ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Aus Car-Hifi Komponenten mobilen Ghettoblaster bauen! Stromversorgung? Sinn?

Aus Car-Hifi Komponenten mobilen Ghettoblaster bauen! Stromversorgung? Sinn?

Themenstarteram 25. Mai 2009 um 11:15

Hi alle zusammen!

Folgende Idee:

Da ich noch eine 4 Kanal JL-Audio Endstufe, einen 30 cm Sub und 2 Komponenten Boxensystem überhabe (von zu schrott gefahrenem Auto, wo alles drin war), hatte ich die Idee eine Art Sound-Bollerwagen zu bauen.

Nun brauche ich mal ein paar Einschätzungen und Meinungen über evtl. Sinn oder Unsinn dieses Unterfangens.

Die Endstufe wird schätzungsweise unter Volllast 400-500 Watt ziehen? (JL Audio e 4300) das macht bei 12V ca. 40 A. Wenn ich eine normale Autobatterie in den Bollerwagen baue mit 45Ah, hält das Ding vorraussichtlich ne Stunde. (nicht gerade lang)

Nun habe ich nach Generatoren gesucht, welche 12V erzeugen. Abegesehen davon, dass die alle nicht gerade billig sind, liefern sie bei 12V auch nur immer ein paar Ampere.

Hat vielleicht jemand eine alternative Idee?!

Eine andere Stromversorgung?

Eine gänzlich andere Idee um mobil dicken Sound zu haben?

Gruß Sinan

 

P.S.: ein bisschen Eigenwerbung... auf dem Bollerwagen soll natürlich nur Gimbal & Sinan Musik laufen :P viel Musik zu finden auf www.sincinaty.de

Ähnliche Themen
37 Antworten

Du musst ja nicht voll aufdrehen.

Bei gehobener Lautstärke kannst da lange Musik mit hören.

 

http://www.hifi-forum.de/index.php?...

 

http://www.hifi-forum.de/index.php?...

 

Zitat:

über evtl. Sinn oder Unsinn dieses Unterfangens.

...Ein bollerwagen der musik spielt ist natürlich eine absolut Sinnvolle und dringend nötig konstruktion :D

Meinst du denn dass du die Endstufe wirklich immer am Limit betreiben willst? Wenn sie etwas leiser läuft wird der Strombedarf schnell weniger und eine 45Ah Batterie kann einige Stunden halten.

Mit einem Generator wäre es vll. einfacher 230V zu erzeugen und eine Heimendstufe, bzw ein kleines Aktivmodul zu nehmen.

 

 

Hab auch mal aus ein paar alten Komponenten und etwas Holz ne kleine Kiste gebaut.

 

Mein Tipp: Nimm nicht so eine große Entstufe, ich hab auch nur ne kleine mit irgendwas in die 200W (Musik-Leistung) genommen. Dazu dann noch ein altes Auto-Radio in die Front eingebaut. Mit einer 45Ah-Batterie läuft das Teil ohne Probleme den ganzen Tag am See :cool:

 

Ist zwar keine dolle Entstufe (und die 200W sind auch nicht RMS) aber für draußen reicht das vollkommen. Klanglich kann man da eh nicht viel holen und ich denke das ist auch nicht nötig...

 

Leider ist meine Kiste recht schwer und sieht auch schon etwas mitgenommen aus :rolleyes:

Ich werd daher in den Sommerferien die Box auch nochmal umbauen. Evtl. werde ich das auch so bauen dass das Radio alleine Läuft. Muss aber erstmal gucken ob die Leistung reicht. (aber man will ja auch nicht den ganzen See beschallen ;) )

Und evtl. kommen noch ein paar andere Spielereien dazu (hab da noch ne alte ZV-Einheit rum liegen mit FFB)

 

Gruß Daniel

 

 

Braucht man wirklich einen Subwoofer?

Erstens wird das voll riesig, und zweitens zieht der Strom ohne Ende. Allein das Gewicht macht so eine Anlage für Unterwegs doch sehr unattraktiv, oder?

Vielleicht den Sub versteigern und Wirkungsgradstarke große Coaxe kaufen?

Ich hab auch eine tragbare Anlage mit 2 Ovalen Coaxen betrieben an einer 2x50W Endstufe. Mit meinem 17Ah Akku komm ich da immer hin!

Themenstarteram 25. Mai 2009 um 22:55

Ja ich glaube ich werde nicht drum herum kommen, den sub wegzulassen! :(

Aber Jungs ihr kennt das doch :D Erst mit dem Sub macht das Ding so richitg Spaß! Ja ich weiß, dass es viel zu viel wäre und zu laut und und und... ABER ABER :D

Nene, ich werde wahrscheinlich die 4 kanal endstufe nehmen und dann mir irgendwas aus restboxen zusammen basteln. Als Quelle wird ein MP3 Player dienen...

Ich schau mal nach ner Batterie aufm Schrottplatz... mal sehen was die dafür haben wollen ;)

Wäre das Gerät hier, zum Batterie wieder aufladen, ok?

http://www.louistools.de/.../product_info.php?...

Das ist absolut ausreichend, wird ja keine teure gelbatterie werden ;) 8A normaler Ladestrom ist schon ganz ordentlich für deine Zwecke, dann ist der Akku über Nacht locker wieder voll. Ein kleineres mit rund 3A sollte auch reichen.

Wenn das richtig laut werden soll, ohne viel Strom zu verbrauchen, dann schau nach preiswerten PA-Chassis von Monacor, P-Audio oder Eminence............am besten gebraucht !

Falls deine Vierkanal-Stufe sich entsprechend regeln lässt, kannst du damit sogar aktive Zweiwege-PA´s (z.B. mit 30er und Horn) realisieren. Wenn sowas läuft, hörst du ein Zweiwege-Autosystem nicht mehr !

Ich denk besonders klangorientiert brauchts nicht zu werden, oder ??

Themenstarteram 27. Mai 2009 um 23:15

Ich gehe derzeit 1000de Varianten durch. Immer mit der Überlegung was ist zuviel, was reicht aus! :)

Sollte ich alle 4 Kanäle der 4-kanal endstufe nutzen? Also quasi ein 2 wege system wahlweise vollaktiv oder jede seite gebrückt laufen lassen. oder einfach nur 2 kanäle nutzen und die anderen beiden ungenutzt.

gebrückt müsste ich weniger aufdrehen. mit nur 2 kanälen, blieben die anderen ungenutzt?! nun die frage was sich beim energiebedarf mehr rechnet!

Als Chassis überlege ich entweder die hier (wenns 20cm chassis sein sollen)

http://www.mivoc.com/.../details-einzel.html?...

oder die hier, wenns 16er werden (auch wieder ne frage des energiebedarfs)

http://www.mivoc.com/.../details-einzel.html?...

oder ich nehm gleich 2 Paar davon :D (also 4 Coaxe)

http://www.mivoc.com/.../details-einbau.html?...

ist zwar b-ware, also mit optischen-mängel aber das ist mir ja recht egal!

wie martin schon schrieb wird die einzig praktikable lösung über PA-chassis laufen.

was du brauchst ist wirkungsgrad und nochmal wirkungsgrad.

nur so kommt bei wenig leistung viel krach raus.

es ist nichtmal so sehr wichtig, dasses stereo ist, wennes nur aufm bollerwagen soll.

brücken würd ich lassen, da geht der wirkungsgrad der endstufe (falls ich grad keinen denkfehler hab) nochmals runter.

Themenstarteram 27. Mai 2009 um 23:44

Also für die Coaxe hab ich keine TSP gefunden, aber die Raveland Sachen haben eigentlich alle immer ziemlich hohen Wirkungsgrad 90+ . (die sind ja auch im PA mit dabei)

Ich glaube das mit den 4 Coaxen probier ich mal aus! Mal sehen wie lange die Batterie dann hält ;)

da kommt aus den PA noch das doppelte..

Themenstarteram 28. Mai 2009 um 0:26

Hm also hab mal weiter recherchiert. So richtig hohen Wirkungsgrad haben aber auch nur die teuren Teile so 98dB und mehr. Die bezahlbaren PA chassis von stageline/monacor usw. kommen dann auch wieder nur mit 93dB an. Also hmmmmmmm :) ich schau mal weiter...

Zwei von denen

und falls es ganz billig werden muß, kombiniert man die mit Piezo-Hörnern.

Und wenn es etwas besseres, langzeithaltbares werden soll, kombiniert man es mit diesen Hörnern !

Der Bauvorschlag mit der Weichenbauanleitung und der Gehäusegröße findest du hier !

Da kommst du mit 140 € weg und hast was, was du immer für Gartenfeste usw. nehmen kannst.

Auch wenn dir die Schalldruckwerte, die dabeistehen, etwas niedrig vorkommen.......sie werden deutlich lauter als Hifi-Sachen !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Aus Car-Hifi Komponenten mobilen Ghettoblaster bauen! Stromversorgung? Sinn?