ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Autoverkauf in Zeiten von Corona

Autoverkauf in Zeiten von Corona

Themenstarteram 7. Mai 2021 um 11:48

Hallo zusammen,

Vorab: Ich bin wirklich durch und durch Laie und kenne mich im Markt des An- und Verkaufs null aus.

Dennoch habe ich meinen Seat Leon Start&Stop Style BJ 2015 todesmutig zum Verkauf inseriert. Vorher habe ich mir angesehen, wie hoch ähnliche Fahrzeuge gehandelt werden. Die Spanne beginnt bei 9.000 und geht bis 11.500 Euro bei den Händlern hoch.

Ein Ankäufer hat mir zwischen 6 und 7k angeboten, das hab ich höflich abgelehnt. Mir wurde privat noch jemand empfohlen, der ankauft. Der Mensch sagte mir, mit 8.500 VK könnte ich mit mehr Zulauf rechnen, alternativ kann ich mein Auto auch für 9.500 anbieten. Den Rat habe ich auch befolgt, aber es tut sich einfach nichts. Aktuell steht das Auto nach einer Woche online bei etwas über 200 Aufrufen und 5 Parkungen. Gemeldet hat sich bisher niemand.

Ich überlege mittlerweile ernsthaft, das Fahrzeug aus dem Internet zu nehmen und es später so im November noch einmal zu versuchen, aber ich habe Bammel, das die Preise noch weiter abrauschen. Der Händler sagte mir, das er wohl sehen kann, wann jemand Autos aus dem Netz nimmt und wieder einstellt und das unter Händlern solche On/Off Autos als verbrannt gelten. Stimmt das? Und aus euren Erfahrungen heraus: Brauche ich einfach etwas Geduld und muss mit einer längeren Inseratsdauer rechnen?

Ich verstehe, das aktuell nicht die beste Zeit zum Verkaufen eines Autos ist, aber verramschen möchte ich meinen Wagen auch nicht. Mit 9.500 Euro für etwas über 50.000 gefahrene Kilometer halte ich mein Angebot eigentlich fast schon für etwas zu günstig. Noch weiter runter möchte ich im Inseratspreis nicht gehen, weil ja auch noch etwas Verhandlungsspielraum bleiben muss.

Ich hoffe, ihr könnt mir mit euren Erfahrungen weiterhelfen.

Danke vorab!

Ähnliche Themen
30 Antworten

Die Gebrauchtwagenpreise sind derzeit hoch wie noch nie. Man braucht also nichts verramschen. VAG Fahrzeuge lassen sich immer gut verkaufen.

Ich konnte seit letztem Jahr 3 Fahrzeuge zu sehr guten Preisen jeweils relativ schnell verkaufen.

Stell doch mal einen Link zum Fahrzeug ein. Vielleicht liegt es an der Anzeige.

Nach einer Woche 5 parkungen zeigt dass nicht Mal schnäppchenjäger Interesse haben.

Wenn selbst die "sahle funf tausend, kollega" Fraktion sich nicht meldet stimmt irgendwas nicht.

Um genaueres zu sagen müsste man ab) wissen um was es sich genau für einen Leon handelt und b) am besten einen Link zum Inserat ob da vielleicht etwas "abstossendes" vorhanden ist.

Tendenziell würde ich sagen einen Leon sollte man eigentlich los bekommen.

Themenstarteram 7. Mai 2021 um 14:18

Hallo Peterchen,

Erstmal danke für die Antwort! Beide Händler sagten mir, das zurzeit kaum was geht auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Das die Preise hoch sind zurzeit, hab ich auch gelesen. Was nun stimmt, keine Ahnung. Vielleicht hast du recht und das Inserat hat ein Manko, dabei habe ich es so optimiert (Bilder, Preis, Beschreibung) wie der Händler mir geraten hat.

https://m.mobile.de/.../323202053.html?...

Hoffe der Link funktioniert...

Themenstarteram 7. Mai 2021 um 14:22

Zitat:

@Sven210779 schrieb am 7. Mai 2021 um 14:09:40 Uhr:

Nach einer Woche 5 parkungen zeigt dass nicht Mal schnäppchenjäger Interesse haben.

Wenn selbst die "sahle funf tausend, kollega" Fraktion sich nicht meldet stimmt irgendwas nicht.

Um genaueres zu sagen müsste man ab) wissen um was es sich genau für einen Leon handelt und b) am besten einen Link zum Inserat ob da vielleicht etwas "abstossendes" vorhanden ist.

Tendenziell würde ich sagen einen Leon sollte man eigentlich los bekommen.

Da bin ich voll bei dir, nur scheint mit dem Inserat oder Preis etwas nicht zu stimmen. Ich bin da echt ratlos ehrlich gesagt. Link hab ich gerade reingestellt.

Danke vorab für euer Schwarmwissen!

Schlecht ist deine Anzeige nicht.

Bilder im Grünen wirken natürlich immer noch etwas ansprechender als Bilder mitten in der Großstadt.

Die Rückbank sieht fleckig aus, täuscht das?

Ansonsten sind rote Autos ab Golf-Größe immer schwierig zu verkaufen.

Zudem ist die Ausstattung nicht besonders umfangreich, aber natürlich ausreichend.

Viele legen Wert auf Sachen wie Klimaautomatik, Piepser auch vorne oder LED Scheinwerfer.

Aber ich denke auch dieses Fahrzeug wird einen Käufer finden.

Als größtes Manko sehe ich die Farbe.

Einfach mal abwarten. Ansonsten Preis scheibchenweise runter.

Wie hoch lag den der damalige Neupreis?

Ich würde Ihn auch als zu teuer einschätzen, deiner soll nach 6 Jahren noch knapp 2/3 eines Neuen mit Garantie bis 2025 kosten:

Dieses Angebot habe ich bei ????????????.???? gefunden:

Seat Leon 5-türig Style 1.0 TSi

Erstzulassung: 09/2020 Kilometerstand: 30 km Kraftstoffart: Benzin, E10-geeignet Leistung: 81 kW (110 PS)

Preis: 15.150 €

Mobile Link

Man muss schon mit gleichen Fahrzeugen vergleichen und da liegt sie bei den 4 türigen Leons ab 2015 bis 70 tkm unter den ersten 3.

Aber wenn er weg soll, kann eine Reduzierung des Preises auf FP 8900 Euro nicht schaden.

Was sind denn gleiche Fahrzeuge? Wenn ich mir einen Leon um 100 PS mit einfacher Ausstattung suche, taucht dieser zusammen mit dem der TE auf. Ob da nun nen 1.0er oder 1.2er drin steckt, kann mir doch egal sein.

Also das Auto von @Fett_Esser_Boy ist schon sehr ähnlich zu dem des TE...! Es fehlen max. 1-2 Extras..., ferner hat das Neufahrzeug einen Touchscreen...

Nach 6 Jahren sollte das Auto vielleicht noch so ein Drittel des ehemaligen BLP wert sein; viel mehr ist nur möglich, wenn man einen (einer reicht ja aus) Blöden findet...

Die Anzeige ist ok.

Aber ganz ehrlich: Die Farbe will einfach soo gut wie niemand..., kann man aber nun nicht ändern... (Wenn schon rot, dann "muss" es ein kräftiges rot sein, a la Mazda o.Ä.)....

Ferner, obwohl ich kein Extra-Jäger bin, fehlt in der heutigen Zeit vielen ein Touchscreen und eine RFK vermute ich auch mal...

Aber wie man sieht, "konkurriert" dieses Auto ja auch mit solchen nahezu identischen Neufahrzeugen, die eben nur ca. 5-6t€ mehr kosten. Dafür 5 Jahre Garantie und null Kilometer; muss man einfach berücksichtigen.

Aber: Nicht alle sind dermaßen gut informiert (trotz Internets) und daher wirst Du Deinen Wagen auch los; ggfs. für etwas weniger...

Die Idee, den Wagen im November erneut verkaufen zu wollen, ist eher weniger gut...; da wird der Wagen noch weniger bringen..., da älter und mehr Kilometer.

Wenn jemand ein Gebrauchtwagen bis max 10 Mille sucht, wird er sich kaum nach einem EU-"Neuwagen" für über 15 Mille umschauen. Der setzt den Filter bei 10000 Euro und wird somit immer bei den 5-6 jährigen landen.

Und bei denen liegt die TEin preislich ganz gut.

Das kann man sooo pauschal nicht sagen denke ich....

Vielleicht hatte ein Interessent vor, sich ursprünglich einen Gebrauchten zu kaufen; sieht aber, dass er nur 5-6t€ drauf legen muss, um sich den "selben" Wagen komplett neu zu kaufen... Dann ist dieser Interessent eben "weg"...

Ferner sollte es ja auch nur aufzeigen, dass der Wagen eben trotz der Einstufung des Portals (sehr guter Preis) eben nicht wirklich ein guter Preis respektive ein guter Deal ist...(Objektiv betrachtet).

Das hingegen bedeutet aber nicht, dass der TE den Wagen nicht auch in der Nähe seines Wunschpreises verkauft bekommt...!

Ich wünsche auf jeden Fall viel Glück dabei!

Themenstarteram 7. Mai 2021 um 15:29

Erstmal danke euch für eure Antworten. Ich liebe ja meinen roten sehr, aber ihr habt natürlich total recht: Rot ist halt nicht jedermanns Sache. Ich lasse ihn noch ein wenig weiterlaufen und schaue dann, ob ich den Preis noch weiter runter schraube. Neu lag er bei 23k. Ich hab mich ehrlicherweise nur an den Preisen im Internet orientiert, die 1/3 Regelung kannte ich bisher noch nicht.

Witzigerweise hat der Händler, der mir die Tipps gegeben hat mit genau dem roten Leon argumentiert, wie ihr. Weniger km runter und günstiger. Ist halt ein Reference, der hat serienmäßig etwas weniger drin, als der Style. Deswegen ist er mir durchgerutscht. Touchscreen hat meiner übrigens.

Und ja Peterle, hinten der Sitz hat Sandflecken. Nix wildes, aber ich hab sie auf die schnelle mit einem feuchten Lappen nicht ganz rausbekommen. Eine Aufbereitung erschien mir in der Preiskategorie nicht sinnvoll. Ich hätte gern eine 9 gehabt, aber dafür muss ich wohl entweder länger warten oder mich davon verabschieden ??

Ihr habt mir sehr geholfen, danke dafür!

Hallo, es gibt auch keine 1/3 Regelung...;-)

Es gibt nur Richtwerte...; letztlich kannst Du den Wagen zu einem Preis verkaufen, zu dem Du möchtest und zu dem Du einen Käufer findest; fertig aus...!

Genau, eine Woche ist, um ehrlich zu sein, ein sehr kurzer Zeitraum...

Das kann auch locker 1-2 Monate dauern, no worries...

Keiner möchte hier Dein/Euer Auto schlecht reden; das ist es nämlich nicht...!

Das mit dem Preis ist eben nur eine Erklärung dafür, dass Du den Wagen nicht sofort verkauft bekommst...

Etwas mehr Geduld und alle 2-3 Wochen kannst Du den Preis reduzieren oder (besser) eben komplett neu reinstellen...; dass bekommst Du dafür auch dann dein 9xxxx oder eben mind. 8xxx€.

Viel Erfolg!

am 9. Mai 2021 um 11:39

Eine professionelle Aufbereitung lohnt sich immer sofern das Fahrzeug unschöne Stellen hat.

Das Angebot an Gebrauchtwagen ist riesig, da werden Fahrzeuge mit Flecken im Sitz erst gar nicht vor Ort besichtigt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Autoverkauf in Zeiten von Corona