ForumML W163
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Brauche Hilfe bei Ausfall ESP,ETS, ABS - finde ein Relais nicht

Brauche Hilfe bei Ausfall ESP,ETS, ABS - finde ein Relais nicht

Mercedes ML W163
Themenstarteram 17. Juli 2015 um 19:54

Hallo Gemeinde. Hab die Sufu schon benutzt aber leider nicht das passende gefunden.

An meinem ML 270 CDI ( Baujahr 2002 ,163.113, 208.000 km) sind gestern die Kontrollen ESP, ,ETS ,ABS angegangen.

Das Verhalten war bis heute immer unterschiedlich.

1.Gelbe Kontrollen an, beim runterbremsen kurz vorm Stillstand blinkt die Regelkontrolle (gelbes Ausrufezeichen) im Tacho . Die blinkt dann auch beim Anfahren.Bei längerem Bremsen bei langsamer Fahrt geht auch die rote Brake-Kontrolle an und der Warnpieper. Kurz vor Stillstand des Fahrzeugs hört man die Pumpe vom ABS.

2. Heute morgen gefahren, Kontrollen beim losfahren an, während der Fahrt Kontrollen aus.

3. Nach dem Löschen der Fehlerspeicher. Während der Fahrt und im Stand alle Kontrollen an. ESP,ETS,ABS und rote Brake-Leuchte, sowie während der Fahrt Warnpieper.

Da ich keine Undichtigkeiten feststellen konnte und einen festhängenden Sattel ausschliessen wollte bin ich heute erst mal über einen Bremsenstand gefahren. Bremse ist übrigens vorne und hinten neu. Bremse ist freigängig und gleichmässig.

Das Auslesen der Fehlerspeicher ergab eigentlich erst einen defekten Drehzahlfühler VL. Hab den Fehler gelöscht und bin mit Diagnosegerät probegefahren. Alle Drehzahlfühler liefern gleiche Werte, ein Ausfall ist nicht feststellbar. Alle Sensoren (Lenkwinkelsensor, Bremslichtschalter, etc. ) arbeiten laut Diagnose einwandfrei.

Die Überprüfung der IST-Werte ergab aber daß ein Relais nicht schaltet. In der Diagnosesoftware ist es als K161 angegeben und sollte bei Motorlauf eingeschaltet sein, ist es aber nicht.

Hab es in den Stromlaufplänen nicht gefunden.

In der Diagnose wird ein Hinweis an Prüfanweisungen Mercedes FAHRWERK , BAND 3, REGISTER 9.5, KAPITEL 21, PRÜFUMFANG/PRÜFSCHRITT: PRÜFPROGRAMM-ELEKTRIK angegeben.

Hat jemand die Möglichkeit in diesen nachzulesen, oder weiss aus dem Kopf um welches Relais es sich handeln könnte.

Wenn noch zusätzliche Angaben erforderlich sind, kurze Info.

Gruß, the_longest

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@the_longest schrieb am 9. August 2015 um 15:03:52 Uhr:

Nachdem ich ihm 2-3 Hammerschläge seitlich gegönnt habe ist der Fehler jetzt schon mehrere Tage weg. Es sieht so aus als wenn mir ein Metallspan einen schlechten Scherz machen wollte.

das dürfte wiederkommen, weil das war kein Metallspan, sondern Rost.

Was gerne mal beim M passiert ist das sich der Lack innen im Achschenkel, bereich Geberring, durch Rost löst.

Wenn der sich dann durch das Drehen am Drehzalsensor sammelt kann es zu so etwas kommen.

Duch das Klopfen hat sich der Brösel verlagert, aber ist noch drinn.

Finale Abhilfe wäre, Achswelle rausmachen und säubern.

 

LG Ro

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Beifahrer Fußraum ist ein sicherungskasten oder im motoraum.

Wie schlüsselt dein Diagnosehandbuch diesen Code um?

Die o. g. Relaisnummer ist im W 163 definitiv nicht verbaut. In der Funktionsbeschreibung des Systems ist kein Relais genannt dass bei Motorlauferkennung umschaltet, nur das K12 welches vom AAM nach "Zündung ein" angesteuert wird.

Da der Herstellungsmonat nicht bekannt ist kann man auch nicht im richtigen Schaltplan suchen. Es gibt 2 verschiedene.

Auf jeden Fall K 12 prüfen und wenn vorhanden K25. Damit meine ich nicht nur optisch prüfen sondern durchmessen oder probehalber mal gegen ein anderes ersetzen.

Bilder vom Einbauort der o. g. Relais habe ich vor längerer Zeit schon mal eingestellt.

Du da kann man bei MB ne Datenkarte holen dort steht auch das Herst. Datum drauf.

Ich weiß das aber ob der TE das weiß:D?

Themenstarteram 9. August 2015 um 15:03

Hallo Community.

Ich war ein paar Tage offline, so wollte noch schreiben, daß die Lösung gefunden ist.

Nachdem ich mehrere Tage mit Fehlerlampenan , aber auch Lampen aus , herumgefahren bin ,hab ich den Fehler gefunden.

Die Relais waren es diesmal nicht, das Steuergerätegebläse war auch in Ordnung, also Steuergeräte wurden auch alle ordentlich gekühlt.

Hab dann ganz spontan das Diagnosegerät drangehängt und bin gefahren. Dabei konnte ich dann ein unübliches Verhalten des - tja oben schon erwähnten - Drehzahlfühler VL feststellen. Dieser hat unter 19-20 km/h kein Signal geliefert. Nachdem ich ihm 2-3 Hammerschläge seitlich gegönnt habe ist der Fehler jetzt schon mehrere Tage weg. Es sieht so aus als wenn mir ein Metallspan einen schlechten Scherz machen wollte.

"Reparatur" war also günstig, da mich schon der Drehzahlfühler (mit Prozenten runter) immer noch 95 Euro gekostet hätte, geschweige denn von dem Gewürge den alten rauszubekommen.

Ich möchte mich bei euch aber für eure Hinweise bedanken, diese führen ja auch immer dazu, daß man sein Auto besser kennenlernt.

Mit den allerbesten Grüßen und allzeit gute Fahrt ,

the_longest

Zitat:

@the_longest schrieb am 9. August 2015 um 15:03:52 Uhr:

Nachdem ich ihm 2-3 Hammerschläge seitlich gegönnt habe ist der Fehler jetzt schon mehrere Tage weg. Es sieht so aus als wenn mir ein Metallspan einen schlechten Scherz machen wollte.

das dürfte wiederkommen, weil das war kein Metallspan, sondern Rost.

Was gerne mal beim M passiert ist das sich der Lack innen im Achschenkel, bereich Geberring, durch Rost löst.

Wenn der sich dann durch das Drehen am Drehzalsensor sammelt kann es zu so etwas kommen.

Duch das Klopfen hat sich der Brösel verlagert, aber ist noch drinn.

Finale Abhilfe wäre, Achswelle rausmachen und säubern.

 

LG Ro

Dsc-2346-k

Man kann dann den Achsschenkel auch aufarbeiten.

Das sieht dann nach dem reinigen so wie auf dem Bild aus.

Als nächstes kommt ein 2K Lack drauf, dann hälts wieder ne Weile ;).

Oder anderster gesagt, das Steuergerät hat saubere Signale bis ans ende seiner Tage.

Die Gegenseite auf der Antriebswelle wird natürlich auch aufgearbeitet.

 

 

LG Ro

Dsc-2523-k
Themenstarteram 20. August 2015 um 13:24

Hi LT 4x4 ,

super, ich schau mir das ganze nach meinem Urlaub an.

Für mich war es natürlich wichtig den Fehler zu finden. Ihn zu beseitigen - bis jetzt ohne erneutes Auftreten des Fehlers. Ihn dauerhaft beseitigen sollte natürlich das entgültige Ziel sein.

Aber so bekomme ich schon mal keine grauen Haare wenn die Kontrolle angehen sollte . Ist nicht angenehm und das Gepiepe nervt auch während der Fahrt genug um dann auch wirklich eine Reparatur einzuleiten.

Die ganze Sache der Montage ist für mich kein Problem, bin da Werkzeugtechnisch gut ausgestattet. Manchmal fehlt einfach nur die Zeit.

Wie in der Überschrift ja schon genannt ging es um ein Relais, daß ich ohne Zugriff auf die Mercedes-Dokumentation nicht finden konnte. Da hat mich die Stardiagnose in die Irre geführt. Die anderen Relais habe ich im Stromlaufplan ja finden können.

Nochmals meinen herzlichsten Dank an Alle.

the_longest

servus.. habe das gleiche problem. meine frage wäre wo ist dieses relais verbaut?

 

gruß benny

Hast du den Beitrag eigentlich gelesen ?

Zitat:

@Magic-Benz schrieb am 12. September 2021 um 19:00:41 Uhr:

Hast du den Beitrag eigentlich gelesen ?

Zu was den...

Würde man ja die Antwort lesen.

 

LG Ro

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Brauche Hilfe bei Ausfall ESP,ETS, ABS - finde ein Relais nicht