ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Audi S8 D2 Handschalter mit LPG ist nicht mehr durch den TüV gekommen: Soll jetzt abgegeben werden

Audi S8 D2 Handschalter mit LPG ist nicht mehr durch den TüV gekommen: Soll jetzt abgegeben werden

Themenstarteram 27. August 2021 um 2:28

Hallo zusammen!

"Bis dass der TüV uns scheidet" gilt jetzt leider auch für meinen geliebten und seltenen - weil handgeschalteten - Audi S8 Ez. Jan. 2002. Er muss jetzt einem Tesla Model S weichen.

Eigentlich ist der Audi noch in einem guten Zustand, aber die letzte HU war doch von erheblichen Mängeln geprägt. Als da wären:

- Servolenkung einseitig (nach rechts) schwergängig. Soll ein "Wandler" am Lenkgetriebe defekt sein.

- Abgas CO-Wert 15% über dem zulässigen Wert. Liegt vermutlich am Katalysator.

- Der LPG-Tankeinbau in der Kunststoff-Reserveradmulde nicht zulässig (obwohl schon 15 Jahre drin). Der Tank muss nun per Metallstrebe zusätzlich befestigt werden.

- Querlenkergummis Vorderachse spröde.

Nicht TüV-relevant hat er noch folgende Mängel:

- Sekundärluft-Problem (merkt man nicht, aber Motorkontrollleuchte brennt fast immer).

- Stoßfänger hinten in einer 20 x 15cm Stelle beschädigt - nicht eingerissen. Neues und noch verpacktes Original-Ersatzteil vorhanden aber nicht in Wagenfarbe lackiert und auch nicht eingebaut.

- Diverse Kratzer und Lackschäden in Frontstoßfänger. Durch Neulackierung instandsetzbar.

- Die PDC-Anlage (vorn und hinten) fällt aus, wenn es heiß ist oder die Sonne hinten drauf scheint.

- Am äußeren Türgriff hinten, links muss man immer zwei Mal ziehen, um die Tür zu öffnen.

- Leichter Kühlwasserverust (ca. 1L in 6 Monaten). Die Zylinderkopfdichtung ist es nicht. Öl und Kühlwasser sind nicht vermischt. Soll wohl irgend ein ominöses Röhrchen am Motor sein, an das man aber nicht so leicht herankommt.

- Die Bremsscheiben hinten sind nicht mehr so dolle. Den TüV hat's aber nicht interessiert.

- Korrosion am Tankdeckel.

Der Wagen hat (echte!) 207.000 km auf der Uhr. Der Lack ist (von den Stoßfängern abgesehen) noch sehr gut. Ausschließlich Handwäsche. Er hat immer (seit Dez. 2005 - solange habe ich ihn) in einem Carport mit drei Wänden gestanden und war dort gut gelüftet aber schattig und geschützt geparkt.

Weitere Infos:

- Wagenfarbe: schwarz metallic

- Inneneinrichtung: Grau, Alcantara-Leder-Kombi, Lederlenkrad ebenfalls grau mit drei Speichen.

- Sitze, Kopfstützen und Gurthöhe vorne elektrisch verstellbar, Fahrerseitig mit Memory.

- Innenspiegel automatisch abblendend. Außenspiegel nicht. Die Außenspiegel hängen mit am Sitzmemory.

- Sommerräder: BBS-Felgen zweiteilig mit (fast) neuen Bridgestone Potenza (255/45 R18Z). DOT Mai 2020. Räder sind eingetragen.

- Winterräder: Originalfelgen mit 245/45 R18V Conti Wintercontact, aber schon 9 Jahre alt mit ca. 5mm

- Anhängekupplung abnehmbar. Habe ich ca. fünf mal für Kleinkram benutzt. Keine langen Strecken mit Wohnwagen o.ä. Darf aber ordentlich was ziehen. 2,5 Tonnen (oder so - aus der Erinnerung).

- Navi PLUS mit TMC Stau-Infos

- Allradantrieb (quattro, bei S-Modellen Serie)

- 360 PS (Facelift, AVP-Motor). Auf LPG-Gas bleiben schätzungsweise 300 PS übrig, was aber locker für die maximal 180km/h reicht, die ich mir selbst als Obergrenze für den LPG-Betrieb gesetzt habe, da der Zylinderkopf bei Gasbetrieb durch die fehlende Kraftstoffverdunstung schlechter gekühlt wird.

- Nokia-Soundsystem (kein Bose), klingt aber ordentlich und besser, als so manche Extrawurst.

- 6fach CD-Wechsler

- Sonnenblende hinten, eletktrisch

- Glas Ausstell- und Schiebedach. Elektrisch mit Positionsvorwahl. Kein Solar.

- PDC vorn und hinten. Wie schon geschrieben: Fällt bei Hitze aus.

- Sitzheizung vorn und hinten

- VMax-Aufhebung (noch vom Erstbesitzer, ich bin der 2.). Habe genau ein Mal vor vielen Jahren ausprobieren wollen, wie schnell er (auf Benzin) fährt, aber bei 285km/h abgebrochen, weil mir der A. auf Grundeis ging. Ob man das dem Wagen mit (fast) 20 Jahren noch mal antun sollte, muss der nächste Besitzer entscheiden.

- Der Wagen ist - vom LPG-Einbau abgesehen - völlig unverbastelt. Eigentlich war (bis jetzt) nie groß was dran. Es wurden mal die Achsmanschetten vorne gewechselt, der Thermostat in Verbindung mit dem Zahnriemen und prophylaktisch der Wasserpumpe bei ca. 125.000km, der Luftmassenmesser, die Bremszange hinten, rechts und der LPG-Verdampfer. Zwei Mal hat eine der acht Hitachi-Zündspulen den Geist aufgegeben. Da habe ich noch zwei (gebrauchte) in Reserve.

- Wartung: Die letzte und einzige Inspektion, die ich beim Freundlichen habe machen lassen war (vermutlich) in 2007. Danach habe ich den Wagen immer selber gewartet. Er hat immer und zeitig einen Ölwechsel (mit Filter) der Sorte Mobil1 0W40 bekommen. Gelegentlich auch Luftfilter und Zündkerzen - immer nach Augenschein. Das (angeblich lebenslang haltende) Getriebeöl wurde vor 3 Jahren gegen Castrol Transaxle 75W-90 gewechselt und auch das Hydrauliköl. Alle 3-4 Jahre wurde die Bremsflüssigkeit komplett gewechselt - u.a. um Rostbildung in den Bremszylindern zu verhindern.

- Der Motor läuft gut und mit so wenig Ölverbrauch, dass man zwischen den Wechselintervallen nichts nachfüllen muss. Das Getriebe schaltet sauber und macht keine Geräusche. Die Kupplung ist noch die erste, was u.a. daran liegt, dass ich vernünftig schalte - beim Runterschalten mit Zwischengas. Und ich schalte auch seltenst alle Gänge durch. Meistens vom 1. in den 3. und dann gleich in den 6. Gang.

- Unterhaltskosten: Von Reparaturen abgesehen kostet mich mit 25% Beitrag die Versicherung inkl. Teilkasko ca. 380€ in Jahr, Steuern jährlich 283€, Spritkosten auf LPG ca. 10€/100km bzw. 15L Flüssiggas/100km. Die Reifen halten bei bei meiner Fahrweise (und wegen des Allradantriebs) so lange, dass ich sie aus Altersgründen (nach 10 Jahren) runterschmeiße. Die 8 Liter Motoröl kosten jährlich um die 100€

Nun die eigentliche Frage: Was ist der Wagen im beschriebenen Zustand wert?

Meine eigene Einschätzung: Derartige Fahrzeuge (5 Stück) werden bei Mobile.de mit völlig unterschiedlichen Preisen angeboten (10.000 - 20.000€). Alle sind älter, als meiner und keiner steht in Deutschland. Der Handschalter ist wirklich eine Rarität. Wenn ich den Wagen in Top-Zustand mit 15.000€ taxiere und die Reparaturkosten auf 6.000€, sollte er ja noch um die 9.000€ bringen. Ist das realistisch?

Viele Grüße,

Kai

Ähnliche Themen
99 Antworten

Hi Kai,

hast du Bilder vom Fahrzeug? Falls ja, dann bitte hier hochladen :)

Auf einige Punkte gehe ich mal ein...

Verkauf ohne TÜV ist generell schlecht und schreckt evtl. Kaufinteressente ab, vorallem wenn du einen hohen vierstelligen verlangen möchtest.

Lenkung nach rechts schwergängiger hat der TÜV bemängelt? Meinem hat das nicht interessiert, aber lt. meiner Werkstatt wäre ein neues Lenkgetriebe fällig gewesen.

Neue Kats sind nicht gerade günstig, aber Firma Uni-Kat.de kann deine instandsetzen zum "günstigen" Preis.

LPG Anlage ist eingetragen? Wenn ja, dürfte der TÜV die eigentlich nicht beanstanden, aber beim meinem alten 5er BMW musste aufgrund von Rost in der Reserveradmulde eine Metallstrebe eingesetzt werden, hat mich in meiner Gaswerkstatt um die 150-200 € gekostet. Welche Gasanlage ist überhaupt verbaut?

Ich habe meine komplette Vorderachse überholen lassen, also alle Lenker etc. von Lemförder für 450 € gekauft und dann mit einem Kumpel eingebaut. Um welche Querlenkergummis geht es denn? Die oberen oder unteren? Die Unteren sind nicht so teuer (120-150 € ca.) und sind schnell gewechselt.

Wegen der Motorkonrollleuchte müsste man mal mit VCDS auslesen, damit man genau weiß, woran das liegt. Woher kommst du denn? Evtl. ist jemand aus der Gruppe in deiner Nähe und kann das günstig oder gar kostenlos machen ;)

Neue Stoßstange lackieren macht mein Lackierer für 160 € und Einbau geht in 15 Minuten ohne Probleme.

PDC schon mal auslesen lassen, wenn die ausgefallen ist? Kann evtl. nur ein einem einzigen Sensor liegen, kostet als Nachbau 15-20 € und funzt einwandfrei.

Türgriff müsste man prüfen und mal die Türpappe abnehmen, kann aber nicht so teuer werden.

Kühlwasserverlust ist eine Krankheit beim A8/S8, ist das Wasserröhrchen aus Kunststoff was nach den Jahren halt porös und dadurch undicht wird. Hatten meine beiden A8 aus 2001 und 2002 auch. Ich habs mit einem aus Alu ersetzen lassen. Kostenpunkt 15 € für das Aluröhrchen und Einbau ca. 100-150 €

Korrossion Tankdeckel, je nach Farbe kostet ein Ersatzteil vom Schlachter 15-20 €.

Jetzt nochmal zum Thema Gasanlage:

Wer hat deine Gasanlage verbaut und wann wurde die mal korrekt eingestellt und gewartet?

Ich fahre seit locker 10 Jahren Gasanlagen in diversen Autos (BMW, Audi, Opel, Ford etc.) und ein Leistungsverlust von 60 PS (wie du beschreibst ist Quatsch). Wenn die Gasanlage korrekt eingebaut und vor allem eingestellt ist, dass merkt man weder das man mit Gas fährt, nocht einen Leistungsverlust. So zumindest bei meinen Fahrzeugen mit Vialle, KME, Prins, Zavoli Gasanlage. Wenn die Anlage korrekt eingestellt und eingebaut ist, merkt man wirklich nichts davon.

Ein 6 Gang Schalter als FL ist natürlich gefragter und seltener als ein Automatik, aber ich persönlich wäre nicht bereit 9000 € für ein Fahrzeug mit deinen genannten Mängeln und ohne TÜV zu bezahlen.

Zahnriemen wurde zwar vor 80 Tsd. km bei dir gemacht, aber vor wie vielen Jahren war das? Invertall sind nämlich 120 tsd. km oder 6 Jahre. Also wenn der auch fällig ist und man den in einer Werkstatt machen lassen möchte, dann bist du 1000-1500 € los (nicht bei Audi, sondern in ner freien Werkstatt).

In Ebay Kleinanzeigen ist ein VFL 6 Gang Schalter drin, der nicht soviele Mängel, aber auch keinen TÜV hat. Der Besitzer möchte 9500 € dafür.

Vor ein paar Monaten wurden ein FL2 aus 2002 auch als Schalter im TOP Zustand verkauft. Mängel war der fällige Zahnriemen und keine Winterräder dabei, der war für 10500 € inseriert und war auch erst nach 2 Monaten verkauft.

Gruß

Patrick

Wenn man das ganze übliche Verkäufer-Geschwafel (sorry) mal abzieht:

Bleibt ein 20 Jahre altes Auto, seit 2007 ohne Wartungsnachweis, ohne TÜV mit Mängeln und Reparaturstau übrig.

9k ?

Dafür ist mein Vorstellungsvermögen zu begrenzt.

am 27. August 2021 um 9:13

Für 5000€ inserieren und dann warten wie die Reaktionen sind.

9000€ gehört ins Reich der Fantasie.

Der Karren ist fertig und ist nur zum:

a)

Aufbau interessant für Fans, die Zahlen dafür aber nie 9000€

egal ob selten oder nicht.

Die Substanz ist am Ende und bedarf viel Geldes.

b)

Abfracken zum Ersatzteile gewinnen.

Auch hier wird nur das nötigste gezahlt.

Entweder selbst schlachten oder im ganzen weggeben.

Seltene Autos sind auch nur teuer und gefragt,

wenn der Zustand passt.

Enthusiasten die sich auskennen, wissen was da für

Summen in die Restaurierung fließen und werden

das auch beim Kaufpreis gehörig als Druckmittel

einsetzen.

Der Markt für solche Autos ist vorhanden.

Das Klientel solcher Karossen ist aber meist auch nicht

auf den Kopf gefallen.

Den einen Drops zu erwischen der Morgens in den Zug

steigt ist eher Glück, den Geschick.

Erfahrungsgemäß ist die Differenz zwischen Inserats- und Verkaufspreis bei seltenen Fahrzeugen relativ hoch.

Wenn ich deine Daten auf den gängigen Bewertungsportalen eingebe, kommen 6-7t€ raus.

Die wollen natürlich selbst was daran verdienen, wissen aber auch noch nichts von den 6.000€ Reparaturkosten.

Versuchen würde ich es an deiner Stelle trotzdem mit 10t€, und mal schauen was passiert.

Viel Glück beim Verkauf!

Keiner kauft einen S8 für 10k mit diesen erheblichen Mängeln, die richtig ins Geld gehen und wer weiß, was noch fällig ist, was der Verkäufer noch nicht weiß. Vieles weiß man erst, wenn man das Erledigen der vorhandenen Mängeln anfängt zu beseitigen.

10k + 6k Reparaturkosten, da sind wir schon bei 16k und dann bleiben noch die optischen Mängeln, die schlecht eingestellte Gasanlage, die lt. Verkäufer 60 Ps frisst usw.

Da bekommt man deutlich bessere S8 für den Preis und dann mit TÜV, ohne Wartungsstau usw.

5k wie @Knecht ruprecht 3434 geschätzt hat, klingt erst mal realistischer. Nach den Reparaturen ist man dann mit Glück "nur" bei insgesamt 11k (glaube ich aber nicht).

Hast du Fotos vom Auto ?

Also von den FACELIFT Schalter wurden nur 376 gebaut und aktuell sind nicht mehr so viele unterwegs! Auch in einem schlechten Zustand müsste das Auto locker 10k bringen! Nur zu Info…

Zitat:

@Pfuschwerk schrieb am 27. August 2021 um 09:00:54 Uhr:

Wenn man das ganze übliche Verkäufer-Geschwafel (sorry) mal abzieht:

Bleibt ein 20 Jahre altes Auto, seit 2007 ohne Wartungsnachweis, ohne TÜV mit Mängeln und Reparaturstau übrig.

Ja. Soweit das offenkundig negative.

Auf der anderen Seite ist es eben ein S8 mit manuellem Getriebe, nach den Ausführungen des TE wohl ohne Rost (?), in gutem Lackkleid.

9000 sehe ich da aber auch nicht.

Das Fenster für den Verkaufspreis dürfte zwischen 3.500 (sehr schnell weg) und 7.000 € (mit viel Glück und Geduld) liegen. Realistisch - wenn man weder sofort Geld und Platz braucht noch eweig auf den einen Enthusiasten mit dicker Geldbörse warten will - ist irgendwas bei 5.000 €.

Auch wenn der S8 seine Liebhaber hat, ist das (wie Pfuschwerk zu Recht sagt) ein 20 Jahre alter Wagen mit zahlreichen Mängeln und zudem aus der Zeit gefallen.

Die Inseratpreise für derartige Autos werden in der Regel nicht ansatzweise erzielt. Sowohl die jetzt anstehenden Reparaturen als auch der kommende Unterhalt setzt jemanden voraus, der selbst Schrauben kann und viel Enthusiasmus für den Wagen mit bringt. Solche Leute wollen Ihren Aufwand aber auch durch einen entsprechenden Kaufpreis "vergütet" haben.

Hau weg den Dreck. Audi will nicht das er weiterlebt - höchstens als Schlachter. Es gibt viele Teile einfach nicht mehr und insofern lässt sich als ET Träger vielleicht ein guter Gesamterlös zusammentragen.

Der Libanese/ Pole/ Litauer deines Vertrauens gibt vielleicht 3000€ komplett….oder du inserierst „nur für Export“ dann könnte es mehr Resonanz geben.

Zitat:

@ixtra schrieb am 27. August 2021 um 09:49:31 Uhr:

Das Fenster für den Verkaufspreis dürfte zwischen 3.500 (sehr schnell weg) und 7.000 € (mit viel Glück und Geduld) liegen.

Vielleicht.

Ich hab speziell von den A8 wenig Ahnung und halte mich daher mit Preisen zurück.

Die Strategie für den Verkauf ist indes völlig klar: Wenn man es nicht eilig hat, kann man sich über Wochen und Monate von oben an einen realistischen Wert herantasten. Schöne Anzeige, perfekte Bilder, möglichst wenig unglaubwürdiger Text und viel Geduld.

Hat man es eilig bin ich bei @busch63.

Zitat:

@busch63 schrieb am 27. August 2021 um 09:59:43 Uhr:

Hau weg den Dreck. Audi will nicht das er weiterlebt - höchstens als Schlachter. Es gibt viele Teile einfach nicht mehr und insofern lässt sich als ET Träger vielleicht ein guter Gesamterlös zusammentragen.

Der Libanese/ Pole/ Litauer deines Vertrauens gibt vielleicht 3000€ komplett….oder du inserierst „nur für Export“ dann könnte es mehr Resonanz geben.

Zitat:

@Bufu69 schrieb am 27. August 2021 um 09:44:56 Uhr:

Also von den FACELIFT Schalter wurden nur 376 gebaut und aktuell sind nicht mehr so viele unterwegs! Auch in einem schlechten Zustand müsste das Auto locker 10k bringen! Nur zu Info…

Da hast Du nun beide Extreme in der Betrachtungsweise :)

Die Wahrheit liegt wie so häufig wohl in der Mitte.

Seltenheit ist natürlich ein Argument, aber nur, wenn ein Käufer dir das auch vergoldet. Als Sammlerstück ist der Wagen einfach nicht mehr interessant (Laufleistung, Historie, LPG-Anlage).

Als Daily Driver unwirtschaftlich.

Bleibt der Enthusiast, der die Karre zwar zu schätzen weis aber kein Sammlerstück sucht.

Ob da die Anzahl der zahlungsfreudigen Interessenten höher ist als die geringe Anzahl der noch existenten Fahrzeuge... wage ich zu bezweifeln.

Wenn jetzt ein Tesla kommt, kann’s an der Kohle nicht liegen. Will ihn nichtmal Tesla ankaufen im Rahmen einer „Beuteprämie“ ?

S8 ist ohnehin ein Verbrauchsrelikt und war auch nie wirklich in DE angesagt. In Ländern ohne / kaum Benzinbesteuerung kann man vielleicht ohne Kopfschmerzen damit rumgurken. Wenn er dir derart ans Herz gewachsen ist, stell ihn in den Garten / Vitrine zum dauerhaften Betrachten. …ansonsten tu dir selbst den Gefallen und nimm Abschied, denn ohne TÜV kannste eh nicht mehr lange fahren…

Schon vor 5 Jahren fuhr mein Freund in Estland mit soner Karre (schon D3) durch die Gegend und der hatte 2 Jahre zuvor auch nur 9T€ bezahlt, aber selbst dort ging er mit dem Verbrauch und den ständigen Problemen ohne Ersatzteilversorgung nur noch auf die Nerven…

Hier mal ein Schnappschuss von VorOrt.

3a5f3d9e-f97c-47c1-8344-f379b380e294

Zitat:

@Bufu69 schrieb am 27. August 2021 um 09:44:56 Uhr:

Also von den FACELIFT Schalter wurden nur 376 gebaut und aktuell sind nicht mehr so viele unterwegs! Auch in einem schlechten Zustand müsste das Auto locker 10k bringen! Nur zu Info…

Vor ein paar Monaten ist ein besserer ohne soviel Reparaturstau und im optischen TOP Zustand für unter 10000k weg gegangen und das nicht sofort, sondern auch erst nach ein paar Monaten. 10k für diesen S8 ist deutlich zu viel

Habe letztes Jahr extensiv den S8-Markt abgegrast und meine daher mitreden zu können.

S8-Handschalter sind wirklich eine rare Spezies und von daher erhaltenswert.

Der Verbrauch ist bei so einem Auto sekundär, da kein DailyDriver, der S8 lässt sich aber problemlos um 12 Liter fahren und auch mit viel BAB komme ich (mit Automatik) nicht über 15.

Die Substanz eines S8 an sich ist in der Regel gut.

Nun aber:

- LPG würde man nicht TÜV-tauglich sanieren, sondern rückbauen, es macht unter dem Aspekt eines Youngtimers keinen Sinn und technisch oft Ärger.

- So etwas wie "geringen Kühlwasserverlust" gibt es nicht, man wird auch nicht gering schwanger. Hier dürfte technisch der Hase im Pfeffer liegen, umgekehrt kann der TE auch Glück haben und es leckt einfach irgendwo ausserhalb des Motors, die Aggregate selbst sind eigentlich wirklich solide.

- Die übrigen geschilderten Problem sollten lösbar sein und Teile sind zumeist erhältlich. Häufig muss man aber über den Motor und ähnliche Audi-Fabrikate und nicht den S8 suchen, da viele Teile baugleich aber nicht für den S8 gelistet sind.

Wäre ich der TE und hätte ich die Reserven, würde ich mich mal an die Sanierung machen, mit Dokumentation, und ihn danach verkaufen. Im nicht sanierten Zustand ohne TÜV liegt man irgendwo zwischen 1-3000 Euro, über 10 finden sich immer wieder Leute mit unrealistischen Vorstellungen und / oder wirklich top-sanierte Fahrzeuge (die gehen dann meist auch weg) mit lückenloser Historie - und das kann man hier wohl schon abhaken.

Sollte der Wagen aber verwertet werden, hätte ich dann zwei, drei Wünsche und bitte um Kontaktaufnahme per PN.

Wo steht er denn?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Audi S8 D2 Handschalter mit LPG ist nicht mehr durch den TüV gekommen: Soll jetzt abgegeben werden