ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Bremsenproblem?

Bremsenproblem?

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 14. März 2015 um 22:01

Hallo liebe Polofreunde,

 

mir fällt etwas an dem Auto auf, was ich nicht 100% deuten kann und zwar:

Alles ruhig...irgendwann macht sich eine "leichte" Unruhe im Lenkrad bemerkbar.

Berühre ich in diesem Moment (und nur in diesem Moment) leicht die Bremse, schlackert das Lenkrad.

Trete ich fester drauf ist es wieder weg.

In den Momenten wo ruhe ist passiert das nicht wenn ich die Bremse berühre.

Mir ist auf eine der Bremsscheiben mehrere Abdrücke der Bremsklötze aufgefallen.

 

18 Antworten

Welchen Befund dazu hat Deine Werkstatt erstellt?

Themenstarteram 14. März 2015 um 22:19

Die Werkstatt hat überhaupt keinen Befund.

Obwohl doch...die hatten vor einiger Zeit mal die Bremsscheibe mit den flecken auf Schlag geprüft und meinten da ist nix

Vielleicht ist auch nur das Radlagerspiel zu groß? Die Möglichkeit, dass die Bremsscheiben verzogen sind, würde ich dennoch nicht ausschließen.

Themenstarteram 14. März 2015 um 22:25

Naja überall mal dran gezogen haben sie schon.

War zudem auch grad erst in der Inspektion.

Interessant finde ich an der Geschichte halt das es kommt und geht wie Herpes, egal ob ich vorher mal länger oder überhaupt gebremst hab.

Es fängt irgendwann an zu wackeln, trete kurz drauf, wackelt ganz doll und geht dann wieder weg.

.......hilfreich wäre der Typ und das Baujahr sowie der Tachostand des Polos, weil nur durch die "Glaskugel" geschaut, nichts gescheites sichtbar ist. !

Themenstarteram 15. März 2015 um 10:27

Polo 6R

Bj 2010

55kw diesel

95000 km

Möglich wäre eine (noch) eichte Schwergängigkeit des Bremssattels vorn, aufgrund von festsitzendem Schmutz bzw, Oxidation an der selbigen.

Somit kann es kommen, das der Bremsstein zuerst nur einseitig und verzögert dann auch von der anderen Bremsscheibenseite anliegt.

Sehr oft aber ist ein leichter Seitenverzug (Seitenschlag) der Bremsscheibe entweder ihrer selbst oder durch Schmutzpartikel Anhaftungen an der Auflagefläche ihrer Verschraubung, die Ursache des Problems.

Themenstarteram 15. März 2015 um 12:54

Alles klar, danke

am 15. März 2015 um 14:39

Zitat:

@polo59 schrieb am 15. März 2015 um 12:29:54 Uhr:

Möglich wäre eine (noch) eichte Schwergängigkeit des Bremssattels vorn, aufgrund von festsitzendem Schmutz bzw, Oxidation an der selbigen.

Somit kann es kommen, das der Bremsstein zuerst nur einseitig und verzögert dann auch von der anderen Bremsscheibenseite anliegt.

Sehr oft aber ist ein leichter Seitenverzug (Seitenschlag) der Bremsscheibe entweder ihrer selbst oder durch Schmutzpartikel Anhaftungen an der Auflagefläche ihrer Verschraubung, die Ursache des Problems.

Bremsstein :-) Was ein geiles Wort.

Von nichts Ahnung und davon recht viel.

HIPRO

:D mir persönlich lieber, als Gallen- oder Nierensteine. Dass die Begrifflichkeiten manchmal durcheinander geraten, mag aber auch daran liegen, dass hier zahlreiche Kollegen aus der Schweiz und Östereich an Bord sind. ;)

Meine Herren, schaut mal hier : http://www.at-rs.de/Bremssteine.html , bevor gespottet wird (HR.HIPRO)

Wer von Technik keine Ahnung hat, sollte sich hier Fernhalten und weiterhin im Sandkasten buddeln !

:D:D:D

am 15. März 2015 um 17:54

hab das selbe Problem, obwohl die Scheiben (inkl. Steine ;) ) schon mal gewechselt wurden.

 

Einen Unterschied stelle ich noch fest wenn ich gleichzeitig den Motor zum bremsen nutze. Dann ist Ruhe im Lenkrad. Beim Auskuppeln wackelt es wieder.

 

Vermutung: ausgenuddelte Lager in Verbindung mit Seitenschlag der Bremsscheibe(n)

 

Im Mai ist der TÜV dran, dann gibts einmal alles neu. Querlenker mit montierten Lagern kostet nicht die Welt.

Dämpfer sind schon lange durch und siffen, ebenso klappern die Stoßdämferaufnahmen. Somit ist das dann ein Aufwasch ;)

Themenstarteram 15. März 2015 um 21:53

Zitat:

@cooperle81 schrieb am 15. März 2015 um 17:54:54 Uhr:

 

Einen Unterschied stelle ich noch fest wenn ich gleichzeitig den Motor zum bremsen nutze. Dann ist Ruhe im Lenkrad. Beim Auskuppeln wackelt es wieder.

Ja schau, bei mir ist das wieder ganz anders, ob ausgekuppelt oder nicht ändert bei mir nichts.

Ich wussta garnicht, dass Bremssteine so ein seltenes Wort ist.

Was hat dein Polo denn gelaufen, dass du schon eine Komplettrevision brauchst? Das hört sich ja an wie ein 300000km Fahrzeug

Deine Antwort