ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Batterie macht schlapp(obwohl neu) und Roller springt nicht mehr an

Batterie macht schlapp(obwohl neu) und Roller springt nicht mehr an

Rex 50 ccm RS
Themenstarteram 21. Juli 2011 um 19:49

Hi,

habe mir vergangene Woche gebraucht(3100 km) nen Rex RS 450

(ja ja ich weiss^^) 50ccm zugelegt.

Heute, nach einer guten Woche,bzw 200 km problemloses Fahren ist mir das Teil an so ziemlich allen Fronten durchgebrannt^^

Zunächsteinmal hat mir der Verkäufer gesagt das es hier und da zu Problemen mit der Batterie kommen kann...er hätte eine neue vor einigen Monaten gekauft,im Nachhinein hätte sich jedoch herausgestellt das das Problem wohl nicht die Batterie war, sondern eine Schraube(überträgt strom zum zünder) sich lockerte und dadurch nicht mehr genug Saft bei der Zündung ankam.

Die Schraube habe ich mittlerweile wieder angezogen, geändert hat sich nichts...

Zur chronologischen Probelmentwicklung:

Nachdem am Kauftag der Roller noch perfekt ansprang, wurde der Batteriensaft die Tage danach merklich geringer, bis ich ab dem 3. oder 4. Tag lediglich mit Kickstarter starten konnte. ok- damit konnte ich noch leben, da der roller für mich eh nur mittel zum zweck ist/war.

Heute, nachdem ich von der Arbeit losfuhr, ca 2 km später fällt mir zunächsteinaml auf, dass mein Blinker(links wie rechts) nach der aktivierung des blinkers nicht mehr dauerhaft, sondern lediglich 2 bis 3 mal blinkte und dann aus geht!!!(das licht brannte zu dieser zeit einwandfrei, da ich jedoch die batterie in verdacht hatte und es tagsüber war entschloss ich mich um batterie zu sparen das rollerlicht auszuschalten).

Noch besser wurde es weitere 3 km später: Als ich langsam mitten auf einer Hauptverkehrsstrasse auf der mittigen Spur auf eine Ampel zufuhr die rot war, drosselte ich die Geschwindigkeit und kam zum Stand. Zeitgleich und ohne große Ankündigung ging der Motor aus!!! Nach mehrmaligen Versuchen und gerade rechtzeitig zur Grünphase sprang er wieder an(mit kickstarter), ach ja, blinken konnte ich mittlerweile gar nicht mehr!!!!! Bei den kommenden Ampeln habe ich die letzten 5 Meter per Fuß gebremst und im Stand permanent ein wenig den Gashahan gedreht um ein erneutes ausgehen des motors vorzubeugen was zunächst auch geklappt hat. Allerdings musste ich 1 km vor meinem Ziel aufgrund einer scharfen kurve nochmal stark die geschwindigkeit drosseln und schon wieder ging er aus- diesesmal habe ich es aber auch nicht mehr geschafft ihn wieder ans laufen zu kriegen ;(

Den Rest habe ich mein Fahrzeug schieben dürfen...

Zunächst habe ich zu hause ein teil der verkleidung entfernt um ins innere des rollers zu schauen,scheint noch alles vorhanden, auch keine verbrennungsspuren zu sehen oder zu riechen- und nun stelle ich mir so einige fragen...

vorweg sei gesagt dass meine batterie mittlerweile gar nicht nehr reagiert, selbst das licht geht nicht mehr an,auch wenn der moror aus ist. der käufer hat mir die neue batterie gezeigt-wie auch den quittungsbeleg(obwohl ich nicht darum gebeten habe...)-demzufolge scheint die batterie an sich leider nicht das problem zu sein. auch erklärt sich für mich hieraus nicht, warum der roller auf einmal ausgeht^^(?!)

...es kann ja durchaus sein, dass es sich hier nicht nur um ein sondern um meherer probleme auf einmal handelt....

was soll ich tun???

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Route-Sixty-Chicks

 

Zur Lichtmaschine : Interessanter Punkt, denn die Probleme begannen damit, dass mein Blinklicht bei Betätigung nicht mehr blinkt, sondern permanent leuchtet....

das sind Anzeichen dafür dass sie nicht genügend "Saft" bekommen, sei es durch eine schwache Batterie oder korridierte Kabel/Steckkontakte !

weiter leuchtet mein Fahrlicht gar nicht mehr- wie mir hier erzählt wurde ist das wohl beim Rex 4-Takter normal....ich meine aber das das Licht auch ohne angeschmissenen Motor leuchtete; hundert prozent sicher bin ich mir nicht, da ich den Roller erst einige Tage habe und nicht sonderlich darauf geachtet habe...wie auch immer alleine der Blinklichtfehler zeigt mir das das Problem wohl irgendwie mit der Lichtelektronik zusammenhängen könnte^^ (ps. nachdem lichtprobleme auftraten ging der roller erstmals wenige kilometer später an der ampel aus, weiter 2 km nochmal nur dass ich ihn seitdem selbst mit kickstarter nicht mehr anbekommen habe^^

wie schon gesagt, kontrolliere zuerst mal die Sicherungen und dann die Kabelsteckverbindungen, aber ALLE !!!

ziehe sie auseinander, guck ob da so weisses Zeug dran ist, putze ggf. und sprüh etwas Kontaktspray dran und stecke wieder zusammen ! Massekabel, meist angeschraubt, losschrauben, blank putzen und wieder anschrauben...

mach das mal und dann sehen wir weiter.....

wölfle

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Erstmal die Batterie wieder so laden das er anspringt ,dann messen wieviel Spannung an der Batterie bei laufendem Motor, mittlere Drehzahl ankommt.

14V sollten es schon sein.

Themenstarteram 22. Juli 2011 um 18:38

Habe die Batterie gewechselt und immerhin höre ich beim Zündversuch den Roller wieder, ans laufen bekomme ich ihn so aber nicht .Weiter:

das Fahrlicht geht nicht an, ich kann lediglich die Lichthupe betätigen.Dazu kommt, dass wenn ich blinke das Licht dauerhaft leuchtet.

Jetzt kommen neue Probleme hinzu; als ich heute morgen den Roller via Kickstarter anmachen wollte, hat dies zu meiner Verwunderung funktioniert. Nun, nachdem ich die neue Batterie(auf alle fälle die richtige) eingebaut habe kann ich den Roller noch nicht einnmal auf diesem Wege ans Laufen kriegen-sprich er geht gar nicht mehr an!Der kickstarter zieht sich auch nicht mehr von alleine zurück, so dass ich nach jedem misslungenen Startversuch den kickstarter zunächsteinmal manuell wieder in die Ausgangsposition ziehen muss....

Zusammengefasst: Batterie ist ok, Zündung funktioniert nicht(mein nachbar hat sich das angehört und meint er "greift"die Zündung nicht), Kickstarter hängt durch und funktioniert nicht(mehr- heute morgen ging er noch), Fahr- sowie Fernlicht brennen nicht und die Blinklichter leuchten bei Betätigung dauerhaft.

Hängt mir echt zum Halse raus, da löse ich ein Problem und neue kommen hinzu....ach ja die Spritanzeige geht seit eben auch nicht mehr...wie könne all diese Defekte miteinander zusammenhängen und was ist zu tun?

Kick- und E-Starter ist mechanisch: Variodeckel runtermachen!

Dann mal schauen, welche (Gleich-)Spannung bei laufendem Motor (Hauptständer aufgebockt) an der Batterie ankommt, oder wo sie verlustig geht (Kontaktproblem, Gleichrichter, Lichtmaschine).

Aber auch von der Batterie weg scheint die Spannung nicht mehr wirklich bei den Verbrauchern anzukommen. Also auch alle übrigen Kontakte (Zündschloß, Seitenständer, Bremsschalter, Bremslicht, ...) mal checken.

Also Fern/Fahrlicht brennt nur wenn der Motor läuft.Solltest du eigentlich wissen.

Kickstarter:Variodeckel abbauen und schauen ob da was beschädigt ist ,Feder ausgehängt etc.,wenn nicht ,das Ganze säubern und schmieren ,dann fluppt er wieder .Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich den Freilauf säubern und schmieren.

Motor :was passiert wenn du startest ?

-hörst du nur ein surren oder dreht der Motor auch mit ?

-will der Motor starten?

Zitat:

Original geschrieben von Kodiac2

Also Fern/Fahrlicht brennt nur wenn der Motor läuft.Solltest du eigentlich wissen.

Je nach Roller. Bei 4T gerne direkt von der Batterie gespeist.

Themenstarteram 22. Juli 2011 um 19:38

Danke erstmal

Ja, ist ein 4-Takter-meines Wissens konnte ich das Licht vorher auch schon so einschalten. Damit wäre auch noch nicht geklärt warum die Blinker auf einmal nicht mehr blinken, sonder bei Betätigung permanent leuchten....

zum Motor:

da ich den roller derzeit überhaupt nicht mehr ankriege kann ich auch keine spannungen testen.....

auch ist von ihm leider beim elekrischen Startversuch nichts zu hören( meint auch mein halbwegs fachkundiger Nachbar), also höre ich lediglich das Surren...

mfG Jan

Zitat:

Original geschrieben von Route-Sixty-Chicks

Danke erstmal

Ja, ist ein 4-Takter-meines Wissens konnte ich das Licht vorher auch schon so einschalten. Damit wäre auch noch nicht geklärt warum die Blinker auf einmal nicht mehr blinken, sonder bei Betätigung permanent leuchten....

zum Motor:

da ich den roller derzeit überhaupt nicht mehr ankriege kann ich auch keine spannungen testen.....

auch ist von ihm leider beim elekrischen Startversuch nichts zu hören( meint auch mein halbwegs fachkundiger Nachbar), also höre ich lediglich das Surren...

mfG Jan

Dann muss der Freilauf kontrolliert werden ,ist das Zahnrad oben über der Vario .

am 23. Juli 2011 um 8:14

Bei meinem Rs 450 ging das Licht nur bei laufendem Motor.

Eine neue Batt. ist nicht voll geladen, daher schafft sie es meist erst nach einigen km den Motor per E-Starter zu starten.

Nur geht der Motor wegen einer leeren Batt. nicht aus.

Hast du denn einen Zündfunken?

Wenn ja schauen ob er mit Startpilot kurz läuft.

Gerne verabschiedet sich auch die Masseverbindung vom Motor zum Rahmen. Dann geht er aus und die Batt. wird nicht mehr richtig geladen.

Das wichtigste ist erstmal den Motor wieder an laufen zukriegen.Dann kannste an der Elektrik weiter machen.

Themenstarteram 24. Juli 2011 um 16:14

Zitat:

Original geschrieben von Kodiac2

 

Dann muss der Freilauf kontrolliert werden ,ist das Zahnrad oben über der Vario .

So, Variodeckel gecheckt, gesäubert, scheint soweit alles intakt.Allerdings war der Freilauf meines erachtens ein wenig zu weit raus, so das er das kleine Zahnrad nicht mehr greifen konnte...danach wieder alles fest zugeschraubt, der Kickstarter läuft jetzt wieder flüssig, leider springt der roller trotzdem nicht an ;( Weiter höre ich jetzt noch nicht mehr ein surren wenn ich den roller elektrisch starten möchte. Lediglich ein kurzes klicken ist jetzt noch zu vernehmen....

wie/wo kontrolliere ich ob die masse zwischen motor und rahmen noch intakt ist ?

Zitat:

Original geschrieben von Route-Sixty-Chicks

Zitat:

Original geschrieben von Kodiac2

 

Dann muss der Freilauf kontrolliert werden ,ist das Zahnrad oben über der Vario .

So, Variodeckel gecheckt, gesäubert, scheint soweit alles intakt.Allerdings war der Freilauf meines erachtens ein wenig zu weit raus, so das er das kleine Zahnrad nicht mehr greifen konnte...danach wieder alles fest zugeschraubt, der Kickstarter läuft jetzt wieder flüssig, leider springt der roller trotzdem nicht an ;( Weiter höre ich jetzt noch nicht mehr ein surren wenn ich den roller elektrisch starten möchte. Lediglich ein kurzes klicken ist jetzt noch zu vernehmen....

wie/wo kontrolliere ich ob die masse zwischen motor und rahmen noch intakt ist ?

Das klicken wird entweder vom Startrelais sein oder der Freilauf klinkt zwar ein ,der Anlasser hat aber nicht die Kraft den Motor an zu werfen.

Was ich eher vermute da der Anlasser nicht surrt.

Entweder ist zu wenig Spannung vorhanden oder du hast ein Masseproblem .

Rechts am Motor (Lüfterrad) sitzt ein Massepunkt ,mach den mal sauber.

Themenstarteram 24. Juli 2011 um 20:42

So,

habe jetzt ersma Strom gemessen -gute 12 V,mit Rücklicht genau 12 V. Wenn ich zünde knapp 9 V -sowie ich erfahren habe wohl gerade ausreichend. (12 V 4Ampere Batterie)

Das Surren kommt vom Anlasserfreilauf, (das surren)war vielleicht eben weg da ich den Anlasserfreilauf gegebenenfalls unpräzise eingebaut habe(ist mir zwar nicht bewusst), zumindest tut er es jetzt wieder, nachdem ich noch mal den V-Deckel abmontierte um zu schauen ob sich der Freilauf beim E-Start-Versuch dreht.

Wie gesagt, der Freilauf dreht sich, packt aber nicht das größere Zahnrad- sollte er das nicht normalerweise?

Zu wenig !

Schnapp dir mal ne Autobatterie und starte fremd .

Dann wird der Anlasser laufen .

Die Batterie muss im geladenen Zustand min. 12,8V haben und darf beim starten nicht unter 12V kommen.

Die ist leer oder ko

Themenstarteram 24. Juli 2011 um 20:59

Die habe ich doch erst gestern mittag gekauft und dann den gesamten Tag an ein Aufladegerät gehängt bis sie voll war^^

Ich meine 12,78V war sie ohne E-start, 8,95 V mit

woran kann es denn liegen dass zu wenig überbleibt wenn ich den E-Start benutze??

Zitat:

Original geschrieben von Route-Sixty-Chicks

So,

habe jetzt ersma Strom gemessen -gute 12 V,mit Rücklicht genau 12 V. Wenn ich zünde knapp 9 V -sowie ich erfahren habe wohl gerade ausreichend. (12 V 4Ampere Batterie)

Das Surren kommt vom Anlasserfreilauf, (das surren)war vielleicht eben weg da ich den Anlasserfreilauf gegebenenfalls unpräzise eingebaut habe(ist mir zwar nicht bewusst), zumindest tut er es jetzt wieder, nachdem ich noch mal den V-Deckel abmontierte um zu schauen ob sich der Freilauf beim E-Start-Versuch dreht.

Wie gesagt, der Freilauf dreht sich, packt aber nicht das größere Zahnrad- sollte er das nicht normalerweise?

Hi,

....."knappe 9 V" beim Startvorgang ist zu wenig !!!

hast Du die Batterie denn mal mit einem externen Ladegerät aufgeladen ???

Eine "gesunde" aufgeladene Batterie zeigt unbelastet ca 13,2 V und geht auch während dem Startvorgang nicht deutlich unter 10 V !!!

Nach allem was Du so geschrieben hast, wird ganz offensichtlich Deine Batterie im Fahrbetrieb nicht wieder aufgeladen !!

Kontrolliere mal die (alle) Sicherungen, Kabel-Steckverbindungen und Masseverbindungen !! Falls die alle in Ordnung sind und guten Kontakt haben, wird deine Lichmaschine/Laderegler defekt sein !!

...und wenn das Problem mit dem "laden" beseitigt ist, wenn deine Batterie ordentliche Leistung zeigt, kannst Du weitersehen ob/was evtl. mit Zündung/Zündkerze/Vergaser nicht stimmt !

Hast Du sonst irgend was dran rum "getunt" oder probiert zu "tunen" ?

wölfle

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Batterie macht schlapp(obwohl neu) und Roller springt nicht mehr an