ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Bremsprobleme mit P2.

Bremsprobleme mit P2.

Themenstarteram 7. Oktober 2010 um 7:16

Moin,

die Freude dauerte nicht lang, nach knapp 2 Wochen und 500 gefahrenen Kilometern gibt es ab und zu Quietschgeräusche aus dem rechten Vorderrad kommend.

Unsere Aufmerksamkeit haben wir somit dem rechtem Vorderrad gewidmet, es scheint sich hierbei um einen zufälligen Verbleib der Bremsklötze an der Scheibe zu handeln u.a. auch an der Geruchs- und Temperaturentwicklung des rechten Vorderrads im Vergleich zum gegenüber liegendem Rad feststellbar.

Auf dem Bremsprüfstand bei Toyota war die Bremse 100% OK, als wir nach ca. 10Km Wegstrecke dort angekommen sind waren beide Vorderräder ähnlich lau warm. Der Meister meinte dass, die Bremsscheiben und Belege ausgetauscht werden müssten weil der obere Rand der Bremsscheiben etwas angerostet ist.

Ich sehe es etwas anders, so wie es auch die Prüfung auf dem Prüfstand gezeigt hatte durften die BS/

BK in Ordnung sein nur anscheinend wird der Bremszylinder nicht nach jeder Bremsung vollkommen zurück geführt und die BK reiben etwas an der BS.

Als wir zu Hause wieder angekommen sind war das rechte Vorderrad gerade noch mit der Hand anfassbar im Vergleich zum linken fast kaltem Vorderrad viel heißer.

Was haltet ihr den davon?

Ist denn beim P2 irgendetwas von der Problematik bekannt?

Gruß Adi

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Adi2901

Moin,

die Freude dauerte nicht lang, nach knapp 2 Wochen und 500 gefahrenen Kilometern gibt es ab und zu Quietschgeräusche aus dem rechten Vorderrad kommend.

Unsere Aufmerksamkeit haben wir somit dem rechtem Vorderrad gewidmet....

Gruß Adi

das einzigste problem was ich kenne ist das die bremsen beim prius chronisch unterfordert sind.

wenn da was heiß wird, einfach mal die bremse reinigen lassen. ist wohl am wahrscheinlichsten.

das mit dem rostrand hatte ich auch. scheiben wurden plangedreht (in der werkstatt und im montierten zustand) und fertig! ging auf garantie.

roadrunnerxxl

Zitat:

Original geschrieben von Adi2901

Ich sehe es etwas anders, so wie es auch die Prüfung auf dem Prüfstand gezeigt hatte durften die BS/BK in Ordnung sein nur anscheinend wird der Bremszylinder nicht nach jeder Bremsung vollkommen zurück geführt und die BK reiben etwas an der BS.

Als wir zu Hause wieder angekommen sind war das rechte Vorderrad gerade noch mit der Hand anfassbar im Vergleich zum linken fast kaltem Vorderrad viel heißer.

Es wird beim Prius ja nicht viel hydraulisch gebremst, weil meist regenerativ mit dem E-Motor (MG2) verzögert wird. Leider führt das dazu, dass die hydraulischen Bremskomponenten tendenziell anfangen zu "gammeln", schwergängig werden etc.

Deine Theorie ist darum durchaus plausibel. Die erhöhte Temperatur spricht dafür, dass da was heißläuft. Die Gängigkeit aller Komponenten sollte wiederhergestellt und gammelige Bremsscheiben notfalls abgedreht werden.

Themenstarteram 7. Oktober 2010 um 20:20

Habe heute mit Toyota in Coesfeld (wo der Wagen gekauft worden ist) telefoniert und die haben vollstes Verständnis gezeigt.

Wir sollen mit den Prius beim örtlichem Toyota Händler vorstellig werden, das Problem schildern und beheben lassen, den Rest d.h. Verrechnung usw. machen beide Händler unter sich aus.

Zitat:

Original geschrieben von Adi2901

Habe heute mit Toyota in Coesfeld (wo der Wagen gekauft worden ist) telefoniert und die haben vollstes Verständnis gezeigt.

Wir sollen mit den Prius beim örtlichem Toyota Händler vorstellig werden, das Problem schildern und beheben lassen, den Rest d.h. Verrechnung usw. machen beide Händler unter sich aus.

Wäre toll, wenn du hinterher hier berichten könntest, was die konkret als Ursache gefunden und was sie dann dagegen gemacht haben.

Themenstarteram 8. Oktober 2010 um 19:24

Kein Problem.

Habe erst einmal Termin für Montag vereinbart, es werden Bremsscheiben und Bremsklötze vorn gewechselt dann sehen wir weiter.

Das problem zu beseitigen im noch nicht fortgeschrittenem stadium ist ganz einfach:

 

Bremse zerlegen, Sattelträger abmontieren. Nun die belagführungen im sattelträger sauberfeilen rost entfernen schön einfetten mit keramik paste.

 

Je nachdem sollten jetzt neue beläge und scheiben oder

die scheiben werden abgedreht und die beläge einmal über schmirgelpapier gezogen.

Anschließend wieder alles montieren und das wars weder quietschen noch iwelche temperaturspitzen.

Wenn man so etwas bemerkt schnell handeln denn die hohe temperatur kann das Radlager ebenfalls schädigen

 

Zitat:

Original geschrieben von Adi2901

Der Meister meinte dass, die Bremsscheiben und Belege ausgetauscht werden müssten weil der obere Rand der Bremsscheiben etwas angerostet ist.

Gruß Adi

Wenn auf einer Seite der Bremsylinder die Bremsscheibe nicht korrekt freigibt, müssen als erstes natürlich die Bremsbeläge und die Scheibe getauscht werden.

Da bist du ja offenbar auf das dümmste Toyota-Brot in DE gestoßen.

Wenn der Kühlschlauch Wasser verliert, würde der wahrscheinlich das Kühlschlauch mit Kühler wechseln. Wenn der Motor schlecht anspringt, würde der auch den "Anspringer" sprich Anlasser wechseln.

Ich hab eine bessere Idee: Wechsel den Pfosten ;) besser früher als später - oder mach ihm ein wenig Feuer unterm Hintern:

Ich würd ihm ja sagen: "Wenn es nicht die Ursache ist, zahlen sie den Wechsel und die Arbeitsleistung sowie Kleinteile jedoch komplett selber. Und wenn ich wegen desselben Fehlers ein zweites Mal hier aufkreuzen muß, zahlen sie mir auch den zusätzlichen Kilometerpreis und den Leihwagen." Was meinst du wie das hilft!

Egal, ob Toyo, Dacia oder Audi - Ich mag keine Abzocker, die zum Denken zu blöd oder zu faul sind, aber einzig mit der Blödheit der Kunden rechnen, bereitwillig alles zu zahlen, weil ja der Meister schließlich der Meister ist. Bin bisher sehr gut die letzten 200.000km damit gefahren. :)

Beispiel: 2002 Vectra A (eigenen) Endschalldämpfer wechseln. Meister wechselte hinten und Mitte.

Ich sagte, ich bin gespannt, wie sie jetzt den abgeschnittenen alten wieder einbauen wollen, denn ich hatte das nicht beauftragt. Meine Frau hatte den Wagen abgegeben mit genau diesem durchgefaxtem Auftrag, Zusatzarbeiten waren nicht vereinbart, geschweige denn ohne Rücksprache.

Es wollte es dennoch "probieren" Ergebnis: Er mußte ihn mir "schenken" meine Frau hat ihm aber 2,-DM in die "Kaffekasse" gesteckt. :D

Und dabei war ich noch nicht mal selber dort, alles am Telefon - war lustig.

 

Themenstarteram 11. Oktober 2010 um 1:21

Zitat:

Original geschrieben von Audi-gibt-Omega

Ich hab eine bessere Idee: Wechsel den Pfosten ;) besser früher als später - oder mach ihm ein wenig Feuer unterm Hintern:

Ich würd ihm ja sagen: "Wenn es nicht die Ursache ist, zahlen sie den Wechsel und die Arbeitsleistung sowie Kleinteile jedoch komplett selber. Und wenn ich wegen desselben Fehlers ein zweites Mal hier aufkreuzen muß, zahlen sie mir auch den zusätzlichen Kilometerpreis und den Leihwagen." Was meinst du wie das hilft!

Bin selbst kein gelernter KFZ-Mechaniker aber erledige fast alles an unseren Fahrzeugen selbst.

Wie ich oben schon gepostet habe vermutet ich das Problem an einem nicht einwandfrei arbeitendem Bremszylinder.

Hätten wir den Wagen von Privat gekauft wäre es unser Problem aber die Geschichte wird über Gewährleistung abgewickelt, ist somit für uns kostenlos ansonsten hätte ich ihm einen Vogel gezeigt. :D

 

Themenstarteram 12. Oktober 2010 um 6:59

Update:

Wie versprochen war der Prius am Montagnachmittag fertig.

Der Meister erzählte irgendetwas von einer Spange die nicht richtig arbeiten konnte und somit die Bremsklötze teilweise an der Bremsscheibe gerieben haben. Der Grund dafür wird wohl kleiner Standschaden incl. Einwirkung von Feuchtigkeit sein denn als wir den beim Händler gekauft haben hatten wir eine Schlechtwetterperiode gerade hinter uns.

Das Ende vom Lied: die Bremsanlage vorne wurde mit neuen Bremsscheiben und Bremsklötzen versehen, die nicht einwandfrei abreitenden Teile wurden instand gesetzt und wir haben uns freundlich für diesen kostenlosen Service bedankt und sich Heim gefahren.

;)

am 27. Oktober 2010 um 17:45

Hallo

Das klingt für mich aber auch nach einem nicht sauber Zurückfahrenden Kolben, wenn es Blockiert ist durch Dreck oder so und so der Bremsstein auf die Scheibe ständig schleift. Haben die auch die Bremszylinder vernünftig gecheckt?

Lea.

Themenstarteram 27. Oktober 2010 um 19:18

Die haben alles zu vollsten Zufriedenheit erledigt, seit der Reparatur (über 1000 Km gefahren) gibt es keine Probleme mehr mit der Bremsanlage.

Deine Antwort
Ähnliche Themen