ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Brock Felgen, Gutachten auf Honda

Brock Felgen, Gutachten auf Honda

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 18:41

Hallo Leute,

ich hab eine Frage da ich bei der ganzen ABE/Gutachen/Eintragung-Geschichte noch nicht so richtig durchblicke.

Ich Fahre einen Honda Accord CH6 (BJ 1999, Lochkreis 4x114,3) und will mir Felgen kaufen. Jetzt hab ich ein gutes Angebot gefunden für ein paar Brock RC18 Titan ( Link zur Felge ) musste aber feststellen das, obwohl ich weis das sie ohne Nacharbeiten unter mein Auto passen sollten, speziell mein Honda nicht im dort zu finden Gutachten ist (ihr dürft auch gerne nochmal schauen, nicht das ich nur zu doof zum Kucken bin und mein auto steht mit dabei).

Mein Frage ist jetzt:

Was muss ich tun damit ich diese Felgen auf meine Auto fahren darf?

1. Das gutachten gilt für mein Auto und ich muss nichts tun außer Räder montieren.

2. Das gutachten gilt für mein Auto aber ich muss die Räder in den Fahrzeugschein eintragen lassen (50€?).

3. Das gutachten gilt in meinem Fall nur für die felge und ich muss eine Einzelabnahme machen lassen (teuer, 150€?).

4. Ich muss die Felgen eintragen lassen aber der Gutachter kann das irgendwie über die KBA-Nummer machen (wieder günstiger, 50€).

Oder irgendwas ganz anderes von dem ich keine Ahnung habe.

Bitte klärt mich auf....ich verstehe das System noch nicht wirklich ^^.

DANKE EUCH!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Gerade bei Brock in den Konfigurator geschaut.

Die RC18 wird tatsächlich nicht für dein FZ angeboten.

Das bedeutet "Einzelabnahme".

Welche Maße hat die gewünschte RC18?

Brock hat für deinen Honda die RC19 in 7,5x17 et38 im Angebot.

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 18:55

Shit. Was kostet so eine Einzelabnahme?

Ist eine 17x7 ET 38

Das Problem wird sein, dass Dein Fahrzeug schlicht zu alt ist und deshalb der Anbaufall vom Hersteller nicht geprüft wurde.

Der richtige Weg ist: wenn Du vor dem Kauf, Dir das Gutachten ausdruckst und damit beim TÜV vorsprichst, um Dein Vorhaben und die Abwicklung zu besprechen.

Der falsche Weg ist: einfach Räder zu bestellen und auf eine erfolgreiche "Einzelabnahme" zu spekulieren.

Der sicherste Weg ist: der Kauf vor Ort, auch wenn dieser unmodern geworden ist.

Nimm Antwort Nummer 5 :)

An Deiner Stelle würde ich bei der Firma Brock anrufen oder noch besser Vorbei fahren, sehr Nette Leute mit Gutem Kaffee!

Brock sitzt in Weilerswist Derkum also fast mein Nachbar ich weis aus eigener Erfahrung das die dort sehr Hilfsbereit sind, daher würde ich an Deiner Stelle den Hersteller also Herrn Brock und Kollegen Fragen, besser als ein Anruf ist natürlich selbst vorbei Fahren wenn der Weg nicht zu Weit ist denn dann kannst Du Dir gleich mal die Produktionsstätte anschauen :)

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 19:02

Naja also ein Einzelabnahme sollte ja auf jeden Fall klappen oder? Was spräche denn dagegen?

Die Felgen sind günstig, neuwertig aber nich bei mir um die ecke daher ist "Anprobe" und dergleichen kaum möglich.

7x17 et38 ist eine gängige Felge für den Honda.

Da gibt es massig Vergleichsgutachten.

ok Gebrauchtkauf:

Gutachten der RC18 als Traglastbescheinigung nutzen und Vergleichsgutachten einer 7x17 et38 mitnehmen, dann sollte einer Einzelabnahme nichts im Wege stehen.

Aktuelle Kosten bin ich nicht auf dem Laufenden (120-150€ denke ich)

Genau den spekulativen Aspekt wollte ich vermeiden und Dich bitten stattdessen Fakten zu schaffen.

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 19:10

Danke schonmal für die ganzen schnellen, kompetenten Antworten. Jetzt muss ich mal überlegen was ich mache, denn mit 150€ einzelabnahme ist es schon kein Schnäppchen mehr :/.

 

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 30. Januar 2017 um 19:06:08 Uhr:

Genau den spekulativen Aspekt wollte ich vermeiden und Dich bitten stattdessen Fakten zu schaffen.

Diese Aussage verstehe ich leider nicht. Habe doch eigentlich alle relevanten Fakten genannt?

Eine erfolgreiche Einzelabnahme, auf welche Du mit einem Vergleichsgutachten keinerlei Anspruch ableiten kannst, ist Spekulation und bietet Dir aus meiner Sicht nicht die erhoffte Hilfestellung.

Ein Telefongespräch kostet nur ein paar Cent :)

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 19:29

Ich werde morgen mal bei Brock anrufen und fragen ob die was für tun können.

 

@Gummihoecker: Ich verstehe immernoch nicht was denn konkret GEGEN eine Einzelabnahme sprechen würde auser das Gutachter/Prüfer vielleicht einfach kein bock hat? Die Felge hat ein Teilegutachten und von den Abmaßen und Position am Auto absolut unkritisch. Um eine Einzelabnahme zu verweigern muss der Prüfer doch sicher eine Begründung geben können.

...und ich schaffe es bedauerlicherweise nicht mich verständlicher zu verwörtern.

Dafür, dass Du noch vor kapp einer Stunde einräumtest, durch das Eintragungs-Procedere nicht durchzublicken, haben sich Deine Kenntnisse gut entwickelt. ;-)

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 20:06

Kostet die Einzelabnahme gleich viel ob egal ob man nur die Räder abnehmen lässt oder auch möglicherweise auch gleich Tieferlegungsfern/Fahrwerk? Könnte man sich so ggf. einmal Kosten für die Einzelabnahme sparen?

Ich bin noch unschlüssig ob ich überhaupt Federn/Fahrwerk will, aber wenn dann wäre das ja ggf. der richtige Zeitpunkt (je nachdem ob es überhaupt etwas spart oder nicht).

Zurück zu der RC18.

Das Mittenloch der RC18 ist 67,1mm.

Die RC19 für dein Fahrzeug hat 64,1mm.

Sollte es keine passenden Zentrierringe geben kannst Du die RC18 vergessen.

Also anrufen und nachfragen......

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Brock Felgen, Gutachten auf Honda