ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Buick Elektra Bj 85 3,8L V6 Motor rundlauf eigenartig nach neuer kopfdichtung - Zündung Falsch ?

Buick Elektra Bj 85 3,8L V6 Motor rundlauf eigenartig nach neuer kopfdichtung - Zündung Falsch ?

Themenstarteram 12. Juni 2009 um 2:07

Hallo , ich besize ein Buick elektra Bj 85 3,8L V6 Motor mit Automatikgetriebe,

seit einigen tagen habe ich bei einer drezahl von ca 2ooo turen eine weise wolke am auspuff,

meine feststellung nachdem ich alle kerzen rausgemacht habe ist eine so sauber wie aus dem Laden ,

klare ursache Wasser im zylinder - also kopfdichtung - habe kommplett dichtungssatzbestellt.

ich habe beide zylinderköpfe ausgebaut, und auch die Ansaugbrücke. ich habe in kleinser weise alles sorgfältig ausgebaut und jedes teil beschriftet und hingelegt und gereinigt.

die zylinderköpfe vorsichtig plangeschiffen mit 1200 körnung. - den motor habe ich in eine grundeinstellung gebacht da ist so eine makierung auf der riemenscheibe der krubelwelle , die makierung befand sich 2 millimeter rechts neben der "0" das ist der punkt wo der kolben wieder nach unten geht. (rechtebank 1. zylinder) der zydverteiler finger stand ca höhe zyndkerzenstecker "NR1"

da die nockenwelle untenliegt und ich denke mal da sich nixverdrehenkann war das ok- habe auch nix an den kolben bewegt.

alles sauber gemacht etwas dichtmitel für die blechdichtung ansaugbrücke verwendet.

alles zusammengebaut eins nach dem anderen mehrmal kontroliert. alle unterduckschläuche erneuert.

motor naach zusammenbau kurz zündung , druck für die spittleitung baut sich auf, entlüftungsventiel betätigt. vorgang 2 mal gemmachtbis keine luft mer in sprittleitung war dann motor kurz gestartet

ohne zyndkerzen auf ungewöhnliche geräuche geachtet, alles scheint ok zusein, kerzen eingebaut, MOTOR startet Sofort, - nach 2 bis 5 miuten motorlauf - unruhiges verhalten motordrezahl sehr nidrig schätzung ca 400 bis 500 umdrehungen, motor schüttelt sich bis er dann von alleine ausgeht, startet aber ohne probleme wieder, aber wieder motor unruiger lauf. verdacht das eine einspritzdüse nicht geht?? wie Prüfe ich die ??? --- desweiteren nach mehren minuten bleibt der motor dann doch an, ein blecherndes geröuch ist warzunehmen möglicherweise von der dichtung ansaugbrücke ????? hilfe ??? dringend-- nach einigen metern fahrt mit dem auto leichter blaurachu am auspuff warzunehmen

im fahrzeug unruihges motorferhalten wahrzunehmen(Schütteln), bergauffahrt spürbar keine leistung automatikgetriebe schaltet nicht ab dem 2gang weiter.

meine weitere Frage wie überprüfe ich die Zyndung ? ist die zündung einzustellen, welsche werte ? auf was muss ich Achten ?? . bitte um hilfe - 015116519925

meine Persönlichkeit:

ausgelernter KFZ-Schlosser - 3 jahre berufserfahrung in Audi/VW/Skoda , 7 jahre Pause bis heute

 

 

 

Zeitleiste der Modelle von Buick, einer Division von General Motors, von 1980 bis heute

Ähnliche Themen
5 Antworten

Von Hand den Kopf planschleifen?!1200 ist zwar recht fein, aber ob das das Wahre war?!Blauer Rauch deutet auf Ölverbrennung hin.Einspritzdüsen kann man testen lassen, glaube Bosch macht sowas u.a..Was ist mit den Kopfschrauben?Vorher schlau gemacht, ob das evtl. Dehnschrauben sind?Wenn ja, dann gehörten und gehören die durch neue Schrauben ersetzt.Hast Du geguckt, ob man nicht evtl. um die Wasserkanäle rum etwas Dichtmasse schmieren muss?Ich mache das jedenfalls immer so vorsichtshalber.Hast Du die neuen Kopfdichtungen mal über die Alten gelegt um zu schauen, ob die auch wirklich identisch sind?Beim Einbau ist auch nix verrutscht?

Themenstarteram 12. Juni 2009 um 2:31

Ja ich habe mich erkundigt , bei diesem modell sind das noch stahlschrauben bis zum gewissen baujahr, und somit keine dehnschrauben, wir haben die alten wieder eingesetzt, und genau nach drehmomentangaben angezogen und nach der richtigen reihenfolge. 30 Nm , 70Nm und 110Nm.

mit dem abscheifen haben wir erst mit 240 scheifpapier das grobe runter der kopf ist nicht verkratzt keine riefen, genauso der motorblock, verrutschen konnte die dichtung nicht, es sind auf beiden seiten kurze Bolzen als führung der dichtung und des kopfes, 2 schrauben sind in der mittte jeweils Läger, der rest ist gleich und wurde auch nicht vertauscht, die wasserdichtung wurden mit dichtmitteleingesetzt genauso die metalldichtung der ansaugbrücke, mit startpilot habe ich auch mal getestet ob er "falschluft" zieht ergebnis drehzahl ändert sich nicht beim absprühen.

Themenstarteram 12. Juni 2009 um 2:37

Meine Frage nach wie vor wie kann ich die zündung prüfen oder einstellen ??

Schau mal hier, musst dich aber registrieren.Kostet aber nix!

http://www.autozone.com

Dort findest Du ein online repair manual.

Zitat:

Original geschrieben von Oldcar

Hallo , ich besize ein Buick elektra Bj 85 3,8L V6 Motor mit Automatikgetriebe,

seit einigen tagen habe ich bei einer drezahl von ca 2ooo turen eine weise wolke am auspuff,

meine feststellung nachdem ich alle kerzen rausgemacht habe ist eine so sauber wie aus dem Laden ,

klare ursache Wasser im zylinder - also kopfdichtung - habe kommplett dichtungssatzbestellt.

ich habe beide zylinderköpfe ausgebaut, und auch die Ansaugbrücke. ich habe in kleinser weise alles sorgfältig ausgebaut und jedes teil beschriftet und hingelegt und gereinigt.

die zylinderköpfe vorsichtig plangeschiffen mit 1200 körnung. - den motor habe ich in eine grundeinstellung gebacht da ist so eine makierung auf der riemenscheibe der krubelwelle , die makierung befand sich 2 millimeter rechts neben der "0" das ist der punkt wo der kolben wieder nach unten geht. (rechtebank 1. zylinder) der zydverteiler finger stand ca höhe zyndkerzenstecker "NR1"

da die nockenwelle untenliegt und ich denke mal da sich nixverdrehenkann war das ok- habe auch nix an den kolben bewegt.

alles sauber gemacht etwas dichtmitel für die blechdichtung ansaugbrücke verwendet.

alles zusammengebaut eins nach dem anderen mehrmal kontroliert. alle unterduckschläuche erneuert.

motor naach zusammenbau kurz zündung , druck für die spittleitung baut sich auf, entlüftungsventiel betätigt. vorgang 2 mal gemmachtbis keine luft mer in sprittleitung war dann motor kurz gestartet

ohne zyndkerzen auf ungewöhnliche geräuche geachtet, alles scheint ok zusein, kerzen eingebaut, MOTOR startet Sofort, - nach 2 bis 5 miuten motorlauf - unruhiges verhalten motordrezahl sehr nidrig schätzung ca 400 bis 500 umdrehungen, motor schüttelt sich bis er dann von alleine ausgeht, startet aber ohne probleme wieder, aber wieder motor unruiger lauf. verdacht das eine einspritzdüse nicht geht?? wie Prüfe ich die ??? --- desweiteren nach mehren minuten bleibt der motor dann doch an, ein blecherndes geröuch ist warzunehmen möglicherweise von der dichtung ansaugbrücke ????? hilfe ??? dringend-- nach einigen metern fahrt mit dem auto leichter blaurachu am auspuff warzunehmen

im fahrzeug unruihges motorferhalten wahrzunehmen(Schütteln), bergauffahrt spürbar keine leistung automatikgetriebe schaltet nicht ab dem 2gang weiter.

meine weitere Frage wie überprüfe ich die Zyndung ? ist die zündung einzustellen, welsche werte ? auf was muss ich Achten ?? . bitte um hilfe - 015116519925

meine Persönlichkeit:

ausgelernter KFZ-Schlosser - 3 jahre berufserfahrung in Audi/VW/Skoda , 7 jahre Pause bis heute

 

 

 

Zeitleiste der Modelle von Buick, einer Division von General Motors, von 1980 bis heute

Moin ,

- also zuerst würde ich immer neue Kopfschrauben nehmen ! beim 2.8 3.1 3.4 sind das z.b. Dehnschrauben in diesen Baujahren ok das sind 60°V6 aber trotzdem .

- Prüf zu ersteinmal die Kompression auf den Zylindern damit du einen defekten Kopf oder defekte Ventile oder Kolbenringe ausschliessen kannst .

- hattest du die Ventile draussen ? Schaftdichtungen ersetzt?

- Stösselstangen nicht untereinander vertauscht?

- Ventilspiel wieder richtig eingestellt? ( ja du liesst richtig der hat zwar hydrostössel aber trotzdem musst du mit der Schraube des Kipphebels das Spiel in die Mitte des Ausgleichsbereichs des Stössels bringen. ) <---- 3.8 mit Verteiler kenn ich nicht so genau aber 2.8 3.1 3.4 haben das so

- der 3.8 sollte eine Winaldl Datenschnittstelle haben ----> http://winaldl.joby.se/

- sehr unrunder Lauf kann aber auch von einem Unterdruckleck herrühren.

- Zündung : klar kannst du was verstellen du kannst z.b. um 180° Falsch sein

da du ja um das Ventilspiel einstellen zu können den Motor durchdrehen musst.

Zündung einstellen zumindest beim 85-88 2.8L Fiero geht das so : http://www.fiero.de/zuendung.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Buick Elektra Bj 85 3,8L V6 Motor rundlauf eigenartig nach neuer kopfdichtung - Zündung Falsch ?