ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Beschweren bei Mercedes?

Beschweren bei Mercedes?

Themenstarteram 7. März 2007 um 16:18

Weiß oder jemand wo man sich über Servive usw bei Mercedes Beschweren kann?

Hat jemand erfahrung?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Beschwerde

 

Hallo, die Erfahrung habe ich mit sicherheit,aber ich kann dir nur sagen lass es du schonst deine Nerven.

Du kannst nach Maastricht bei der DC Beschwerdestelle einen Brief schicken, habe ich auch gemacht,aber wie gesagt bringt nichts denn die leiten es weiter an die zuständige DC Vertragswerkstatt und ausserdem schreiben sie noch einen solchen Mist zurück der einen die Galle hochkommen lässt.

Kontaktinformationen für Reklamationen / Beschwerden

 

Maastricht

Mercedes-Benz Customer Assistance Center N.V.

Paul-Henri Spaaklaan 1

NL-6229 EN Maastricht

Niederlande

oder

Mercedes-Benz Customer Assistance Center N.V.

PO Box 1456

NL-6201 BL Maastricht

Niederlande

Service-Telefon (24 h): 00800 1 777 7777

Telefax: +31 (0)43 356 24 22

E-Mail: CS.Deutschland@mbcac.Mercedes-Benz.com

 

Berlin

DaimlerChrysler Vertriebsorganisation Deutschland

Abteilung Reklamationsmanagement

Potsdamer Strasse 7

D-10785 Berlin

Deutschland

oder

DaimlerChrysler Vertriebsorganisation Deutschland

Abteilung Customer Relation

Potsdamer Strasse 7

D-10785 Berlin

Deutschland

Telefon: +49 (0)30 2 69 40

Telefax: +49 (0)30 26 94 39 99

Internet: http://www.dcvd.daimlerchrysler.de

 

Frankfurt

Mercedes-Benz Customer Assistance Center

DCX-Produktreklamation

Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon: +49 (0)69 95 30 72 77

Telefax: +49 (0)69 95 30 72 55

 

ohne Gewähr ;)

Hallo,

die Meinung von Wetter111 kann ich nur bestaetigen!

DC Kundenservice= Kundenveraeppelungscenter

Aber dennoch viel Spass beim schreiben dorthin...

Viele Gruesse vom veraeppelten

Katschi

P.S.: Nach dem Brief aus Maastricht bin ich mir sicher keinen Benz mehr zu kaufen!! Und ich konnte schon einen guten Freund vom Kauf abhalten!!!

An den Service von Mercedes zu schreiben oder dort anzurufen ist reine Zeitverschwendung!

Man wird Dir nach einigen Wochen und mehreren Nachfragen eine Antwort geben, wo alles bedauert wird und sie keine Beurteilung abgeben können. Sie verweisen Dich an eine DC-Niederlassung. Bei der Service-Stelle sind natürlich keinerlei "Standardmängel" bekannt, logisch, woher auch?

Bei der DC-Niederlassung wird man dann auch alles bedauern, dann kostenintensive Reparaturen anbieten. Wenn Du dann als "Kundenopfer" auf diese unnötigen kostenintensive Meisterverzweifelungsreparaturen eingehst, wirst Du wieder feststellen, dass weitere Euros und einige Stunden futsch sind. In letzter Instanz wird man Dir zustimmen, dass ein Konstruktionsfehler vorliegt, jedoch keine Abhilfe möglich ist und DC nicht weiter unterstützt. Wenn Du dann fragst wie man weiterkommt, wird man Dir sagen: „Sie zahlen nun die Rechnung und damit ist die Sache erledigt!“

Eigentlich haben die DC-Mitarbeiter ja recht, wenn Sie Dir sagen: "Sie wollten doch einen Mercedes!"

 

Aussagen von DC-Meistern:

"Was, das Kombiinstrument ist kaputt. Haben Sie das Auto in der Sonne geparkt?"

"Das Getriebekratzen ist wie wenn das Autoradio kratzt. Es geht dadurch nicht kaputt."

"Wie geht denn das Kombiinstrument raus?"

Ein Meister fragte mich. ob ich Ihn beim Einbau seiner Standheizung in seinen persönlichen Mercedes unterstützen könne.

Ein Sachverständiger hat mir den Tipp gegeben, mich an die Konkurrenz zu wenden, da dort ein vergleichbares Problem mit einfachen Mittel gelöst wurde.

Ich möchte mich hier nicht auslassen, da ich trotz der schockierenden Erfahrungen noch ein Fan der älteren Mercedes-Modelle bin. Es soll ja auch Mercedes-Kunden neuerer Modelle geben, die 150 % zufrieden sind.

Hallo mercram,

super Beitrag, meine vollste Zustimmung!

Insbesondere zur tatsaechlichen oder vorgespielten Unwissenheit einiger DC Mitarbeiter!

Gruesse,

Katschi

100 %tige Bestätigung!

Mercedes Kaufen und Fahren –> Ja warum nicht….

In die Werkstatt oder für „Service“ zu Mercedes Fahren egal worum es sich handelt -> Nur mit sehr ausgeprägter masochistischer Veranlagung zu empfehlen!

War in 10 Jahren mit zwei verschiedenen Autos wegen 4 Problemen 9-mal bei verschiedenen Vertretungen. Nur einmal war die ausgeführte Arbeit OK und dem Problem entsprechend repariert. Der Rest war stark mangelhaft oder an falscher Stelle „gebastelt“ ohne das eigendliche Problem zu beheben.

Lustige Teilekaufaktionen sind hier nicht mit einbezogen :)

Beschwerden prallen immer an der Arroganzmauer ab.

Wozu beschweren? Damit sie nachdem man ihnen für 45.000 nen Wagen abgekauft hat auch nicht die Gelegenheit bekommen einen zu demütigen? (läuft genau so ab, wie meine Vorredner es schreiben)

Dann lieber den klassischen Weg. Nach dem Kauf ein schlechter Service wird damit quittiert, dass die nächsten zigtausend Euros anderen Herstellern/Händlern gegeben werden. Es sei denn man MUSS eine Marke fahren. Aber wer so drauf ist, hat´s nicht anders verdient.

Gruß

Andreas

Rost

 

Nach dem mir von Dc gesagt worden ist das mein noch nicht ganz 6 Jahre alter W210 auf grund des Rostes ein Totalschaden ist habe ich mich mal an das Kundencenter gewendet.

Ein Brief zurück,ich zitiere hier nur einen gesch´wollenen Satz von denen:

Auch bei einen so hochwertigen Fahrzeug wie der W210 können gelegntlich Reparaturen auftreten.

Voll daneben von denen

Re: Rost

 

Zitat:

Original geschrieben von wetter111

Nach dem mir von Dc gesagt worden ist das mein noch nicht ganz 6 Jahre alter W210 auf grund des Rostes ein Totalschaden ist habe ich mich mal an das Kundencenter gewendet.

Ein Brief zurück,ich zitiere hier nur einen gesch´wollenen Satz von denen:

Auch bei einen so hochwertigen Fahrzeug wie der W210 können gelegntlich Reparaturen auftreten.

Voll daneben von denen

Ich bewundere dich, daß du so ruhig bleibst. :)

Allein der Anlaß des durchgegammelten Fahrzeugs incl. der Verschrottung zum Zeitwert hätte mich zum Ausflippen gebracht. Dieser Brief ist die reine Verhöhnung des Kunden!

Gruß M.

Rost

 

Ich warte mal ab was die mir jetzt bieten für meinen Wagen.

Sollte es nicht zu meinen Gunsten sein habe ich folgenden Plan:

Wir ,also ich und meine Lebenspartnerin fahren zur DC Niederlassung,sie fährt mit dem neuen BMW und ich mit meiner Rostlaube,ich steige aus nimm einen 10 KIlo Vorschlaghammer den ich mit gebracht habe und zertrümmere dieses Fahrzeug im Hof der Niederlassung so das die ganze Belegschaft zusammen läuft,darüber hinaus wird meine Freundin dieses Filmen.Danach nehme ich die NUmmernschilder vom Wagen lass ihn stehen setze mich in den neune BMW und fahr mit quitschenden Reifen davon.

Mal sehen welche reaktion das bringt.

Ich mache es natürlich nur wenn die mich jetzt verarschen,

Re: Rost

 

Zitat:

Original geschrieben von wetter111

Ich warte mal ab was die mir jetzt bieten für meinen Wagen.

Sollte es nicht zu meinen Gunsten sein habe ich folgenden Plan:

Wir ,also ich und meine Lebenspartnerin fahren zur DC Niederlassung,sie fährt mit dem neuen BMW und ich mit meiner Rostlaube,ich steige aus nimm einen 10 KIlo Vorschlaghammer den ich mit gebracht habe und zertrümmere dieses Fahrzeug im Hof der Niederlassung so das die ganze Belegschaft zusammen läuft,darüber hinaus wird meine Freundin dieses Filmen.Danach nehme ich die NUmmernschilder vom Wagen lass ihn stehen setze mich in den neune BMW und fahr mit quitschenden Reifen davon.

Mal sehen welche reaktion das bringt.

Ich mache es natürlich nur wenn die mich jetzt verarschen,

Auch ohne Nummernschilder ist der Halter eines Fahrzeugs ermittelbar. Ausserdem kann das ein sehr teures Nachspiel haben.

Zitat:

Original geschrieben von h1schaefer

Kontaktinformationen für Reklamationen / Beschwerden

 

...

E-Mail: CS.Deutschland@mbcac.Mercedes-Benz.com

 

...

ohne Gewähr ;)

Man kann auch diese eMailadresse nutzen -> cs.deutschland@cac.daimlerchrysler.com

Moin zusammen,

ich klage auch einfach mal über den Service meiner DC-Vertragswerkstatt.

Bisher war es in der Mehrzahl der Fälle so, dass ich nach einem Werkstattaufenthalt mindestens ein weiteres Mal zur Nachbesserung hin musste. Die Heckklappe wurde aufgrund schlechter Arbeiten bisher viermal in den vergangenen 2 Jahren bearbeitet. Die Wiederholungen gingen auf Kosten der Werkstatt, weil die Kulanzarbeiten schlampig ausgeführt wurden. Die Türen und der Querträger wurden aufgrund von schlampiger Arbeit ebenfalls zweimal bearbeitet.

Der Gipfel war allerdings, dass irgendein Held die wartungsfreie Batterie im Rahmen eines Assyst B mit destilliertem Wasser geflutet hatte. Zwei Monate später blicke ich nach einem leichten Aufsetzer auf einem Grasshügel unter das Auto. Am Unterboden hing Lack in Fetzen. Nach einem Blick in das Batteriefach war klar, dass die Batterie übergelaufen war. Der Lack und der Gummistopfen im Batteriefach waren weg. Ab zu DC und Ursachenforschung mit meinem Stamm-Servicemeister betrieben. Dann haben sie die Lima und die Batterie getestet und festgestellt, dass beides i.O. ist. Lediglich aus der Batterie wurden 0,75 Liter Wasser abgezogen. An dieser Stelle muss und will ich dann widerrum dem Meister eine Lanze brechen. Den Schuh hat der Meister sich dann angezogen und das Ganze in Ordnung bringen lassen, inklusive kostenlosem Leihwagen.

Wenn die mir erzählt hätten, dass die Batterie oder die Lima defekt und damit ursächlich für den Schaden gewesen wären, hätte ich dass wahrscheinlich auch gefressen und sicherlich so irgendetwas um die 500 € abgedrückt. Das empfinde ich als ein hohes Maß persönlicher Integrität und sehr ehrenhaft seitens dieses Meisters.

Schade war allerdings, das ich nachdem ich zu Hause war, feststellte, dass durch die schlampige Arbeit beim entrosten überall Flugrost im Bereich der Türdichtung war und der Gummistopfen im Bodenblech fehlte ebenfalls. Zudem war auch der Innenraum nach der Entrostung nicht gereinigt worden. Also war der Wagen am nächsten Tag wieder in der Werkstatt. Außerdem war 4 Monate später sowohl das Batteriefach innen wie der Außenbereich rostunterwandert, sodass die Werkstatt mal wieder alles neu machen musste. Diesmal habe ich sie dann aufgefordert, dass dochmal handwerklich ordentlich zu machen, z.B. durch Sandstrahlen den Rost zu entfernen.

Morgen bin ich zur HU und werde dann mal von unten nachschauen, wie es da aussieht.

Für mich ist die Moral der obigen Geschichte, dass der DC-Service handwerklich weder deren eigenen Premium-Anspruch noch meinen Erwartungen entspricht. Solange Gewährleistung und Kulanz es erfordern, lasse ich sie ran. Ebenfalls bei den Dingen, wo meine freie Werkstatt überfordert ist. Aber alles andere scheint mir das Geld nicht wert zu sein , so dass ich da einfach nicht mehr hingehe.

Das dieses Kundenverhalten kein Einzelfall zu sein scheint, merkt man IMHO an den Werbespots im Radio, in denen für den originalen Wartungsservice von DC geworben wird. Kunden zurückzuholen soll ja angeblich wesentlich teurer sein, als Kunden zu halten durch z.B. guten Service. Dann sollen sie mal ordentlich Lehrgeld bezahlen.

Was den DC-Wartungs- und Reparaturdienst angeht, bleibe ich vorerst Rosinenpicker.

Gruß Jedi

Deine Antwort
Ähnliche Themen