ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Bitte um Mithilfe. Gestohlenes Auto gekauft

Bitte um Mithilfe. Gestohlenes Auto gekauft

Hallo,

ich habe einen Audi Q5 auf Mobile.de gesehen. Das Auto stand in Köln. Wir haben uns auf 24.000,-€ telefonisch geeinigt. Als ich dann mit meiner Frau von München nach Köln geflogen bin um das Auto anzuschauen habe ich vor Ort noch ein paar Krazer an der Stoßstange gesehen, die vorher nicht vom Verkäufer angesprochen wurden. Somit ist er noch 3000,-€ vom Preis runter. Am Schluss haben wir 21.000,-€ bar bezahlt.

Jetzt kommt der Alptraum! Wir haben natürlich einen Kaufvertrag abgeschlossen. Fahrzeugbrief und Schein waren in meinen Augen original. Personalausweis ebenfalls kontroliert.

Als wir dann in München das Auto anmelden wollten, kam heraus, dass das Auto in Frankreich als gestohlen gemeldet wurde! Meine Frau ist in Ohnmacht gefallen. Wir mussten das Auto der Polizei übergeben. Alle Papiere waren gefälscht! Sogar der Personalausweis. Die Peson exestiert nicht. Wir wurden um 21.000,-€ betrogen.

Es wurde eine Anzeige auf Unbekannt gestellt. Jetzt, nach 3 Monaten, wurde sie von der Polizei eingestellt.

Haben wir wirklich keine Chance mehr an unser Geld zu kommen? Gibt es vielleicht in Deutschland ein Gesetzt, das bei solchen Fällen das Opfer entschädigt wird?

Ich weiß nicht mehr weiter und hoffe auf eure Hilfe.

Danke.

Samy

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Damnson schrieb am 13. September 2019 um 07:07:01 Uhr:

Wir sollten alle Zusammenlegen und so dem Opfer sein Geld wieder besorgen...

Nein im Ernst. Sehe es als Karma, ihr wolltet ein Auto von einem Hersteller kaufen der am laufenden Band betrügt und betrügt. Jetzt seit ihr selber betrogen worden. Karma oder Ironie, das dürft ihr gerne selber entscheiden.

Das nächste Mal nicht naiv wie ein 12-jähriges Mädchen sein und ein Auto von einem Hersteller kaufen, der nicht bis zum Hals mit Exkrementen gefüllt ist.

Hier wurden schon einige dämliche Kommentare abgelassen. Du hast es geschafft, den dämlichsten zu verfassen.

275 weitere Antworten
Ähnliche Themen
275 Antworten

Zitat:

@Damnson schrieb am 13. September 2019 um 07:07:01 Uhr:

Nein im Ernst. Sehe es als Karma, ...............

Wollen wir hoffen, dass dir soetwas nie passiert.:confused:

Zitat:

@Damnson schrieb am 13. September 2019 um 07:07:01 Uhr:

Wir sollten alle Zusammenlegen und so dem Opfer sein Geld wieder besorgen...

Nein im Ernst. Sehe es als Karma, ihr wolltet ein Auto von einem Hersteller kaufen der am laufenden Band betrügt und betrügt. Jetzt seit ihr selber betrogen worden. Karma oder Ironie, das dürft ihr gerne selber entscheiden.

Das nächste Mal nicht naiv wie ein 12-jähriges Mädchen sein und ein Auto von einem Hersteller kaufen, der nicht bis zum Hals mit Exkrementen gefüllt ist.

Hier wurden schon einige dämliche Kommentare abgelassen. Du hast es geschafft, den dämlichsten zu verfassen.

Tja Nils Holgersson, Karma is a b....

Zitat:

@Damnson schrieb am 13. September 2019 um 07:07:01 Uhr:

Wir sollten alle Zusammenlegen und so dem Opfer sein Geld wieder besorgen...

Nein im Ernst. Sehe es als Karma, ihr wolltet ein Auto von einem Hersteller kaufen der am laufenden Band betrügt und betrügt. Jetzt seit ihr selber betrogen worden. Karma oder Ironie, das dürft ihr gerne selber entscheiden.

Das nächste Mal nicht naiv wie ein 12-jähriges Mädchen sein und ein Auto von einem Hersteller kaufen, der nicht bis zum Hals mit Exkrementen gefüllt ist.

Auch wenn ich diese ganzen VAG Kasperbuden nicht (mehr) leiden kann und gerade nach dem Skandal die Leute noch weniger verstehe, warum man von so einem Betrügerverein noch ein Auto kauft und denen das Geld für's angelogen werden in den Rachen wirft, aber was genau hat das mit dem TE zu tun? Nur weil es zufällig ein Horch war? Wäre es deiner Meinung nach auch Karma wenn es ein BMW, Hyundai, whatever gewesen wäre?

Zitat:

@Damnson schrieb am 13. September 2019 um 07:24:03 Uhr:

Tja Nils Holgersson, Karma is a b....

Na dann sei ab sofort mal sehr aufmerksam, was Dir so passiert.

Nope diesbezüglich wäre es dann keines.

In diesem Fall ist es das aber, und im Falle des TE hats massiv zugeschlagen.

Ich wünsche sowas keinem, jedoch gibt's von meiner Seite kein Mitleid.

Zitat:

@Holgernilsson schrieb am 13. September 2019 um 07:28:23 Uhr:

Zitat:

@Damnson schrieb am 13. September 2019 um 07:24:03 Uhr:

Tja Nils Holgersson, Karma is a b....

Na dann sei ab sofort mal sehr aufmerksam, was Dir so passiert.

Karma kriegt einen jeden mach dir da Mal meine Sorgen Nils.

Was mir nicht so richtig einleuchtet -

Suche: Q5, Ab Bj. 2015, km <60tkm, Preis < 25K - aktuell massenhaft (!!!) Fahrzeuge.

Was zum Geier war denn an dem Wagen so besonderes das man den unbedingt von einem Unbekannten kaufen musste???

Für unter 24K bekommt man locker beim renommierten Händler Fahrzeuge aus 2016 mit Garantie und unter 50tkm.

Zitat:

@AndyW211320 schrieb am 13. September 2019 um 07:46:47 Uhr:

Suche: Q5, Ab Bj. 2015, km <60tkm, Preis < 25K - aktuell massenhaft (!!!) Fahrzeuge.

Weiter vorne wurde behauptet, der TE hätte wegen des geringen Preises und wegen der geringen Laufleistung stutzig werden soll. Wenn es doch massenhaft Fahrzeuge mit der Laufleistung und zu dem Preis gibt, dann kann das ja nicht zutreffen.

Ja, aber warum fliegt man da extra nach Köln? Denn laut TE war es wohl doch ein verdächtig (?) günstiges Angebot, da das Auto deutlich billiger war als vergleichbare Angebote in Bayern vor der Haustür.

Zitat:

@Deti4000 schrieb am 13. September 2019 um 07:50:37 Uhr:

Zitat:

@AndyW211320 schrieb am 13. September 2019 um 07:46:47 Uhr:

Suche: Q5, Ab Bj. 2015, km <60tkm, Preis < 25K - aktuell massenhaft (!!!) Fahrzeuge.

Weiter vorne wurde behauptet, der TE hätte wegen des geringen Preises und wegen der geringen Laufleistung stutzig werden soll. Wenn es doch massenhaft Fahrzeuge mit der Laufleistung und zu dem Preis gibt, dann kann das ja nicht zutreffen.

Naja. 30TKM sind ja schon arg wenig. Nur deshalb wurde die Reise dahin aufgenommen??

50-60tkm ist regulär zu finden und wäre auch normal für die Laufleistung.

Mich würde mal das Suchprofil vom TE interessieren. Wie lange wurde sich mit dem Fahrzeugkauf beschäftigt (sowas dauert)? Wieviele Fahrzeuge hat man sich vorher schon angesehen......??

So wie ich das sehe war der Wagen kein besonderes Schnäppchen legt man die ursprünglichen 24K zu Grunde.

Ich weiß nicht, ob das alles eine Rolle spielt. Der Käufer meines letzten Wagens kam aus der Nähe von Hannover, ich wohne in Stuttgart. Und das Auto war ein Golf 5, den es ja nun auch wie Sand am Meer gibt. Und der Wagen hatte fast 300.000 km. Warum zur Hölle kam der also wegen dieser Karre von Hannover nach Stuttgart?

An den TE, es tut mir leid das es so für euch gelaufen ist. Auch das es keinen Streit in der Partnerschaft deswegen gibt. Ich würd zum Anwalt gehen, und alles in seine Hände legen. Die Anzeige für das Auto wurde ja auf einer Internetplattform gemacht. Mobile, Autoscout etc. Also muss derjenige eine IP Adresse hinterlasen haben. Wenn ihr etwas Glück habt, kann man die herausfinden und das kann auch dann zum Anschlussinhaber führen. Ausser die sind mit einem VPN rein.

Und an die anderen hier die nur dumme Kommentare von sich geben können. Ihr solltet euch schämen, sowas kann jedem passieren. Wer hat den schon mal bei der Polizei angerufen und sich nach einem Fahrzeug erkundigt, ob dieses gestohlen sei ? Oder irgendwelche Sprüche klopfen, damit ist dem TE und seiner Frau nicht geholfen.

Zitat:

@hydrou schrieb am 13. Sep. 2019 um 07:57:30 Uhr:

Ja, aber warum fliegt man da extra nach Köln?

Irretiert mich nicht. Ich bin auch schon mehrfach weiter gefahren, um ein Fahrzeug zu kaufen, da es halt entweder günstiger war, eine ansprechende Farbe hatte oder sonst was an Ausstattung, was ich gerne haben wollte. Man muss halt auch Mal eine Tagesreise als Verlust wegstecken können, wenn das Auto nicht den Vorstellungen entspricht oder man Zweifel hat.

Auch verkauft habe ich meine Fahrzeuge weiter weg. Ich wohnte bei Hamburg und 2 gingen Richtung Nûrnberg, allerdings waren es nicht so teure Fahrzeuge.

Meiner Ansicht nach lohnt sich die weite Strecke gelegentlich.

Das bisher teuerste Fahrzeug mit 16'€ habe ich allerdings am günstigsten bei einem VW Händler in der Nähe gefunden, bei dem ein Kumpel arbeitet.

Auch einen neueren Polo kauften wir für meinen Onkel bei einem VW Händler.

Wird damit zusammenhängen, dass wer sich einen Neuwagen gekauft hat, auch wieder einen kauft und wenn das Fahrzeug noch jung genug ist, dann bleibt es beim Händler stehen. Der Verkäufer hat dann keinen Ärger mit fliegenden Händlern, kuriosen Anrufen und Falschgeld. Somit kann man schon stutzig werden, wenn solch ein neues Fahrzeug nicht beim Händler steht.

Was ich immer vorher mache ist, dass ich beim Hersteller den Kilometerstand nach FIN abfrage (sofern Scheckheftgepflegt) und nach außergewöhnlichen Reparaturen frage. Einfach das Servicetelefon anrufen, FIN ggf. vorab geben lassen, falls der Besichtigungstermin am Wochenende ist.

Ja, da steckt man nicht drin.

Dennoch, je länger man sich mit dem Markt für ein bestimmtes Fahrzeug beschäftigt, gerade in der Preisregion, erhält man ein Gefühl was sich lohnt und was eher nicht. Da muss schon was "Besonderes" dahinterstehen.

Wir haben Flug, S-Bahn, Regionalbahn (Hin) und Rückfahrt mit dem neuen Wagen von satten 680km auf uns genommen damals. Der Deal war aber abgesichert durch die JS-Garantie des Wagens (an dem Fahrzeug konnte nichts besonderes sein).

Vor allem, der TE ist ohne Sicherheitsnetz (wer erwartet mich am Zielort) losgefahren mit 24K Bargeld dabei. Wenn er zu einem windigen Händler geflogen wäre der Ihm z.b. einen Unfaller angedreht hätte o.ä. , dann meinethalben der Aufwand.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Bitte um Mithilfe. Gestohlenes Auto gekauft