertem Zustand zurückgeben muss, also auch ohne Zulassung. Sobald das Fahrzeug auf den Käufer zugelassen ist, ist eine Verschlechterung der Sache eingetreten und der Käufer muss hierfür Schadenersatz leisten.

Zitat:

@andy1080 schrieb am 10. September 2017 um 09:00:57 Uhr:

Zitat:

@keksemann schrieb am 10. September 2017 um 08:47:05 Uhr:

ich dachte, die Widerrufsfrist (Onlinehandel, trifft hier ja zu, da kein persönlicher Kontakt vorhanden ist) beginnt mit dem Erhalt der Widerrufsbelehrung?

Grundsätzlich ist das auch so, zumindest bei Dienstleistungen. Also die Finanzierung zum Beispiel lässt sich nur 14 Tage nach Erhalt der Belehrung widerrufen, wenn es kein verbundenes Geschäft wäre.

Bei materiellen Waren beginnt die Frist aber erst mit Erhalt der Ware. Und da es sich in diesem Fall wohl um ein verbundenes Geschäft handelt, würde in diesem Fall auch die Finanzierung widerrufen werden, wenn man vom Kaufvertrag zurück tritt.

..genau..

Die Verträge sind "online" geschlossen, daher auch die 14-tätige Widerrufsfrist.

Gleiches dann später mit der Finanzierenden Bank (hier Leasinggeber).

Rechnet mann dann noch die "Versandwege" & Bearbeitungszeit, kommt mann

schnell auf eien "Verzögerung" von min. 4 bis 6 Wochen..

Wie gesagt, dauert halt nur seine Zeit die mann einplanen sollte..

Bei der nächsten Online Bestellung/Kauf bin ich nu schlauer, dass ich mehr

Zeit einplanen kann/muss.

Ich hatte am 18.12.2019, also vorgestern, einen Neuwagen über carworld24.de mir vermitteln lassen. Schon einen Tag später kam der Kaufvertrag vom Autohaus. Auch diesen habe ich Unterschrieben und zurückgesandt. Somit warte ich nun auf meinen Neuwagen, der im April kommen soll/wird. Teil des KV ist, dass ein Rücktritt nun nicht mehr möglich, da die Bestellung an den Hersteller geht. Ist nachvollziehbar. Weiterhin hatte ich mich verpflichtet, drei Tage nach Erhalt des Wagens / der Papiere, die Zulassung auf mich dem AH zuzusenden. Als Beweis, dass ich kein Zwischenhändler bin und weil erst dann der Hersteller dem AH den Bonus gutschreibt. Also alles vollkommen in Ordnung. Allerdings werde ich mir nicht den Brief zusenden lassen, weil ich ungesehen keinen Wagen auf mich zulasse. Ich werde mit der Bahn zum AH (130km von mir) fahren, den Wagen ansehen, checken. Dann bar bezahlen und mit Kurzzeitkennzeichen nach Hause bringen. Erwähnen möchte ich noch: Mein lokales AH wollte mir nicht mehr als 17% geben. Über Carworld24 erhalte ich 25,5%. Auch ist die Überführung 250 Euro billiger. Das Bahnticket kostet indes 30 - 40 Euro. Carworld teilte mir mit, die verdienen nur ganz wenig pro Wagen - die Masse macht es halt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Carworld24 - zuverlässig oder doch nicht?