ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Auto aufpolieren

Auto aufpolieren

Themenstarteram 8. August 2015 um 22:31

Hallo zusammen,

ich habe einen Mazda CX-5 in Granitschwarz Metallic 16W, 3 Jahre alt.

Der Wagen hat rund um die Türgriffe einige oberflächliche Kratzer, die ich gerne weghätte. Ich habe dazu A1 Nano Kratzer Polish nach Anleitung benutzt, und der Erfolg war gleich 0. Jetzt sieht man die Kratzer nur besser, weil der Lack drumherum glänzt. :-(

Anschließend wollte ich den Wagen komplett mit der Hand polieren, hierzu habe ich A1 Speed Polish gekauft. Ich hoffe, dass wenigstens das etwas taugt.

Vor dem Polieren hätte ich aber trotzdem gerne die Kratzer weg. Welches Mittel wäre geeigneter?

Ich möchte mir keinen Gerätepark für mehrere 100 EUR zulegen, für das Geld bringe ich den Wagen eher zum Fachmann, falls nötig.

Der Wagen wird alle 2-3 Wochen gewaschen, meist in der Waschstraße, manchmal per Hand (ist hier glücklicherweise noch erlaubt). Etwa alle 3 Monate wurde er bei Mr.Wash poliert, ansonsten wurde nichts in Sachen Lackpflege gemacht. Leider sieht er mittlerweile etwas mitgenommen aus, auf schwarz sieht man einfach alles.

Gruß Pistensau

Ähnliche Themen
7 Antworten

Zitat:

@Pistensau1 schrieb am 8. August 2015 um 22:31:04 Uhr:

Hallo zusammen, ...

Herzlich willkommen! :)

Nicht ohne Grund empfehle ich Dir dringend, die FAQ durchzuarbeiten. Das vermeidet, dass wir aneinander vorbeischreiben und/oder grundlegendes Wissen fehlt.

Zitat:

@Pistensau1 schrieb am 8. August 2015 um 22:31:04 Uhr:

Hallo zusammen,

Der Wagen wird alle 2-3 Wochen gewaschen, meist in der Waschstraße, manchmal per Hand (ist hier glücklicherweise noch erlaubt). Etwa alle 3 Monate wurde er bei Mr.Wash poliert, ansonsten wurde nichts in Sachen Lackpflege gemacht. Leider sieht er mittlerweile etwas mitgenommen aus, auf schwarz sieht man einfach alles.

Die Tatsache, dass er "leider etwas mitgenommen" aussieht, dürfte (auch) mit Deinem bisherigen Waschverhalten und der weiteren Pflege zu tun haben. Wenn Du das nicht umstellst, dann wirst Du immer wieder an den Punkt kommen, an dem Du aktuell bist.

Die Waschstraße hinterläßt (oft bereits bei einmaliger Nutzung) Mikrokratzer (sog. Swirls), die die Lichtreflektion beeinträchtigen. Für den Betrachter sieht das dann so aus, das der Wagen immer weniger glänzt.

Ich hoffe nicht, dass "MrWA**" wirklich alle 3 Monate poliert hat. :eek:

Dann wäre Dein Klarlack nämlich bereits erheblich abgetragen. I.d.R ist ein (wirkliches + richtiges) Polieren allenfalls einmal pro Jahr notwendig. Bei entsprechender Pflege nicht einmal das. Da solltest Du unbedingt nachhören, was "MrWA**" nun genau und vor allem auch womit gemacht hat!

Es kann natürlich auch sein, dass wir nicht die gleichen Begriffe benutzen. Abgesehen von der FAQ nur mal ganz kurz zum Polieren:

Beim Polieren wird, mittels einer Paste und speziellen Polierschwämmen, etwas vom Lack abgeschliffen. Danach ist der Lack vollständig ungeschützt und sollte durch ein Wachs oder eine Versiegelung konserviert (geschützt) werden.

Der Glanz eines Lackes kommt nicht durch das Wachs/die Versiegelung, sondern in allererster Linie durch das Polieren!!!

Dann mal zu einzelnen Fragestellungen! ;)

Zitat:

@Pistensau1 schrieb am 8. August 2015 um 22:31:04 Uhr:

ich habe einen Mazda CX-5 in Granitschwarz Metallic 16W, 3 Jahre alt.

Der Wagen hat rund um die Türgriffe einige oberflächliche Kratzer, die ich gerne weghätte.

Bei solchen Defektbeschreibungen wären Fotos sehr hilfreich.

I.d.R. sollten solche Kratzer mit Meguiars Ultimate Compound und geeigneten und Polierschwämmen (Link1, Link2). Zum Abnehmen der Polierreste benötigt man geeignete Mikrofasertücher; nein, die bekommt man nicht im Baumarkt, sondern im Fachhandel!!!

Mit ungeeigneten Mikrofasertüchern macht man sich die Mikrokratzer, die man grad erfolgreich wegpoliert hat, wieder in den Lack rein! :(

Zitat:

@Pistensau1 schrieb am 8. August 2015 um 22:31:04 Uhr:

Anschließend wollte ich den Wagen komplett mit der Hand polieren, hierzu habe ich A1 Speed Polish gekauft. Ich hoffe, dass wenigstens das etwas taugt.

Nein, die Politur wird "aller Wahrscheinlichkeit nach" nicht besonders geeignet sein.

Solltest Du wirklich, das ganze Auto, mit der Hand polieren wollen, dann solltest Du Dir unbedingt die (in Link2) verlinkte Polierhilfe zulegen. Und natürlich mehrere dazu gehörende, harte Polierschwämme! Eine entsprechende Politur hatte ich bereits genannt.

Zitat:

@Pistensau1 schrieb am 8. August 2015 um 22:31:04 Uhr:

Vor dem Polieren hätte ich aber trotzdem gerne die Kratzer weg. Welches Mittel wäre geeigneter?

Ich möchte mir keinen Gerätepark für mehrere 100 EUR zulegen, für das Geld bringe ich den Wagen eher zum Fachmann, falls nötig.

Die "Behandlung" des Wagens, bei einem Aufbereiter, wäre natürlich eine Alternative. Bei Preisen unterhalb von mind. 350 € solltest Du m.E. aber "zumindest mistrauisch" sein. Mit entsprechender Beratung hier, könntest Du ein sog. Pflichtenheft vorlegen und die Erfüllung der Leistungen schriftlich vereinbaren.

Gruß

Bernd

Zitat:

@bergarbiker schrieb am 9. August 2015 um 08:56:10 Uhr:

Zitat:

@Pistensau1 schrieb am 8. August 2015 um 22:31:04 Uhr:

Hallo zusammen,

Der Wagen wird alle 2-3 Wochen gewaschen, meist in der Waschstraße, manchmal per Hand (ist hier glücklicherweise noch erlaubt). Etwa alle 3 Monate wurde er bei Mr.Wash poliert, ansonsten wurde nichts in Sachen Lackpflege gemacht. Leider sieht er mittlerweile etwas mitgenommen aus, auf schwarz sieht man einfach alles.

Die Tatsache, dass er "leider etwas mitgenommen" aussieht, dürfte (auch) mit Deinem bisherigen Waschverhalten und der weiteren Pflege zu tun haben. Wenn Du das nicht umstellst, dann wirst Du immer wieder an den Punkt kommen, an dem Du aktuell bist.

Die Waschstraße hinterläßt (oft bereits bei einmaliger Nutzung) Mikrokratzer (sog. Swirls), die die Lichtreflektion beeinträchtigen. Für den Betrachter sieht das dann so aus, das der Wagen immer weniger glänzt.

Ich hoffe nicht, dass "MrWA**" wirklich alle 3 Monate poliert hat. :eek:

Dann wäre Dein Klarlack nämlich bereits erheblich abgetragen. I.d.R ist ein (wirkliches + richtiges) Polieren allenfalls einmal pro Jahr notwendig. Bei entsprechender Pflege nicht einmal das. Da solltest Du unbedingt nachhören, was "MrWA**" nun genau und vor allem auch womit gemacht hat!

Es kann natürlich auch sein, dass wir nicht die gleichen Begriffe benutzen. Abgesehen von der FAQ nur mal ganz kurz zum Polieren:

Beim Polieren wird, mittels einer Paste und speziellen Polierschwämmen, etwas vom Lack abgeschliffen. Danach ist der Lack vollständig ungeschützt und sollte durch ein Wachs oder eine Versiegelung konserviert (geschützt) werden.

Der Glanz eines Lackes kommt nicht durch das Wachs/die Versiegelung, sondern in allererster Linie durch das Polieren!!!

Dann mal zu einzelnen Fragestellungen! ;)

Bei Mr.Wash wir das Auto nicht poliert, dort wird nur nach dem Waschen noch ein Wachs mit einer Maschiene (Modell Spagettitopf) aufgebracht. Das Wachs welches dort aufgebracht wird ist auch nicht alzu standhaft. Hier werden halt mal wieder die unterschiedlichen Begriffe verwechselt.

Die FG 400 von Menzerna, steht zwar Heavy Cut drauf, ist aber nicht so heavy sondern eher Medium mit gutem Finish. man kann diese sowie andere Menzerna´s auch von Hand mit hartem Schwamm verarbeiten. Die Kratzer sollten verschwinden oder zumindest nicht mehr so ins Auge stechen,je nachdem wie oft man drüber geht. Die A1 Speed Polish gehört zu den Blendern, statt kratzer zu entfernen schmiert es diese kurzzeitig zu. Optisch sieht es gut aus,und wenn du damit leben kannst,dann ist die Politur ok. Ansonsten wird es Teuer und Aufwendig, da Maschineneinsatz unumgänglich ist.

Zitat:

@LDIABLO schrieb am 9. August 2015 um 09:54:33 Uhr:

Die FG 400 von Menzerna, steht zwar Heavy Cut drauf, ist aber nicht so heavy sondern eher Medium mit gutem Finish. man kann diese sowie andere Menzerna´s auch von Hand mit hartem Schwamm verarbeiten.

Och! Die bekommt man, mit der Hand, soweit durchgearbeitet, das aus der Cut eine Finish-Politur wird?

Ähhh, wie war das noch mal mit "Smat" und "DAT"-Polituren? Ich vergesse das immer wieder .... :rolleyes: :D

Hätte ich nun nicht gedacht, bzw. dass dazu ein exorbitanter Kraftaufwand notwendig wäre.

Gruß

Bernd

Ich kann es , brauche aber ca 25min für eine Motorhaubenhälfte. Die Energie die man für das zerlegen der Politur braucht ist immer die selbe . Die Formel dafür Energie= Kraft x Weg. Das es mit einer Maschine schneller geht ist der einzigste Vorteil.

Wenn sich jemand die Mühe machen möchte, ist es also möglich ;) Ich habe kein Problem damit alle drei Maschinen mal stehen zu lassen, und mit der Hand zu polieren. Also erst probieren und dann reden statt zu spekulieren.

Genau

Zitat:

@LDIABLO schrieb am 9. August 2015 um 16:06:32 Uhr:

Also erst probieren und dann reden statt zu spekulieren.

Die weitere Möglichkeit besteht darin, nach Erfahrungen zu fragen, oder? ;)

Könnte es sein, dass Du die Diktion meiner Frage misverstanden hast? :)

Gruß

Bernd

Deine Antwort
Ähnliche Themen