ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW und Prestigedenken

BMW und Prestigedenken

Hallo allerseits!

Zum Thema BMW kann ich nur sagen, daß viele Vorteile gegenüber anderen Marken subjektiv sind und besonders Markenprestige eine Rolle spielt.

Sicher zieht ein BMW sehr spontan und kennt sowas wie ruckelige Gasannahme nicht. Das ist schon eine schöne Sache gegenüber z.B. Opel. Es kann auch sein, daß die Bremspedale straffer eingestellt sind und die bremsen früher kommen als bei manch anderen Autos. Aber wenn ich so alles in allem betrachte muss ich bei BMW auch viele negative Sachen feststellen.

Ein geradezu lächerlich mickriger unpraktischer Kofferraum. Ein Opel Astra Coupé hat mehr Kofferraum (ein Coupé!!!!!!! was ja unpraktischer und sportlicher ist) als ein 5er BMW. Was ist denn das??? Die Motorangaben von BMW stehen nur deshalb so gut gegenüber Opel da, weil sie die Käufer schon fast ver*****en mit ihren Daten.

Da steht z.B. 320. Man könnte daraus auf einen 2 Liter Motor schließen. Und was ist drin? Ein 2.2er. Das zieht sich durch fast das gesamte Motorenspektrum. Die Hubräume sind viel größer als ihre Modellbezeichnungen. Dann wird dort anders gemessen (wie scheinbar auch bei cm³ in Liter Umrechnung der Bayern). Bei den Beschleunigungsmessungen von 0 auf 100 ist das Auto leichter. Für diese Werte wird für den Fahrer ein Gewicht von 68 Kg (fahren scheinbar nur Frauen) mit einer Zuladung von 7 Kg Gepäck (mehr passt ja auch nicht rein) angenommen. Zusätzlich noch nur 90% der Tankfüllung. Bei Opel werden 125 Kg für Fahrer und Gepäck für die Beschleunigungswerte berücksichtigt.

Dann hat BMW eine extrem kurze Übersetzung (vielleicht Mitursache für sauberere Gasannahme in untertourigen Bereichen). Somit ist bei Opel im Höchstgeschwindigkeitsbereich mehr Spielraum und oft auch geringerer Spritverbrauch die Folge. BMW dreht ziemlich im roten, wenn er seine eingetragene Höchstgeschwindigkeit erreicht.

Elastizitätswerte, die ja im Prinzip den Durchzug in zu hohen Gängen zeigen sollen :

BMW nimmt einfach mal den 4. und nicht den letzten, also meist 5. Gang für ihre Werte von 80 auf 120. Schwupp stehen sie wieder bei den Daten besser da.

Wenn Opel wollte könnten sie nach den gleichen genauen Kriterien, die auch BMW bei ihren Daten angibt eine höhere Höchstgeschwindigkeit eintragen.

Bei all diesen Datenwitzeleien wundert es mich nicht, daß in der Praxis zumindest von 0 auf 100 aber teilweise auch auf der Autobahn die Sache anders aussieht zwischen Opel und BMW. Habe schon oft in Foren von verwunderten BMW Fahrern gelesen die darauf spekulieren, daß ein Opel doch nicht so schlecht geht wie gedacht. Subjektiv in ihrem Prestigedenken fühlt sich natürlich ein BMW viel besser an und fühlt sich viel schneller an, aber objektiv sieht die Sache oft ganz anders aus.

BMW steht besser da bei ihren großen Motoren ab 2.5 Liter. Dort haben sie wirklich Vorteile gegenüber Opel, aber ansonsten relativiert sich das alles erheblich. Ein 320, der auch 125 kg Zuladung hat und eine gleiche Tankfüllung dürfte sogar langsamer von 0 auf 100 gehen als das Astra Coupé. (kein Wunder beim Gewicht)

Innenraum. Wer mal in einem gut ausgestatteten Omega gefahren ist oder gesessen hat (aktuelles Modell) dürfte auch nicht so großartige Nachteile gegenüber BMW oder Mercedes sehen.

z.B. auch wenns anders aussieht, passt in einen Omega mehr rein als in einen Mercedes E320 und auch der Sitzraum für Fahrer und Beifahrer ist größer als bei Mercedes.

Habe es selbst verglichen. Bei BMW konnte ich jetzt nicht genau das entsprechende Modell vergleichen ;)

Den Komfort würde ich als ziemlich gleich erachten auch wenn bei Mercedes noch lustige Spielereien wie automatisch klappbare Spiegel und statt einem 4fach CD Wechsler eben ein 6fach usw. dabei sein können. Nur in der Fahrleistung ist der Omega im Nachteil.

Wenn man sich dann die laufenden Kosten und den Kaufpreis betrachtet würde ich sagen, daß das Preisleistungsverhältnis aber wirklich besser bei Opel ist als z.B. bei BMW, Mercedes oder VW. Aber manche zahlen eben viel Geld nur für das Prestige ihres Autos.

Auch diese Horrorstories über klappernde Innenräume. Wenn man sich sowas mal genau betrachtet, dann klappert es bei allen Marken. Ich habe auch schon in einem BMW mit klappernder Innenausstattung gesessen. Sowas kommt halt mit dem Alter.

Thema Rost wird überbewertet. Das war bei Opel ein Fehler, der mittlerweile nicht mehr vorkommt und ich bin davon verschont geblieben.

Ich finde eigentlich alle deutschen Marken gut und bin nicht reiner Opelfan. Aber teilweise sollte man schon objektiv das ganze mal sehen. Prestige ist oft auch ein Wert für Leute die keine Ahnung haben. Menschen die nichts von Autos verstehen ... für die ist oft ein Mercedes natürlich ein weitaus besseres Fahrzeug (egal welche Ausstattung) als jedes andere auf der Welt.

Ich beziehe mich deshalb auf Opel, weil ich mit dieser Marke am meisten Erfahrung habe. In der Familie wurde nur Opel gefahren, weil eben mein Vater da gearbeitet hat und dadurch die Autos billger zu kaufen waren ;) Aber bei all den Automodellen gab es nie Probleme und auch glücklicherweise keine Probleme mit Rost. Die Autos wurden alle 12-13 Jahre gefahren und 160000 bis 200000 km ohne größere Probleme.

Wenn ich dann über Vorurteile teilweise lese kann ich nur lachen. Sicher kommt sowas wie bei allen Marken teilweise mal vor ...

Danach könnte ich auch sagen, daß die Fahrer von BMW oft jugendliche Chaoten sind und auch oft aus südlichen Landen, weil ich das oft genug jetzt sehen konnte und erfahren habe.

Das ändert allerdings an der Qualität des Autos gar nichts. Nur am Image kratzt es gewaltig ...

MfG

RIP

Ähnliche Themen
21 Antworten
am 20. März 2003 um 11:11

Image der Marke

 

Ja, Autos werden nahezu AUSSCHLIESSLICH aufgrund des Markenimages verkauft!!!

Das ist ein Tatsache, durch viele, langjährige Untersuchungen belegt ist. Ich habe an der RWTH Aachen Maschinenbau studiert und mitte der 80er Jahre die Vorlesung "Industielle Kfz-Entwicklung" gehört. Der Dozent hat von vorneherein keinen Zweifel daran gelassen, dass der Verkaufserfolg massgeblich mit dem Image der Marke zusammenhängt.

Nein, kein BMW-Fahrer kauft sich sein Auto, weil es objektiv besser wäre, als andere. Auto fahren und auch Auto kaufen hat überwiegend etwas mit Emotionen zu tun. Und über diese Emotionen kommt es auch zur Polarisierung der Anhängergruppen.

Ich fahre BMW, weil ich die Formgebung toll finde und mich die Motorcharakteristik anspricht. Hätte ich mehr Kofferaum gewollt, hätte ich mich für einen VW Passat Variant entschieden. Tatsächlich hatte ich vorher einen und war auch sehr zufrieden damit. Aber nun wollte ich eben auch etwas für mein Image tun. Das hört sich zwar nicht so technisch an, ist aber ehrlich.

Technisch habe ich mit Automobilen beruflich zu tun, also ganz unbeleckt bin ich da nicht ;-)

Hi,

Ich beneide diese opelfeahrer sie können sich über sachen unterhalten und dabei tatsachen aus den augen verlieren und sich von ihrem gelaber selbst so überzeugen das sie es für real halten!

naja wie auch immer bin ebenfalls 18 fahre nen E39 528 mein erster wagen, der ist auch von papa gesponsort, und bin ausnahmsweise kein südländer, nein, bin ein wie sagen wir mal ein ostländer?! naja wie auch immer, den wagen haben wir als totalschaden gekauft und mit unseren händen (vater und ich) aufgebaut!

der wagen hat uns kaum was gekostet. als ich dan zur schule kahm, sind auch schon sprüche wie sponsored by dady, bekommst ja alles in den arsc*h geschoben, etc. gefallen,

ich mein diese leute haben ihre autos selbst von den eltern bekommen, als ich dann meinte euere wagen sind auch von dady gesponsort, habt ihr auhc in den a*rschgeschoben bekommen, dan kahmen wieder sprüche du hast ein grösseres a*rschloch bla und blup.

Die leute interessierts garnicht das ich für meinen wagen genauso viel bezahlt habe wie die für ihren opel oder VW,

und vorallem DIE ARBEIT die in diesem wagen steckt sehen sie nicht, ich finde das wirklich traurig, aber was soll man machen wenn die menschen dem anderen nichts gönnen können auch wenn man es sich selbst erarbeitet hat!

nach den ersten drei tagen wo ich in die schule gefahren bin hat mir auch schon jemand irgend einen saft an die tür geschmiert, 4wochen drauf hat man mir den wagen zerkarzt, ich mein das ist doch asozial!

traurig traurig..........

Mfg

Rudi

Also:

Ich fahre ein E36 Coupé und zwar deswegen, weil ich dieses Auto traumhaft schön finde und es meiner Meinung nach kaum ein schöneres Auto aus dieser Zeit gibt, wenn man mal die Ferraris weglässt... ;) Ist eben ein Taum gewesen, seit der E36 auf dem Markt ist und den habe ich mir jetzt erfüllt.

Zu Deinen Argumenten. Wenn Du Dih mal halbwegs mit BMW beschäftigt hättest, dann wüsstest Du auch, wieso der aktuelle 2.2 Liter Motor 20 heisst. BMW hat seine Typen nach den "traditionellen" Bezeichnungen benannt. Daher hesit die kleine 2-Liter Maschine im 3er eben 320i, auch wenn er 2,2 Liter Hubrtaum hat. Beschiss wäre es dann, wenn sie auch nur 2 Liter im Schein angeben würde.

Zu den Fahrleistungen kann ich nur sagen: Lieber ein kurz übersetztes Auto, was zügig seine Endgeschwindigkeit erreicht, als ein langübersetztes, was 30km Anlauf braucht. Und es macht einem BMW-Motor im Gegensatz zu anderen Motoren gar nichts, wenn Du 400km am Stück knapp unter dem Begrenzer fährst... Das stört ihn überhaupt nicht. Welcher Hersteller seine Beschleunigungsangaben wie errechnet oder misst, ist seine Sache und nunmal nicht genormt. Das kann jeder halten, wie er will. Und zur Elastizität: Die meisten BMW haben nur ein 5-Gang-Getriebe, 6-Gang ist meist ein Extra oder nur bei den sehr großen Motorisierungen drin...

Ein kleiner Kofferraum ist richtig, groß ist der wirklich nicht, aber ich finde ihn ausreichend. Schließlich will ich keine Familie transportieren, sondern ein sportliches Coupé fahren. Wofür da ein großer Kofferraum?

Teuer finde ich den BMW auch nicht, wenn ich vergleiche, was ich für mein Geld geboten kriege... Klar, er kostet mehr als andere Autos, aber er ist sein Geld absolut wert!

Ich habe zwei Jahr nebenbei bei Hertz als Transferfahrer gearbeitet und habe da alles gefahren, was auf dem Auto-Markt zu finden ist. Für mich gibt es seitdem keine echte Alternative zu BMW. Das einzige Auto, was mich noch halbwegs überzeugen konnte, ist der Ford Focus gewesen. Der macht ämlich ähnlich viel Spaß und lässt sich auch so schön knackig schalten wie ein BMW.

Womit wir beim Getriebe wären. Da gibt es nichts vergleichbares. Ich habe noch nie ein Auto erlebt, was sich so präzise und sauber schalten lässt wie ein BMW. Die Getriebe sind einfach Klasse!

Die spontane Gasannahme hast Du ja schon beschrieben. Selbst mein kleiner 1,6er Motor ist da schon recht überzeugend. Ich bin immer wieder begeistert, wie schön der das Auto schon antreibt. Klar, die görßeren Maschinen machen mehr Spaß, aber die kosten im Untrerhalt auch mehr Geld und als Student habe ich das eben nicht, da ich mein Auto nicht von den Eltern gekriegt habe, sondern dafür drei Jahre neben dem Studium hart gearbeitet habe in vier Jobs, teilweise gleichzeitig.

Zu guter Letzt noch ein Punkt. BMW baut sportliche Autos. Im Vordergrung steht hier immer die "Freude am Fahren". Ich habe ausserhalb des Sportwagensektors noch kein Auto erlebt, was dies auch so konsequent vermittelt wie ein BMW. Ich mag diese Art des Fahrens, die spürbare Dynamik, den spontan am Gas hängenden Motor, das präzise Getriebe, die direkte Lenkung und als wichtigsten Punkt: den Heckantrieb! Das alles genieße ich bei jeder Fahrt und dafür hat sich jeder € gelohnt!

Wenn Du mit Opel glücklich bist, dann ist das doch schön für Dich! Dir muss BMW ja nicht gefallen. Aber Du solltest mal überlegen, ob man Deinen Thread nicht etwas weniger provozierend hätte formulieren können. BMW Beschiss vorzuwerfen und ähnliches wird mit Sicherheit auch Streitigkeiten provozieren und sich dann hinzustellen und zu sagen, wusste ich´s doch, so sind die BMW-Fahrer, die können halt nur rumprollen, ist sehr kindisch... Also, wenn Du eine sachliche Diskussion willst, dann formuliere auch sachlich. Dazu gehört eben auch, dass einige Ausdrücke dann eben nicht passen und man da besser auch bei sachlichen Ausdrücken bleibt. Sonst gibt das nur wieder Streit und Stress und den will hier im Forum doch keiner. Also, wir haben alle ein Hobby, das Auto. Lasst uns zusammen Spaß daran haben. In diesem Sinne...

Grüße,

David al. DerMoses

Zitat:

Original geschrieben von RIP

Ein S600 Toooooll, echt super. Dein Onkel oder wer auch immer das ist muss ja ein ganz toller sein. Mein Onkel hat leider Gottes auch eine S Klasse und immer das neuste Modell und meint sein Geld zeigen zu müssen. Er hat zwar welches trotzdem ist das armselig und traurig. Denn ansonsten hat er nicht mehr viel zu bieten ... ausser Geld.

Also wenn Du denkst daß ich vor Neid versinke ... eher im Gegenteil. Gähne ... und wenn ich gemein sein wollte könnte ich auch sagen, daß der doch schon uralt ist. Vermutlich auch gebraucht gekauft? Bei meinem Onkel sehe ich, daß die aktuelle S Klasse etwas anders aussieht wenn ich mich nicht täusche ...

Ich möchte nicht wissen wie es bei euch zu hause aussieht. Da ist eben nichts, was vorzeigbar ist und da wird wahrscheinlich gespaart ohne Ende oder? Ne ... da würde ich sogar lieber einen VW Polo oder Corsa gebraucht fahren und dafür daheim ein großes Haus mit Garten statt einer popeligen 3 m² Wohnung und einem tollen S600 ....

jetzt hör mal zu du .................. :) (denk dir dein teil dazu alter)

ich möchte mal betonen das bei uns alle so grosse schiffe fahren :D und achte mal aufs nummern schild!!!

in der türkei kostet eine S klasse wir hier 2!!!!

von wegen 3 m³ du scheinst unzurechnungs fähig zu sein!! also wer passt in 3 m³ ??? bestimmt ist deine zelle in der JVA so gross kann ich mir schon vorstellen das du uns das versuchst auf deine art zu berichten!

was geht dich das an was andere leute mit ihren autos machen????

 

ich zu meinem teil habe auch in meinem Golf damals über 8.000 DM reingesteckt UND????? mich juckt das nicht solange ichs mir leisten kann.

 

einglück lebe ich von meinem GELD!!!!!

bin kein manager aber verdiene gut!!!

ist das deine sorge ?? oder wieso machst du hier so ein scheiss??

ich denke nach wie vor da spricht nur NEID!!!

ICH BIN ABER SCHON BEWUSST BEIM KAUFEN AUF KEINEN OPEL ZU GEGANGEN!! DA ICH NICHT WOLLTE DAS DAS AUTO MIR UNTERM @R$CH ROSTET :D

@ e39 driver

lass dich von solchen leuten nich runtermachen. sag denen einfach sie sollen was gleichwertiges oder besseres vorzeigen, erst dann bist du dazu bereit, mit ihnen eine Kommunikation zu führen. Sag denen einfach dass du mit armen leuten nichts zu tun haben willst. dann machst du genau das was sie bei dir machen, und ich würde mal mein auto prookant hinstellen, und versteckt warten, sobald einer was macht, auf die frese hauen.

vor gericht einfach sagen der hat mein auto beschädigt, ich wollte ihn abhalten und dan wollte er mich schlagen, ich hatte angst um meine gesundheit, kurzgesagt NOTWEHR.

kenne viele leute die das schon erfolgreich gemcht haben, und niemehr hat sich irgendjemand an den wagen getraut.

ich persönlich bin auch ein gegner jeglicher gewalt, allerdings gibt es solche leute die es nicht anders verstehen und ichlass mir nich mein eigentum zerstören, das ist mindestens genauso asozial wie verprügeln, ich hab ja dann wenigstens ein motiv, er nicht. Es soll jetzt keine rechtfertigung sein, aber es kommt eh fast nie zur anzeige wenn ich aus so einem grund einem eine funter haue. das ist mir gottseidank bisher erspart geblieben, aber auslassen werde ich es nicht, wenn sowas passiert

Na prima! Auge um Auge, Zahn um Zahn! (kopfschüttelnd!!)

Da macht irgend so ein „RIP“ einen etwas brisanten thread auf und wollte vielleicht genau so eine sinnlose Disskusion, um sich zu Hause vorm PC totzulachen! Das hab ich jetzt in letzter Zeit schon öfters gesehen. Dabei ist es doch völlig egal welche Marken er vergleicht. Das selbe Thema nur z.Bsp. „VW besser als Mercedes“ ins Mercedes-Forum gestellt wird genau die gleichen Reaktionen hervorrufen.

Manchmal habe ich den Eindruck ein paar Psychologiestudenten machen hier einen kostenlosen Feldversuch!

mfG

trave

trave hat Recht.

Wir werden RIP nicht länger den Gefallen tun, und über seinen sinnlosen Beitrag zu diskutieren.

Ganz davon abgesehen, dass die von ihm wahrscheinlich erwünschte Eskalation des ganzen eh nicht eingetreten ist - gut reagiert, Männer:)

Gruß Dominik

Thread ist closed!

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW und Prestigedenken