ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Beim Anfahren geblitzt trotz Gelb- Rot?

Beim Anfahren geblitzt trotz Gelb- Rot?

Themenstarteram 19. Februar 2009 um 17:10

Hallo liebe Autofahrer!

Heute hatte ich den Schock meines Lebens,

ich bin normal angefahren als die Ampel von rot auf Gelb- Rot übersprang und hab

gemerkt wie ich geblitzt wurde! Nun bin ich etwas skeptisch was dies betrifft, denn

der Blitz war bei weitem nicht so hell wie sonst. Ich hab schon drei mal beobachtet,

wie jemand geblitzt wurde, nur waren dies immer viel hellere Blitze als der den ich

wahrgenommen hab. Nun wunder ich mich, was das soll! Die Situation war folgende: Es war eine zweispurige Fahrbahn, ich stand auf der linken Seite, rechts neben mir stand noch einer. An der Kreuzung gibt es zwei Blitzerkasten: Einer für die, die von links über die Kreuzung kommen und einen für die aus meiner Richtung. In die Straße wo ich war ist gerade noch Verkehr von

links gekommen, aber mit nur ca. 10 KM/h, da die Straße etwas voll war. Ich bin noch in der Probezeit, darum hab ich sofort mit meinen Eltern drüber geredet und mein Vater sagte mir "Wenn da Gelb im Spiel war, warst du es wohl nicht!", das war es definitiv, weil ich ja an der roten Ampel stand und normal beim Umspringen auf Gelb- Rot angefahren bin. War das jetzt nur ein Fehler des Blitzerkastens? Und selbst wenn, kann ich dagegen vorgehen sollte es so gewesen sein? Ich mein da müsste doch theoretisch meine Geschwindigkeit mit auf dem Foto sein, und das waren beim Anfahren ja wohl höchsten 5 KM/h oder so ... Danke für die Antworten.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Zerachiel

ich bin normal angefahren als die Ampel von rot auf Gelb- Rot übersprang und hab

gemerkt wie ich geblitzt wurde!

[...]

weil ich ja an der roten Ampel stand und normal beim Umspringen auf Gelb- Rot angefahren bin.

War das jetzt nur ein Fehler des Blitzerkastens?

"normal anfahren bei Gelb-Rot"?

"normal" darfst du erst bei Grün anfahren. Wenn die gelbe Funzel leuchtet, dann heißt das "auf das nächste Signal warten". Soviel sollte man in der Fahrschule gelernt haben.

Da hast du wohl einen Rotlichtverstoß begangen. Probezeitverlängerung ahoi ;-)

 

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Zerachiel

ich bin normal angefahren als die Ampel von rot auf Gelb- Rot übersprang und hab

gemerkt wie ich geblitzt wurde!

[...]

weil ich ja an der roten Ampel stand und normal beim Umspringen auf Gelb- Rot angefahren bin.

War das jetzt nur ein Fehler des Blitzerkastens?

"normal anfahren bei Gelb-Rot"?

"normal" darfst du erst bei Grün anfahren. Wenn die gelbe Funzel leuchtet, dann heißt das "auf das nächste Signal warten". Soviel sollte man in der Fahrschule gelernt haben.

Da hast du wohl einen Rotlichtverstoß begangen. Probezeitverlängerung ahoi ;-)

 

Ja, fürchte ich auch. Entgegen häufig geäußerter Vermutungen steht Gelb nämlich nicht für "Gasgeben".

Zitat:

Original geschrieben von Zerachiel

Und selbst wenn, kann ich dagegen vorgehen sollte es so gewesen sein? Ich mein da müsste doch theoretisch meine Geschwindigkeit mit auf dem Foto sein, und das waren beim Anfahren ja wohl höchsten 5 KM/h oder so ... Danke für die Antworten.

Drüber ist drüber, egal ob 5 km/h oder 70 km/h. Dann fahr so an, dass Du bei grün drüber bist.

Du hast einen Fehler gemacht, mach es das nächste Mal nicht, ok das Ding ist jetzt dumm gelaufen, aber kein Weltuntergang. Menschen machen Fehler. Nur dann sollte man auch den Popes in der Hose haben und einfach sagen ok, ich stehe dazu. Kommt ja anscheinend außer Mode, alles schreit nach dem Anwalt, auch wenns noch so eindeutig ist. Bin ich nicht so ein Fan davon, ehrlich gesagt.

Wenn etwas kommen sollte. Ich hoffe für Dich das Beste (ehrlich).

Aber abwarten, alles auf 3 Meter rankommen lassen und wenn DANN was ist, DANN kann man sich immer noch Gedanken machen. Meine Meinung.

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von Zerachiel

Und selbst wenn, kann ich dagegen vorgehen sollte es so gewesen sein?

Sicherlich, aber mit welcher Begründung? Schließlich sollte diese stichhaltig sein, aber nach deiner Schilderung was es ein klarer Verstoß gegen die Regelungen der StVO.

Rot + Gelb heißt für mich: Zum Losfahren bereit machen. Warten auf das nächste Signal. Verkehr und Ampel beobachten.

Themenstarteram 19. Februar 2009 um 22:48

Ok, trotzdessen das ich nicht gerade positive Sachen hier für mich persönlich rausnehmen kann danke ich euch :) Aber was muss, das muss wohl ... Ich habe schon im Bußgeldkatalog nachgeschaut. Worunter wird das denn fallen wenn es so sein sollte?

Zitat:

Original geschrieben von Zerachiel

Ok, trotzdessen das ich nicht gerade positive Sachen hier für mich persönlich rausnehmen kann danke ich euch <IMG alt=:) src="http://static.motor-talk.de/images/smilies/smile.gif"> Aber was muss, das muss wohl ... Ich habe schon im Bußgeldkatalog nachgeschaut. Worunter wird das denn fallen wenn es so sein sollte?

Da gibt es 2 Möglichkeiten:

Erste wäre du kontaktierst eine Hellseherin, und Ihr schaut zusammen in die Glaskugel

Zweitens du wartest den Anhörungsbogen ab was dir genau zur Last gelegt wird.

Ich persönlich würde die zweite Variante wählen........

eigentlich blitzen die ampelblitzer ja immer 2x?

manchmal spinnen die glaube ich auch.

vor ca. 2 monaten bin ich kurz nachdem die ampel auf gelb geschaltet hat über die kreuzung gefahren und es hat blitz gemacht...habs aber nur einmal blitzen sehen, war glaub ich mitten auf der kreuzung.

es war auf jeden fall nicht rot! ich hätte es vielleicht gerade so schaffen können, mit einem beherzten tritt in die eisen noch vor der kreuzung zum stehen kommen zu können...seitdem fahre ich immer mit einem fuß auf der bremse und mit dem anderen aufm gas über die kreuzung und gehe immer sofort voll in die eisen sobald die ampel auch nur einen hauch von gelb zeigt und achte besonders darauf das ich beim überfahren der kreuzung meine geschwindigkeit wegen fahrzeugen vor mir nicht reduzieren muss. bisher hat es nicht nochmal geblitzt...ich fahre als pizzalieferant viele male am tag über besagte kreuzung. von dem blitz vor 2 monaten ist bis jetzt auch noch kein schreiben gekommen...

gruß

karl

Zitat:

Original geschrieben von 200D

 

...seitdem fahre ich immer mit einem fuß auf der bremse und mit dem anderen aufm gas über die kreuzung und gehe immer sofort voll in die eisen sobald die ampel auch nur einen hauch von gelb zeigt

Ich hoffe, dir ist klar dass wenn du bei Fruehgelb eine Vollbremsung machst und dir einer hinten draufknallt du zumindest eine satte Mitschuld bekommst.

Christian

Zitat:

Original geschrieben von 200D

...habs aber nur einmal blitzen sehen, war glaub ich mitten auf der kreuzung.

es war auf jeden fall nicht rot!

Vielleicht eine schon umgerüstete Blitzerampel, die nicht nur Rotlichtverstöße, sondern auch bei entsprechenden Geschwindigkeitsüberschreitungen auslöst?

Bei einer Rotlichtüberwachung wird ausschließlich beim Zustand "Rot" ausgelöst, aber nicht mehr bei "Rot-Gelb" bevor es dann grün wird.

Ich vermute mal, dass hier vielleicht auf eine falsche Ampel geblickt wurde. Im Blickwinkel erkennt man das Umschalten einer Ampel zwar schon richtig, nur war es nicht die "eigene" Ampel.

Lässt sich aber überprüfen, auf dem Bescheid steht ja die genaue Zeit seit dem Beginn des Rot. Ein Gutachter kann anhand des programmierten Schaltablaufes der Ampel dann feststellen, ob nun noch Rot war oder die Ampel eine Macke hat.

Zitat:

Original geschrieben von starfishy

 

Ich hoffe, dir ist klar dass wenn du bei Fruehgelb eine Vollbremsung machst und dir einer hinten draufknallt du zumindest eine satte Mitschuld bekommst.

Christian

Nicht so wirklich. "Frühgelb" gibt es nämlich nicht.

Wiki sei Dank.

Zitat:

Gelblicht

Zeigt die Ampel Gelb, darf noch ausnahmsweise weitergefahren werden aber lediglich dann, wenn mittleres Bremsen das Fahrzeug nicht mehr vor der Haltelinie zum Stehen brächte. Wer bei Gelb stark bremst, handelt in aller Regel korrekt. Ein auffahrendes Fahrzeug ist in diesen Fällen meist der hauptsächlich schuldige Unfallverursacher (auf Grund mangelnden Sicherheitsabstands). Diese Verantwortung des Nachfolgenden ist nur dann ausgeschlossen, wenn der Abbremsende bewusst einen Auffahrunfall provozieren wollte. Ohne Beweise (Zeugen) wird ein derartiger Nachweis jedoch schwierig sein.

Bei Rotlichtverstößen gibt es immer zwei Fotos, daß erste beim überfahren der Haltelinie und das zweite in der Mitte der Kreuzung, siehe auch die Kontaktschleifen. Wenn es nicht zweimal gewetterleuchtet hat, war das eine Fehlmessung und es kommt nichts. Ist es aber eine Kombianlage für Geschwindkeit und Rotlicht, genügt natürlich ein Gewitter. Allerdings, wie die Dinger genau funktionieren weiß ich auch noch nicht, die kommen hier erst noch. Also, Schnaps trinken und abwarten.;)

Die Funktion der Geschwindigkeitsüberwachung an einer Rot-Überwachung ist ganz einfach. Funktioniert wie eine übliche stationäre Geschwindigkeitsüberwachung mittels einer zweiten Kontaktschleife, der Rest ist bereits vorhanden. Fehlt nur noch ein kleines Softwareupdate in der Kamerasteuerung und schon passt das.

Der zweite Blitz bei einer Rotüberwachung kommt nicht über eine zweite Schleife, sondern nach einer festen Zeit. Soll ja nur erkennbar sein, ob tatsächlich durchgefahren wurde, oder beim Anhalten nur etwas zu weit gekommen.

Die einzige Möglichkeit wäre, falls die Ampel für den Linksabbiegerverkehr auf Grün umgesprungen ist während der Geradeausverkehr weiterhin Rot hatte. Vieleicht hat sich der TS nur die falsche Ampel angeschaut und ist dann losgefahren.

 

Aber weiterhin gilt  Tee tringen und Bescheid abwarten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Beim Anfahren geblitzt trotz Gelb- Rot?