ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Beratung gesucht: mehr Leistung bessere Ausstattung

Beratung gesucht: mehr Leistung bessere Ausstattung

Themenstarteram 28. Mai 2013 um 0:57

Hallo zusammen,

Ich fahre derzeit einen Golf 6 Variant 1.6TDI Style EZ 11/2011 ca 28000km gelaufen. Gekauft habe ich diesen im August 2012 für 19500€ ein Teil wurde angezahlt und der Rest finanziert über 48 Monate für 200 € im Monat. Die Schlussrate beträgt grob 7000€. Bedingt durch unsere Zwillinge die im Juli 1 Jahr alt werden haben wir uns für die kombiversion entschieden. Diesel deshalb weil mein arbeitsweg bis Februar noch 90km am Tag betrug, mittlerweile arbeite ich direkt vor der Haustür und somit hat sich die Fahrleistung im Jahr von >20.000 auf 5-10.000 km reduziert.

Nun spiele ich mit dem Gedanken den Variant gegen eine golf Limousine einzutauschen bei dem Händler wo ich das jetzige gekauft habe. Mein Traum wäre ein Gtd oder GTI da der Kofferraum jetzt ausreichen würde da nur noch ein buggy für die kleinen benötigt wird. Außerdem vermisse ich bei dem jetzigen die xenonscheinwerfer mit LED tfl und ein Glasdach wäre schön. Außerdem ist eben die Motorleistung des 1.6 nicht wirklich das gelbe vom Ei.

Nun habe ich etwas Angst davor das die finanzielle Einbuße irrsinnig groß sein wird und es nur Sinn macht meinen aktuellen weiterzufahren. Könnt ihr mir weiterhelfen ? Vielleicht hat ja der eine oder andere schonmal Erfahrung damit gemacht?

Ähnliche Themen
13 Antworten

Um das herauszufinden müssen wir noch einige Daten haben z. BSP. Wie hoch war die Anzahlung? Zinssatz? KSB? Also einfach mehr Background aber ich kann dir jetzt schon sagen ein laufendes Fahrzeug das noch finanziert wird einzutauschen da ist immer mit einem dicken minus zu rechnen.

Das war auch der Grund warum ich mein Auto erst nächstes Jahr eintausche bis dahin habe ich ihn vorzeitig abgelöst und kann das wieder als Anzahlung nutzen. Naja hau mal ein paar Daten raus.

Themenstarteram 28. Mai 2013 um 23:20

Hallo hier mal paar Daten:

Kaufpreis 19.500€

Anzahlung 4300€

KSB 0€

Gesamtkreditbetrag 15.200€

Zinsen 1.283,09€

Gesamtbetrag 16.483,09€

Laufzeit 48 Monate

Rate 200€

Schlussrate 6883,09€

Effektivzins 2,90% p.a.

Sollzins 2,86%

Schonmal danke bis dahin :)

Also ich weiss jetzt nicht was dein Wagen momentan noch auf dem Markt wert ist das kannst du ja ggf. hier nochmal posten.

Gezahlte Raten bisher (geschätzt, da ich das Datum der 1. Rate nicht kenne) 12*200€ = 2400€

Würde heissen, grob gerechnet ohne einbeziehen der Zinsen das momentan noch ca. 14.000€ offen wäre.

Gehen wir von dem Fall aus du gehst zum VW Händler sagst ihm das du einen GTI haben möchtest und du möchtest dein Fahrzeug Inzahlung geben dann sagt er dir seinen Inzahlungnahme Preis (hier Betrag als Bsp. 12000€ ). Dann müsstest du die ausstehende Dfferenz bei der Bank tilgen, also zahlst du da dann schonmal drauf. Das Fahrzeug ist dann ja auch keine Anzahlung weil es nicht dein Eigentum war und erst die Schulden bei der Bank beglichen werden müssen.

Anderer Fall, glaube aber nicht das der Eintritt...Der Händler will dir für deinen noch 15t € geben, dann wäre die Schuld bei der Bank beglichen und du hättest noch 1000€ für die Anzahlung.

Also es kommt stark auf den Restwert des Fahrzeugs an bzw. auf den Inzahlungnahme Preis des Fahrzeugs.

Ich weiss nicht genau wann die erste Rate abgebucht wurde das wäre noch Interessant zu wissen. Du hast den Wagen als Jahreswagen gekauft?

Themenstarteram 29. Mai 2013 um 9:58

Hallo, also gekauft habe ich ihn am 1.8.2012 und hab auch im August die erste Rate gezahlt. Der "neue" kann ja ruhig schon paar mehr km gelaufen sein um aus dem Restwert eine Anzahlung rauszubekommen. Ich fahr dann mal zum Freundlichen und frag einfach mal was meiner noch Wert ist, dann werden wir mal weitersehen :)

Themenstarteram 29. Mai 2013 um 11:46

Ich war grad bei vw, also zwischen 14.000 und 15.000 würde ich noch bekommen 13.900 ist bei der Bank noch offen, ich werde wohl beim Kombi bleiben wegen Platz, aber dann als 2.0 TDI. Der Verkäufer meinte wieder nen Jahreswagen weil sich der günstiger finanzieren lässt, ein gebrauchter mit zB 80tkm wäre dann bei 4,99% anstelle von 1,99% und 400€ gibt's wohl für'n Kombi von vw dazu.

Er will mir mal paar Angebote machen.

Was meinst dazu?

Also wenn der VW Händler dir nur 14t € gibt, dann kriegst du noch 100 Euro zurück. Also hättest du in diesem Fall keine Anzahlung aus dem Wert deines alten Fahrzeuges. Du musst dir halt bewusst sein das in diesem Fall 6000 € verloren gegangen sind innerhalb eines Jahres. Bei 15t € hast du 1100 € noch aus deinem alten rausgeholt und nur 4900€ Verlust gemacht....

Was ich nicht verstehe du schreibst du arbeitest direkt vor der Haustür warum willst du dann einen 2.0TDI ??? Warum kein Benziner ??? Du verbrennst dann noch viel Geld bei der Steuer wenn du den Diesel nicht ausreizt von der Fahrleistung.

Was soll denn der "neue" kosten ?

Ich kann nur von meiner Sitaution erzählen ich habe mir letztes Jahr ein Auto gekauft 24t € davon 6t € angezahlt mon. 275€ momentan sind ca. noch 15,5t € offen. Ich wollte mir dieses Jahr auch ein anderes Fahrzeug kaufen da mir der nicht mehr reicht . Aber durch die gleichen Rechnung habe ich es dann gelassen weil ich zuviel Geld innerhalb eines Jahres verloren hätte.

Ich kann dir nur empfehlen ganz genau drüber nachzudenken da der Verlust den du erlebst schon ziemlich groß ist. Wenn du natürlich genug Geld monatlich über hast und es dir egal ist dann mach es. Du hast halt durch dein "altes Fahrzeug" kaum oder sehr wenig Anzahlung für den "neuen" da es noch gar nicht dein Eigentum ist und Diesel wenn ich vpr der Tür arbeite würde auch nicht wirklich sinn machen.

Themenstarteram 29. Mai 2013 um 12:50

Diesel nur deshalb weil es im variant in meinen Augen keinen attraktiven Benzinmotor gibt:

1.2Tsi - zu schwach

1.4Tsi - Steuerkette bzw wenig Drehmoment

160PS Version - haltbar wie H-Milch

1.8Tsi - wäre ja was aber sogut wie nicht verfügbar

ich weiß nur nicht was der 2.0 in der Versicherung mehr ausmacht als der 1.6?

Ich warte noch auf Angebote vom Verkäufer. Er hat mit ausschließlich Jahreswagen empfohlen wegen der o.g Zinsen. Die Rate würde ca auf 250€ steigen und die Schlussrate wäre auch einiges höher. Das würde bedeuten das man die Karre nach 4 Jahren nur auf den Hof stellen kann da die anschlussfinazierung der SR mit 7,99% nochmal ordentlich zu buche schlagen würde.

Mir ist klar das es am vernünftigsten ist mein Auto weiterzufahren, aber irgendwie macht es kein Spaß mehr damit

ich würde an deiner stelle den wagen behalten. bei der geringen kilometerzahl rentiert sich weder ein diesel (vor allen dingen bei kurzstrecken) noch wirst du so großartig etwas davon haben. wer sagt das dir die leistung in einem halben jahr nicht wieder zu wenig ist?

Ich bin mir noch unschlüssig, ob das hier zur Autofinanzierung oder zur Kaufberatung gehört. Wollen wir abstimmen? :D

Klar will der Händler dir was verkaufen.... Der ist ja nicht dumm. Also Diesel auf keinen Fall du machst dir nur den Motor bzw. DPF voll bei deiner geringen Fahrleistung. Wenn es keine passenden Motoren gibt als Benziner dann würde ich dir empfehlen die Marke bzw. Modellen wechseln aber auf keinen Fall einen Diesel. Da wirst du keinen Spaß haben.

Themenstarteram 29. Mai 2013 um 19:46

Naja ich wollte schon golffahrer bleiben. Gibt es irgendwelche Erfahrungsberichte dazu das der Dieselmotor von geringen Km- Laufleistungen kaputt geht? Das würde ja bedeuten das ich meinen auch nicht behalten kann - da ja auch ein Diesel.

Vielleicht kann ja mal jemand dazu was sagen der nen Diesel für relativ viel Kurzstrecke nutzt.

Hier ein interessanter Artikel für dich, lese ihn mal durch und die Kommentare die drunter sind. Dort kannst du verschiedene Meinungen lesen und dir dein eigenes Bild machen. Ich weiß nicht wieviel km du jährlich fährst... Kannst ja mal hochrechnen.

Diesel und Kurzstrecke

1.6 im Vergleich zu 2.0 da ist der 1.6 schon eher für kurzstrecken geeignet aber ein Diesel sollte schon richtig warm werden und auch lange Strecken fahren....

Das Fiat und Ford inklusive Jaguar Probleme hatten mit dem DPF bzw. Motormanagement betrifft VW aber nicht.

Das mit den Drallklappen ist ein Marken übergreifendes Problem. Kann bei 100tkm - 200tkm mal kaputt gehen.

Das der 1,6l Kurzstrecken eher verkraftet als der 2l erschließt sich mir nicht.

Außerdem arbeiten die TSI Motoren genauso wie ein Diesel Motor. Sind also auch nicht geeignet.

Wenn ein Motor für Kurzstrecken geeinigt ist dann der Saug Motor.

Da der TE aus dem bisherigen Golf 0:0 raus kommt kann ich einen Wechsel gutheißen.

Besser wäre vielleicht das Fahrzeug vorher Privat zu verkaufen. Dann wäre noch ne Anzahlung drin.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Beratung gesucht: mehr Leistung bessere Ausstattung