ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Autoverkauf Betrug mit der Erstzulassung

Autoverkauf Betrug mit der Erstzulassung

Themenstarteram 14. Oktober 2009 um 12:25

Guten Tag,

Ich weiß, dass es schon mehrere Themen über Betrug beim Autoverkauf gibt jedoch hab ich diese Masche vorher noch nicht gesehen...

Gestern habe ich mein Fahrzeug bei mobile inseriert. Nach wenigen Minuten fand sich auch ein Interessent, der das Fahrzeug unbedingt kaufen wollte. Der Preis wurde telefonisch bereits verhandelt von 4.500 auf 3.800€... Anschließend sollte ich ihm eine Bestätigung per Email schicken, dass er das Fahrzeug zu diesem Preis kaufen kann und er hat mir darauf bestätigt, dass er das Fahrzeug am selben Tag abholt.

Vorher wollte er noch einen Platz im Container reservieren, da das Fahrzeug gleich verschifft werden soll.

Nach einigen Stunden kam der Bruder und der Vater an das Auto abzuholen.

Der Bruder meinte dann, dass das Auto Baujahr '98 ist und nicht wie von mir inseriert '99. Dadurch würden sie viel höhere Kosten beim Zoll haben (900€) und ich soll ihnen einen besseren Preis machen ansonsten schalten sie ihren Anwalt ein!

Wir haben dann zusammen die Email angeschaut, die ich als Bestätigung bekommen habe und da stand tatsächlich Erszulassung '99. (Es wurde das Inserat von Mobile in die Email reinkopiert)

Der Vater hat gesagt ich soll das Fahrzeug für 2.500€ verkaufen ansonsten schalten sie den Anwalt ein!

Ich hab gesagt, dass sie das Fahrzeug wie vorher abgemacht nur für 3.800€ haben können. Anschließend sind sie weggefahren und haben mir nochmal mit dem Anwalt gedroht.

Natürlich hätte der Fehler auch auf meiner Seite liegen könne, deshalb wollte ich es bei Mobile nachvollziehen. Leider war das Inserat schon gelöscht... Anschließend habe ich bei der Mobile Hotline angerufen und dort haben sie mir bestätigt, dass das Erstzulassungsdatum '98 war und sie es auch schriftlich an den Anwalt senden können!

Als Grund dafür, dass das Fahrzeug nicht genommen wurde war das angeblich falsche Baujahr! Jedoch kann mir Mobile bestätigen, dass die Erstzulassung anschließend in der Email geändert wurde.

Lohnt es sich dagegen vorzugehen?? Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung ansonsten würde ich es mit dem Anwalt besprechen...

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

Seit ca. einem Jahr bin ich nun hier angemeldet, bei der Wahl meines Nicknamen war ich besonders einfallsreich "mustafa5727" :) mittlerweile habe ich es echt bereut, diesen Namen gewählt zu haben.

Wegen solchen Ganoven ist man als Türke oder Araber etc. gebrandmalt.

Nicht jeder Türke der ein Auto kaufen oder verkaufen möchte ist ein Betrüger. Plattformen wie mobile, autoscout, ebay usw. sind doch wunderbar, sowohl als Verkäufer oder Käufer kann man sich binnen Sekunden hunderte Angebote reinholen und perfekt vergleichen was anderer fürs vergleichbare Auto verlangen ( aber bitte nicht vergleichen mit Autos die günstiger sind als Fahrräder ). Es gibt nur ein paar Spielregeln die man beachten sollte, wenn man diese nicht kennt dann soll man gefälligst auch nicht mitspielen um später keine Nachteile davon zu tragen.

1. Nicht auf email´s antworten, wer Interesse hat soll anrufen.

2. Nie am Tel. verhandeln, Termin ausmachen alles andere wird vor Ort besprochen.

3. Nichts am Tel. verkaufen, wer zuerst kommt malt auch zu erst, von wegen reservieren wir sind doch keine Vertragshändler.

------------Am Tel. nur Angaben zum Auto machen und ein Termin vereinbaren, sonst nichts------------

4. Bei der Besichtigung nicht einschüchtern lassen, am besten klappt das wenn man auch zu zweit ist wie Hassan und Ahmed, also Peter oder Paul fragen ob sie nicht Zeit haben.

5. Nicht verarschen lasen, schön mitreden und keine Angst haben. Die tun alle nur so stark aber mal ehrlich die meisten von denen sind doch eh nur 1,60m groß.

6. Handeln nicht vergessen, du willst viel Geld haben und die anderen wollen wenig zahlen. Deine Schmerzgrenze festlegen und nie dadrunter gehen, wenn du Geschick und können hast liegt der Preis sogar oberhalb deiner Schmerzgrenze, wenn Ahmed nicht mehr gibt und du genau deine Schmerzgrenze erreicht hast, ja dann sind am Ende beide Parteien glücklich. GANZ WICHTIG: Ahmed und Hassan sind sehr gut und Peter dein Freund eine Memme und ihr habt bereits eure Schmerzgrenze unterschritten, dann würde ich einfach Tschüss sagen und nach Hause gehen ansonsten habt ihr ein schlechtes Geschäft gemacht und wurdet vermutlich richtig beschissen.

Der Rest sollte eigentlich klar sein: Ordentlichen Kaufvertrag unterzeichnen, den Verkaufspreis reinschreiben und nicht ein niedrigeren Wert, weil Hassan Steuern sparen möchte blablabla. Fahrzeug nur abgemeldet übergeben. Kein Monopoly Geld annehmen und fertig.

 

Genau so wie auch der Gemüsehändler um die Ecke meistens ein Türke ist, ist auch der Gebrauchtwagenhändler um die Ecke meistens ein Türke, damit sollte man eigentlich leben können.

Es ist aber falsch wenn man nun meint jeder von denen ist auch ein Betrüger, die Quote ist jedoch enorm hoch so das man sehr sehr vorsichtig sein muss wenn man mit solchen Leuten Geschäfte macht.

Was ich eigentlich sagen möchte, es wäre schade wenn ein mustafa5727 sich bei euch melden würde, und ihr würdet einfach auflegen, weil ihr denkt TÜRKE=BETRÜGER, denn so ist es nicht immer aber immer öfter :D:D:D:D:D:D:D:D

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Wenn dir mobile das bestätigen kann, so würd ich mir keinen Kopf machen.

Durch die Email ist ja auch kein Kaufvertrag zustande gekommen.

Ob sich ein Schadensersatz ableiten kann, bleibt abzuwarten da du ja durch mobile beweisen kannst, dass die das geändert haben.

Themenstarteram 14. Oktober 2009 um 12:33

Danke! Ihre Verkaufsbestätigung habe ich erhalten!

So bestätige ich Ihnen zurück, Ihren Wagen gegen Barzahlung zukaufen (kein Scheck)

Dieser Kaufvertrag ist rechtskräftig und verbindlich Vom Kaufvertrag kann man nicht zurücktreten.

Sicherheitshinweis!

Telefonische Absagen oder Änderungen sind ungültig.

Dass stand in der Bestätigungsemail... also ist meiner Ansicht nach schon ein Kaufvertrag zustande gekommen!

Ich möchte auch nicht, dass sich diese Masche wiederholt und deswegen etwas dagegen machen.

 

Baujahr und Erstzulassungsjahr können unterschiedlich sein.

Der Wagen kann z.b. '98 produziert worden aber erst '99 zugelassen worden sein.

Ist aber in diesem Fall ja eigentlich egal. Gekauft ist gekauft. Wieso sollten die Jungs am Zoll erheblich höhere Gebühren haben?

Ein Kaufvertrag ist allein deshalb schon nicht zustande gekommen, weil der Käufer zusätzliche Bedingungen genannt hat (Sicherheitshinweis, Rücktritt vom Kaufvertrag), die vom Verkäufer erst hätten akzeptiert werden müssen.

Kaufbestätigung ist auch etwas anderes als ein Kaufvertrag.

 

Aus den Umständen und den Formulierungen entnimmt man, das diese ein paar rechtlichen Begriffe aufgeschnappt haben, ohne deren Sinn zu kapieren, und damit versuchen, Verkäufer einzuschüchten und den Kaufpreis zu drücken.

Die schalten niemals einen RA ein, sondern suchen sich ein neues Opfer. Zehnmal wird es probiert und einmal klappt es.

 

O.

 

abwarten, tee trinken...da kommt nixmehr!

zur sicherheit kannst du dir ja das inserat von mobile nochmal zuschicken lassen......

ot: käufer mit migrationshintergrund?!

Zitat:

Original geschrieben von go-4-golf

Ein Kaufvertrag ist allein deshalb schon nicht zustande gekommen, weil der Käufer zusätzliche Bedingungen genannt hat (Sicherheitshinweis, Rücktritt vom Kaufvertrag), die vom Verkäufer erst hätten akzeptiert werden müssen.

Kaufbestätigung ist auch etwas anderes als ein Kaufvertrag.

Aus den Umständen und den Formulierungen entnimmt man, das diese ein paar rechtlichen Begriffe aufgeschnappt haben, ohne deren Sinn zu kapieren, und damit versuchen, Verkäufer einzuschüchten und den Kaufpreis zu drücken.

Die schalten niemals einen RA ein, sondern suchen sich ein neues Opfer. Zehnmal wird es probiert und einmal klappt es.

O.

Ein Vertrag ist schon zustande gekommen.

 

Ein Vertrag ist ein zwei- oder mehrseitiges Rechtsgeschäft, das durch mindestens zwei einander entsprechende Willenserklärungen zustande kommt, die als Angebot (Offerte) und Annahme (Akzeptation) bezeichnet werden.

und

§ 433

Vertragstypische Pflichten beim Kaufvertrag

(1) Durch den Kaufvertrag wird der Verkäufer einer Sache verpflichtet, dem Käufer die Sache zu übergeben und das Eigentum an der Sache zu verschaffen. Der Verkäufer hat dem Käufer die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.

(2) Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen und die gekaufte Sache abzunehmen. +

 

Der Verkäufer hat die Willenserklärung abgegeben, den Wagen verkaufen zu wollen und der Käufer hat die Willenserklärung abgegeben, genau dieses Fahrzeug abzunehmen. Daher existiert ein Vertrag dem Grunde nach. Beide sind grundsätzlich zur Einhaltung der Bedingungen verpflichtet. Vielleicht sollte man das mal dem Käufer unter die Nase halten.

@ kerberos 

 

Du hast richtigerweise gesagt, Vertrag kommt

"durch mindestens zwei einander entsprechende Willenserklärungen" zustande. Dies ist hier nicht erfüllt,

da der Käufer Bedingungen nachgeschoben hatte (Sichereitshinweis, Rücktrittklausel), die - davon gehe ich aus- vom Käufer nicht akzeptiert wurden. Auch gab es keine übereinstimmende Willenserklärung bzgl. des Kaufpreises Also m.E. kein Vertrag.

 

O. 

Hallo Oleg1986

Ja, und vor allem daß das BJ nachträglich geändert wurde verwundert auch!

Mach' dir mal keinen Kopp. ;)

Ich finde die Leute doof, die so einen Mist glauben!

Ich hoffe einfach immer sehr daß ich da nie darauf reinfallen werde. *leichtgläubiger,-äußerstnaivermenschbin:rolleyes:*

Sonnigen Gruß Howard

Themenstarteram 15. Oktober 2009 um 15:50

Ich denke auch nicht, dass ich mit rechtlichen Konsequenzen rechnen muss. Ich würde nur gerne etwas gegen die Machenschaften der Authändler mit "Migrationshintergrund" machen.

Die Händler kamen auch aus meiner Region... und dann finde ich es schon doppelt dreist.

Die Frage war mehr, ob ein Kaufvertrag zustande kam. Falls ja, ob man etwas von den Händlern zusätzlich bekommen kann.

Sprich den Spieß umdrehen.

Danke bisher für eure Meinungen!

Hi ihr!

Auch wenn ihr mich jetz für einen totalen Vollpfosten halten solltet - ich bin auf diese Masche heute vor 3 Stunden reingefallen.

Mein Auto bei mobile inseriert Sonntags abends gegen halb 11 und innerhalb von 5 Minuten 25 Anrufe von irgendwelchen (versteht mich nicht falsch!) "nicht deutsch sprechenden" gehabt. Die haben sich noch nich mal die Beschreibung durchgelesen, sondern direkt (wohl automatisch) angerufen.

Beim 3. meinen Ford Focus Turnier BJ2003 für 2800€ verkauft (hatte mit viel weniger gerechnet) und heute war die Übergabe - auf einmal kam er an mit der Aussage, dass ich 2004 reingeschrieben hätte und die Verschiffung mit Zolleinfuhr in Russland oder Elfenbeinküste zusätzlich (weil 1 Jahr älter) 900€ kosten würde. Seinen Vater hat er ständig angerufen und sich lauthals auf arabisch mit dem unterhalten (alles gute Schauspieler!!!) und gestritten. Dann sind wir zu mir gefahren und ich habe die Mailbestätigung von ihm noch einmal durchgelesen und siehe da: In der Bestätigung des Kaufs war unten die Mobile Anzeige mit drin und auf einmal stand da BJ 2004!!!

Da ich mir wirklich nicht mehr sicher war und Mobile.de alte Inserate leider nicht für mich zugänglich speichert, sodass ich schnellstens hätte gucken können, habe ich das Auto nun für 1600€ gekauft. Sein Vater hat nur 1500€ geben wollen, aber der Herr hier hat noch (weil ich so nett bin!) 100€ mehr gegeben.

Bisher war ich ein herzensguter Mensch - ehrlich und ohne shice - aber ich habe meinen letzten Rest Vertrauen in diese Art von Leuten verloren. Ich könnte mir sowas von in den Hintern beißen.

Naja, ich verbuche das mal als Lehrgeld und werde NIE WIEDER ein Auto bei Mobile oder Autoscout und co. einstellen.

Habe jetzt erstmal bei Mobile.de angefragt, ob die mir das originale Inserat zuschicken können und ich überlege mir, ob ich was unternehme, oder nicht. Wobei es diesen Export überhaupt nicht gibt.

PS: Für alle, die es interessiert - der Exporteur hieß T. Hadi aus Hannover und im Kaufvertrag steht dasselbe.

PPS: ICH BIN SO EIN IDIOT!

Ohne mich speziell auf dich zu beziehen oder den TE, nur mal die allgemeine Frage: Warum macht man sowas? Diese Leute haben doch nichts in der Hand, die hätt ich achtkantig vom Hof geworfen und denen noch einen schönen Tag gewünscht.

Lieber Onkster!

Ich werde auch nie in mobile.de inserieren. Finde es eigentlich Schade weil es eine super tolle Platform ist, aber eben solche Geschichten jagen mir einen Schrechen ein.

Ich hätte einfach keine Lust laut streitende Leute von der Elfenbeinküste vor meiner Tür stehen zu haben die auch noch auf mich einreden und den Preis drücken wollen.

Das nächste mal solltest du das Inserat ausdrucken, ich bin mir sicher du hattest es richtig!

Wenn das getan ist, die Mailkorrespondenz auf jedenfall GENAU auf absichtliche Fehler durchlesen (Stell dir vor er schreibt in den Vertrag 29,90 statt 2990 Euro und du unterschreibst :rolleyes:)

Und der allereinfachste Tipp: Einfach Auflegen wenn sich jemand meldet "ich wolle auto!" - Zwar bleiben einige gute Kerle ohne Auto, aber du hast wenigstens nicht mit den Betrügern zu tun.

Mein Vater hat das auch mal ausprobiert, ein Auto per (Zeitungs-)Annonce zu verkaufen. Dann kamen mehrere Zigeuner mit Teppichen an und haben sich vor dem Hof geprügelt :eek:

Meine Frage wäre jetzt: Kann man eigentlich irgendwie noch sein Auto normal verkaufen, oder muss man es immer Inzahlung geben bzw. Verschrotten?

Julinchen

Zitat:

Original geschrieben von Juline2009

 

Und der allereinfachste Tipp: Einfach Auflegen wenn sich jemand meldet "ich wolle auto!" - Zwar bleiben einige gute Kerle ohne Auto, aber du hast wenigstens nicht mit den Betrügern zu tun.

 

Julinchen

Kommt immer darauf an wie alt dein Wagen ist und welches Model. Betrüger können auch rethorisch geschult sein und in Nadelstreifen auftreten.

 

Mein letztes Auto habe ich problemlos über Ebay "entsorgt". Hat nen Biker als Winterwagen genommen. Und das zu nem Preis der besser war als alles was mir die Fähnchenhändler angeboten haben.

Zitat:

Original geschrieben von Juline2009

Ich hätte einfach keine Lust laut streitende Leute von der Elfenbeinküste vor meiner Tür stehen zu haben die auch noch auf mich einreden und den Preis drücken wollen.

Ich auch nicht. Deshalb sollte die Fahrzeugübergabe grundsätzlich an einem neutralen Ort (z.B. ein öffentlicher Parkplatz) stattfinden.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Autoverkauf Betrug mit der Erstzulassung