ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Auswahl von 3M Produkten um Lackfehler zu behandeln

Auswahl von 3M Produkten um Lackfehler zu behandeln

Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 16:55

Moin allerseits

Nachdem ich diverse Polituren, Schleifpasten etc aus Baumarkt/Zuberhörhandel durch hab, wollte ich mal was professionelles von 3M versuchen. Vielleicht kann mir jemand bei der Auswahl helfen?

Mein konkreter Anwendungsfall:

Klarlack am frisch lackierten Kotflügel schön glatt und glänzend machen.

Ich nutze einen Exzenterschleifer von BOSCH, bisher mit Wolle- und Schaumpads. Mit besagten Baumarktprodukten bin ich schon erstaunlich weit gekommen. Aber: Der Poliervorgang am Klarlack dauert damit ne gefühlte Ewigkeit. Auch zum Kratzer entfernen ist das momentan vorhandene Nigrin-Zeug alles Andere als ideal, weil viel zu fein. Sonax Schleifpaste wiederum zerkratzt einfach nur den Lack; Da kann ich grad so gut nasses 2000er oder 5000er Schleifpapier nehmen!

An was ich gedacht habe:

 

* was grobes zum entfernen von kratzern und "glätten" des Klarlacks -> 3M 50417 Fastcut-Plus Perfect-it III Politur

* was feines zum nacharbeiten, damit man sich im Lack auch schön spiegeln kann -> 3M 80349 Schleifpaste Perfect-It III extra fine

Macht diese Wahl denn Sinn?

Ist noch was zusätzliches empfehlenswert, wie zB 3M 50383 Anti-Hologramm Politur?

Bin auf eure Tips gespannt!

Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

@niston schrieb am 25. Oktober 2017 um 16:55:02 Uhr:

Moin allerseits

Nachdem ich diverse Polituren, Schleifpasten etc aus Baumarkt/Zuberhörhandel durch hab, wollte ich mal was professionelles von 3M versuchen. Vielleicht kann mir jemand bei der Auswahl helfen?

Mein konkreter Anwendungsfall:

Klarlack am frisch lackierten Kotflügel schön glatt und glänzend machen.

 

An was ich gedacht habe:

 

* was grobes zum entfernen von kratzern etc -> 3M 50417 Fastcut-Plus Perfect-it III Politur

* was feines zum nacharbeiten -> 3M 80349 Schleifpaste Perfect-It III extra fine

Macht diese Wahl denn Sinn?

Ist noch was anderes empfehlenswert, wie zB 3M 50383 Anti-Hologramm Politur?

Bin auf eure Tips gespannt!

*was grobes zum entfernen von Kratzern ?!!!

*was feines zum nacharbeiten ?!!!

Für einen frisch lackierten Kotflügel?!!!!

Nein.....die Auswahl macht keinen Sinn !!

Nach Verwendung von Baumarkt Artikeln fühlt man sich stark genug um auf Profi Produkte umzusteigen?!!!

Wie wurde bisher poliert,von Hand, Maschine, welche Maschine, was ist sonst noch an Zubehör vorhanden?.

Wie ist deine Erfahrung im Umgang mit der Lackpflege.

Sorry,wenn ich gestern den Führerschein gemacht hab,kann ich übermorgen noch keine Prof.Autorennen fahren,du versteht !?;)

Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 17:20

Ich habe den Kotflügel abgeschliffen, grundiert, Basislack drauf, Klarlack drüber. Das hat ziemlich gut geklappt, war auch nicht das erste Mal (gut, an einem AUTO schon :).

Nun bin ich am Polieren, dass die Lackoberfläche schön glänzend wird. Nach 3 Stunden hab ich gestern aufgehört und das Ergebnis ist viel besser als zunächst erwartet, jedoch ist die Oberfläche noch immer nicht ganz überall so schön spiegelglatt, wie es müsste.

Darum meine Überlegung, evt. ein anderes, weniger feines Poliermittel zu verwenden, damit ich etwas schneller Vorwärtskomme. Speziell, wenn ich künftig noch weitere Teile lackieren möchte.

Hatte gehofft, jemand könnte mir zB sagen "nein, die 50417 ist etwa wie 320er schleifpapier, das willst du nicht wirklich - nimm lieber die 09375, die ist wie XXXX."

Zitat:

@niston schrieb am 25. Oktober 2017 um 17:20:15 Uhr:

Ich habe den Kotflügel abgeschliffen, grundiert, Basislack drauf, Klarlack drüber. Das hat ziemlich gut geklappt, war auch nicht das erste Mal (gut, an einem AUTO schon :).

Nun bin ich am Polieren, dass die Lackoberfläche schön glänzend wird. Nach 3 Stunden hab ich gestern aufgehört und das Ergebnis ist viel besser als zunächst erwartet, jedoch ist die Oberfläche noch nicht überall so schön spiegelglatt, wie ich es gerne hätte.

Darum meine Überlegung, evt. ein anderes Poliermittel zu verwenden, damit ich etwas schneller Vorwärtskomme. Speziell, wenn ich künftig noch weitere Teile lackieren möchte.

Warum muss gleich nach dem Lackieren poliert werden?,OK damit die Fläche schön glatt und glänzend wird,hab ich verstanden !,3 Stunden hast du gestern schon poliert!?,ich Frage mich......wie sieht deine Lackierung aus !??.

Ich halte mich mit weiteren Tipp's bescheiden zurück ;).

Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 18:00

So sieht es momentan aus!

Motorhaube: Original-Lack

Kotflügel: Neu Lackiert

 

Wenn man mit dem Finger am Kotflügel entlangfährt, spürt man noch einige Stellen, die etwas rauher sind als der Rest. Auch die Spiegelungen/Reflexionen sind meines Erachtens nach noch etwas diffus, da müsste noch was gehen.

Die helle Linie links unten im 1. Bild ist ne Spiegelung und kein Kratzer im frischen Lack :)

Img-20171025-153337
Img-20171025-153345

also Du kannst dort lange drauf rumpolieren...das bleibt so rau.

Hier ist ein Nassschliff von nöten denn dein Klarlack hat ziemliche Orangenhaut.

Mit einem nassschliff glättest Du den Lack und kannst ihn dann polieren.

Ist natürlich einen heikle Arbeit aber es geht.

Wenn Du kein Lackierer bist und mit Baumarktmittel das Ergebnis bekommen hast ...dann hast Du meinen Respekt...das sieht doch richtig gut aus und die Farbe ist auch super getroffen.

Zitat:

@niston schrieb am 25. Oktober 2017 um 16:55:02 Uhr:

 

Ich nutze einen Exzenterschleifer von BOSCH, bisher mit Wolle- und Schaumpads. Mit besagten Baumarktprodukten bin ich schon erstaunlich weit gekommen. Aber: Der Poliervorgang am Klarlack dauert damit ne gefühlte Ewigkeit. Auch zum Kratzer entfernen ist das momentan vorhandene Nigrin-Zeug alles Andere als ideal, weil viel zu fein. Sonax Schleifpaste wiederum zerkratzt einfach nur den Lack; Da kann ich grad so gut nasses 2000er oder 5000er Schleifpapier nehmen!

Wenn ich das lese macht es eine Hilfestellung nicht gerade einfacher.

TE sei mir nicht böse aber es fehlt für dein Vorhaben leider das Grundwissen in der Fahrzeugpflege bzw. vom Polieren. Ist nicht schlimm kann man alles lernen :)

Gründe: Dein Schleifer gehört nicht auf den Lack. Und warum meinst du wohl verkratzt die Schleifpaste nur den Lack? Weil du erstens das falsche Equipment einsetzt und selbst dann muss man Polituren genau wie beim Holz abschleifen immer von Grob bis Fein einsetzen. Deine Schleifpaste kann nur grobe Sachen entfernen und hinterlässt wieder feinere, die von der nächst feineren Politur entfernt werden.

Als erstes kann ich nur empfehlen die FAQ und danach den Fahrzeugpflege-Blog (Links stehen in meiner Signatur) nicht nur zu lesen sondern richtig durch zuarbeiten.

Danach wird dir einiges klar sein und was noch unklar ist frag hier nach. Dann werden wir dir hier gerne gezielt Tipps geben. Nur ohne eine gewisse Wissensgrundlage macht es keinen Sinn dir hier Produkte zu nennen.

Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 19:29

Ja die Farbe ist echt ok, war ne Spray Max Dose :) Den Klarlack von Spraila fand ich jetzt weniger gut zu verarbeiten. Denke, werd mir für weitere Arbeiten aber ne Pistole kaufen. Und vielleicht ne Spritzkabine mieten anstatt inner Tiefgarage rumzuwerkeln!

Ok, Nassschliff also. Soll ich mal mit 5000er versuchen?

Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 19:33

Schleifpaste hab ich nicht mit dem Exzenterschleifer verarbeiten versucht, sondern von Hand mit Mikrofasertuch. Finde sie aber extrem grob und hab dann aufgehört damit. Mit dem Exzenterschleifer hab ich Nigrin Turbo Reinigungspolitur verwendet - weil dies die einzige flüssige Politur ist, die ich hier momentan rumstehen habe.

Aber was Grobes (5000er nass eben?) wäre dann ja wohl gut, um die "Orangenhaut" wegzukriegen und ich muss nachher halt wieder schön fein polieren - wenn ich richtig verstehe?

Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 19:40

Vielleicht muss ich noch anmerken, dass ich mit nem dicken V8 angefangen habe, mich für's Schrauben zu interessieren. Da wurde ich auch erst ausgelacht und niedergemacht. "Kauf dir nen süssen Vierzylinder" etc... Mittlerweile lacht aber keiner mehr :P

Ich bin halt so :D

Zitat:

@martinb71 schrieb am 25. Oktober 2017 um 19:28:13 Uhr:

Zitat:

@niston schrieb am 25. Oktober 2017 um 16:55:02 Uhr:

 

Ich nutze einen Exzenterschleifer von BOSCH, bisher mit Wolle- und Schaumpads. Mit besagten Baumarktprodukten bin ich schon erstaunlich weit gekommen. Aber: Der Poliervorgang am Klarlack dauert damit ne gefühlte Ewigkeit. Auch zum Kratzer entfernen ist das momentan vorhandene Nigrin-Zeug alles Andere als ideal, weil viel zu fein. Sonax Schleifpaste wiederum zerkratzt einfach nur den Lack; Da kann ich grad so gut nasses 2000er oder 5000er Schleifpapier nehmen!

Wenn ich das lese macht es eine Hilfestellung nicht gerade einfacher.

TE sei mir nicht böse aber es fehlt für dein Vorhaben leider das Grundwissen in der Fahrzeugpflege bzw. vom Polieren. Ist nicht schlimm kann man alles lernen :)

Gründe: Dein Schleifer gehört nicht auf den Lack. Und warum meinst du wohl verkratzt die Schleifpaste nur den Lack? Weil du erstens das falsche Equipment einsetzt und selbst dann muss man Polituren genau wie beim Holz abschleifen immer von Grob bis Fein einsetzen. Deine Schleifpaste kann nur grobe Sachen entfernen und hinterlässt wieder feinere, die von der nächst feineren Politur entfernt werden.

Als erstes kann ich nur empfehlen die FAQ und danach den Fahrzeugpflege-Blog (Links stehen in meiner Signatur) nicht nur zu lesen sondern richtig durch zuarbeiten.

Danach wird dir einiges klar sein und was noch unklar ist frag hier nach. Dann werden wir dir hier gerne gezielt Tipps geben. Nur ohne eine gewisse Wissensgrundlage macht es keinen Sinn dir hier Produkte zu nennen.

Danke @martinb71,@LeguanV6,

als wenn ich es geahnt hätte,natürlich hatte ich :D.

Sprühdosen Lack,3 Std.mit Baumarkt Produkten bearbeitet und nun traut man sich mehr zu ;).

Die Baumarkt Produkte haben einen Haufen Glanz drauf geschmiert,an der Oberfläche haben diese nichts nichts verändert,wie du ja selbst erkannt hast!

Dir fehlt es an Grundwissen in der Lackpflege weswegen du mit dem bisherigen Ergebnis zufrieden warst.

Sorry,aber bei deinem Wissensstand kann es in der Nachbearbeitung nur noch schlimmer werden,dir fehlt es an allem,angefangen von deiner Bosch bis..........,lass es erstmal so wie es ist,Sprühdosen Lack kann man nicht in der Form polieren wie eben mit der Lackierpistole lackierte Lacke.

Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 20:06

Oooch die Oberfläche hat sich sehr wohl verändert. Wäre selbst einem total merkbefreiten Blinden aufgefallen, wenn er den Lack vor und nach der Politur mal berührt hätte.... :rolleyes:

Danke an @LeguanV6 für den Tip mit dem Nass-Schleifen. Werd ich heute noch versuchen! :)

@niston jetzt sei nicht beleidigt. @carkosmetik und ich meinen es nicht böse, aber wir sind für ein klares Wort. Es bringt nichts jemandem Honig um den Bart zu schmieren. Natürlich möchten diese Antworten die wenigsten lesen, nur wie sollen wir dir die Augen öffnen? Nimm meinen Vorschlag an und lies bitte die FAQ bevor du dir dein bis jetzt gar nicht so schlechtes Lackbild zerstörst. Du wirst dich später darüber ärgern und wir können dann auch nichts mehr retten.

Deinen Lack kann man noch um einiges aufbessern, man muss nur verstehen wie.

Zitat:

@niston schrieb am 25. Oktober 2017 um 20:06:24 Uhr:

Oooch die Oberfläche hat sich sehr wohl verändert. Wäre selbst einem total merkbefreiten Blinden aufgefallen, wenn er den Lack vor und nach der Politur mal berührt hätte.... :rolleyes:

Danke an @LeguanV6 für den Tip mit dem Nass-Schleifen. Werd ich heute noch versuchen! :)

Nach dem "Polieren" hat sich die Oberfläche sehr glatt angefühlt nicht wahr!??,merkwürdig das die Oberfläche so gar nicht glatt aus schaut,wie ich bereits schrieb,"draufgeschmiert" ;).

Du weist schon das beim Naßschleifen richtig Material abgenommen wird,die Oberfläche dann rau und matt ist und im Anschluss poliert (womit ??) werden muss und du beim Polieren dem Klarlack den Rest gibst!???,

Ich bin hier raus !

Ich habe ein nassschliff schon bei einem alten Audi a4 gemacht. Man braucht schon gutes Material dafür. Auch das polieren sollte mit gescheiten Material gemacht werden. Da du bereits selber lackiert hast und mit dilettantischen Mitteln ein top Ergebnis erzielt hast.... wenn du den nassschliff versaust dann geht es von vorne los. Wenn du aber einen guten Rat willst..... dann bring ihn zum

Lackierer...das wird am Ende vermutlich billiger als dir alles nötige dafür zu kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Auswahl von 3M Produkten um Lackfehler zu behandeln