ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Batteriesymbol im Display

Batteriesymbol im Display

Themenstarteram 1. März 2010 um 18:30

Hallo,

bei mir leuchtet seit einiger Zeit kurz nach dem Starten ein weißes Batteriesymbol im Display auf. Mein Starterakku zeigt normale Spannungswerte und auch die Kapazität ist ok. Meldet sich mit dem Symbol evtl. der Zusatzakku als defekt?

Könnte man über das Auslesen des Fehlerspeichers konkretes diagnostizieren?

Gruß Bertus

Ähnliche Themen
47 Antworten

I.d.R. bedeutet das weiße Batteriesymbol dass die Zusatzbatterie hinüber ist.

Hallo,

hatte ich letztes Jahr auch (nach 12 Monaten), Zusatzbatt. defekt - gab damals ne ganze Charge von defekten Batterien. Mein Händler hatte damals zum Glück noch eine im Regal. Lieferrückstand damals war 8 Wochen ! komisch, komisch. Bestimmt mal wieder den Hersteller gewechselt um mehr zu verdienen .....

Stefan

Themenstarteram 1. März 2010 um 20:03

.....vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich hatte kurz vor Ablauf der Garantie meinen Kundenbetreuer auf das Problem "Defekte Zusatzbatt." angesprochen, aber bei uns im Norden - nur Schulterzucken.

Die bekommen den Zuschlag für meinen Service "C" nur, wenn die Zusatzbatterie auf Kulanz gewechselt wird.

Gruß Bertus

am 1. März 2010 um 20:16

Hallo,

weiß vielleicht jemand, woran es liegen kann, dass das ROTE Batteriesymbol mit Hinweis "Werkstatt aufsuchen!" im Mäusekino angezeigt wird, kurz nach Motorstart (warmer Motor; war eine "Rundreise"), dann anbleibt, auch über etwa einen Kilometer bis zum nächsten Zwischenstop, um dann auszubleiben, nachdem der Motor neu gestartet wurde - und seit ca. 10tsd Kilometern und Winter nicht wieder aufleuchtete?

Laut Werkstatt steht nix im Fehlerspeicher etc.; es soll auch nix kaputt sein.

Mögliche Gründe hat man mir nicht genannt, es scheint eher etwas komplex zu sein.

Den Generator habe ich durchmessen lassen; der ist wohl i.O.; Ladespannung im Leerlauf 14,9 Volt, trotz eingeschaltetem Licht; gemessen an den Einspeisepunkten für Starthilfe.

Jetzt, wo der Startakku nach 4 Tagen Stehzeit bei Messung gerade noch 10,5 Volt bringt (Licht als Last eingeschaltet), wird jedenfalls gar nichts angezeigt - nicht mal dann, wenn schon der Strom für's Ausklappen der Spiegel nicht mehr reicht, geschweige denn zum Starten des Motors (nach 14 Tagen rumstehen in der Kälte). Der Akku hat jetzt 4 Jahre drauf, der kleine Stützakku ebenfalls.

Mindestens mit dem Startakku ist es wohl zu Ende.

Allzeit gute Fahrt

Schwaatter

Weißes Batteriesymbol im KI: Zusatzbatterie für Getriebebetätigung defekt(hatte ich auch vor 1 Jahr, war 1 Tag Arbeit in der Werkstatt)

Rotes Batteriesymbol im KI: Hauptbatterie defekt

Kann ein kurzzeitiger Spannungseinbruch gewesen sein, von was auch immer. Wenn Du die Meldung nicht wegquittierst, bleibt sie bis zum nächsten stop stehen. Falls der "Fehler" dann nicht wieder auftritt, kommt die Meldung auch nicht wieder.

Komisch find ich das Spannungsverhalten bei Deinem aber trotzdem, Schwaatter...meiner stand oft arbeitsbedingt mal 10 Tage in der ungeheizten Garage, ich hatte mit der Hauptbatterie niemals ein einziges Problem in 3 Jahren...trotz (regelmäßig benutzter) Standheizung und in der Regel nicht mehr als 35km Einzelfahrstrecke. Klingt für mich nach irgendeinem Blindverbraucher.

Bei 10,5V hätt ich schon Angst, das eine Zelle tot ist.......schmeiß das Ding raus und hol Dir einen neuen Akku, aber nimm keinen Original-MB...ich hab die Teile gesehen, als sie meinen Zusatzakku getauscht haben. Sehen ziemlich billig aus.

LG Nik

Da war doch vor ein paar Tagen ein Bericht im TV über "defekte" Batterien weiß nur nicht mehr in welcher Sendung(glaube Sonntag auf Vox)

Der nette Herr der seit 30 Jahren nichts anderes tut als sich mit Batterien zu beschäftigen sagte das ein Großteil der als defekt deglarierten Batt gerettet werden können.

Die Kristalle die sich im inneren bilden können mit einer art überstrom glaube ich wieder verflüssigt werden oder so ähnlich:confused:.

Auch sagte er das man die finger weg lassen soll von den sogenannten Wartungsfreien Batt diese sind schon bei der Herstellung zu tode verurteilt da sie austrocknen und somit kaputt sind.

Besser eine Batt kaufen die man alle paar monate selber kontrollieren kann auf Wasserstand usw.

Das absolute ist aber wohl eines von diesen kleinen Ladegeräten von Cetec z.b zu kaufen und das Fahrzeug ab und an mal über Nacht anschliessen, geht wohl auch je nach Ausführung über den Ziganzünder. 

Themenstarteram 2. März 2010 um 18:07

..hatte das Thema gestartet!

Habe heute einen neuen Zusatzakku auf Kulanz bekommen.

Gruß und Danke Bertus

am 2. März 2010 um 20:31

Hey Nik,

was müssen meine entzündeten Augen bei Dir sehen?

 

02/2010 bis ??????? E70 X5 30i saphirschwarz

Was soll das bis ??????? heißen? Stirnrunzel:confused:

Gruß

Ollisal

Zitat:

Original geschrieben von ollisal

 

Was soll das bis ??????? heißen? Stirnrunzel:confused:

Das heißt, das ich den wunderbaren Dicken so lange fahren werde, wie er mir Freude bereitet...bezahlt isser ja schon. Ich plan meine Autos immer auf Langzeit...aber das kann seeehr schnell zur Theorie werden, siehe ML :-(

Entsprechend sind meine Autos auch immer gepflegt...wie die Annonce des Zwischenhändlers, der meinen ML nach 2 Tagen weiterverkauft hat, ja auch nett belegt*gg*

So, und jetzt schnell zurück zum Thema...sonst gibts hier wieder Haue......

LG Nik

@nik

na hoffentlich hilft der Plan.

Wenn ich mir so die X5 threads durchlese, sehe ich nur, das dort (auch) eine Menge Probleme gepostet werden.

Werkstattaufenthalte sind dort auch eher keine Seltenheit. Aber im Unterschied zu diesem Forum hier beschweren sich weniger darüber.

Und so schnell wie Dein BMW wieder in der Werkstatt stand, ist das ja nicht wirklich ein Indiz für bessere Verarbeitung als in Deinem ML.

Ich glaube Dein ML hat länger bis zum ersten Werkstattaufenthalt gebraucht.

Aber jetzt hör ich auch lieber auf, sonst krieg ich Haue ;-)

Trotzdem ist der X fast so schön wie unsere ML´s ;-))

Schönen Abend

Mario

am 2. März 2010 um 22:53

Ich sag nix :x

Zitat:

Original geschrieben von kCRamSIb

Ich glaube Dein ML hat länger bis zum ersten Werkstattaufenthalt gebraucht.

Nicht ganz, Mario.....

In 2007 beim ML: Bei Abholung starke Unwucht festgestellt (1 Reifen hatte fast 3mm Höhenschlag, dafür hat MB 3 Anläufe gebraucht.....den dritten mußte ich forcieren und sogar 160km fahren bis zur NL Augsburg), ebenfalls bei Abholung Vibrationen im Bodenblechbereich, wieder Werkstatt: Kardanwelle war schief und mit falschen Schrauben montiert, 1 Werkstattaufenthalt. Das war alles in den ersten 4 Wochen.

Ergo wenig Unterschied bisher, was die Häufigkeit betrifft. Der Dicke war jetzt 2 mal in der Werkstatt, einmal wegen einem falschen Ölstandsensor (der vom Diesel war eingebaut) und wegen eines undichten Simmerrings am HA-Getriebe (der war eingerissen, Montagefehler).

Der zweite Werkstattbesuch war nötig, weil die Werkstatt beim ersten Mal Lackkratzer im Einstieg hinterlassen hatte (Gurtschloß eingezwickt).....ätzend.

Aber immerhin....500.- Gutschrift auf mein Kundenkonto und erster Service (30.000 o. 2 Jahre) inkl. Material (auch Verschleißteile) kostenlos als Entschädigung für die (jetzt reparierten) Kratzer....

Warten wirs ab.............ich hab auch kein Problem, den Wagen abzugeben, wenn mehr Fehler auftauchen. Diesmal werd ich aber nicht mehr so (zu) lange warten wie beim ML, das ist mal sicher.

:-)

Die Wertminderung die man ansetzen würden wenn man bei dem Schaden ein Gutachten machen würde läge ca. bei 400 bis max. 700,- Euro (ohne die Lackierung der Seitenwände) von daher ist das Entgegenkommen der Werkstatt schon recht gut!

am 3. März 2010 um 23:55

Zitat:

Original geschrieben von Nik999

Weißes Batteriesymbol im KI: Zusatzbatterie für Getriebebetätigung defekt(hatte ich auch vor 1 Jahr, war 1 Tag Arbeit in der Werkstatt)

Rotes Batteriesymbol im KI: Hauptbatterie defekt

Kann ein kurzzeitiger Spannungseinbruch gewesen sein, von was auch immer. Wenn Du die Meldung nicht wegquittierst, bleibt sie bis zum nächsten stop stehen. Falls der "Fehler" dann nicht wieder auftritt, kommt die Meldung auch nicht wieder.

Komisch find ich das Spannungsverhalten bei Deinem aber trotzdem, Schwaatter...meiner stand oft arbeitsbedingt mal 10 Tage in der ungeheizten Garage, ich hatte mit der Hauptbatterie niemals ein einziges Problem in 3 Jahren...trotz (regelmäßig benutzter) Standheizung und in der Regel nicht mehr als 35km Einzelfahrstrecke. Klingt für mich nach irgendeinem Blindverbraucher.

Bei 10,5V hätt ich schon Angst, das eine Zelle tot ist.......schmeiß das Ding raus und hol Dir einen neuen Akku, aber nimm keinen Original-MB...ich hab die Teile gesehen, als sie meinen Zusatzakku getauscht haben. Sehen ziemlich billig aus.

LG Nik

Hallo Nik,

dass der Akku so schnell aufgibt - nun, er ist immerhin schon vier Jahre alt und Made in USA.

Ich werde (auch) beim ML einen neuen einbauen, nicht Original.

Damit wird dann wohl Ruhe sein und auch die immer mal möglichen Stehzeiten von ein bis zwei Wochen ihren Schrecken verlieren.

 

Danke auch für den Tip, dass der kleine Zusatzakku für das Getriebe zuständig ist.

Das erklärt auch, warum Daten in den Anzeigen ("Tages"kilometerzähler etc.) verschwunden sind. Da gibt es anscheinend keinerlei Pufferung.

Was den X5 angeht: Auch der wird ja leider in Amiland gebaut. Dort gibt es keine Facharbeiter wie hier und man muß wohl schon froh sein, wenn das Kühlwasser durch den richtigen Stutzen eingefüllt wird.

Schade, dass ausgerechnet die hoch"wertigen"/preisigen Fahrzeuge dort gebaut werden.

Wobei - der ML450 Hybrid soll ja wohl nur 45tsd $ kosten (und darauf dann die Leasingrate berechnet werden), wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Wenn man den Preis ansetzt, dann den Hybrid abzieht - dann sehen die Mängel beim ML350 schon wieder ganz anders aus! Billig kostet halt - und wenn es Nerven sind.

Allzeit gute Fahrt

Schwaatter

Deine Antwort
Ähnliche Themen