ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Benziner oder Diesel? Jährliche Fahrleistung ca. 25.000km

Benziner oder Diesel? Jährliche Fahrleistung ca. 25.000km

Themenstarteram 20. Dezember 2016 um 11:43

Halle Leute,

Zuerst möchte ich mich einmal vorstellen. Ich heiße Leon und werde im Sommer 20 Jahre Alt. Im Sommer schließe ich auch meine Ausbildung zum Anwendungsentwickler ab. Aktuell verdiene ich schon überdurchschnittlich gut weil ich auch Wochenends arbeiten gehe auf 450 Euro Basis. (wollte ich erwähnen das nicht das Thema aufkommt das ich mir das nicht leisten kann usw.

Aktuell fahre ich einen E270 CDI Bj 2002 (schon W211) Diesen bin ich die letzen knapp 2 Jahre 40.000km gefahren (aktuelle Laufleistung : 252.800)

Er hat quasi Vollausstatung und war ein Geschenk zu meinem 18 Geburtstag. Aber aufgrund von diversen Problemen im Sommer geht das Auto im März weg.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage/bitte um Hilfe.

Ich fahre 4 mal die Woche 100km (hin und zurück 100km, also eine Strecke 50km)

1 mal die Woche fahre ich an einen anderen Standort was ca 40km eine Strecke sind.

So komme ich auf ca. 500km die Woche.

Also sprich 25.000km im Jahr (Urlaub und Freizeit mit eingerechnet (ich fahre keine längeren Strecken Privat))

Mein Arbeitsweg besteht aus ca. 95% Landstraße mit ca. 15 Dörfern dazwischen. Also viel 60-80 km/h zwecks hinter LKW her. Anderer Weg über Autobahn ist leider nicht möglich und umziehen kommt erst in ca. 2-3 Jahren in Frage.

Nun zu meinem Budget: Ich habe mir über die Jahre ca. 15.000€ angespart.

Diese würde ich nun gerne sinnvoll in ein Auto investieren.

Zwecks Versicherung habe ich ein abmachung mit meinem Vater (statt Weihnachten und Geburtstagsgeschenke zahlt er die Versicherung) Also spielen die Versicherungskosten für mich keine Rolle.

Was denkt ihr? habe mich schon viel Informiert und stoße oft auf unterschiedliche aussagen. Viele tendieren bei dieser Laufleistung pro Jahr zum Diesel. Andere wieder eher zum Benziner weil autobahnateil Quasi nicht vorhanden.

Ich bevorzuge Deutsche Automarken. Es sollte also wenn möglich Audi, BMW, Mercedes oder VW sein.

Wichtig ist mir Automatik und ein schöner Innenraum. Kleinwagen kommen nicht in Frage. Ob Coupé, Limo oder Kombi ist mir eigentlich vollkommen egal :) Leistung sollte so ab 160 Ps liegen und der Motor sollte ab 2 Liter sein:)

Ich hoffe ihr blickt hier durch und könnt mir helfen :rolleyes:

Mit freundlichen Grüßen

Leon

Ähnliche Themen
20 Antworten

Das ist ja ein schrecklicher Arbeitsweg... - da würde ich ein Automatikgetrieben empfehlen.

Der einzige Nachteil des untern verlinkten W204 ist der Verbrauch und der Opa-Charme bei der Linie Elegance, aber wenn du schon einen W211 fährst, dann kommt das doch hin...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

P.S: Vernunftlösung wäre vielleicht ein Seat Leon, passend zu deinem Namen, der ist ja auch fast deutsch.

Wenn der Platz einer E-Klasse usw. nicht benötigt wird, würde ich sagen 1er BMW. So ein 120dA sollte mehr als genug Leistung für die Landstraße haben und wird auch beim Verbrauch deutlich unter der jetzigen E-Klasse liegen. Ich würde meinen bei dem Fahrprofil ist da locker eine 5 vor dem Komma.

Verbrauch, euro6 Abgasnorm ist dir nicht wichtig?

wenn die Orte, in die du einfährst, nicht das Feinstaubproblem haben bzgl grüner Plakette und evt. drohenden Fahrverboten, würde ich auf Diesel gehen.

Vorteile: mehr Drehmoment = bessere Beschleunigung aus niedrigen Drehzahlen; Verbrauch..

Nachteile: höhere Wartungskosten; bei Defekten teurer (Injektoren zB oder DPF)

Automatik ist prima, fahre ich auch. Was ist für dich ein schöner Innenraum? gute Sitze oder eine Klimaanlage oder....?

aber 15.000 "sinnvoll" in ein Auto investieren sind in meinen Augen ein Widerspruch....muss aber jeder selber wissen. mal hypothetisch: wenn ich so viel Geld übrig hätte, würde ich maximal 7-10.tsd anlegen (sind ja nur für 2 jahre) und auf jeden Fall was in der Hinterhand halten für evtl Reparaturen etc.

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 20. Dezember 2016 um 12:09:43 Uhr:

 

Der einzige Nachteil des untern verlinkten W204 ist der Verbrauch und der Opa-Charme bei der Linie Elegance, aber wenn du schon einen W211 fährst, dann kommt das doch hin...

Daher würde ich bei dem Fahrprofil auch klar zum Diesel tendieren. In wie weit einem der Opa-Charme zusagt muss man selber wissen. Das Fahrzeug gibt es ja auch ohne diesen.

Zitat:

@Labiso schrieb am 20. Dezember 2016 um 11:43:49 Uhr:

... Kleinwagen kommen nicht in Frage. ..

Wie definierst du denn Kleinwagen? Aus Sicht einer E-Klasse ist vieles klein ;-)

Kompaktklasse wäre ok? Dann würde ich mir 1er, A3 und VW Golf anschauen. Die A-Klasse vielleicht auch, Mercedes lag dir ja scheinbar (Mir nicht).

Bei der Laufleistung mMn als Diesel, mit dem Profil je nach Motor kannst du hinter dem LKW auch eine 4 erreichen vorm Komma...

Frage zu Euro 6 wurde ja schon gestellt, willst du in Städte fahren, und wie lange willst du das Auto fahren? Wenn du dir jetzt eines mit 100.000KM kaufst, hat der Wagen bei der Fahrleistung in 4 Jahren die 200 erreicht und ist (fast) nix mehr wert.

Bei der Jahreskilometerleistung wäre ein Diesel durchaus drin. Aufgrund des Fahrprofils (wenig schnelle Autobahn) ist ein Benziner aber vermutlich die bessere Wahl. Mein dicker Volvo würde da vermutlich nur 7,5 l/100 km schlucken. Bei Fahrzeugen der Kompaktklasse wirds nochmal ein Liter weniger sein. Wofür da einen im Alter anfälligen Diesel?

Vernünftige Automatikgetriebe wirst du bei VW und Audi in deinem Budget nicht finden. Bei BMW läuft es dann auf einen 1er oder 3er mit N43 Benziner oder N47 Diesel hinaus. Die Automatik ist zwar gut, aber die Motoren nicht unbedingt.

Insoweit hatte @Emsland666 schon den richtigen Riecher mit dem Benz :)

Themenstarteram 20. Dezember 2016 um 12:38

Wow das ging ja flott hier schonmal vielen Dank! :)

@Emsland666 Ja eine C-Klasse ist schon was feines aber die von dir rausgesuchte sagt mir absolut nicht zu und die w204 gefallen mir als vorMopf leider gar nicht. Und ja wirklich ein scheiß Arbeitsweg.

Also meine E-Klasse hat ein Durchschnittsverbrauch von 8.0l

Alles unter 10l beim Benziner würde ich noch fahren drüber eher nicht. Euro6 ist mir nicht wichtig da in dem Fall mir noch andere Fahrzeuge zu verfügung stehen (Papa´s W205, Mama´s Ibiza)

Mit dem Opa Charme habe ich mich schon abgefunden.. Silberne E-Klasse mit dem Elegance Holz Paket :D

 

@Bert B. Mit schöner Innenraum ist Leder/Teilleder und ein bisschen schnick schnack gemeint. Also Display und Klimaautomatik. Auf gute Sitze lege ich bei meiner Körpergröße von 1.96 viel wert.

Intressanter Aspekt mit den 10k ist definitiv eine überlegung wert da ich das Auto momentan echt nur um von A nach B zu kommen benutze und erst mehr Wert auf Geschwindigkeit und Optik legen werde wenn das Einkommen dazu auch passt. Sprich in 3 Jahren ca. wenn ich gut was angespart habe und weitaus weniger fahren muss.

@snegel Ab 1er, A3 und Golf wäre ich schon bereit da wenn viel Platz benötigt wird ein Mitsubishi Pajero bereit steht.

Wow unter 6 Liter das klingt gut für den Geldbeutel^^

Das Auto würde ich zwischen 2-3 Jahre fahren wollen.

@Lkos Bin halt echt hin und her gerissen was Fahrspaß vs. Verbrauch angeht.. 200K klingt schon recht gut und würde meinem Vater (total Mercedes gestört^^) sicher auch zusagen

Zitat:

@Labiso schrieb am 20. Dezember 2016 um 12:38:51 Uhr:

@Emsland666 Ja eine C-Klasse ist schon was feines aber die von dir rausgesuchte sagt mir absolut nicht zu und die w204 gefallen mir als vorMopf leider gar nicht.

Bei dem Budget sollte durchaus ein C220 CDI als Mopf mit etwas Ausstattung drin sein. Den kann man sicher auch mit 6l/100km fahren, sofern nicht zu viel Stadtverkehr dabei ist.

Also bei dem Fahrprofil würde ICH nen Benziner nehmen, du fährst eh langsam und somit rechnet sich der Diesel in meinen Augen nicht. Bei mir ist es das selbe, Arbeitsweg 37 km mit vielen Dörfern - Jetziger Diesel verbrauch 5,5 L - mit dem ST den ich gefahren bin 7,X Liter also nicht die Welt unterschied....

Diesel ist allgemein auch Teurer in der Anschaffung und Wartung.

Bei 2 - 3 Jahren Haltedauer würde ich da eher nach dem Wertverlust schauen, evtl. ist das auch wichtiger als der Verbrauch!

Daher habe ich bewusst einen Vormopf empfohlen, die sind verglichen mit den Listenpreise so weit runter, das sich da nicht mehr so viel tut. Da könnte man einen für 11 k in drei Jahren evtl. noch für 7 k wieder loswerden... und der verlinkte Benziner hat dann auch erst 140 k auf dem Tacho.

Ich würde bei dem Profil auf jeden Fall einen Diesel nehmen. Klar gibt es auch moderne Benziner, die recht wenig brauchen wenn man sich sehr mit dem Gasgeben zurückhält. Sobald man allerdings etwas mehr Leistung abruft fangen die in der Regel an zu saufen. Wenn du also nicht völlig spassbefreit rumfahren willst nimm einen Diesel. Da macht der Arbeitsweg dank des Drehmoments Laune ohne dass der Verbrauch unverhältnismäßig ansteigt.

Was spricht gegen 118 oder 120dA? Ich find die Automaten von BMW durchaus gut, die Diesel sind normal auch recht haltbar (sein kann bei jedem Hersteller mal was).

Bei dem Fahrprofil würde ein Gaser gut passen, wenn eine Tankstelle am Weg verfügbar ist?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Benziner oder Diesel? Jährliche Fahrleistung ca. 25.000km