ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Austausch von 2 Reifen. Bei alten Reifentyp bleiben oder auf Testsieger umsteigen?

Austausch von 2 Reifen. Bei alten Reifentyp bleiben oder auf Testsieger umsteigen?

Themenstarteram 9. Dezember 2017 um 11:53

Ich fahre noch auf meinem GLK den Winterreifen von Pirelli Ice&Snow Skorpion. Dieser ist der von Mercedes empfohlene Reifen und wurde auch bei Erstauslieferung, montiert. Nun wurden bereits in der Vergangenheit, 2 der Reifen vom Vorbesitzer ausgetauscht und haben aktuell noch ca. 7 Millimeter (DOT28/13). Die anderen beiden haben zwar noch 2.4 Millimeter sind jedoch von 2009 und wie ich gestern im Schnee feststellen musste, nicht mehr geeignet.

 

Nun stehe ich vor der schwierigen Entscheidung, ob ich nochmals zwei der aktuellen Marke Pirelli Snow&Ice nachkaufen soll oder auf den Testsieger Goodyear Ultragrip Gen-1 umsteige. Die letzteren würden genauso viel kosten wie die Pirellis, sind jedoch gemäss Test besser und neuer (im Sinne der Entwicklung). Der Nachteil wäre, zwei verschiede Marken auf den Achsen zu fahren.

 

In der Vergangenheit hatte ich viele verschiedene Reifenmarken. Continental und Goodyear, hatten mich hierbei im Winter am meisten überzeugt. Aufgrund des hohen Verschleisses bei Continental, tendiere ich jedoch mehr wieder zu Goodyear....

 

Daher meine Frage an euch, was würdet ihr machen? Nochmals der Einheitlichkeit zur Liebe die Pirellis nachkaufen oder 2 Reifen auf eine andere Marke (vermutlich Goodyear) austauschen.

 

Danke :)

Beste Antwort im Thema

Identische Bereifung rundum, besonders dann, wenn es sich um ein Fahrzeug mit 4matic handelt.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

Ich würde 2 Pirelli nachkaufen und beim nächsten Wechsel 4 gleiche Reifen kaufen.

Seelze 01

2 Reifen , dein Goodyear , pro Achse aber die Gleichen ,die Wahrscheinlichkeit ,das alle 4 Reifen gleichzeitig platt sind ,is eher sehr gering .

Hast schon mal zwei unterschiedliche Meinungen .

(Testsieger) kaufen und hinten montieren.

Identische Bereifung rundum, besonders dann, wenn es sich um ein Fahrzeug mit 4matic handelt.

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 9. Dezember 2017 um 17:14:57 Uhr:

Identische Bereifung rundum, besonders dann, wenn es sich um ein Fahrzeug mit 4matic handelt.

Kann ich bei Allrad nur zustimmen.

Ist quasi Pflicht.

Jegliche Traktions- und Abrolldifferenz bezahlst du mit deinen Ausgleichsgetrieben.

Da der GLK in der Regel ein 4 matic ist. Hast du Glück das dir das Auto bis jetzt nicht um die Ohren geflogen ist. Bei Allrad ist gleiche Profiltiefe Pflicht.

 

Ich würde 2 Pirelli kaufen. Bis 1 mm Profiltiefe Unterschied vorne hinten ist im Rahmen und verursacht keinen erhöhten Verschleiß an den Antriebskomponenten.

 

Willst du allerdings Goodyear haben würde ich die 2 guten Pirellis verkaufen und 4 neue kaufen

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 9. Dezember 2017 um 17:14:57 Uhr:

Identische Bereifung rundum, besonders dann, wenn es sich um ein Fahrzeug mit 4matic handelt.

4matic habe ich nicht berücksichtigt .............................meine Aussage is hierfür Schrott

Völliger Blödsinn mit den Profiltiefen, habe das bewusst beim Q5 Quattro durchgezogen, wenn ein modernes Fahrzeug ( allrad hin oder her ) das nicht mitmacht, dann muss die Garantie das richten. Gemacht hat es bei mir aber nichts bin ca ein dreiviertel Jahr mit vorne alten ( ca 4 mm ) und hinten neuen Reifen herum gefahren.

Auch wenn du jetzt 2 neue Pirellis wegen gleichem "Fahrverhalten" kaufen würdest hätte man keinen spürbaren Vorteil. Die alten Pirellis verhalten sich auch anders als die Neuen. Daher kannst ruhig 2 von einer anderen Marke kaufen. Vordwer uund Hinterachse verhalten sich sowieso unterschiedlich.

Das Auto wird mit Sicherheit nicht instabiler fahren wenn man mit 2 verschiedenen Marken unterwegs ist solange sie auf einer Achse montiert sind.

Ich habe es sogar mal übertrieben und lte Reifen aufgebracuht, da hatte ich 2 Kumho auf der hinterachse ( neu ) und einen Pirelli Citynet sowie einen Hankook RA08 auf der Vorderachse. Das war übrigens doof, die lenkung fühlte sich etwas eigenartig beim Bremsen an. Dann habe ich von vorne nach hinten getauscht, alles prima.

Auto war ein Hyundai H1 mit Heckantrieb

Zitat:

@nanimarc schrieb am 10. Dezember 2017 um 18:37:55 Uhr:

Völliger Blödsinn mit den Profiltiefen, habe das bewusst beim Q5 Quattro durchgezogen, wenn ein modernes Fahrzeug ( allrad hin oder her ) das nicht mitmacht, dann muss die Garantie das richten. Gemacht hat es bei mir aber nichts bin ca ein dreiviertel Jahr mit vorne alten ( ca 4 mm ) und hinten neuen Reifen herum gefahren.

[...]

Glück gehabt, würde ich sagen.

Die Bedienungsanleitungen der jeweiligen Fahrzeughersteller geben über diesen Themenpunkt Auskunft.

Bei echten 4x4-Systemen mit einem Verteilergetriebe mit Viscosperre zwischen vorne und hinten (z.B. Subaru Outback BL/BP 3,0R) sind vier identische Reifen (Hersteller und Typ) mit Profiltiefenunterschied < 2 mm vorgeschrieben, weil sonst die Viscosperre wegen Dauerbeanspruchung überhitzt.

Bei den meisten Hang-On-Systemen mit wie auch immer geregelten Lamellenkupplungen zwischen vorne und hinten sollte unterschiedliche Profiltiefe nicht die große Rolle spielen. Aber das sind auch keine Allradsysteme.

Zitat:

@WolfgangN-63 schrieb am 10. Dezember 2017 um 18:47:20 Uhr:

Zitat:

@nanimarc schrieb am 10. Dezember 2017 um 18:37:55 Uhr:

Völliger Blödsinn mit den Profiltiefen, habe das bewusst beim Q5 Quattro durchgezogen, wenn ein modernes Fahrzeug ( allrad hin oder her ) das nicht mitmacht, dann muss die Garantie das richten. Gemacht hat es bei mir aber nichts bin ca ein dreiviertel Jahr mit vorne alten ( ca 4 mm ) und hinten neuen Reifen herum gefahren.

[...]

Glück gehabt, würde ich sagen.

Die Bedienungsanleitungen der jeweiligen Fahrzeughersteller geben über diesen Themenpunkt Auskunft.

Bei echten 4x4-Systemen mit einem Verteilergetriebe mit Viscosperre zwischen vorne und hinten (z.B. Subaru Outback BL/BP 3,0R) sind vier identische Reifen (Hersteller und Typ) mit Profiltiefenunterschied < 2 mm vorgeschrieben, weil sonst die Viscosperre wegen Dauerbeanspruchung überhitzt.

Bei den meisten Hang-On-Systemen mit wie auch immer geregelten Lamellenkupplungen zwischen vorne und hinten sollte unterschiedliche Profiltiefe nicht die große Rolle spielen. Aber das sind auch keine Allradsysteme.

Mag sein, und trotzdem ist das meine Erfahrung , der Q5 hat immer die Reifen unterschiedlich gefressen, so daß ich sowieso immer Differenzen hattte. Theoretisch kann man das Ganze sicherlich erklären, die Hersteller wollen aber mit den "Empfehlungen" sich auch das eine oder andere Mal aus der Garantieleistung herausstehlen, da bin ich felsenfest von überzeugt. Bin gerade nicht in der Lage auszurechnen wie sich der Abrollumfang bei 3 oder meinetwegen auch 4 mm Höhenunterschied bemerkbar macht.

Für den TE ist diese Diskussion jedoch völlig überflüssig, da er zu einem Neureifen sowieso nur 1 mm Differenz hätte. Egal ob Pirelli oder Goodyear.

Da wäre ich mir aber nicht so Sicher kenn einen Fall mit einem Smart da wurden nur 2 Reifen getauscht die Kiste lief nachher nur noch knapp 50 Kmh. da der drezahlunterschied durch den unterschiedlichen Abrollumfang zu gross war und das ESP eingriff

Zitat:

@ursus58 schrieb am 11. Dezember 2017 um 10:53:03 Uhr:

Da wäre ich mir aber nicht so Sicher kenn einen Fall mit einem Smart da wurden nur 2 Reifen getauscht die Kiste lief nachher nur noch knapp 50 Kmh. da der drezahlunterschied durch den unterschiedlichen Abrollumfang zu gross war und das ESP eingriff

Vielleicht aber weil die Reifen falsch waren und einen unterschiedlichen Abrollumfang hatten. Nur durch Profilstärkenunterschied kann und darf das gar nicht sein. Oder am Regelsystem war etwas defekt.

Smart hat Mischbereifung. Da muss man schon drauf achten was man montiert.

Die dimension war schon richtig vorne auch 2 neue drauf und die "Kiste" ging wieder also nur unterschied neues/abgefahrenes Profil machte es aus wahrscheinlich sehr "eng" eingestellt. VW schreibt bei den älteren Syncro Modellen gleiches Reifenfabrikat gleiche Profiltiefe vor. Ich würde mal die Betriebsanleitung studieren was der ob der Hersteller was Vorschreibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Austausch von 2 Reifen. Bei alten Reifentyp bleiben oder auf Testsieger umsteigen?