ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Auto ausgeliehen, Motorschaden

Auto ausgeliehen, Motorschaden

Themenstarteram 13. Mai 2014 um 18:25

Hallo,

ich habe leider eine Dummheit begangen:

Ich habe mir in letzter Zeit öfter auch für längere Strecken das nur selten benutzte Zweitauto von Freunden ausgeliehen. Gestern hat die Ölwarnleuchte immer mal wieder geleuchtet und irgendwann hat der Motor angefangen zu klackern. Ich habe zuhause dann den Besitzer angerufen und er war dann bei der Werkstatt, die Diagnose ist Motorschaden durch das fahren ohne Öl, eine Reperatur des älteren Autos lohnt sich nicht!

Die Freunde von mir wollen nun, daß ich alleine für den Schaden aufkomme. Findet ihr das korrekt, oder meint ihr, meine Freunde tragen auch eine Schuld, da das Auto ja schon vorher zu wenig Öl hatte? Und wenn, wie sollten wir die Teilschuld bewerten?

Es geht nicht um eine juristisch sondern freundschaftlich richtige Lösung, ich werde natürlich meine Schuld begleichen, auch wenn es die Alleinschuld sein sollte, ich mag aber auch nicht ungerecht behandelt werden. Oder daß meine Freunde meinen, sie wurden ungerecht behandelt.

Danke für eure Hilfe

Beste Antwort im Thema

"öfter auch für längere Strecken das nur selten benutzte Zweitauto von Freunden ausgeliehen. Gestern hat die Ölwarnleuchte immer mal wieder geleuchtet und irgendwann hat der Motor angefangen zu klackern"

Anders ausgedrückt: Das Auto hast eigentlich nur Du in der letzten Zeit von Deinen (Ex-)Freunden gefahren, hast die Ölwarnleuchte zwar gesehen, hat Dich aber nicht weiter interessiert. Getreu dem Motto "ist ja nicht meins". Was meinst Du denn wohl, warum der Motor jetzt hinüber ist? Weil er zuvor mit wenig Öl gefahren wurde? Wohl nicht unter dem Mindestlevel, sonst wäre die Kontrollleuchte bei der ersten Fahrt und nicht erst gestern angegangen. Das bei längeren Fahrten (möglichst schnell, denn es ist ja nicht mein Auto, was verschleißt) Öl verbraucht wird, ist logisch. Besonders bei einer älteren Kiste.

Warum vertrittst Du nicht die Meinung, die Freunde sollen den Schaden selbst tragen? Sind ja schließlich selbst schuld, dass sie Dir das Auto geliehen haben!

Ernsthaft, auf einen solchen Freund würde ich gerne verzichten. Für mich ist es ziemlich klar, dass Du den Schaden selbst verursacht hast und ihn ersetzen musst. Einfach mal bei mobile.de nachsehen, wie solche Kisten gehandelt werden und dass dann als Grundlage nehmen.

Gruß

Peter

P.S.: Als Student habe ich einmal den alten VW Bus meines Freundes zu Schrott gefahren. Da ich seinen Einkaufspreis kannte, habe ich ihm einen Ersatzbetrag freiwillig gezahlt. War doof für uns beide, aber so sind wir jahrelang noch Freunde geblieben.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hab's gerade mal beim ADAC versucht, die haben aber leider erst ab 2002 die Fahrzeuge in der Gebrauchtwagendatenbank. 2002er sollen einen Händler-VK von rund 2.500,- € haben.

Bei mobile.de gibt es das 2000er Modell ab ca. 1700 € bei vergleichbaren km-Stand. 1.400,- abzgl. Restwert von rund 400,- € ist ein echter F r e u n d s c h a f t s p r e i s.

Ganz schnell schriftlich fixieren und zahlen. Und dann für die Freunde mitsuchen.

Schönen Tag noch

Peter

 

@ Gummikuh: Glaube ich auch nicht.

Willst du wirklich meine ehrliche Meinung ???

Nun denn: Alleine deine Frage ist schon dreist. Wozu glaubst du gibt es diese Warnleuchte ? Und dann auch noch weiterfahren ? Mit Verlaub, aber dein Verhalten grenzt schon stark an Dummheit. Und jetzt sind die Anderen daran schuld ???????? Ich fasse es nicht.

Zelirodu

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Auto ausgeliehen, Motorschaden