Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Bitte um Gebrauchtwagen Kaufberatung BMW 528i Xdrive F10 2013

Bitte um Gebrauchtwagen Kaufberatung BMW 528i Xdrive F10 2013

BMW 5er F10
Themenstarteram 4. Mai 2020 um 19:35

Hallo Zusammen, ich stehe vor der Entscheidung mir einen BMW 528i Xdrive aus dem Jahre 2013 zuzulegen. Das wäre somit mein erster BMW, und um ehrlich zu sein fällt es mir schwer einzuschätzen wie gut das Angebot ist. Ich würde mich über eure Meinung/Erfahrung freuen!

Aber hier mal ein paar Eckdaten:

-Scheckheftgepflegt und Garantie

-Erstzulassung 2013/70000km/3 Vorbesitzer

-Sehr gute Ausstattung (Volleder, Navi-Prof, Hi-Fi, Kamera, Elektrische Heckklappe, Komfortzugang, etc.

-Der Wagen steht bei einem BMW Vertragshändler (Also kein „Dubioser“ Gebrauchtwagenhändler)

-Meilen Tachoscheibe

-Bei dem BMW handelt es sich um ein US-Modell (Nach Beschreibung kein Import Wagen und kein Vorschaden)

Preis: Knapp 20000€

 

Was haltet Ihr von dem Angebot? Ist es Problematisch das es sich um ein US-Modell Handelt? Sind die 70000km bei 3 Haltern und EZ 2013 realistisch? Ist das Modell selbst empfehlenswert?

Ich bin über alle Beiträge dankbar!

Beste Antwort im Thema

Ich lasse gerne jedem seine Meinung, erlaube mir aber hier dem TS als bekennender BMW-Rooky meine Erfahrung und nicht meine erfahrungsferne Meinung zum Thema xDrive zu schildern. Es gibt genügend andere Meinungen nachzulesen. Es ist aber natürlich schon so, dass ein nicht vorhandenes Teil statistisch gesehen nicht kaputtgehen kann :p. Meunes Wissens sibd bei BMW über die Hälfte xDrive. In der Schweiz vermutlich noch mehr, da hier schon gegen 50 % aller Ersteinlösungen von alken Marken mit Allrad daherkommen.

 

Ich fahre seit gut 7 Jahren auf zwei Fahrzeugen xDrive. Derzeit habe ich auf meinem F11 die 20 Zoll-Mischbereifung 245/275. Hinten haben die Sommerreifen nicht mehr ganz 3 mm, vorne gut 6 mm. Ich habe damit keinerlei Probleme und fahre die Grunddifferenz von etwa 3 mm nun schon rund 15'000 km. Im Winter habe ich rundum 19 Zoll 245-er und wohne auf fast 900 müM, so dass xDrive ab und zu zum Einsatz kommt.

 

Beim E61 530 xd (ohne Mischbereifung und bei gleichmässiger Profilverteilung) wurde das Verteilergetriebe seinerzeit bei ca. 130'000 km (!) auf Kulanz gewechselt, da es einen von BMW anerkannten Fehler hatte. Mein Anteil lag damals nach meiner Erinnerung bei etwa 300 €, was ungefähr dem Preis eines Ölwechsels entsprach. Ich erhielt damals ein Ersatzfahrzeug. Beim E61 sind nun etwa 260'000 km auf der Uhr, ohne dass irgendwann ein neues Problem auftrat. Das Fahrzeug hat übrigens nach dem Getriebewechsel ein paar Zusatz-PS bekommen und läuft nun auf dem Niveau eines 535, den es ja gar nicht als xDrive gibt.

 

Noch ein sinnloser Vergleich als Gedankenanstoss: Beim E61 habe ich eine Grünkeilfrontscheibe, die ich schon 2 x wegen Steinschlag wechseln musste. Beim F11 habe ich keinen Farbkeil und musste die Scheibe noch nie wechseln. Statistisch gesehen gehen die Grünkeilscheiben bei mir somit deutlich häufiger zu Bruch. Frage: Soll ich nun auf eine Grünkeilscheibe verzichten? Beim xDrive oder Hinterradantrieb stellen sich wohl ähnliche Fragen ;).

 

Mein Rat: Folge deinem Bauchgefühl. Falls vorhanden, nutze deine Glaskugel...

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

70000 km oder Meilen? Wäre ein zarter Unterschied :)

ich würde dir empfehlen keinen xdrive zu kaufen.

Die sind zwar stabiler auf der Straße aber sehr sensibel.

Du musst immer auf deine Reifen profile achten und ab 2 mm Unterschied spinnt das Verteilergetriebe schon.

Also ein Meilentacho und KEIN Import passt nicht zusammen. Du meinst er war für den US Markt bestimmt aber ist nie dort hin gegangen? Trotzdem ist es dann ja ein sogenanntes „Heißland“ Fahrzeug und bringt immer kleine Nachteile mit sich, fängt beim erwähnten Tacho an und endet beim Wiederverkauf später.

 

Auch der Eindruck eines BMW Vertragshändlers entwickelt sich ganz gern mal schnell zum dubiosen Gebrauchwagenhändler, ohne jetzt hier ein Fass auf machen zu wollen ;) aber ich spreche hier aus eigener Erfahrung mit meinem 535i Xdrive..

 

Meiner Meinung nach ist dieses Auto zu teuer, aufgrund folgender Kombination:

 

3. Hand, US Fzg, vermtl kein M Paket (nicht falsch verstehen, besitze selber keins, aber so ein 28i ohne M Paket drückt den Preis enorm (2.500-3.000€)

 

Themenstarteram 4. Mai 2020 um 22:13

Zitat:

@Heneish schrieb am 4. Mai 2020 um 20:31:48 Uhr:

ich würde dir empfehlen keinen xdrive zu kaufen.

Die sind zwar stabiler auf der Straße aber sehr sensibel.

Du musst immer auf deine Reifen profile achten und ab 2 mm Unterschied spinnt das Verteilergetriebe schon.

Ok Danke, lässt sich leicht Feststellen in welchem Zustand das Verteilergetriebe ist? Wie lange hält dieses in der Regel?

 

 

Themenstarteram 4. Mai 2020 um 22:17

Zitat:

@e60_pm schrieb am 4. Mai 2020 um 21:36:31 Uhr:

Also ein Meilentacho und KEIN Import passt nicht zusammen. Du meinst er war für den US Markt bestimmt aber ist nie dort hin gegangen? Trotzdem ist es dann ja ein sogenanntes „Heißland“ Fahrzeug und bringt immer kleine Nachteile mit sich, fängt beim erwähnten Tacho an und endet beim Wiederverkauf später.

 

Auch der Eindruck eines BMW Vertragshändlers entwickelt sich ganz gern mal schnell zum dubiosen Gebrauchwagenhändler, ohne jetzt hier ein Fass auf machen zu wollen ;) aber ich spreche hier aus eigener Erfahrung mit meinem 535i Xdrive..

 

Meiner Meinung nach ist dieses Auto zu teuer, aufgrund folgender Kombination:

 

3. Hand, US Fzg, vermtl kein M Paket (nicht falsch verstehen, besitze selber keins, aber so ein 28i ohne M Paket drückt den Preis enorm (2.500-3.000€)

Danke, welche Erfahrung haben Sie den mit Ihrem 535i gemacht wenn ich fragen darf?

 

Was würden Sie für einen angemessenen Preis für den Wagen halten? (Sie lagen mit beiden Vermutungen Richtig, der Wagen scheint eine Heißland Ausführung zu sein und das M-Paket fehlt)

 

Nochmals vielen Danke für die hilfreiche Antwort!

Zitat:

@Jank0815 schrieb am 4. Mai 2020 um 22:13:43 Uhr:

Zitat:

@Heneish schrieb am 4. Mai 2020 um 20:31:48 Uhr:

ich würde dir empfehlen keinen xdrive zu kaufen.

Die sind zwar stabiler auf der Straße aber sehr sensibel.

Du musst immer auf deine Reifen profile achten und ab 2 mm Unterschied spinnt das Verteilergetriebe schon.

Ok Danke, lässt sich leicht Feststellen in welchem Zustand das Verteilergetriebe ist? Wie lange hält dieses in der Regel?

Es ist schwer zu erfahren in wie fern das Verteilergetriebe schon ausgenutzt ist oder ob es vom

Vorbesitzer gut behandelt wurde und immer auf die Reifen geachtet wurde.

Ich selbst fahre seit einem Jahr einen 535d xdrive und hatte meine ersten Berührungspunkte schon.

Meine Vorderreifen hatten 2 mm mehr Profil als die Hinterreifen und schon hat es beim beschleunigen ein

ruckeln gegeben.Erst nach langer Fehlersuche bin ich drauf gekommen, dass es am Profilunterschied

lag.

Lange Rede kurzer Sinn ich würde einen xdrive nur kaufen wenn es wirklich ein Neuwagen ist oder wenn ich kein Problem hätte irgendwann mal 3000 euro zu investieren für ein neues Verteilergetriebe.

Ich lasse gerne jedem seine Meinung, erlaube mir aber hier dem TS als bekennender BMW-Rooky meine Erfahrung und nicht meine erfahrungsferne Meinung zum Thema xDrive zu schildern. Es gibt genügend andere Meinungen nachzulesen. Es ist aber natürlich schon so, dass ein nicht vorhandenes Teil statistisch gesehen nicht kaputtgehen kann :p. Meunes Wissens sibd bei BMW über die Hälfte xDrive. In der Schweiz vermutlich noch mehr, da hier schon gegen 50 % aller Ersteinlösungen von alken Marken mit Allrad daherkommen.

 

Ich fahre seit gut 7 Jahren auf zwei Fahrzeugen xDrive. Derzeit habe ich auf meinem F11 die 20 Zoll-Mischbereifung 245/275. Hinten haben die Sommerreifen nicht mehr ganz 3 mm, vorne gut 6 mm. Ich habe damit keinerlei Probleme und fahre die Grunddifferenz von etwa 3 mm nun schon rund 15'000 km. Im Winter habe ich rundum 19 Zoll 245-er und wohne auf fast 900 müM, so dass xDrive ab und zu zum Einsatz kommt.

 

Beim E61 530 xd (ohne Mischbereifung und bei gleichmässiger Profilverteilung) wurde das Verteilergetriebe seinerzeit bei ca. 130'000 km (!) auf Kulanz gewechselt, da es einen von BMW anerkannten Fehler hatte. Mein Anteil lag damals nach meiner Erinnerung bei etwa 300 €, was ungefähr dem Preis eines Ölwechsels entsprach. Ich erhielt damals ein Ersatzfahrzeug. Beim E61 sind nun etwa 260'000 km auf der Uhr, ohne dass irgendwann ein neues Problem auftrat. Das Fahrzeug hat übrigens nach dem Getriebewechsel ein paar Zusatz-PS bekommen und läuft nun auf dem Niveau eines 535, den es ja gar nicht als xDrive gibt.

 

Noch ein sinnloser Vergleich als Gedankenanstoss: Beim E61 habe ich eine Grünkeilfrontscheibe, die ich schon 2 x wegen Steinschlag wechseln musste. Beim F11 habe ich keinen Farbkeil und musste die Scheibe noch nie wechseln. Statistisch gesehen gehen die Grünkeilscheiben bei mir somit deutlich häufiger zu Bruch. Frage: Soll ich nun auf eine Grünkeilscheibe verzichten? Beim xDrive oder Hinterradantrieb stellen sich wohl ähnliche Fragen ;).

 

Mein Rat: Folge deinem Bauchgefühl. Falls vorhanden, nutze deine Glaskugel...

Zitat:

@Jank0815 schrieb am 4. Mai 2020 um 22:17:09 Uhr:

Zitat:

@e60_pm schrieb am 4. Mai 2020 um 21:36:31 Uhr:

Also ein Meilentacho und KEIN Import passt nicht zusammen. Du meinst er war für den US Markt bestimmt aber ist nie dort hin gegangen? Trotzdem ist es dann ja ein sogenanntes „Heißland“ Fahrzeug und bringt immer kleine Nachteile mit sich, fängt beim erwähnten Tacho an und endet beim Wiederverkauf später.

 

Auch der Eindruck eines BMW Vertragshändlers entwickelt sich ganz gern mal schnell zum dubiosen Gebrauchwagenhändler, ohne jetzt hier ein Fass auf machen zu wollen ;) aber ich spreche hier aus eigener Erfahrung mit meinem 535i Xdrive..

 

Meiner Meinung nach ist dieses Auto zu teuer, aufgrund folgender Kombination:

 

3. Hand, US Fzg, vermtl kein M Paket (nicht falsch verstehen, besitze selber keins, aber so ein 28i ohne M Paket drückt den Preis enorm (2.500-3.000€)

Danke, welche Erfahrung haben Sie den mit Ihrem 535i gemacht wenn ich fragen darf?

 

Was würden Sie für einen angemessenen Preis für den Wagen halten? (Sie lagen mit beiden Vermutungen Richtig, der Wagen scheint eine Heißland Ausführung zu sein und das M-Paket fehlt)

 

Nochmals vielen Danke für die hilfreiche Antwort!

https://www.motor-talk.de/.../...om-bmw-haendler-i-o-t6738643.html?...

am 5. Mai 2020 um 8:22

Kann mir gar nicht vorstellen, das ein BMW Vertragshändler, ein Import Fahrzeug aus USA verkauft.

Themenstarteram 5. Mai 2020 um 9:02

Zitat:

@scriba62 schrieb am 5. Mai 2020 um 06:28:38 Uhr:

Ich lasse gerne jedem seine Meinung, erlaube mir aber hier dem TS als bekennender BMW-Rooky meine Erfahrung und nicht meine erfahrungsferne Meinung zum Thema xDrive zu schildern. Es gibt genügend andere Meinungen nachzulesen. Es ist aber natürlich schon so, dass ein nicht vorhandenes Teil statistisch gesehen nicht kaputtgehen kann :p. Meunes Wissens sibd bei BMW über die Hälfte xDrive. In der Schweiz vermutlich noch mehr, da hier schon gegen 50 % aller Ersteinlösungen von alken Marken mit Allrad daherkommen.

 

Ich fahre seit gut 7 Jahren auf zwei Fahrzeugen xDrive. Derzeit habe ich auf meinem F11 die 20 Zoll-Mischbereifung 245/275. Hinten haben die Sommerreifen nicht mehr ganz 3 mm, vorne gut 6 mm. Ich habe damit keinerlei Probleme und fahre die Grunddifferenz von etwa 3 mm nun schon rund 15'000 km. Im Winter habe ich rundum 19 Zoll 245-er und wohne auf fast 900 müM, so dass xDrive ab und zu zum Einsatz kommt.

 

Beim E61 530 xd (ohne Mischbereifung und bei gleichmässiger Profilverteilung) wurde das Verteilergetriebe seinerzeit bei ca. 130'000 km (!) auf Kulanz gewechselt, da es einen von BMW anerkannten Fehler hatte. Mein Anteil lag damals nach meiner Erinnerung bei etwa 300 €, was ungefähr dem Preis eines Ölwechsels entsprach. Ich erhielt damals ein Ersatzfahrzeug. Beim E61 sind nun etwa 260'000 km auf der Uhr, ohne dass irgendwann ein neues Problem auftrat. Das Fahrzeug hat übrigens nach dem Getriebewechsel ein paar Zusatz-PS bekommen und läuft nun auf dem Niveau eines 535, den es ja gar nicht als xDrive gibt.

 

Noch ein sinnloser Vergleich als Gedankenanstoss: Beim E61 habe ich eine Grünkeilfrontscheibe, die ich schon 2 x wegen Steinschlag wechseln musste. Beim F11 habe ich keinen Farbkeil und musste die Scheibe noch nie wechseln. Statistisch gesehen gehen die Grünkeilscheiben bei mir somit deutlich häufiger zu Bruch. Frage: Soll ich nun auf eine Grünkeilscheibe verzichten? Beim xDrive oder Hinterradantrieb stellen sich wohl ähnliche Fragen ;).

 

Mein Rat: Folge deinem Bauchgefühl. Falls vorhanden, nutze deine Glaskugel...

Vielen Dank für die ausführliche Ergänzung! Leider hab ich mich irgendwie in genau diesen Wagen verguckt da eben das Gesamtpaket sehr überzeugt. Xdrive brauche ich eigentlich überhaupt nicht :D. Ich werde mir das wohl nochmal durch den Kopf gehen lassen müssen. Nichts desto trotz weiß ich jetzt Bescheid!

Wenn du X Drive eigentlich nicht brauchst solltest du drauf verzichten und weitersuchen. Mich würde Es sehr ärgern wenn ich etwas das ich nicht brauche teuer reparieren lassen müsste um das was ich möchte wieder benutzen zu können!;)

Zu teuer, such lieber weiter. Für den Preis bekommst du einen 535i deutsches Modell.

 

3. Vorbesitzer, US import und nur 70k gelaufen? Niemals

 

Und nur weil im inserat nichts von Unfall oder vor Schäden steht heißt das noch lange nichts....

 

Hast du die Fahrgestellnummer?

weitersuchen! Xdrive ist ein unnötiges Risiko und auch ohne defektem VTG sehr ärgerlich. Pingelig genau achten welche Reifen man wie wo fährt usw... bei einer Reifenpanne darf man meistens 4 neue Reifen kaufen. Und dann noch ein US Model, dass nie in den USA war? Mit dem Meilen Tacho hättest du wenigstens vor dem Richter eine Ausrede :p

Themenstarteram 5. Mai 2020 um 21:50

Zitat:

@GTS_Tarik schrieb am 5. Mai 2020 um 15:05:06 Uhr:

Zu teuer, such lieber weiter. Für den Preis bekommst du einen 535i deutsches Modell.

 

3. Vorbesitzer, US import und nur 70k gelaufen? Niemals

 

Und nur weil im inserat nichts von Unfall oder vor Schäden steht heißt das noch lange nichts....

 

Hast du die Fahrgestellnummer?

Nein, leider nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Bitte um Gebrauchtwagen Kaufberatung BMW 528i Xdrive F10 2013