ForumMotorrad Reisen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. B42 - Am Rheinufer entlang und Umweg in Kauf nehmen?

B42 - Am Rheinufer entlang und Umweg in Kauf nehmen?

Themenstarteram 19. September 2013 um 13:13

Hallo Zusammen,

heute stelle ich eine etwas unkonventionelle Frage. Ich dachte mir, dass ich im Motorrad Reisen Forum gut aufgehoben bin mit meiner Routenplanung. Wir fahren bald für ein paar Tage in den Schwarzwald und haben schon öfters gehört, dass die Bundesstraßen am Rhein sehr schön sein sollen.

Wir starten in Hamm und wollen nach Baden-Baden. Direkte Autobahnführung wären um die 420 Km, der Umweg über die Rheinstraßen circa 475 Km, bzw. circa 1 1/2 Stunden Umweg (laut Google Maps).

Hier habe ich mal die geplante Strecke hochgeladen: Google Maps Rhein-Ufer

Meint ihr der Umweg würde sich lohnen? Habe etwas Sorge, dass auf den Bundesstraßen viel Verkehr sein wird und wir im Endeffekt 2 bis 3 Stunden länger fahren oder nicht viel vom Rhein sehen werden. Würde mich freuen, wenn ihr euch mal die Strecke ansehen könntet, das würde uns die Entscheidung deutlich erleichtern :)

Liebe Grüße,

Jaho

Ähnliche Themen
18 Antworten

Die B9 ab Koblenz bis Bingen ist schön. Von der B9 sieht man die Lorely, die B42 führt ohne gute Sicht unter ihr vorbei. Beide Strecken sind langwierig (Verkehr, Ampeln).

Die B9 würde ich Dir auch hinter Ludwigshafen wieder empfehlen, also über Speyer bis Wörth am Rhein. Und erst bei Wörth rüber durch Karlsruhe (das flutscht gut durch) oder gar nach Frankreich rein und erst auf der B500 über den Rhein.

Die vielbefahrene A5 hat lauter Baustellen, insbesondere am Karlsruher Dreieck, die Route über B9 (und ggf. Frankreich) gar keine. Zudem ist die B9 ab Ludwigshafen sehr wenig befahren und durchgehend 4-spurig ohne irgendeine Ampel oder Kreuzung.

Themenstarteram 19. September 2013 um 14:06

Na, das hört sich doch schon mal gut an, dankeschön! Dann werde ich die Route gleich anpassen und über die B9 fahren.

Themenstarteram 19. September 2013 um 15:07

Soo, ich hab die Route jetzt angepasst und sie sollte, hinter dem oben angegebenen Link, abrufbar sein. Sie führt jetzt sowohl über die B9, als auch durch Frankreich. Laut Google Maps soll die Strecke nun 5:20h dauern.

Die Alternative, nur über die Autobahnen nach Baden-Baden liegt bei circa 4:00h. Wenn die Strecke aber wirklich so "flutscht" wie du sagst, dann machts vielleicht nur eine Stunde aus :) Dafür sieht man noch ein bisschen vom Land...

Update:

Wenn durch Frankreich, so würde ich in Wörth geradeaus durch Hagenbach, Lauterbourg, Mouthern, Selz usw. fahren.

Die französische Autobahn A35 ist kein Problem (mautfrei - keine peage nötig) aber durch die Elsaßdörfer am Rhein entlang ist's schöner.

Wenn doch über die franz. A35, ist eine Alternative schon ab Ludwigshafen über die A65 am "Haardt" Rand entlang. Auch die ist Baustellen- und Staufrei. Man kommt direkt auf die A35.

Lieber durch flache Auenlandschaft oder lieber näher am Bergrand - Du hast die Wahl.

Themenstarteram 19. September 2013 um 21:47

Vielen Dank, Thomas!

Ich habe die Route jetzt angepasst und werde wohl über Hagenbach und Co. fahren. :)

Viele Grüße!

Also das mit der B 9 als absolute Route entlang des Rhein, würde ich noch einmal überdenken.

Zunächst wollt Ihr ja mit Aussicht nach Baden-Baden als Endziel fahren, also nicht übermäßig rumtrödeln. aber doch schön fahren im Sinne von: der Weg ist das Ziel!

Es wurde die Loreley erwähnt.

Das Rheintal allerdings besteht aus mehr und die Loreley ist völlig überschätzt.

Hier mein Vorschlag:

Ihr kommt z. B. über die Autobahn von der A3 auf die A48 Richtung Trier und nehmt die Ausfahrt 11.

Dann nehmt Ihr rechtsrheinisch die B 42 über Vallendar Richtung Koblenz.

Unterhalb der Festung Ehrenbreitstein fahrend seht Ihr nun das Deutsche Eck auf der anderen Seite mit dem Kaiser Wilhelm Denkmal an der Moselmündung.

Bei Ehrenbreitstein nehmt Ihr nun die B 49 über die Brücke, um die Seite zu wechseln.

Dabei habt Ihr zur Linken eine tolle Aussicht auf die Festung Ehrenbreitstein, die Ihr wenige Minuten zuvor noch unterfahren habt ohne sie zu sehen.

Dann nehmt Ihr die B9 nach Süden.

Unterhalb des Aussichtspunktes "Rittersturz" geht es entlang der Königsbacher Brauerei.

Hier kann man auch einkehren.

Der Blick geht auf die Burgen Martinsburg und Lahneck - beide bei Lahnstein auf der anderen Seite.

Burg Stolzenfels seht Ihr kaum, dafür könnt Ihr in Rhens im Biergarten am Fluss einkehren, wenn Euch die Königsbacher Brauerei Gastronomie nicht gefallen haben sollte.

Mit Aussicht auf die unzerstörte und gut erhaltene Marksburg auf einem Felssporn über Braubach erreicht ihr entlang der traumhaften Weinberge der "Bopparder Hamm" Boppard.

Es folgen die Aussicht auf Kamp-Bornhofen mit dem Kloster Kamp und den Burgen Sterrenberg und Liebenstein sowie Burg Maus über Wellmich - alle auf der anderen Seite, also dicht über der B 42.

Ihr erreicht St. Goar.

Hier, noch vor der Loreley nehmt Ihr die Fähre auf die andere Seite.

Auf der Fähre genießt Ihr die Aussichten auf die Burgen Rheinfels und Katz zu beiden Seiten des großen Flusses: unvergesslich!

Entlang des Loreleyhafens - die kleine Statue ist gut sichtbar - fahrt Ihr unterhalb des Loreleyfelsen (auf der Durchreise kein wirklicher Verlust sie nicht von der B9 aus gesehen zu haben) und erreicht Bernies Blusbar im Loreleyhaus kurz hinter dem sagenumwobenen Felsen.

Hier kann man einkehren, muß man aber nicht.

Die Fahrt geht weiter - die Aussicht wird frei auf die 7 Jungfrauen, das sind 7 Felsen im Fluss mit eigener Mär.

Oberwesel rückt ins Blickfeld mit seinen 16 mittelalterlichen Türmen, 2 imposanten Kirchen und der Schönburg über dem Ort. (Von der B 9 siehst Du all das bei weitem nicht so gut.)

Nun folgt Kaub, das kann man allerdings besser von der B 9 aus sehen, doch man kann halt nicht alles haben.

Dafür könnt Ihr unweit der Fähre den ollen Blücher - die Alten werden sich noch an seinen Sieg über Napoleon erinnern - auf seinem Sockel bewundern und im Truck Stop einen Imbiß nehmen. Burg Gutenfels seht Ihr dann nicht ganz so gut, wohl aber die Zollfestung Pfalzgrafenstein auf einer Insel mitten im Fluss.

Nur wenige Kilometer weiter seht Ihr alsbald den unsterblichen Blick auf Bacherach mit Burg Stahleck in den Weinbergen über diesem wohl hübschesten Ort am Mittelrhein.

Schade, daß Ihr nur auf der Durchreise seit - aber Ihr werdet bestimmt wieder kommen.

Burg Fürstenberg, Burg Sooneck, Burg Reichenstein und Burg Rheinstein sind die weiteren Zeugen der Rheinromantik, die Ihr alle von der B9 aus kaum sehen könnt. Doch da Ihr Euch für die B 42 entschieden habt, seht Ihr sie doch, und zwar in voller Pracht!

Assmannshausen mit seiner Promenade lädt zum Verweilen ein. Doch Ihr habt gerade erst gegessen, Ihr würdet gerne halten, doch Ihr wollt nach Baden-Baden. Die Zeit drängt. Vor Rüdesheim nehmt Ihr die Fähre nach Bingen.

Bei der Überfahrt seht Ihr den Mäuseturm und die Ruine Ehrenfels am Binger Loch im Westen.

Über den Weinbergen erblickt Ihr das Niederwalddenkmal über dem Rheingau sowie die Burg Klopp oberhalb von Bingen, nicht zu vergessen die Wallfahrtskirche auf dem Rochusberg.

Zu schnell vergeht die Zeit.

Und Ihr habt bereits viel davon verloren - doch die A61 ist nicht weit ....

Hier verlasse ich Euch ...... Viel Spaß!

Q.

 

Themenstarteram 21. September 2013 um 9:43

Hallo Quaeker,

wow, ich hätte nicht gedacht, dass mir hier so ausführlich geholfen werden würden. Erst einmal vielen, vielen Dank dafür!

Auch diese Route hört sich wirklich schön an, noch dazu haben wir jetzt einen richtigen Reiseführer bekommen :)

Ich werde sie gleich mal mit Google Maps durchplanen und mit meiner Freundin besprechen. Werde dann noch einmal berichten, wie wir uns entschieden haben.

Viele Grüße,

Jaho

Dann gestatte ich mir hier anzuknüpfen. Von Bingen aus nehmt die B48 und fahrt diese komplett Richtung Süden. Ihr gelangt dann entlang der steilsten Felswand nördlich der Alpen

Bad Münster

weiter in den schönen Pfälzer Wald bis ins Trifelser Land.

Bis nach Bad Bergzabern, dann Lauterbourg und Baden-Baden. Das sind 192 wunderschöne sehr kurvenreiche Kilometer Landstraße.

Grund: Die Autobahnstrecke welche ihr euch ausgewählt habt, ist echt ätzend. Sie ist langweilig und gespickt von Baustellen mit großer Unfallhäufigkeit.

Themenstarteram 22. September 2013 um 20:18

Hallo Zusammen,

wir haben uns nun entschieden und werden die Route von Quaeker bis zur A61 fahren. Danach müssen wir schauen, wie viel Zeit uns noch bleibt um den ein oder anderen Schlenker zu fahren. Ob es letztlich über Frankreich geht oder nicht, müssen wir einfach spontan entscheiden.

Vielen Dank noch einmal an alle, ihr wart uns eine wirklich große Hilfe :)

Viele Grüße aus dem Münsterland,

Jascha

Zitat:

Original geschrieben von ichwarsnicht

Ihr gelangt dann entlang der steilsten Felswand nördlich der Alpen ...

... innerhalb Westdeutschlands. (Das Elbsandsteingebirge oder gar Norwegen hat noch ganz andere Kaliber.)

Aber ja, der Rotenfels ist imposant. man kann auch oben rauf, auf die Bastei Aussichtsplattform. Man fährt vom Ort Traisen nach Osten über die K80.

Uuuuuupps!!!

Jetzt bitte nicht, wie so oft üblich im Forum, vom Thema abweichen.

Welche Wand ist die steilste nördlich der Alpen?

Und wann ist ein Fels eine Wand und was ist der Unterschied zwischen beiden?

Und welche Rolle spielt die Farbe (rot - weiß - gelb oder doch lieber grau?).

Und welche Rolle mag es spielen ob man an ihr mit dem Motorrad vorbeifahren kann?

Oder möchte jemand die Bahn bzw. das Schiff nehmen?

Laut W. ist der Rotenfels die größte Steilwand zwischen den Alpen und Skandinavien!

Ob W. recht hat?

Und wer ist W.? ;)

@Jascha 273

Ich wünsche Euch gutes Wetter und eine wunderbare Reise!

Q.

Zitat:

Original geschrieben von Jascha273

Hallo Zusammen,

heute stelle ich eine etwas unkonventionelle Frage. Ich dachte mir, dass ich im Motorrad Reisen Forum gut aufgehoben bin mit meiner Routenplanung. Wir fahren bald für ein paar Tage in den Schwarzwald und haben schon öfters gehört, dass die Bundesstraßen am Rhein sehr schön sein sollen.

Wir starten in Hamm und wollen nach Baden-Baden. Direkte Autobahnführung wären um die 420 Km, der Umweg über die Rheinstraßen circa 475 Km, bzw. circa 1 1/2 Stunden Umweg (laut Google Maps).

Hier habe ich mal die geplante Strecke hochgeladen: Google Maps Rhein-Ufer

Meint ihr der Umweg würde sich lohnen? Habe etwas Sorge, dass auf den Bundesstraßen viel Verkehr sein wird und wir im Endeffekt 2 bis 3 Stunden länger fahren oder nicht viel vom Rhein sehen werden. Würde mich freuen, wenn ihr euch mal die Strecke ansehen könntet, das würde uns die Entscheidung deutlich erleichtern :)

Liebe Grüße,

Jaho

Ich bin gestern die Strecke von Speyer nach Karlsruhe auf der B9 gefahren. Vom Rhein sieht man nichts, es sei denn ihr verlasst immer wieder die Route und fragt euch zum Ufer durch.

Ausnahme Maximiliansau, da ist das Rheinufer ausgeschildert und liegt direkt unter der Brücke. Ausserdem ist ein Restaurant Rheinterassen gleich ein paar Meter weiter. Dann L540 nach Lauterbourg und auf der D248/D468 in Roppenheim über den Rhein auf der Schwarzwaldhochstrasse B500 nach BB.

Viel Spass und tolles Wetter :):)

Martin

Bzgl des ersten Teils Eurer Tour... Warum A1 und A3? Da ist doch die Hölle los.

 

Was spricht gegen die A45, die sollte im allgemeinen freier sein? Und dann halt ein Stückchen durchs Sauerland Richtung Koblenz.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. B42 - Am Rheinufer entlang und Umweg in Kauf nehmen?