ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Autobahn oder Stadt? Was ist wirtschaftlicher?

Autobahn oder Stadt? Was ist wirtschaftlicher?

Themenstarteram 16. August 2015 um 22:45

Hallo,

ich werde ab nächsten Monat im tiefsten Köln arbeiten und habe nun zwei Strecken zur Auswahl.

Einmal wären das 35km über die Autobahn, die in der Regel Morgens ganz leer ist und Nachmittags etwas voller, aber zumindestens ist da selten Stau.

Die andere Strecke wären ca. 11km durch die Stadt. Auf dem Weg hin zur Arbeit ist es relativ leer, aber auf dem Rückweg herrscht dauernd Stau.

Der Verbrauch auf der Autobahn liegt bei 5,8-7l, in der Stadt bei 7,5l bis teilweise über 10l.

Stressfreier wäre natürlich die Autobahn. Allerdings würde ich so 70km pro Tag fahren und in der Stadt nur 22km. Zudem müssten auch die Kosten der Versicherung steigen, wegen den viel höheren Kilometern.

Von der Zeit her brauche ich bei beiden Strecken ca. 30min.

Welche der beiden Strecken ist wirtschaftlicher?

Das Auto ist übrigens ein Golf 5 1.4 FSI.

Beste Antwort im Thema

Hin durch die stadt, abends aussen rum.

Rudiger

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

M.E. zählt für das Finanzamt die kürzere Strecke, außer Du kannst belegen, warum Du die längere fahren mußt (30Cent/km?).

Für das Auto (da dürfte der Motor erst nach ca. 5min warm sein = erhöhter Verschleiss) insbesondere Batterie sind 11km nicht so der Hit, denn die wird nicht komplett geladen.

Keine Ahnung, was Du für eine Versicherung Du hast, aber ich habe noch nie eine gehabt, wo die km eine Rolle gespielt haben - lass mich aber gerne aufschlauen.

Hin durch die stadt, abends aussen rum.

Rudiger

Zitat:

@kraeMit schrieb am 16. August 2015 um 22:54:12 Uhr:

Keine Ahnung, was Du für eine Versicherung Du hast, aber ich habe noch nie eine gehabt, wo die km eine Rolle gespielt haben - lass mich aber gerne aufschlauen.

Wann hast du den letzten Versicherungsvertrag abgeschlossen? Ich muss schon seit längerem meine Jahresfahrleistung angeben. Für die heißt das dann: Mehr Kilometer -> höheres Risiko.

Gruß,

der Frank

Ach so, noch zum Thema: Wegen der Batterie würde ich mir keine Sorgen machen, meine Frau fährt 7km zur Arbeit und sonst auch fast keine längeren Strecken, bisher problemlos. Nur wegen dem höheren Verschleiß, weil die Karre auf der kurzen Strecke nicht richtig warm wird, mache ich mir Sorgen. Mit dem Fahrrad will sie leider auch nicht fahren, aber vielleicht wäre das noch eine Option für dich. 11km sollten auch ohne große Schweißattacken in gut 30min zu schaffen sein.

Zitat:

@Rudiger schrieb am 16. August 2015 um 23:00:44 Uhr:

Hin durch die stadt, abends aussen rum.

Rudiger

Das hätte ich auch gesagt. Stop an Go macht einfach keinen Spaß und ist auch nicht wirtschaftlich.

220 Arbeitstage x 2x 11km = 4840km ( Stadt/Stadt)

220 Arbeitstage x 46km. = 10120km. (Stadt/BAB)

220 Arbeitstage x 2x 35km = 15400km (BAB/BAB)

Sagt ja eigentlich schon alles, oder ?

Das ganze dann bei Kosten für den KM von 50cent (ADAC 2015) für nen neuen Golf 1.4 BMT.

Kostet dann ,über den Daumen

2.500€ / Jahr für Stadt/Stadt

5.000€ / Jahr für Stadt/BAB

7.500€ / Jahr für BAB/BAB

Monatlich dann etwa 200€/400€/600€ bei, nach eigener Angabe, etwa gleicher Fahrzeit!

Eben, also immer Stadt. Nur alle paar Tage wegen des guten Gefühls mal Autobahn(wenn man das nicht vielleicht schon am WE in der Freiteizeit macht).

bei 11 vs. 35 km pro Strecke ists zumindest für mich keine Frage mehr. (bei gleicher Wegzeit)

da müssten schon zusätzlich massive Faktoren gegen die 11 km Strecke dabei sein. (zb eine oder beide Fahrten fallen in die Rush hour und man braucht doppelt so lang, oder es ist zusätzlich eine sehr unfallträchtige Strecke

Monatskarte mit den offentlichen verkehrsmitteln? Parkplatzsuche fallt auch weg.

Das billigste ist nicht immer das beste.

Rudiger

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 17. August 2015 um 02:55:00 Uhr:

220 Arbeitstage x 2x 11km = 4840km ( Stadt/Stadt)

220 Arbeitstage x 46km. = 10120km. (Stadt/BAB)

220 Arbeitstage x 2x 35km = 15400km (BAB/BAB)

Sagt ja eigentlich schon alles, oder ?

Das ganze dann bei Kosten für den KM von 50cent (ADAC 2015) für nen neuen Golf 1.4 BMT.

Kostet dann ,über den Daumen

2.500€ / Jahr für Stadt/Stadt

5.000€ / Jahr für Stadt/BAB

7.500€ / Jahr für BAB/BAB

Monatlich dann etwa 200€/400€/600€ bei, nach eigener Angabe, etwa gleicher Fahrzeit!

Das ganze berücksichtigt aber nicht die verschiedenen Verbräuche. Klar wäre es immer noch günstiger nur Stadt zu fahren, aber nicht mit solch einem Abstand, wie berechnet.

Zudem kann man den Fahrzeugverschleiß nicht genau mit einrechnen.

35km auf der AB sind um ein Vielfaches schonender, als 11km Stop & Go. Ein Kupplungstausch ist ja z.B auch nicht billig.

Im Endeffekt wird man wahrscheinlich mit der reinen Stadtstrecke trotzdem günstiger sein.

Zitat:

@jarvis264 schrieb am 16. August 2015 um 22:45:35 Uhr:

Hallo,

ich werde ab nächsten Monat im tiefsten Köln arbeiten und habe nun zwei Strecken zur Auswahl.

Einmal wären das 35km über die Autobahn, die in der Regel Morgens ganz leer ist und Nachmittags etwas voller, aber zumindestens ist da selten Stau.

Die andere Strecke wären ca. 11km durch die Stadt. Auf dem Weg hin zur Arbeit ist es relativ leer, aber auf dem Rückweg herrscht dauernd Stau.

Der Verbrauch auf der Autobahn liegt bei 5,8-7l, in der Stadt bei 7,5l bis teilweise über 10l.

Stressfreier wäre natürlich die Autobahn. Allerdings würde ich so 70km pro Tag fahren und in der Stadt nur 22km. Zudem müssten auch die Kosten der Versicherung steigen, wegen den viel höheren Kilometern.

Von der Zeit her brauche ich bei beiden Strecken ca. 30min.

Welche der beiden Strecken ist wirtschaftlicher?

Das Auto ist übrigens ein Golf 5 1.4 FSI.

Mal ein ganz anderer Ansatz, für die Entfernung würde ich ein Roller oder sogar ein Fahrrad (E-Bike)nehmen! Bin was Kosten betrifft noch viel besser als das Auto! Ganz zu schweigen was den Verschleiß des Autos betrifft! Da mal rüber nachgedacht??:confused:

Zitat:

Das ganze berücksichtigt aber nicht die verschiedenen Verbräuche. Klar wäre es immer noch günstiger nur Stadt zu fahren, aber nicht mit solch einem Abstand, wie berechnet.

Zudem kann man den Fahrzeugverschleiß nicht genau mit einrechnen.

35km auf der AB sind um ein Vielfaches schonender, als 11km Stop & Go. Ein Kupplungstausch ist ja z.B auch nicht billig.

Im Endeffekt wird man wahrscheinlich mit der reinen Stadtstrecke trotzdem günstiger sein.

Ok, mag sein !

Aber die 3fachen Kosten für BAB gegen Stadt wird weder der Minderverbauch auf der BAB noch die längere Standzeit bspw.der Kupplung oder Bremsen wieder reinfahren.

Oben drauf kommt ja noch die "private" Km-Leistung von wohl mindestens 10.000km/Jahr

Zitat:

@allesgeht schrieb am 17. August 2015 um 18:16:05 Uhr:

Zitat:

@jarvis264 schrieb am 16. August 2015 um 22:45:35 Uhr:

Hallo,

ich werde ab nächsten Monat im tiefsten Köln arbeiten und habe nun zwei Strecken zur Auswahl.

Einmal wären das 35km über die Autobahn, die in der Regel Morgens ganz leer ist und Nachmittags etwas voller, aber zumindestens ist da selten Stau.

Die andere Strecke wären ca. 11km durch die Stadt. Auf dem Weg hin zur Arbeit ist es relativ leer, aber auf dem Rückweg herrscht dauernd Stau.

Der Verbrauch auf der Autobahn liegt bei 5,8-7l, in der Stadt bei 7,5l bis teilweise über 10l.

Stressfreier wäre natürlich die Autobahn. Allerdings würde ich so 70km pro Tag fahren und in der Stadt nur 22km. Zudem müssten auch die Kosten der Versicherung steigen, wegen den viel höheren Kilometern.

Von der Zeit her brauche ich bei beiden Strecken ca. 30min.

Welche der beiden Strecken ist wirtschaftlicher?

Das Auto ist übrigens ein Golf 5 1.4 FSI.

Mal ein ganz anderer Ansatz, für die Entfernung würde ich ein Roller oder sogar ein Fahrrad (E-Bike)nehmen! Bin was Kosten betrifft noch viel besser als das Auto! Ganz zu schweigen was den Verschleiß des Autos betrifft! Da mal rüber nachgedacht??:confused:

Wahrscheinlich nutzt (muss) der TE sein Fahrzeug ja auch noch über die reinen Arbeitsweg Fahrten hinaus in der Freizeit.

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 17. August 2015 um 18:25:44 Uhr:

Wahrscheinlich nutzt (muss) der TE sein Fahrzeug ja auch noch über die reinen Arbeitsweg Fahrten hinaus in der Freizeit.

Der TE müsste sein Auto ja nicht gleich verkaufen...

Im Winter und bei Regen ists mit Fahrrad oder Pedelec auch nicht so angenehm, da wäre ein eigenes Auto auch schön.

Moin

Für elf km 30 Minuten, oder eben mit nem Schnit von gut 22 kmh. Mit einem EFahrrad schaffst du ohne Anstrengung 25, wärst also nicht langsamer, könntest eventuell die eine oder andere Abkürzung fahren.

An Ampeln kann man meist bequem am Stau vorbei fahren, und wartet höchstens eine, nicht mehrere Phasen.

Du wärst eventuell sogar schneller als mit dem Auto, ich würde, wenn dir möglich, ein Fahrrad nutzen, hat sich nach einem Jahr mehr als bezahlt.

Moin

Björn

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Autobahn oder Stadt? Was ist wirtschaftlicher?