ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. BMW-Felgen auf dem Camaro

BMW-Felgen auf dem Camaro

Themenstarteram 15. Januar 2006 um 18:08

Hallo Us-Car Freaks,

was haltet Ihr von meinen neuen Felgen?

Sind eigentlich für die Hinterachse des BMW Z4 produziert.

Ich habe von den OEM 16 Zöllern und 245/50-er Reifen auf 17x9" und 275/40-er Reifen (ähnlich dem Setup des Camaro SS) umgestellt.

Die Felge heißt Nogaro von Rial.

Jetzt kommt noch die überfällige Tieferlegung....

 

Grüße, Holger

Ähnliche Themen
30 Antworten
Themenstarteram 15. Januar 2006 um 18:10

Die Felge:

http://www.rial.de/images/felgen/gross/nogaro.jpg

und noch ein Bild:

... hhmmmmm , warum deutschen Einheitsbrei auf ein US Car ?

Sowas gefällt mir besser auf dem Auto :

http://www.americanracing.com/.../details.asp?...(chrm%20center)&style=C405&desc=2-piece%20alloy,%20polished%20rim,%20chrome%20center&section=V

Wusst gar nicht das der Camaro metrischen Lochkreis hat!

Schicker Hallenboden :D

 

halte von den Felgen nix, zumindest so wies aufm Bild aussieht..

die schaun find ich ziemlich dreckig aus, aufm Hersteller Foto ganz nett aber so auf deiner camaro...

Kommt aber auch anders rüber wenn die Federn nich ausgefedert sind, und die Felgen wirklich strahlen. Und mit ner Tieferlegung ebenfalls.

Themenstarteram 15. Januar 2006 um 22:25

@zuckerbaecker

Im Prinzip sehe ich das genauso wie Du, nur nach dem ich mich ein Jahr lang mit verschiedenen TÜV und Dekra-Instanzen, sowie American-Racing-Importeuren (und anderen) herumgeschlagen habe, habe ich mich dann irgendwann für diesen Weg entschieden.

US-Felgen hätte ich zwar eingetragen bekommen (ohne Festigkeitsgutachten, mit Tricks und...), da ich den Wagen aber nicht nur cruisend bewegen möchte, war mir das theoretische Risiko von Problemen mit solchen Gefälligkeits-Eintragungen zu groß.

Ich hatte schon Z06-Replikas, bei denen ich jedoch mit einem beabsichtigten Bremsenumbau Probleme bekommen hätte.

@gresem

Hat er nicht, dafür gibt es dann aber Lochkreisadaptionsmuttern.

@Speedy1st

O.K. den Hallenboden werde ich dem Kollegen in der Mietwerkstatt nich putzen... :)

Die Felgen waren im Übrigen blitzblank sauber und wirken in Realität auf dem Wagen auch so ähnlich, wie auf dem Foto von Rial (der Effekt kommt wohl von den Lichtverhältnissen in der Halle). Leider konnte ich draußen keine vernünftigen Fotos machen, da an dem Tag Schnee und Eis lag und ich nur zusah, das ich meine Heckschleuder wieder in die sichere Garage bekommen habe.

Der Wagen ist übrigens auf beiden Fotos nicht mehr ausgefedert, sonder er steht aus seinen eigenen "Füßen" und ich habe ihn vor den Fotos einmal durchgewippt, damit er sich wieder etwas setzt.

Ist schon ziemlich krass hoch.... Wird aber geändert...

Das Bilstein Tuned Suspension-Kit habe ich, und werde es am nächsten Samstag einbauen. Längslenker, und Panhardstab habe ich bereits ausgetauscht (aber das ist eine andere Geschichte).

Grüße, Holger

das mitm HAllenboden war positiv gemeint, unserer sieht imvergleich aus als wär ne Bombe eingeschlagen :P

 

Der Platz im Radkasten is aber wirklich extrem. Hatte ehrlich gesagt nichtmal gesehen das er auf eigenen Beinen steht, ich dachte einfach er sitzt noch auf der Bühne. :D

 

.... da sieht die sache ja schon ganz anders aus ;)

@Silver99Z28

Was sind das für Muttern und machen die denn?

Und wo bekommt man die denn?

Hab gerade ein wenig gegoogelt, kann aber nichts dazu finden. Hab davon biher auch noch nichts gehört.

Igit mach den BMW-Schei** da runter... Sowas macht man nicht...

Themenstarteram 16. Januar 2006 um 8:55

@gresem

Das sind Muttern mit einem schwimmenden Zentrierkonus, damit kann man dann eine Abweichung im Lochkreis von bis zu 2.5mm ausgleichen, also ideal um Felgen mit dem BMW-Lochkreis auf dem Chevy-Lochkreis (120.65mm) zu montieren.

Da die Muttern jetzt jedoch nicht mehr zentrieren können, brauchst Du dann unbedingt passende Zentrierringe (innen 70.2mm, außen 72.5mm).

Der Hersteller/Vertreiber der Muttern ist: SCC-Fahrzeugtechnik

www.scc-fahrzeugtechnik.de

Nachtrag: Die Muttern haben ein TÜV-Gutachten und die ganze Sache ist eintragungsfähig (ohne Tricks) und mit dem TÜV-ler meines Vertrauens besprochen.

 

@Breaky

Sorry, wollte niemandens ästhetisches Empfinden beleidigen... ;)

Da ich den Wagen aber auch schon mal flott bewegen will und kein Sicherheitsrisiko eingehen wollte, habe ich mich dafür entschieden.

Auch weil ich nicht im Urlaub von irgendeinem bayrischen "Superpolizisten" aus dem Verkehr gezogen werden wollte.

Eines allerdings hat mich doch überrascht, alle deutschen Instanzen haben mir erzählt, von welch schlechter Qualität die US-Felgen seien... Ich hatte Z06-Replicas aus den Staaten hier und kann nur sagen, dass sie sehr gut verarbeitet waren und auch deultich leichter waren.

@All

Schade, das Euch die Felgen so gar nicht gefallen, ich hatte sie auch ausgewählt, weil sie ein ganz klein wenig (nur der Stern) was von den Z06-Felgen haben.

Übrigens sind die Felgen in einem US-Forum, wo ich sie vorgestellt habe, gar nicht sooo schlecht angekommen.

Vielleicht sehen wir das hier ein wenig zu ideologisch...?

Viele Grüße, Holger

So richtig glauben das die Felge dann richtig fest sitzt kann ich noch nicht (trotz TüV). Ich denke ich muss es einfach mal ausprobieren. Hab ja direkt nen ?passenden? Satz da!

Themenstarteram 16. Januar 2006 um 11:11

Hi gresem,

ich bin seinerzeit mit meinen Z06-Replicas zum TÜV gefahren um einmal die Eintragungsfähifkeit anzutesten, außerdem hatte ich die Fahrwerksteile dabei (LCA's, Panhard-Stab, Subframe-Connectors, US-Federn zur Tieferlegung).

Meine Einschätzung war, das ich allenfalls die Felgen eingetragen bekommen würde und sonst nichts (insbesondere keine Fahrweksteile...ohne Gutachten). Erstaunlicherweise war dann alles genau anders herum, von den hochwertigen Längslenkern und dem Suspension-Kit war man (verhalten) beindruckt.... und es hieß "Bau das man ein... das sieht gut aus!".

Bei den Felgen war allerdings GAR NICHTS zu machen... Ich kannte zwar schon die Adaptionsmuttern, der eigentliche Vorschlag kam dann aber nochmal vom TÜV-ler, der meine eigene Bedenken wg. Stabilität dieser Lösung verneinte.

Ich habe dann meine Strategie geändert.

Ich hab die Felgen und Muttern jetzt drauf und bin auch schon mal schneller über die Autobahn gefahren... Scheint wirklich zu funktionieren.

Soviel zur Vorgeschichte... Holger

Ich denke ich werde das wirklich mal probieren.

Habe da nämlich ein Problem mit meinen Felgen/Reifen.

Eingetragen 235/60 15 und 195/70 14 was schon mal nicht geht (unterschiedlicher Aussenumfang).

Fahre mit den 235ern rum, bei denen der Tacho auch stimmt (Vergleichsfahren mit Compact) als falllen die 14zöller schon mal aus.

Ich wollte jetzt den Reifenhersteller wechseln da die Cooper gar nicht mehr haften sobald auch nur eine Wolke am Horizont auftaucht und ich deshalb auch schon nen Abflug gemacht habe.

Zudem sind die meines Wissens nach auch nur bis 175Km/h zugelassen (Chevelle ist deutlich schneller als Compact mit 195)

Nun ist die 235/60 ne Größe die nur Cooper (schlecht), Nonames(noch schlechter) und Pirelli (sehr Teuer) bedient.

Die Lösung mit den Muttern eröffnet mir jetzt eine sehr viel größere Auswahl! Und das sogar mit Papieren die deutsche Prüfer glücklich machen! Danke!

...ja..nee...voll Krass Alter..mach isch mir konkret auch..

nicht böse gemeint...aber auf nem Ami hat das echt nix zu suchen..meiner Meinung nach..und um Meinungen hattest Du ja wohl gebeten!?

Themenstarteram 16. Januar 2006 um 18:58

Na klar TobiV8... Danke für die Einsicht in Deine Ansicht...

Ich frage mich nur gerade, was ich hier gehört hätte, wenn meine neuen Nabenkappen mit Chevy-Logo schon fertig gewesen wären und ich nicht erwähnt hätte, das man diese Felgen hier in Deutschland kaufen kann und die auch für einen 3-er zu haben sind.

Wahrscheinlich hätte mich dann manch einer nach der Bezugsquelle gefragt.

Auch finde ich es immer wieder prickelnd, wenn der eine oder andere glaubt die eigene schützende Hand über Produkte und Kreationen eines anderen "Kulturkreises" halten zu müssen....

Besonders amüsant ist es deshalb, weil es zwei Ami's gibt, die unbedingt diese Felgen haben wollen und mich gefragt haben, ob ich ihnen die zuschicken könnte....

Grüße, Holger

(Autofreak, frei von jeder Ideologie)

P.S.: Da muß ich gleich noch eine Schandtat gestehen... Ich habe mir Recaros in meinen Ami gebaut (schauder....)

Die Konsolen gibt es dafür übrigens nur im Amiland... Wie die wohl darauf kommen, teutonisches Gestühl in ihre elden Karrossen zu montieren....? ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. BMW-Felgen auf dem Camaro