ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto beim Schrotthändler zur Verschrottung gebracht. Der fährt aber seit über einer Woche damit rum

Auto beim Schrotthändler zur Verschrottung gebracht. Der fährt aber seit über einer Woche damit rum

Themenstarteram 11. April 2018 um 20:35

Hallo!

Wie haben unser Auto zum Verschrotter gebracht. Verschrottungsnachweis haben wir bekommen. Jetzt haben wir heute "unser" Auto mit roten Kennzeichen gesehen. Am Steuer der Chef vom Demontagebetrieb. Der Wagen voll beladen. Wird also anscheinend als Lieferwagen genutzt?

Wir haben den Wagen wegen vieler Mängel nicht durch den TÜV bekommen. Er ist also eigentlich nicht Straßentauglich?!

Auto wurde vom Autohaus abgemeldet, die haben also auch die Orgnialpapiere gehabt. Autohaus und Verschrotter haben nix miteinander zu tun!

Aber Rechtens kann das doch nicht sein ?

LG

Lotte

Beste Antwort im Thema

Du hast das Auto verkauft bzw abgegeben.

Ist doch nicht mehr deine Sache , vielleicht haben die das Auto repariert...

Warum diese Missgunst? fahr halt zum Verwerter und frag ihn bzgl. des Auto

92 weitere Antworten
Ähnliche Themen
92 Antworten

Naja.... einen Verwertungsnachweis. Der TE hat es „Verschrottungsnachweis“ genannt.

 

Prinzipiell wurde dazu doch alles erwähnt.

Der TE hat uns nicht gesagt was mit den Papieren passiert ist.

 

Bei dieser ganzen (typisch deutschen) Bürokratie, Kleinkariertheit und Wegwerfmentalität fällt mir wieder dieser schöne Bericht hier ein, geschrieben zur Zeit der sogenannten "Umweltprämie" (Abwrackprämie) 2009 :

Betrug bei der Abwrackprämie

Ein Hurra auf die Autoschieber !

http://www.spiegel.de/.../...-hurra-auf-die-autoschieber-a-640932.html

------------------------------------------------------

"Man muss vielleicht dazu sagen, dass der alte Wagen stolze 15,5 Jahre alt war und knapp 250.000 km gelaufen ist. Export wollte auch nix dafür geben!"

...ja aber da wird doch so ein Auto doch oft erst interessant !

ok, nicht alle ;-) , aber meiner schon.

Hab den als 16-jährigen mit 328.000 km gekauft, kein TÜV, Kupplung + Getriebe defekt (und nur noch krachend fahrbereit) . . . hab einfach 50 € mehr als der Exporteur geboten (300 statt dessen 250 €)

---> mein bester Kauf, den fahr ich heute immer noch (28 J., 615.000 km) ! :p

Auch typisch deutsch offensichtlich : man ärgert sich nachträglich über seine eigene blödheit, oder dass man sich nicht mehr Mühe beim verticken gegeben hat, und will dann aus Frust jemand anderem an den Karren fahren. Zutiefst widerwärtig!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto beim Schrotthändler zur Verschrottung gebracht. Der fährt aber seit über einer Woche damit rum