ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Bit-Steckschlüssel Adapter

Bit-Steckschlüssel Adapter

Themenstarteram 5. Dezember 2019 um 9:39

Ich weiß absolut nicht wie das Teil bzw. der Adapter heißt aber wo bekomme ich den her.

Bei mir in der Garage habe ich gesehen, wie jemand mit der "Bohrmaschine" die Schrauben zugedreht hat.

Wie heißt der Adapter von Bits auf Steckschlüssel.

Ich weiß damit dreht man sie nicht fest aber nur statt mit der Hand zuzudrehen.

Wie heißt es und wo bekommt man es her habe im nur so ein Foto dazu gefunden :D

710cptexokl-ac-sl1500
Ähnliche Themen
14 Antworten

...na mit 12mm wird er nicht weit kommen ;-)

Ich schwör nach wie vor auf mein Radkreuz, braucht weder Kabel (inkl. Beigezerre) noch Akku und ist genauso schnell, oder gar schneller ---> wenn man dazu noch den "langjährig geeichten" Drehmomentschlüssel schon in der Schulter hat ;-)

Und geschickterweise hab ich ja auch nur 4 Schrauben pro Rad an meinem 3er BMW, weiß gar nicht, wofür da manche Polos schon 5 brauchen...

Adapter vom 6-Kant, welcher in des Futter von Akkuschrauber & Co passt auf 1/4", 3/8" und 1/2" hab ich aus dem Baumarkt Beispiel: https://www.amazon.de/.../?... . Sehr hilfreich zum Aus- und Eindrehen von zahlreichen Gehäuseschrauben mit gelgegetlich vielen Gewindegängen.

Evlt. hast Du ( @bions ) aber einen elektrischen Schlagschrauber gesehen, die haben i.d.R. direkt 1/2" und ein guter leistet auch genau so viel, wie ein Druckluftschrauber. Beispiel: https://www.makita.de/product/tw141dz.html

Ich vermute ich habe bei ihm die Bosch Uneo gesehen, wäre sogar ein schlagbohrschrauber.

Aber war sicher kein Schlagschrauber. Seit dem habe ich ihn nicht mehr gesehen um zu fragen welcher Adapter oder Bohrer das war. ich weiß nur meine Aufsätze passen nicht in meine Spannung hinein .

Ja genau sowas, nur wieviel MM haben die normalen Audi Schrauben sind die nicht mehr wie 12mm ?

Audi dürfte 17er Nuss sein.

Ich nutze zum Lösen der Schrauben meinen Drehmomentschlüssel (hochgedreht auf 200NM). Dann zum Runter- und wieder Draufschrauben der Schrauben meinen Hitachi Akkuschrauber mit einer 17er Nuss und einem 3/4Zoll auf Sechskantadapter. Damit gehen natürlich die maximalen 40NM des Schraubers. Dann mit dem Drehmo nachziehen (120NM). Erspart einem das Runter- und Draufdrehen der ganzen Schrauben mit Radkreuz o.ä.

Habe gerade bei euren links das unter Vorschläge gefunden.

Genau sowas war das: https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_10?...

Kann man auf jeden Bohrer drauf geben :D

Mit den Adaptern kannst Du vorhandene Stecknüsse verwenden und musst keinen neuen Satz mit Hex-Anschluss kaufen.

Und An- und Abschrauben von Rädern mit dem Akkuschrauber funzt auch nicht, also nicht mit dem Drehmoment. Das war die Essenz meines Beitrags.

Ich glaube der TE sucht eher das hier:

https://www.amazon.de/.../261-8642574-4806046?...

Ich nutze auch meinen Akkuschrauber um die Radmuttern reinzudrehen. Und ein zweiter Akkuschrauber liegt mit ner Drahtbürste immer auch daneben... Erleichtert das Räderwechseln ungemein. Vor allem wenn drei oder mehr Autos auf den Wechsel warten...

Moin!

Für 2 Mal im Jahr 4 Räder wechsel? Wer braucht so etwas: (...) zumal auch noch das Risiko besteht, dass bei einem etwas schiefen Ansetzen, das Gewinde deformiert wird. Das Gefühl mit der Hand ist da gleich Null. Andererseits, wenn dann zu weit hereingedreht wird und die Verbindung plötzlich fest wird, könnte die Bohrmaschine herumschlagen.

G

Zitat:

@hjluecke schrieb am 5. Dezember 2019 um 18:02:39 Uhr:

Moin!

Für 2 Mal im Jahr 4 Räder wechsel? Wer braucht so etwas: (...) zumal auch noch das Risiko besteht, dass bei einem etwas schiefen Ansetzen, das Gewinde deformiert wird. Das Gefühl mit der Hand ist da gleich Null. Andererseits, wenn dann zu weit hereingedreht wird und die Verbindung plötzlich fest wird, könnte die Bohrmaschine herumschlagen.

G

Wer für solche Arbeiten eine Bohrmaschine verwendet, dem ist nicht mehr zu helfen.

Bei mir sind´s 2x im Jahr zwischen 12 und 20 Rädern....

Ich verwende hier nen Akkuschrauber mit Drehmomenteinstellung und Rutschkupplung. Da schlägt nix zurück wenn die Radschraube eingedreht ist. Und dank eingebauter Drehzahlregulierung am Akkuschrauber kann man die ersten Windungen mit dem selben Gefühl reindrehen, als würde man dies mit der Hand machen.

Zudem ist bei einem Max. Softdrehmoment des Akkuschrauber von rd. 35Nm, die Radschraube bzw. Radmutter anständig fest. Somit reichen danach 1/3 - 3/4 Umdrehungen mit dem Drehmomentschlüssel bis das Drehmoment (je nach Fahrzeug) erreicht ist.

Für mich bedeutet die Arbeit mit zwei Akkuschraubern (1x Radmuttern + 1x Stahlbürste) eine Zeitersparnis von rund 10 Min. je Auto.

Wer mit all seinen Sinnen bei der jeweils ausgeführten Tätigkeit ist, und nicht an die letzte Nacht auf der Mama denkt, wird auch kein Gewinde deformieren. :D

Gang genau!

Mache ich auch so: Mit dem Steckschlüssel lösen, Wagen hoch, mit Akkuschrauber (und dem Nuss-Adapter) die Schrauben raus/rein, wenn man nicht gleich Vollgas gibt und einigermaßen gerade hält, verkantet da auch nichts....

da kommt Boxengassenfeeling auf... :p

@beamerfan Ja, so hab ich das auch schon gemacht mit 2 Akkuschraubern. Zwischenzeitlich hab ich einen Druckluftschrauber und nutze nur noch einen Akkuschrauber mit der Bürste. Ich hab nur erwähnt, dass das mit dem Akkuschrauber zumindest mit dem Drehmoment nicht wirklich funzt. Hätte ja sein können, dass der TS seinen Nachbarn mit einenm Makita Akkuschlagschrauber arbeiten hat sehen und das als Akkuschrauber interpretiert hat. Da hätte dann Enttäuschung aufkommen können, weil beide Geräte von der Leistung/Auslegung her nicht vergleichbar sind. Zum Ein- und Ausdrehen der Radschrauben/Radmuttern kann man einen Akkuschrauber durchaus nutzen. Lösen und Anziehen dagegen is nicht.

Akkuschlagschrauber das wäre der nächste feine Schritt... :D Na, mal schauen was das Christkind so bringt... ;)

Ein ordentlicher Kompressor braucht meist Drehstrom. Hab ich leider nicht in den Räumlichkeiten (Scheune), in denen ich mein Coupé untergestellt hab und die Reifen wechsle. Und zum Reifen prüfen und Bremssattel ausblasen reicht auch ein kleiner, mobiler Kompressor mit 6l Kessel allemal. :D

Ich hab einen windigen Metabo Basic Kompressor an der normalen Steckdose. Zunächst war ich nicht so überzeugt von der Leistung des Hazet 9012m (sehr kompakter, kräftiger und handlicher Schlagschrauber). Als ich dann den Baumarkt Luftschlauch gegen einen mit ordentlichen Innendurchmesser getauscht hatte, war er gleich doppelt so stark. Diese Billig-Murks-Schläuche gehen gerade so bis 5m, ich hab aber 20 m dran, da geht bei jedem m+ Leistung verloren. Mit einem guten Schlauch so gut wie gar kein Leistungsverlust.

Könnte aber sein, dass ich mir zu meinen vorhandenen Panasonic Litiumakkus noch einen E-Schlagschrauber schenken lasse. Is zugegeben praktischer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Bit-Steckschlüssel Adapter