ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Beschleunigung

Beschleunigung

Themenstarteram 3. Juli 2003 um 23:01

Tach

wie lange braucht ein aktueller F1 - Wagen von 0 auf 200 km/h?

Beste Antwort im Thema

Vielleicht solltet ihr beide mal bedenken dass weder v_max noch 0-200 fuer einen F1-Wagen wirklich kriterien sind. Da gehts um Kurvengeschwindigkeiten, Handling, Traktion.

Dragster (wie oben erwaehnt) sind fuer 400m-Beschleunigungsrennen ausgelegt. Da sind Top Fuel Dragster die schnellste Rennserie und bis ueber 250 Meilen pro Stunde traktionslimitiert.

Manche Rennserien legen grossen Wert auf v_max, z.B. Indycars.

Sowohl Indycars als auch Dragster sind fuer die kurvenreichen Strecken mit grossen Geschwindigkeits-Deltas, die die Formel 1 befaehrt, nicht geeignet.

Warum ihr euch jetzt gegenseitig auf den Schlips getreten fuehlt weil ein F1-Renner langsamer als der (eh eher sinnbefreite) Veyron ist oder ein Dragster besser beschleunigt, erschliesst sich mir nicht.

Christian

95 weitere Antworten
95 Antworten

@edgar:

was? sind denn rennwägen für dich keine fahrende motoren.

wenn du dir alle beiträge durchgelesen hättest. wüsstest du das dieses video eine visuelle darstellung der beschleunigung war. Diese werte sind vergleichbar eines F1 wagens. Daher passt es gut zu diesem Thema. F1 beschleunigungskräfte die auf den fahrer wirken sieht man erher nicht.

*augenverdreh*

Zitat:

Original geschrieben von lachenistgesund

@edgar:

was? sind denn rennwägen für dich keine fahrende motoren.

wenn du dir alle beiträge durchgelesen hättest. wüsstest du das dieses video eine visuelle darstellung der beschleunigung war. Diese werte sind vergleichbar eines F1 wagens. Daher passt es gut zu diesem Thema. F1 beschleunigungskräfte die auf den fahrer wirken sieht man erher nicht.

*augenverdreh*

da verdreh ich aber mal die augen .............

ein rennwagen is sicherlich mehr als ein motor mit rädern , du würdest staunen was dazu gehört aus nem normalen auto bereits einen tourenwagen zu bauen , und der würde dem weineck haufen so dermassen eine einschenken auf strecke das der denkt da is ne ganze zylinderbank ausgefallen !

und ob die weineck wirklich vergleichbar mitm f1 is ......auch wenns nur ums beschleunigen geht ....stell ich mal völlig frei .

weil ich auf das gedönse von herstellern und ihren manchmal traumtänzerischen angaben gar nix geb ...

oder was meinste warum sich das ding schon so oft der fachpresse zum test gestellt hat ? .........mir fällt keiner ein in dem mal wirklich einer dem ding auf den zahn gefühlt hat .

wird nicht mal weineck selber wollen.

@ lachenistgesund

Wie es Edgar schon treffend auf den Punkt gebracht hat - ein Rennwagen fährt Kurven, ein Kinderspielzeug nur geradeaus.

Ein F1 beschleunigt in rund 2.5s auf 100 bzw. 5s auf 200 km/h, erreicht jedoch Kurvengeschwindigkeiten, die weit über dem liegen, was jedes andere Fahrzeug dieser Welt schafft. Und darauf kommt es nun mal bei einem Rennen an. Ansonsten wäre es kein Rennen, sondern eine kurzfristige Geradeausfahrt! ;)

Gruß

Frank

am 6. Oktober 2009 um 17:10

Noch was zum Honda Bonneville Versuch.

Auf Salzseen wird haupsächlich gefahren weil der See ab geschwinigkeiten von 500km/h immer noch "relativ eben" ist und weil die Auslaufzone sehr lang sind. Bonneville-Rekorde sind vor allem deshalb besonders weil sich dort sehr viel verschiedenen Klassen treffen.

Das Salz auf dem See bietet einen viel höheren Rollwiderstand, da wie da die oberste Schickt der Fahrbahn nicht wirlich kompakt ist. Die hört man auch beim langsamen Rollen wie es leicht knirscht so ähnlich wie auf Schnee.

Honda hat mit ihre Bonneville F1 bei Tests auf eine Flugplatz die 400 km/h geknackt. Dies war aber nicht das Ziel sondern eben einen Bonneville Rekord auf dem Salzsee.

 

Top Speed with a Formula 1 F1 Bar Honda 413 km\h

http://www.youtube.com/watch?v=7Pn0Hsn4gjg

Die Salzoberfläche erfordert viel mehr Leistung als auf einer Rennbahn oder einem Startpiste, deshalb konnten die 400 km/h nicht geknackt werden

Zitat:

Original geschrieben von NOMDMA

@ lachenistgesund

Wie es Edgar schon treffend auf den Punkt gebracht hat - ein Rennwagen fährt Kurven, ein Kinderspielzeug nur geradeaus.

Ein F1 beschleunigt in rund 2.5s auf 100 bzw. 5s auf 200 km/h, erreicht jedoch Kurvengeschwindigkeiten, die weit über dem liegen, was jedes andere Fahrzeug dieser Welt schafft. Und darauf kommt es nun mal bei einem Rennen an. Ansonsten wäre es kein Rennen, sondern eine kurzfristige Geradeausfahrt! ;)

Gruß

Frank

Vielleicht mal was zum Hochziehen von Augenbrauen:

http://www.youtube.com/watch?v=s2GuJjj9niw

Solche Vergleiche gibts im Netz ja in den verschiedensten Variationen, immer wieder schön anzuschauen um wirklich mal die Unterschiede zu begreifen. Und ein geiler Burn-out am Anfang :D.

Habt ihr Rennsimulationen für euren PC? Dann fahrt mal F1...und steigt dann auf eine DTM-Simulation um, da schläft einem dann echt das Gesicht ein :D.

Zitat:

Wie es Edgar schon treffend auf den Punkt gebracht hat - ein Rennwagen fährt Kurven, ein Kinderspielzeug nur geradeaus.

Wie war doch gleich der Thread-Titel? Ach ja, richtig: "Beschleunigung"...

Gruss

Toenne

Deine Antwort