ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autokauf Budget 6-7k

Autokauf Budget 6-7k

Themenstarteram 6. August 2019 um 15:48

Hallo zusammen.

Wie man am Thema wahrscheinlich schon ableiten kann suche ich ein eher preiswertes Fortbewegungsmittel für den Alltagsgebrauch. Bisher kam ich mit einem 1.4 l Polo 80PS Bj 2005 ganz gut zurecht, muss aber wegen technischer Mängel an der Elektronik demnächst auf ein anderes Gefährt umsteigen (das Auto ist schon seid längerem ein wirtschaftlicher Totalschaden).

 

Zu meinem Fahrprofil:

-Die nächsten 6 Monate 2 mal pro Woche 50km Fahrtstrecke ein Weg.

-Unter der Woche gelegentliche Fahrten zum Einkaufen usw. ...

-nach den 6 Monaten täglich 30km ein Weg

 

Als Ansprüche an den Wagen hätte ich gerne einen Touch Sportlichkeit aber eher eine gewisse Verlässlichkeit einen Verbrauch bis 9 Liter und im besten Fall auch noch nicht so hohe Unterhaltungskosten (Bezug auf Versicherung und Kfz).

 

Danke schon mal im voraus für eure Hilfe :)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Muss es was deutsches sein ?

Wem die Optik gefällt oder hinten anstellt : Honda Civic - sehr Zuverlässig.

Sportlich......Toyota Yaris TS ? Auch sehr zuverlässig. Aber auch hier gilt....die Optik ist nicht jedermanns Sache.

Themenstarteram 6. August 2019 um 16:12

Bei diesem Preissegment und dem Blick auf niedrige Unterhaltungskosten gehe ich mal davon aus das es so oder so ein 4 zylinder wird. Da wäre es allerdings auch gut zu wissen welche solide deutsche Alternative(n) es da gibt..

 

Ich schaue mal wie die beiden von dir genannten Autos in mein schema passen auch vom Aussehen, wobei das eher hinten ansteht.

Zitat:

@What_to_buy schrieb am 6. August 2019 um 16:12:24 Uhr:

... welche solide deutsche Alternative(n) es da gibt..

da wäre wohl das einzige der Fiesta

ansonsten geht es aus deutscher Fertigung erst bei Golf (in der 6 k€-Klasse wohl viele mit Problem-Steuerketten = eingeschränkter Solidität???)/C-Klasse/usw. los

Die ersten Ford Fiesta 1.0 l EcoBoost mit 101, selten sogar mit 125 PS, kommen so langsam in Dein Budgetfenster. Der Motor ist solid (anfängliche Probleme sollen per Rückruf behoben worden sein), hat dank dem Turbo ordentlich Drehmoment, ist in der HP mit Klasse 15 tief eingereiht (TK beim 125 PS etwas erhöht) und das Fahrwerk gilt als agil. In Summe eigentlich was Du suchst, alltagstauglich, im Unterhalt ohne Rätsel und mit einem Schuss Sportivität.

Edit: camper0711 war etwas flinker, doppelt genäht...

Ich persönlich würde eher was ohne Turbo suchen. Ist m.E. ne teure Fehlermöglichkeit, die ein Sauger eben nicht hat.

Ab 7k findet man mittlerweile auch schon einen Honda Civic 1.8 fk2 mit relativ wenigen Kilometern. Sogar das face-lift Modell ab 2010.

Ich fahre selber einen seit ein paar Jahren und hatte nie Probleme.

Mit 140 PS ist er ausreichend motorisiert, ist für einen Kompaktwagen erstaunlich geräumig, mein Verbrauch liegt bei 6,8 Litern obwohl ich recht sportlich fahre. Auch die Versicherung ist recht günstig.

Kann das Auto nur empfehlen.

Themenstarteram 6. August 2019 um 20:02

Erst mal vielen Dank für eure Hilfe und eure Beiträge!!

 

Ich hätte mal eine Frage zu einem konkreten Wagen der mir heute zu der Preisklasse ins Auge gefallen ist. Zu Motor sowie Verarbeitung kann ich nur oberflächlich aus anderen threads hier sagen das er als solide und in seiner Klasse als besser abschneiden als die VW Kontrahenten bezeichnet wurde...

 

Dieses Angebot habe ich bei AutoScout24 gefunden.

 

https://www.autoscout24.de/.../...41f0-0276-4d8a-8822-11e8d8f07765?...

 

Kilometerstand: 87.500 km

Erstzulassung: 05/2010

Preis: € 6.290,-

Trotz eines scheinbar günstigen Preises gem. Preisbewertung bei mobile, wo der Wagen auch inseriert ist, ist er unter gut einem Dutzend ähnlich alter und gelaufener einer der teuersten, selbst gemessen an der Ausstattung ist er eher kein Schnapper.

 

Der Hammer ist aber, dass eine Fiat-Vetretung den Wagen zu dem Preis im Kundenauftrag verhökert. Trotz Händlerpreis keine Gewährleistung?!

 

Dazu kommt: im Bravo T-Jet ist das GM-Getriebe M32 verbaut (wie auch zB bei Opel), das eine erhöhte Defektrate aufweist.

 

Der ZR-Wechsel ist alle 5 J. vorgeschrieben, wäre also nächstes Jahr wieder fällig.

Themenstarteram 6. August 2019 um 22:25

Zitat:

@Railey schrieb am 6. August 2019 um 21:03:24 Uhr:

Trotz eines scheinbar günstigen Preises gem. Preisbewertung bei mobile, wo der Wagen auch inseriert ist, ist er unter gut einem Dutzend ähnlich alter und gelaufener einer der teuersten, selbst gemessen an der Ausstattung ist er eher kein Schnapper.

 

Der Hammer ist aber, dass eine Fiat-Vetretung den Wagen zu dem Preis im Kundenauftrag verhökert. Trotz Händlerpreis keine Gewährleistung?!

 

Dazu kommt: im Bravo T-Jet ist das GM-Getriebe M32 verbaut (wie auch zB bei Opel), das eine erhöhte Defektrate aufweist.

 

Der ZR-Wechsel ist alle 5 J. vorgeschrieben, wäre also nächstes Jahr wieder fällig.

Danke für die Antwort!

Vor allem der Part mit dem Getriebe ist sehr gut zu wissen. Ich hab das Fahrzeug allerdings auch eher als repräsentative verlinkt. Entschuldiegen Sie, dass ich das nicht direkt erwähnt habe.

Dadurch könnte man durch eine eingehender Suche den Preis und auch die Ausstattung zum bestmöglichen variieren.

 

Zu den möglichen defekten und Folgekosten im Sinne von Getriebe und ZR:

- ist ein Schaden am Getrieb willkürliche Natur (z. B. durch einen Konstruktionsfehler) oder tritt dieser durch eine bestimmte Fahrweise auf was man beim Kauf bedingt berücksichtigen kann

-wie würden das Wechseln des ZR sowie des Getriebes bereist werden?

 

Das Interesse an einem solchen Auto würde bei mir momentan noch weiter bestehen, da mir die Optik innen wie außen sehr zusagt.

Zitat:

@What_to_buy schrieb am 6. August 2019 um 22:25:46 Uhr:

- ist ein Schaden am Getrieb willkürliche Natur (z. B. durch einen Konstruktionsfehler) oder tritt dieser durch eine bestimmte Fahrweise auf was man beim Kauf bedingt berücksichtigen kann

-...

auch WENN die gehäuften Getriebeschäden beim M32 fahrweise-bedingt sein sollten:

wie willst Du als GEBRAUCHTwagenkäufer in Erfahrung bringen, ob der/die Vorbesitzer das Getriebe geschont oder bereits bis kurz vor kaputt zuschanden gefahren haben ;)

Themenstarteram 7. August 2019 um 11:43

Gut bei einem Händler gibt es natürlich keine Gewährleistung das eine solche Information bekannt ist bzw. stimmt. Allerdings kann man doch am durchschnittlichen Verbrauch schon sehen wie das Fahrzeug bewegt wurde.

Bei Privatverkäufern kann man das Fahrprofil erfragen bzw auch teilweise abschätzen mit etwas Menschenkenntnis.

 

Es geht allerdings ja vorrangig um die Ursache der genannten Getriebeschwachstelle.

Moin,

Die Schwachstelle ist ein Fehler in der Lagerung des Getriebes, der Synchronisation und der Schaltführung, teilweise auf Montagetoleranzen, Fertigungsfehler und Vergütungsfehler zurückzuführen. Die Fahrweise hat da nicht unbedingt viel mit zu tun, grade drehmomentintensive sparsame Fahrweise kann den Defekt beschleunigen, aber auch so dösiges wie Hand auf dem Schaltknauf liegen lassen.

Meist erkennt man den Defekt an Vibrationen und Bewegungen des Schalthebels (z.B. bei Lastwechseln) aber auch durch Brummgeräusche in bestimmten Gänge v.a. 5./6. Gang oder indem man deutlich weniger Beschleunigung hat, als man eigentlich erwarten würde.

Der Vorteil - der Defekt ist (solange er nicht letal ist) für ein Getriebe relativ günstig behebar - meist um 650€, sonst liegt man schnell mal zwischen 1000 und 2000€. Das Problem ist - man kann nicht gut vorhersagen, wann der Defekt eintritt - sie sind schon bei unter 50tkm aber auch erst jenseits der 150tkm aufgetreten.

Ansonsten ist der Bravo ein überraschend gutes Auto - aber eben auch eines, dass sehr wenig Support erhielt.

LG Kester

Themenstarteram 7. August 2019 um 15:30

@Rotherbach

Deinem Post entnehme ich das recht klar erkennbar ist, wenn das Auto den Getriebeschaden bzw. ein stadium kurz vor diesem aufweist?

 

Des weiteren kann man falls ein solcher Schaden vorliegt noch den Preis deutlich nach unten verhandeln...

 

Nur was meinst du mit "Support"? Support von wem? Ersatzteile Werkstätten das verstehe ich nicht so ganz.

Moin,

Du bemerkst, das das Getriebe defekt ist - korrekt - so wie bei jedem anderen defekten Getriebe ebenfalls. Du kannst aber nicht oder nur sehr eingeschränkt bemerken, wenn das Getriebe in sagen wir 15.000 km den Geist aufgibt.

Support heißt - Fiat an dem Wagen während der Bauzeit nur das nötigste modernisiert und aktualisiert, die Auswahl an Motoren ist recht klein/eingeschränkt.

LG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen