ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Benzin statt Diesel getankt- VW Golf TDI

Benzin statt Diesel getankt- VW Golf TDI

Themenstarteram 5. Juni 2015 um 8:41

Hallo alle zusammen,

mir ist gestern an der Tanke ein Malheur passiert.

Anstatt Diesel habe ich 6-7 Liter Bezin getankt. Nach einem Anruf beim ADAC einfach mit Diesel vollgemacht, ergab dann eine Mischung von circa 16% Benzin.

Bin jetzt schon circa 25 km damit gefahren, immer unter 2k U/min.

Im Internet hab ich dann nachgelesen und anscheinend soll das für TDI Motoren ja garnicht mehr drin sein, soviel Benzin beizumischen- was tun? Ist das schon gelaufen, soll ich doch noch auspumpen lassen (Kostenvoranschclag der Werkstatt so 120 Euro), oder reicht es vielleicht wenn ich, um die Schmierung zu gewährleisten, jetzt noch 2 Liter 2-Takt Öl hinzugebe?

Beste Grüße und vielen Dank euch!

Ähnliche Themen
87 Antworten

Alles was schon passiert ist, ist eh schon passiert. Nach so einem kleinen Tankmalheur haben hier schon einige mit 2 Taktöl "entschärft" und nix ist passiert. Beim 2 Takt öl nimm ein Teilsynthetisches mit geringer Sulfatasche (zumindest Aschearm) wenn du es nur einmal (so hoch) dosierst wird dein DPF nicht voll davon.

http://www.motor-talk.de/.../...-oel-dieselkraftstoff-t623039.html?...

Hier findest du ein paar aufgezählte, vielleicht ist eins dabei, dass du in deiner Nähe bekommst

(Garantie auf funktionieren gibts keine, aber einige hier haben das eben schon gemacht, vielleicht schreibt eh gleich einer direkt)

Hallo Antonschka, diese geringe Menge ist kein Problem und schütte nicht 2 Takt Öl nach, Tanke nun nur komplett voll und fahre nur max 2.000 Umdrehungen, wenn der Tank halb leer ist machst du ihn wieder voll mit Diesel (das Mischungsverhältnis wird dadurch wieder geringer). Das 2 Takt Öl könnte sogar Komponenten schädigen, da hatte der ADAC echt recht! Aus was ist den Benzin ??? aus über 98 % Rohöl insofern liegt eine Schmierung auf jeden Fall vor !!! In richtig kalten Wintern kann man sogar/macht man sogar bei manchen Dieselfahrzeugen extra etwa 10 % Benzin dazu, sodass die Dieselfahrzeuge besser anspringen ! Also absolut kein Problem und locker bleiben! BG :-€

Zitat:

@cabriofun666 schrieb am 5. Juni 2015 um 10:34:17 Uhr:

… In richtig kalten Wintern kann man sogar/macht man sogar bei manchen Dieselfahrzeugen extra etwa 10 % Benzin dazu, sodass die Dieselfahrzeuge besser anspringen ! Also absolut kein Problem und locker bleiben!

Bitte nicht auf so einen Stuß hören! Das Beimischen von Benzin konnte man früher mal bei den uralten Dieselmotoren machen. Heute (PD und CR) kann das tödlich für das Einspritzsystem sein, weil die Schmierung abreißt!

Ich würde keinen Meter mehr fahren, den Tank schleunigst abpumpen und mit frischem Diesel füllen, Einspritzsystem leeren. Am besten in die Werkstatt schleppen. Wenn du 25 km gefahren bist, kann dafür die Menge reichen, die noch in den Leitungen vom Tank bis zum Motor war, also bester Diesel. Wenn du jetzt weiterfährst, riskierst du einen EP-Schaden.

Zitat:

@cabriofun666 schrieb am 5. Juni 2015 um 10:34:17 Uhr:

...

Aus was ist den Benzin ??? aus über 98 % Rohöl insofern liegt eine Schmierung auf jeden Fall vor !!!

...

Bist Du dir da ganz sicher ,was die Schmierfähigkeit von Benzin angeht??

bitte Cabriofun, sei ma ned bös, aber des is a Blödsinn. (ausser dem, bald nachzutanken um den Dieselanteil so hoch wie möglich zu halten)

CR Motoren vertragen keine Benzinzumioschung, weil eben Benzin nicht ausreichend schmiert (Die DieselHDPumpe ist auf das Schmieren dens Kraftstoffes essentiell angewiesen).

2 Takt Öl Zumischung hat auf etliche Komponenten definitive positive Wirkung, siehe auch oben verlinkten Thread.

Ich würde jetzt für eine Weile etwa alle 20km tanken gehen dann sinkt der Benzinanteil relativ schnell.

Also nochmal mein Senf --- Ohne ne geeignete Aktion jetzt (Abpumpen oder 2T Öl) würde ich nicht mehr fahren an deiner Stelle. (falls schon ein Schaden passiert ist, ists eh Pech, aber die Mischung im Tank ist so nicht risikolos fahrbar, nur weil der Motor die ersten 25km "überlebt" hat.

Wie kann man nur dazu raten, mit dem Benzin weiter zu fahren?

Es geht hier nicht um einen Diesel, der mit Fritten Öl gefahren werden kann!

 

Raus mit dem Zeug inklusive neuem Dieselfilter.

Zitat:

@cabriofun666 schrieb am 5. Juni 2015 um 10:34:17 Uhr:

Aus was ist den Benzin ??? aus über 98 % Rohöl insofern liegt eine Schmierung auf jeden Fall vor !!! In richtig kalten Wintern kann man sogar/macht man sogar bei manchen Dieselfahrzeugen extra etwa 10 % Benzin dazu, sodass die Dieselfahrzeuge besser anspringen ! Also absolut kein Problem und locker bleiben! BG :-€

Pass bitte auf was du hier schreibst, es gibt unwissende Leute welche solche Beiträge lesen und ernst nehmen.

Über die Schmierfähigkeit von Benzin müssen wir gar nicht diskutieren. Benzin ist entfettend - das ist das Gegenteil von Schmierfährigkeit.

Und modernen Dieselmotoren darf keinesfalls Benzin beigemischt werden. Das kannst du mit deinem Golf 3 TDI in Sibirien machen, aber heute nicht mehr.

 

@TE

Es gibt eigentlich nur eine richtige Lösung.

Nur weil auf den ersten 25 km nichts passiert ist, heißt das nicht dass alles OK ist. Wenn etwas passiert macht es nicht auf einmal "PENG" und der Defekt ist da, das geht schleichend.

Das Auto gehört in eine Werkstatt, Tank abpumpen, Kraftstofffilter erneuern und Filtergehäuse prüfen.

Wenn im Gehäuse des Filters keine Späne zu finden sind, hast du Glück gehabt. Sind Späne drin, Pech.

 

Wir hatten mal einen Kunden der beim Passat TDI (nach eigenen Angaben) 20% Benzin drin hatte. Der ist damit 100 km weit gefahren, ohne Probleme zu bemerken. Dann ging der Motor aus, knapp 3.000 € Schaden.

Nur mal so als Denkanstoß für dich, meinetwegen hör auf die Leute die sagen "fahr doch weiter". Kann gut gehen, kann dich aber auch 3.000 € kosten.

Der ADAC und ich habe zu 100 % Recht, man muss nichts großartiges ändern in diesem geringen Sektor , der Diesel Motor ist immer noch das unverwüstlichste Bauwerk im Motorsport und Sektor und natürlich schmiert Benzin, deshalb halten und funktionieren zig Millionen Benzin- & Supermotoren sowie die dazugehörigen Zylinder - & Motorblöcke!!! Natürlich kannst du auch Pumpen, Filtern und Motoren wechseln nach so einem kleinen Missgeschick aber will man das und muss man unnötige Kosten produzieren ??? NEIN - ich verstehe aber auch manche Schrauber und Werkstätten die sich hier contra produktiv äußern um neue Aufträge zu generieren oder das Rad gerne neu zu erfinden wollen, absoluter Schwachsinn ! BG :-€

billi SB, hat absolut null Ahnung von was sollen Späne vorliegen ??? und der genannte kaputt gegangene Motor ist zu 100 % sicherlich an einer anderen Ursache kaputt gegangen aber er denkt sicherlich wenn er Horror verbreitet hätten seine Worte Sinn ! BG :-€

Zitat:

@cabriofun666 schrieb am 5. Juni 2015 um 12:48:31 Uhr:

Der ADAC und ich habe zu 100 % Recht, man muss nichts großartiges ändern in diesem geringen Sektor , der Diesel Motor ist immer noch das unverwüstlichste Bauwerk im Motorsport und Sektor und natürlich schmiert Benzin, deshalb halten und funktionieren zig Millionen Benzin- & Supermotoren sowie die dazugehörigen Zylinder - & Motorblöcke!!! Natürlich kannst du auch Pumpen, Filtern und Motoren wechseln nach so einem kleinen Missgeschick aber will man das und muss man unnötige Kosten produzieren ??? NEIN - ich verstehe aber auch manche Schrauber und Werkstätten die sich hier contra produktiv äußern um neue Aufträge zu generieren oder das Rad gerne neu zu erfinden wollen, absoluter Schwachsinn ! BG :-€

Zitat:

@cabriofun666 schrieb am 5. Juni 2015 um 12:54:00 Uhr:

billi SB, hat absolut null Ahnung von was sollen Späne vorliegen ??? und der genannte kaputt gegangene Motor ist zu 100 % sicherlich an einer anderen Ursache kaputt gegangen aber er denkt sicherlich wenn er Horror verbreitet hätten seine Worte Sinn ! BG :-€

Jetzt halt doch mal die Fresse.

1.) Bei dem entsprechenden Passat wurden Hochdruckpumpe und Injektoren geprüft - die waren definitiv defekt und der Motor lief nicht mehr.

Wo die Späne herkommen? Mit Benzin oder zu hohem Benzinanteil werden Hochdruckpumpen und Injektoren nicht mehr ausreichend geschmiert.

2.) Der ADAC gibt DIR Recht, dass Benzin schmiert und man mit Benzin im Dieselmotor fahren darf? Zeig mir das mal, verlink hier mal eine Quelle vom ADAC zu deiner Aussage.

Ich zitiere hier mal den ADAC, wie es in Wirklichkeit ist:

"Zur falschen Pistole gegriffen und Benzin statt Diesel gezapft? Fahren sollte man mit der Mischung keinesfalls – sonst wird es teuer.

Wer versehentlich Benzin statt Diesel tankt, kann einen tausende Euro teuren Motorschaden provozieren. Auch Diesel anstelle von Benzin ist bei modernen Motoren gefährlich."

ADAC

In modernen Dieselmotoren darf man kein Benzin bemischen, sonst gehen sie kaputt, Punkt, aus. Ein Motor mit VEP verbrennt alles mögliche und man kann bei diesen auch Benzin gegen das Ausflocken im Winter zugeben. Mit den modernen Motoren geht das nicht mehr.

mfg

Der "rote Daumen nach unten" muss wieder her. Das tut ja schon beim Lesen weh.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Benzin statt Diesel getankt- VW Golf TDI