ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Caravan 2.2 Direkt Motor springt NICHTMEHR an

Caravan 2.2 Direkt Motor springt NICHTMEHR an

Opel Vectra C
Themenstarteram 10. Oktober 2013 um 17:50

Unser vecci Bj 2006 ca 170000km gelaufen springt NICHTMEHR an.

Er steht bei unseren kfzler in der Werkstatt und der meint er hat keine Kompression mehr.

Die Steuerkette wäre übersprungen und die steuerzeiten stimmen NICHTMEHR.

Zum reparieren hat er aber kein spezialwerkzeug. Evtl muss das Auto in die opelwerkstatt!

Hat da jemand Erfahrungen gemacht oder ist jemand hier das gleiche passiert?

Lg

Astrid

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ist leider ein Klassiker bei dem Auto.

Die Kette längt sich mit den Jahren.

Hoffe, Du hast den Motor sofort ausgemacht und nie wieder angemacht.

Wenn doch, kann ein kapitaler Motorschaden bevorstehen.

Wenn nicht, sollten nur beide Steuerketten getauscht werden. Kosten beim FOH komplett 980,-€. Geht in einer freien Werkstatt sicher günstiger.

Tausch nur der primären Kette kostet komplett 680,-€

Oh man.. ich hab echt Mitleid mit dir.. genau das selbe ist mir im August passiert :(

Mir ist sie aber während der Fahrt übergesprungen, sodass der Motor nur noch ein Rasseln von sich gab.

Ich habe dann den Motor noch checken lassen und da hat sich rausgestellt, dass sich nichts mehr machen lässt, bzw. nur mit Austauschmotor und hohen Kosten (>4000 €). Der Check hat mich dann noch ca. 90 € gekostet, hatte aber wenigstens Gewissheit was genau los ist.

Hab damals auch Bilder gemacht, da siehst du die einzelnen Teile rumfliegen. Hab mich dann entschieden das Auto loszuwerden. Wenn es bei dir auch so aussehen sollte, vermute ich mal das dich das gleiche Schicksal ereilen wird.

Ich drücke dir die Daumen, dass es sich noch reparieren lässt, bzw. die Kosten im Rahmen sind.

Ergänzungshalber: Meiner war Bj. 11/2004 und hatte ca. 120tkm auf der Uhr.

Ist wirklich eine Krankheit bei den 2.2 direct Motoren :mad:

20130817-152358
20130817-152405
20130817-152412
+3

@jam82: Danke für die Bilder. Echt z.k. dieses Problem. Habe letzte Woche noch bei Opel im Werk präfen lassen, ob es bei meinem 2.2Direct angebracht wäre, die Kette zu tauschen und es kam eine Standard Mail zurück. Nach dem Motto: lmma...

Mein Sigi bekommt übernächste Woche neue Ketten.

Ja mach das auf jeden Fall. Im Endeffekt lohnt es sich! Du hast wenigstens eine "kompetente" Antwort bekommen. Ich war "Steuerketten"-Neuling als ich meinen Vecci gekauft habe und da hab ich vom Händler nur die Antwort bekommen, dass Steuerketten immer wartungsfrei sind. Mittlerweile bin ich auch schlauer... Werde das bei meinem neuen Astra auch nicht mehr aus dem Auge verlieren.

Habe meine Ketten auch vor ein paar Wochen wechseln lassen- waren schon zu hören, weil der Spanner nicht mehr korrekt funktionierte... War noch der erste Kettensatz mit original Spanner. Läuft wieder wie ein Kätzchen... Schnurrrrr...

Leider haben ausser Opel auch viele andere Hersteller akute Steuerkettenprobleme! Nur mal kurz googeln..

Am besten, man nimmt wieder einen Motor mit Zahnriemen und wartet den dann regelmäßig.

Bei diesen schon entstandenen Schäden, wie oben zusehen, kann ich nur mein Beiled ausdrücken.

Kette ist halt nicht gleich Kette. Vergleicht man mal die Anzahl der Zahnräder auf der Kurbelwelle oder deren Breite, dann wundert man sich schon, warum manche Hersteller bei gleicher PS Zahl wesentlich massiver bauen, Ich glaube da längt sich nicht mehr viel. Manche haben das schon im Griff. Opel scheint aber nicht zu diesen zu gehören. (wie VW zum Teil ja auch) Ein Zahnriemen ist nicht stabiler, nur der wird gewechselt, eine Kette eigentlich nicht.

Zitat:

Original geschrieben von jam82

Du hast wenigstens eine "kompetente" Antwort bekommen.

So kompetent war die Antwort gar nicht:

Nach Überprüfung der Fahrzeug Ident.-Nr.... Ihres Opel Signum teilen wir Ihnen gerne mit, dass Ihr Fahrzeug nicht von einer Produktverbesserungskampagne hinsichtlich der Steuerkette bzw. des Kettenspanners betroffen war oder ist.

 

Sollten Sie einen etwaigen Defekt bei Ihrem Opel Signum vermuten, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Opel Partner in Ihrer Nähe zu wenden. Die dortigen Mitarbeiter werden Ihr Fahrzeug gerne überprüfen. Kontaktdaten von Opel Partnern in Ihrer Umgebung finden Sie unter dem Link:

Zitat:

Original geschrieben von Maflix

Ein Zahnriemen ist nicht stabiler, nur der wird gewechselt, eine Kette eigentlich nicht.

Stabiler :rolleyes:

Dann informier dich mal, warum VW bei den Pumpe-Düse Motoren extra auf Zahnriemen gegangen ist ;)

Zitat:

Weil der Druckaufbau in der PDE (Pumpe-Düse-Einheit) möglichst schlagartig erfolgen soll, ist die dafür benötigte Antriebsenergie nur in dem für die Einspritzung relevanten Bereich aufzubringen. Die damit verbundene hohe dynamische Belastung durch den wechselnden Druckaufbau in den einzelnen PDE benötigt eine entsprechend Dimensionierung der Nockenwelle und deren Antriebskonstruktion. Zum Nockenwellenantrieb ist daher ein breiter Zahnriementrieb oder ein Stirnradtrieb notwendig. Kettentriebe können aufgrund höherer Zugsteifigkeit und geringem Dämpfungsvermögen die hohen Lastspitzen nicht übertragen und reißen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pumpe-D%C3%BCse-System

Letztens war erst meine Cousine mit ihrem 206 1.4 HDI hier ... 187.000km auf der Uhr, Zahnriemen ist bei 240.000km dran. Müsste aber jetzt gemacht werden weil er auch schon 10 Jahre alt ist.

Hallo,

 

Kettenprobleme haben auch andere und sogar viel massiver als Opel Hersteller. Zbs. BMW. Und das bei einer "Premium-Marke"!

Früher war die Kette doppelgliderig und das brachte die Sicherheit, dass diese auch fast ewig hilt. In Zeiten von Spar(Schrott)fertigung ist es leider wichtiger, das der Motor 3,50 günstiger ist, als das der Kunde zufrieden ist.

 

PS: KIA, Benz haben so gut wie keine Probs mit den Ketten. Wieso eigedlich nicht?!

Zitat:

Original geschrieben von sven.borchers

Zitat:

Original geschrieben von Maflix

Ein Zahnriemen ist nicht stabiler, nur der wird gewechselt, eine Kette eigentlich nicht.

Stabiler :rolleyes:

Dann informier dich mal, warum VW bei den Pumpe-Düse Motoren extra auf Zahnriemen gegangen ist ;)

Weil eine gescheite Kette zu teuer ist..... sorry, aber schau dir mal bitte die ganzen PS starken Motoren an. Da wird nur noch mit Ketten gearbeitet. Oder meinst du, dass n Bugatti mit nem Zahnriemen arbeitet? Aber eine Spar Billig Kette ist halt nicht die Lösung...

naja .... der Zahnriemen kam zuerst einmal in den Motorenbau, weil er billiger und leiser ist ....

und hatte so erstmal die Kette aus dem Massenmarkt verdrängt ...

Eine Kette kann und darf sich nicht dehnen .. schon 1-2mm sind je nach Führung, Lauf und Spannerqualität tödlich.

Eine Kette welche die auftretenden Kraftspitzen bei einer PD-Maschine abfangen kann wäre wohl deutlich teurer als ein Zahnriemen .. und was hat man davon, der Autobauer erstmal gar nichts und wenn dann der Ölwechsel auch noch schludrig und selten durchgeführt wird kann man die Tage fast zählen bis die Kette fällig ist.

Dann lieber einen Zahnriemen der gewechselt wird und fertig.

Ein gerissenen Zahnriemen ist genauso unerfreulich wie eine übergesprungene Kette mit dem gleichen Ergebnis.

Ein Kaufgrund ist eine Steuerkette aber nicht mehr .. in meinem Bekanntenkreis gab es mehr Probleme mit den Ketten als mit dem Zahnriemen unabhängig von Modell und Hersteller.

Bin mal auf die weitere Entwicklung gespannt .. im kommenden 3-Zylinder SIDI für den Adam nächsten Jahr haben sie ja wieder auf eine Kette zurück gegriffen.

http://media.gm.com/.../10-08-opel-sidi-turbo-aachen.html

Zitat:

Original geschrieben von askero

Unser vecci Bj 2006 ca 170000km gelaufen springt NICHTMEHR an.

Er steht bei unseren kfzler in der Werkstatt und der meint er hat keine Kompression mehr.

Die Steuerkette wäre übersprungen und die steuerzeiten stimmen NICHTMEHR.

Zum reparieren hat er aber kein spezialwerkzeug. Evtl muss das Auto in die opelwerkstatt!

Hat da jemand Erfahrungen gemacht oder ist jemand hier das gleiche passiert?

Lg

Astrid

Da hast aber eine schlechte Werkstatt erwischt, denn es wird kein spezial Werkzeug benötigt!

Beim Z22YH Motor stellt man den Zündzeitpunkt über drei Markierungen auf der Kette ein.

Da ich immer hier so lese das auch wenn mal eine Kette überspringt bzw. reisst gleich ein Tauschmotor angeboten wird, stellt es mir die Haare auf.

Kann den keine Werkstatt den Kopf abbauen, die verbogenen Ventiele ersetzten, Kopf plan schleifen und mit neuer Kette, Führungsschienen und Dichtungssatz zusammenbauen?

1. Ist es um einiges günstiger, und 2. ist ein neu zusammengebauter Motor wo man weis das alles neu ist auf jeden Fall besser als ein gebrauchter Motor bei dem es wieder Probleme geben kann.

Echt traurig mit olchen Werkstätten!

Wie schon gesagt, eine Kette kann auch ewig halten, wenn man sie stabil genug auslegt. Damit meine ich aber auch die Spanner, Kettenräder und sonstiges. Bei den Autos die sich normalsterbliche leisten können, also Motoren unter 3l Hubraum wird da meistens gespart. Und man kommt echt ins Grübeln, wenn man die Steuerketten dann miteinander vergleicht.... das eine sind Fahrrad Ketten, die anderen dicker wie die eines Motorrads.

Das Problem mit dem 2.2 direct und seiner Steuerkette lies mich (unter anderem) den 1.8 kaufen, der mir eigentlich etwas zu schwach ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Caravan 2.2 Direkt Motor springt NICHTMEHR an