ForumOldtimer & Youngtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Oldtimer & Youngtimer
  6. Rucklen beim Ascona-C

Rucklen beim Ascona-C

Opel Ascona C
Themenstarteram 30. Juli 2003 um 9:28

Ruckeln beim Ascona-C

 

Hallo!

Ich fahre einen Ascona-C 2,0i mit G-Kat und hab nun folgendes Problem...

Beim beschleunigen verspüre ich ein leichtes Ruckeln (nichts extremes, aber sehr nervig!), es fühlt sich so an als ob der Wagen beim beschleunigen immer wieder in ein Leistungsloch fallen würde.

Auch bei normaler Fahrt z.B. bei konstant 50Kmh ruckelt es, auch wenn ich nicht beschleunige. das macht sich am meisten beim Bergab fahren bemerkbar.

Folgende Teile habe ich bereits ausgetauscht:

- alle Zündleitungen

- alle Zündkerzen

- Verteilerkappe

- Verteilerfinger

- Luftfilter

- Benzinfilter

Ebenfalls habe ich den Wagen mal an einen Tester anschliessen lassen. Das Zündbild sagt, dass mit der Zündung soweit alles ok. ist.

Ausserdem sagte mir ein Meister von Opel, dass es auch nicht die Lambdasonde oder der Luftmengenmischer sein könnte, da sonst die Kontrollleuchte aufleuchten würde und somit ein Fehler angezeit würde.

Woran kann es noch liegen? Kann mir wer helfen? Ich danke schon mal im voraus!

18 Antworten
am 30. Juli 2003 um 9:50

Hi,

Hatte bei meinem Ascona mit der gleichen Maschiene das selbe Problem, hab aber leider nie die Ursache dafür gefunden. Bei mir wurde es nur besser nachdem ich alle Verbindungssteckerüberprüft bzw mit Kontaktspray eingesprüht hatte.

Mfg

Sven

Themenstarteram 30. Juli 2003 um 20:20

Danke, aber das ist es auch nicht!

War das denn schon alles? Kann mir sonst niemand helfen?

am 30. Juli 2003 um 22:38

Hi,

ich vermute es ist der Luftmengenmesser. Du kannst den entweder komplett tauschen oder reinigen. Ne Reparatur-Anleitung findest du auf www.opelhilfe.de.vu (unter Anleitungen Vectra glaub ich)

mfg Thorsten

Themenstarteram 31. Juli 2003 um 7:02

Danke für den Tipp!

Die schreiben dort:

Zitat:

"Schwarzen viereckigen Deckel des LMM vorsichtig ablösen."

Nur...wo ist der LMM? Sitzt der vielleicht auf dem Luftfilter und ist das dieses Teil mit dem Stecker dran?

Themenstarteram 31. Juli 2003 um 9:06

Hallo Thorsten und DANKE für den Tipp. Ich habe den LMM jetzt mal gereinigt und siehe da, kein Rucklen mehr zu vernehmen!

Ich hoffe das bleibt jetzt auch vorerst mal so! ;-)

 

MfG

Michael

am 31. Juli 2003 um 14:24

Hi Michael,

hatte das Problem vor einem Jahr bei meinem Caravan und alles getauscht was du auch getauscht hast. Bin fast verzweifelt.

Seit der Reinigung des LMM hab ich keine Probleme mehr.

mfg Thorsten

Themenstarteram 1. August 2003 um 6:00

Hi

leider war das ganze nicht von langer Dauer!

Mittlerweile ist wieder alles so wie vorher, obwohl ich echt gründlich gesäubert hatte. Zu allem überfluss geht nun auch noch ständig die Kontrollleuchte an. Aber ich denke jetzt kann mir Opel endlich sagen was es ist, denn ich hoffe das nun der Fehler gespeichert ist.

 

Mfg

michael

am 1. August 2003 um 8:39

Hallo,

schade daß es nicht geklappt hat, aber ein gespeicherter Fehlercode ist ja schon mal was.

Den FC kannst du auch selber ausblinken, schau mal hier:

http://www.motor-talk.de/showthread.php?s=&forumid=&threadid=86104

mfg Thorsten

Themenstarteram 1. August 2003 um 8:52

Danke, aber der Tipp kommt leider etwas zu spät! Ich war grade bei Opel und es war der Fehlercode 13, das heisst, dass es etwas mit der Lambdasonde zu tun hat.

Die werd ich heute Mittag noch schnell wechseln und dann hoffe ich das endlich Ruhe ist, ansonsten gibt es bald einen Ascona zu verschenken ;-)

 

MfG

Michael

Themenstarteram 1. August 2003 um 15:38

Juhuuuu...die neue Sonde ist drin, aber es funzt trotzdem nicht und es ruckelt immer noch. Langsam werd ich blöd hier. Was bleibt denn nun noch übrig? Kompletter Motor-Tausch? *grummel*

Themenstarteram 1. August 2003 um 16:21

Hi,

hab grade mal den Spannungsbereich gemessen in dem das Poti in meinem LMM arbeitet.

Er regelt ganz sauber bis ca. 5,08 Volt rauf....auch bei laufendem Motor. Ich denke das ist völlig ok, da die Eingangsspannung auch so um die 5 Volt liegen.

Ich denke der LMM fällt auch als Fehlerquelle aus!

Sollte es denn wirklich am Steuergerät liegen? Oder hab ich gar Wasser im Tank?

Füttert mich bitte mit Input! *lächel*

 

MfG

Michael

Hi,

wie sieht denn der Schlauch vom LMM aus, hat der evtl Risse?

Tankentlüftung ok? Kontakte der Bezinpumpe vergammelt?

Sonst fällt mir auch nix mehr ein.

Viel Glück

Thorsten

am 1. August 2003 um 22:38

Ich denke die Lösung liegt wo anders nähmlich am drosselklappenpodie.Wenn Opel beim fahren Parameter liest werden sie sehen Schubabschaltung Aktiv passiv und das wechselt bei dir ständig das ist das Problem.

Dein podie giebt den geist auf.

Luftmengenmesser ist sicher nicht das problem.

Lamdasonde sagen die immer als erstes bei fehler 13 ist aber nur eine Folgeerscheinung vom Drosselklappenpodie

einfach tauschen.

und noch viel spass mit dem asci.

Mfg

S.G

Themenstarteram 2. August 2003 um 6:18

Aha, und wo sitzt das Drosselklappenpodie? (meinst du Poti?) Der Ascona verfügt nämlich nur über einen Droselklappenschalter.....erst beim Vectra gabs ein Poti!

An die Schubabschaltung hatte ich auch schon mal gedacht, weiß aber nicht wo sie sich befindet. Kann mir jemand sagen wo die sich befindet?

 

MfG

Michael

Schau dir mal bitte dieses Bild an und sage mir ob das in deinen Augen das Poti sein soll! Diesen SCHALTER habe ich nämlich geöffnet und überprüft. Er arbeitet einwandfrei!

http://www.beepworld.de/memberdateien/members18/melmicha/dr_klappe.jpg

Deine Antwort