ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie laden

Batterie laden

Themenstarteram 12. Juni 2018 um 12:51

Hallo zusammen

mein erster Post hier und gleich eine Frage: ich nutze meinen Ford Explorer Bj. 2015 als Microcamper, allerdings ohne das Auto wirklich als Camper auszubauen, sprich ich habe keine zweite Verbraucherbatterie im Auto. Im grunde habe ich einfach eine Matratze hinten drin und immer wenn ich am Campingplatz bin habe ich alle meine Verbraucher an einer externen Stromquelle.

Da ich aber oft ans Auto muss, Türe auf und zu, Kofferaum auf und zu gehen jedesmal, wenn ich die Tür aufmache die Innenraumbeleuchtung, das Display etc. an und verbraucht Strom von der Startbatterie. Ich möchte das Auto nicht umbauen, da ich es nur wenige Wochen im Jahr als Camper nutze, sprich abklemmen der Innenraumbeleuchtung etc. kommt nicht in Frage. Stehe ich mal ein zwei Tage an einem Ort bekomme ich massive Probleme mit der Ladung der Startbatterie und kann das Auto kaum mehr starten.

Nun meine Frage: würde sich das Problem lösen und wäre das überhaupt möglich, wenn ich einfach jedesmal, wenn ich auf den Campingplatz komme, die Startbatterie an ein Ladegerät anschliesse (Beispiel CTEK 5.0) und das Ladegerät permanent dran habe, bis ich wieder los fahre ain paar Tage später? Nach meinem Verständnis würde dann die Batterie, die sich tagsüber durch die Innenraumbeleuchtung etc. entlädt in der Nacht wieder aufldaden und ich hätte am nächsten Tag wieder eine volle Startbatterie.

Habe ich ein Denkfehler? Danke für Euren Input in dieser Sache¨

Beste Grüsse

Michael

Ähnliche Themen
21 Antworten

Richtig gedacht, aber wenn das Ladegerät permanent angeschlossen ist, dann lädt es

auch permanent, bzw. so lange, bis die Batterie wieder voll ist,

aber da ist völlig egal, ob es Tag oder Nacht ist.

Normalerweise kann man die Innenbeleuchtung aber auch einfach ausschalten oder nicht?

das funktioniert.

Wenn du das Ladegerät permanent dran lässt, würde ich allerdings eine Sicherung in die Pluszuleitung vom Ladegerät zur Batterie, in unmittelbarer Nähe des Batteriepluspols, vorsehen.

Wenn du nur über Nacht laden willst, kannst du die 230V-Zuleitung zum Ladegerät über Tag unterbrechen.

Zitat:

@navec schrieb am 12. Juni 2018 um 13:00:26 Uhr:

...eine Sicherung in die Pluszuleitung vom Ladegerät zur Batterie...

Warum? Das CTEK-Ladegerät hat doch eine eingebaute Sicherung und sogar einen Verpolungsschutz.

Zitat:

@navec schrieb am 12. Juni 2018 um 13:00:26 Uhr:

...Wenn du nur über Nacht laden willst, kannst du die 230V-Zuleitung zum Ladegerät über Tag unterbrechen.

Und dann aber immer daran denken, sonst ist die Batterie doch leer.

Zumindest das Ctek kann aber problemlos permanent angeschlossen bleiben.

am 12. Juni 2018 um 13:08

@catboot ,

Fachmann für Autoelektrik bin ich leider nicht, aber bei meinen Autos

gab es immer einen Schalter(meist irgendwo an der Decke ) wo man

die Innenbeleuchtung ausschalten konnte, wenn man lange im Innen-

raum arbeitete. Diesen solltest Du suchen und benutzen.

Andererseits könntest Du wie Du planst, Dein Batterieladegerät da-

zwischen hängen, das C-tek ist ja ein schlaues Gerät, ich würde es

versuchen. Vielleicht meldet sich auch ein Anderer, Der schlauer ist

als ich. Viel Glück.............

P.S. Notfalls mußt Du doch die Sicherung ziehen, falls nichts

funktioniert.

Und kleb dir einen Zettel aufs Lenkrad "Ladegerät abnehmen".

Bei dem Ctek ist das nicht nötig, das kann problemlos permanent angeschlossen bleiben.

Mit 50km Kabeltrommel? ;)

:D

Themenstarteram 12. Juni 2018 um 13:48

Vielen Dank für Eure zahlreichen und turboschnellen Antworten! Dann werde ich das mit dem Ladegerät so machen. Das Problem ist nicht nur die Innenraumbeleuchtung. Jedesmal wenn ich eine Tür oder die Heckklappe aufmache fängt das Auto an zu leuchten wie ein Christbaum. Die Standlichter gehen an, unter den Rückspiegeln geht ein Licht an, etc. Und ich wess nicht, wie ich das ausschalten kann. Die Innenraumbeleuchtung kann ich von innen nirgendas ausschalten. ich habe schon nach einem Schalter oder so gesucht, aber da ist nichts. Es sind viele Lampen. Alleine im Kofferraum habe ich drei verbaut ....

Aber wenn ich das Problem mit dem Ladegerät löse ist das ja super.

Beste Grüsse

Michael

am 12. Juni 2018 um 14:00

Es gibt von Ctek auch einen "Komfort Indikator für den Einbau", der wird einmal fest verbaut z.B. im Innenraum) und das Ladegerät dann einfach dort angeschlossen. Dann musst du nicht immer die Motorhaube und die Batterie freilegen oder das ganze Ladegerät fest verbaut haben.

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Zitat:

@4Takt schrieb am 12. Juni 2018 um 13:04:04 Uhr:

Zitat:

@navec schrieb am 12. Juni 2018 um 13:00:26 Uhr:

...eine Sicherung in die Pluszuleitung vom Ladegerät zur Batterie...

Warum? Das CTEK-Ladegerät hat doch eine eingebaute Sicherung und sogar einen Verpolungsschutz.

Das CTEK kann ja intern ganz toll abgesichert sein, deswegen ist es die 12V-Zuleitung vom CTEK bis zur Batterie trotzdem nicht und darum geht es, insbesondere wenn die Leitung permanent angeschlossen bleiben soll (Stichwort: Leitungsschutz).

Die Batterie ist das Sicherheitsrisiko, weniger das CTEK.

@birscherl:

Zitat:

Es gibt von Ctek auch einen "Komfort Indikator für den Einbau", der wird einmal fest verbaut z.B. im Innenraum) und das Ladegerät dann einfach dort angeschlossen. Dann musst du nicht immer die Motorhaube und die Batterie freilegen oder das ganze Ladegerät fest verbaut haben.

wenn es nur um den fest angebauten Stecker zur Batterie geht, kann man sich diese Ausgabe sparen, denn ein entsprechender Adapter liegt jedem MXS 5, jedenfalls so weit ich es weiß, bei.

Die grobe Spannungs-Anzeige vom Komfortindikator kann man sich ohnehin sparen.

Gut ist am Indikator, dass der grundsätzlich mit einer fliegenden Sicherung ausgestattet ist (s.o.)

Weswegen man die Sicherung am beiliegenden Anbauadapter gespart hat, erschließt sich mir nicht so recht. Bei, an leistungsfähigen Batterien fest angebauten Zuleitungen sollte immer eine Sicherung in unmittelbarer Batterienähe vorhanden sein.

 

Zitat:

@navec schrieb am 12. Juni 2018 um 14:49:20 Uhr:

Das CTEK kann ja intern ganz toll abgesichert sein, deswegen ist es die 12V-Zuleitung vom CTEK bis zur Batterie trotzdem nicht...

Jetzt übertreibst du es mit der Sicherheit aber etwas.

Ich habe noch kein Ladegerät gesehen, was da eine extra Sicherung hätte, auch kein

fest verbautes, obwohl da oft 1 bis 2 m zwischen Ladegerät und Batterie liegen.

Meine Ladegeräte haben Alle ne Sicherung serienmässig,entweder mechanisch oder elekktronisch,selbst mein altes Eisenschwein hat son Ding.

B 19

Nur kannst die heute nicht mehr wechseln weil es ne SMD Sicherung ist. Ist nur was für Leute die sich damit auskennen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen